Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 12:56 am

Matt sah Ileana noch einen Moment verwirrt an, doch dann zuckte er die Schultern und machte sich wieder über sein Essen her. Er grinste Agatha zu, als das Thema auf sein Essverhalten gewechselt wurde. Dann hörte er schweigend zu, während er sich den Bauch vollschlang. Er hatte gerade geendet, als er Agathas Blick auffing. Sie schien nicht begeistert von der Idee. Ihm selber gefiel die Idee zwar, aber Ileana war ihm irgendwie ... kurios.

„Ach“, meinte er und zuckte mit den Schultern. „Ja mal schauen. Ich glaub ich hau mich nachher lieber einen Moment auf’s Ohr. Nach der ganzen Aufregung und so. Danach können wir ja vielleicht noch lostigern.“ Vielleicht gäbe es auch die Chance, dass er mit Agatha alleine gehen konnte?
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 1:16 am

Oh, einen Moment Ruhe im Zimmer! Das wäre genau das Richtige! Sie nickte Matt zu. „Ja, das klingt gut.“ Dass ihre Knie noch immer leicht zitterten, erwähnte sie lieber nicht. Immerhin wurde sie nicht jeden Tag beinahe von einem Drachen verspeist. Und dann würde sie Ileana mal loswerden. Die Gesellschaft ihrer alten Freunde ging ihr zwar nicht auf den Keks, aber… doch, genau das war es! Sie gingen ihr ein wenig auf den Keks! Hoffentlich würd sie sich über die Anderen mehr freuen!

„Sag, wann kommen die Anderen? Können wir uns bis dahin noch ein wenig zurückziehen?“ Agatha sah Ileana fragend an, die gerade einen Schluck Wasser trank.

„Also Emil ist der Erste und kommt gegen 3 Uhr glaub ich.“ Sie blickte auf eine Uhr im Speisesaal. 1 Uhr. „Klar. Macht was ihr wollt.“ Sie zwinkerte Agatha zu und diese musste sich zusammen reißen, nicht mit den Augen zu rollen. Genau wegen diesem Verhalten konnte sie mal eine Pause gebrauchen!

Sie beendete ihr Mahl (es war sowieso nicht viel auf dem Teller) und bald standen sie auf. Ileana verabschiedete sich; sie wolle nach ihrem Bruder sehen. Gleichzeitig warnte sie sie; es könnte passieren, dass ihre Zeugenaussagen gewünscht würden, um die Sache mit dem entflohenen Tatsu zu klären. Agatha versprach Kooperation. Sie hätte alles versprochen, nur um endlich mit Matt allein sein zu können… Ähm, allein sein zu können.

Recht schnell fanden Matt und Agatha sich in ihrem Korridor wieder; direkt vor den Türen zu ihren Zimmern. Sie blieb stehen und wagte kaum, ihn anzusehen. Was für ein Auftakt in eine Ferienwoche! Sie konnte nur hoffen, dass die nächste Zeit, die sie hier waren, besser werden würde.

„Also.“ Sie zuckte mit den Schultern und versuchte sich in einem schüchternen Lächeln. „Sieh es von der positiven Seite: die Ferien können nur besser werden.“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 2:24 am

Matt sah Agatha an, wie sie ihm ein schüchternes Lächeln schenkte, und am liebsten hätte er sie gleich umarmt. Sie war einfach so unglaublich süß! Er zwang sich, standhaft zu bleiben.

„Ich finde sie eigentlich jetzt ganz angenehm“, gestand er und musste wieder schmunzeln. „Deine Ohrfeige war einfach erste Sahne.“ Er lachte leise und schüttelte den Kopf. Als er sie wieder ansah, wirkte er ernst und nachdenklich. „Hör mal ... verkauf dich nicht unter Wert, ja?“ Und ohne die Worte weiter zu erklären, lächelte er ihr zu und ging in sein Zimmer.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 2:00 pm

Agatha musste lachen, als Matt sie an Dimitris Ohrfeige erinnerte und hielt eine Hand vor den Mund. Wenn sie ihren Zauberstab gehabt hätte, hätte sie wohl etwas anderes gemacht…. Und außerdem musste sie zugeben, dass es sich ziemlich angefühlt hatte.

Dann wurde Matt plötzlich ernst.

>>„Hör mal ... verkauf dich nicht unter Wert, ja?“<<

Und ehe Agatha reagieren konnte, verschwand er in seinem Zimmer. Perplex stand sie noch einen Moment im Korridor und wandte sich dann ebenfalls in ihr Zimmer. Sie legte sich auf das Bett, kuschelte sich in das fremde Kissen und starrte zur Wand. Was hatte er gemeint? Matt machte sich Sorgen, klar, er war ihr bester Freund.

Sie schluckte. Ja, er war ihr bester Freund. Sie hatten so viel erlebt, wie sonst mit niemanden. Die Okklumentik-Stunden, die Freizeit und manch intime Momente, die sie nur mit ihm genießen konnte… aber war da mehr?

Sie drehte sich auf den Rücken und starrte mit roten Wangen zur Decke und dachte an Ileanas Worte. Sie kannten sich seit drei Jahren. Und er hatte nie versucht, intim zu werden. Sich ihr zu nähern. Und sie wusste, er stand auf blonde Mädchen. Ileana hatte völlig Recht; wenn er es bisher nicht getan hatte, würde er es auch nicht mehr tun.
Sie würden Freunde sein. Bleiben. Egal, was sie darüber dachte – auch wenn sie darüber anders denken würde.

Unwillkürlich seufzte sie und verbarg ihr Gesicht in dem Kissen. Auch wenn sie mehr gewollt hätte – was sie hiermit nicht sagte – er wollte gar nicht mehr! Er war um sie besorgt, ganz klar; sonst hätte er ihr nicht geraten, sich irgendeinen Kerlen hier zu angeln. Aber … war da… mehr?

Agatha musste eine Träne wegdrücken. Nein, da war nicht mehr. Und sie konnte ihm gar keinen Vorwurf machen. Sie war nicht eine der hübschesten Mädchen; mit Ambrosia brauchte sie sich gar nicht erst zu vergleichen. Ihre Haarfarbe langweilig braun, ihre Statur nicht das, was man als attraktiv bezeichnen würde. Unwillkürlich strich sie mit beiden Händen einmal über ihren Bauch. Naja, vielleicht Durchschnitt; sie zog sich halt nicht so an, wie andere Mädchen. Seufzend ließ sie ihre Hände neben sich auf der Matratze ruhen und starrte wieder zur Decke.

Er war ihr bester Freund. Er war besorgt und ging durch sie – buchstäblich – durchs Feuer. Ebenso wie sie. Sie zwang ein Lächeln auf ihr Gesicht, obwohl ihr zum Heulen zumute war. Er war ihr bester Freund. Und verzweifelt suchte sie etwas Positives an dem Gedanken zu finden.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 2:33 pm

Matt schmiss sich auf das Bett und starrte zur Decke. Eigentlich war ihm gar nicht nach ausruhen, doch Agatha hatte nicht so ausgesehen, als ob sie großartig Lust hatte, noch die Gegend unsicher zu machen. Und er war froh, war er die seltsame Ileana losgeworden. Ehrlich, Frauen waren manchmal echt kompliziert! Er seufzte. Wenigstens brauchte er sein Herz nicht mehr in eine Eisschicht zu tauchen. Agatha wäre nicht so doof und würde sich auf einen Idioten wie Dimitri einlassen. Aber andererseits ... irgendwann würden auch andere Männer bemerken, wie begehrenswert sie war. Matt hoffte innerlich, dass er es nicht mehr erleben müsste. Wenigstens noch zwei Jahre sollte sie ihm gehören.

Matt lag eine ganze Weile da und überlegte sich, ob er alleine lostigern sollte. Allerdings wusste er, dass sein Orientierungssinn praktisch nicht vorhanden war und er sich hoffnungslos verlaufen würde. Und andererseits würde Agatha sich dann sicher Sorgen machen. Vielleicht konnte er sie überreden, mitzukommen? Oder ihm wenigstens eine grobe Weganleitung zu geben?

Matt sprang auf und, durchquerte Zimmer und Gang und Klopfte zaghaft an die Türe. „Agata?“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 2:40 pm

Agatha schreckte auf, als sie ihren Namen hörte. War sie etwa eingeschlafen? Sie richtete sich auf, wischte sich über die Wange und krümelte ein paar getrocknete Tränen weg. Oh, Mann.

„Ja?“ Erst als sie antwortete, realisierte sie, dass es Matts Stimme gewesen war. Schnell schwang sie die Beine vom Bett und versuchte ihre Bluse ordentlich zu zupfen, bevor er in ihrem Zimmer stand!
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 2:49 pm

Matt trat ein und sah, wie Agatha irgendwie an ihrer Bluse rumknöpfte und rasch sah er auf seine Armbanduhr. Seine Ohren waren leicht rot angelaufen.

„Hör mal, wir haben noch Zeit“, meinte er, den Blick weiterhin stur auf seine Uhr gerichtet. „Ich würd gern noch etwas die Umgebung anschauen. Ich meine, wenn du dich noch was ausruhen magst?“ Endlich blickte er auf und zuckte mit den Schultern. „Könntest du mir dann vielleicht sagen, wohin ich gehen könnte?“

avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 3:04 pm

Matt trat ein, blickte auf seine Armbanduhr und sagte etwas von Gegend-unsicher –machen. Schnell stand sie auf und strich sich durch die Haare; der Zopf musste furchtbar zerzupft aussehen!

„Klar, gern. Das wollte ich eigentlich sowieso machen.“ Sie zuckte mit den Schultern und drehte sich halb um sich selbst. Wo war eigentlich ihr Zauberstab? „Lässt du mir grad noch eine Minute im Bad?“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 3:06 pm

„Klar, ich warte draußen“, meinte Matt und ging wieder in den Gang hinaus. Während er wartete zückte er seine Kamera und sah sich die geschoßenen Drachenbilder an. Sie waren wirklich gut gekommen, er hatte gute Momente erwischt. Die meisten Bilder bewegten sich, hatten etwa eine Zeitspanne für fünf Sekunden. Luca würde sich sicher freuen. Schade nur, dass er von dem Tatsu keine Bilder gemacht hatte, bevor das ganze Desaster passiert war ...

avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 3:16 pm

Im Eiltempo ging Agatha ins Badezimmer, flocht den Haarzopf mit dem Zauberstab neu, strich ihre Kleidung gerade und spritze sich etwas Wasser ins Gesicht. Oh, Mann, und der Tag war noch lange nicht vorbei!

Schnell trat sie in den Korridor und fand Matt total versunken in seine (OOC; magische digitale Spiegelreflex- ^^) Kamera. Unwillkürlich musste sie lächeln und trat näher. „Na? Sind ein paar was geworden?“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 3:19 pm

„Ja, sind ziemlich toll geworden“, sagte Matt und lächelte. Er hob die Kamera und knipste ein Foto von Agatha und hängte sich die Kamera dann grinsend um den Hals. Er würde schon ein paar Fotos von ihr als Erinnerung haben wollen. Aber er hatte ja auch noch zwei Jahre Zeit. „Wollen wir los?“

avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 3:47 pm

Agatha lächelte erschrocken, als Matt ein Foto von ihr machte und musste dann lachen. Sie schüttelte den Kopf, als würde ihr ein Foto etwas ausmachen. „Ja, lass uns losgehen.“

Sie verließen das Gebäude – es liefen immer noch viele Leute aufgeregt umher – und Agatha lenkte ihre Schritte zum Wald. Der heiße Tag ließ die Luft über dem Boden flimmernd, die Nadelbäume verströmten einen typischen Duft und nur wenige Vögel schienen während der Hitze unterwegs. Dafür hörten sie überall das Zirpen von Grillen.

„Hier sind wir früher oft gewesen.“ erzählte sie Matt, als sie an einigen Bäumen vorbeiliefen, die Kinder zum Klettern einluden. Vorbei an Felsen, unter denen Skorpionsechsen wohnten, einen Hügel hinauf, von dem sie eine herrliche Aussicht auf einen großen Teil des Reservats hatten. Hier auf einem riesigen Gelände, das auch noch magisch vergrößert war, lebten mehr als 15 Rumänische Langhörner, 5 Ungarische Kurzschnäuzler und sogar 2 Ungarische Hornschwänze – die letzten sogar ein Zuchtpaar!

Leider sahen sie keinen einzigen Drachen.

Agatha führte Matt weiter, vorbei an ein paar Hochsitzen, doch immer weit genug von den Schutzbannen entfernt, die die Drachen im Reservat hielten. Auf noch eine hautnahe Begegnung hatte sie an diesem Tag keine Lust mehr. Sie liefen den Hügel hinab und Agatha grinste Matt an; sie wolle ihm noch ein Schmuckstück zeigen.

Hinter einigen Büschen, Bäumen und hohem Gras; beinahe konnten sie es riechen; lag ein riesiger See! Seine ruhige Oberfläche schimmerte im Sonnenlicht, Frösche quakten und Schilfrohr und Wasserlilien wuchsen an seinem Ufer. Sie liefen etwas weiter und kamen an eine kleine Bucht, deren Bodenvegetation weggetrampelt schien. Ein paar große Steine lagen strategisch herum, perfekt um sich setzen zu können. Es sah nicht zufällig aus. Wieder lächelte sie Matt an.

„An diesem See gibt es ein paar dieser kleinen Buchten.“ erklärte sie und deutete auf den See. Und dort vorn ist eine große Stelle. Dies wird gern für Partys am Abend verwendet.“ Sie zwinkerte ihm zu. „Ich nehme an, dort werden wir den Abend verbringen.“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 5:53 pm

Matt fühlte sich wieder frei, wie bei Agathas Eltern. Die Landschaft war atemberaubend schön. Er ließ sich von Agatha führen und machte hin und wieder Fotos. Er lächelte, als Agatha ihm den See zeigte.

„Es ist wirklich schön hier“, sagte er. „Ich hoffe die Party wird schön. Wobei ich nicht weiß, ob Dimitri mich noch dabei haben will.“ Er lachte.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 6:28 pm

Agatha ging zu einem der Steine, setzte sich und zog sich die Sportschuhe aus. „Warum sollte er dich nicht dabei haben wollen?“ Sie lächelte ihn fragend an, krempelte die Caprihose noch ein wenig höher und stand dann wieder auf. Langsam ging sie ins Wasser und fühlte, wie das kühle Nass sie sofort abkühlte. Schwimmen wäre jetzt perfekt.

„ER hat den Fehler doch gemacht. Frag lieber, ob wir hingehen sollten.“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 8:52 pm

Matt lächelte und tat es Agatha gleich, indem er die Schuhe abstreifte und Knietief ins Wasser watete. Die Abkühlung war herrlich! Kurzerhand streifte er Kamera, Zauberstab und Shirt ab, legte alles ans Ufer und sprang kopfüber in den See. Er tauchte einige Meter und kam dann prustend wieder an die Wasseroberfläche. Er lächelte selig.

„Wo du recht hast, hast du recht“, meinte er gelassen und strich sich das nasse Haar aus dem Gesicht. „Er ist schon ein unglaublicher Idiot.“ Matt lachte, als würde er das eigentlich sogar ziemlich toll finden. „Aber ich hab ihn zur Schnecke gemacht und du hast ihm eine Ohrfeige verpasst. Glaubst du wirklich, wir sind noch willkommen?“ Seine Stimme klang mehr amüsiert als besorgt.


Zuletzt von Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 10:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 10:05 pm

Und plötzlich zog sich Matt das Shirt aus und hüpfte ins Wasser! Amüsiert und doch bedauernd blickte Agatha ihm nach. Ob sie…. Sie biss sich auf die Unterlippe. Sie blickte sich um. Niemand sah sie. Und wenn sich in den letzten vier Jahren nicht eine Menge geändert hatte, würde so bald auch keiner vorbei kommen.

Wieder biss sie sich auf die Unterlippe… eigentlich könnte sie….

Mit einem verschmitzten Lächeln drehte sie Matt den Rücken zu und knöpfte sich die Bluse auf. Mit einem Schlenker ihres Zauberstabes zauberte sie ihre Unterwäsche zu einem undurchsichtigen Bikini und streifte die Bluse von ihren Schultern. Sie grinste. Es würde sie niemand beobachten. Und Matt…. nun, spätestens heute Abend würde er irgendein anderes Mädchen in den Armen halten….

Kurz hielt sie inne und zog sich auch die Caprihose aus. Ja, es sah aus wie ein dunkler Bikini. Mit langsamen Schritten ging sie ins Wasser und ließ sich einfach hineingleiten. Es fühlte sich herrlich an.

„Es ist mir egal, ob Herr Oberpflaume uns noch da haben will.“ Sie schwamm mit wenigen kräftigen Zügen zu Matt. „Ich will die anderen aus der alten Klasse sehen. Darum bin ich eigentlich hier.“ Und mit einer eleganten Drehung tauchte sie hinab. Erst nach ein paar Sekunden tauchte sie wieder auf und strich sich die Haarsträhnen und das Wasser aus dem Gesicht.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 10:46 pm

Natürlich war es nicht das erste Mal, dass er Agatha im Bikini sah – in Rungholt waren sie oft schwimmen. Aber es war doch immer ein Anblick, der ihm die Röte ins Gesicht trieb. Er versuchte, nicht hinzusehen, doch erwischte sich selber immer wieder dabei. Er schwamm ihr nach, hielt dabei aber einen respektvollen Abstand.

Er lachte herzhaft, als sie Dimitri Herr Oberpflaume nannte. Ehrlich, seine Laune war auf einem neuen Höhenflug. Er wartete, bis sie wieder aufgetaucht war und meinte dann ohne nachzudenken: „Und ich bin deinetwegen hier.“ Dann erst bemerkte er, was er gesagt hatte und er biss sich auf die Lippen. Rasch fügte er an: „Und wegen der Drachen, wegen der Drachen, jaah ...“

Er tauchte mit hochrotem Kopf unter, immer tiefer, bis er den Grund erreichte, dort pflückte er eine Wasserpflanze, stieß sich vom Boden ab und kam prustend wieder an der Oberfläche an. Er hielt die Pflanze hoch und tat so, als wenn er sie interessiert beobachten würde. „Das Wasser wird hier aber ziemlich schnell tief, nicht?“, meinte er betont lässig und hoffte, es wäre Ablenkung genug.

avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Do Feb 13, 2014 10:56 pm

Was? Hatte sie sich verhört? Aber da plapperte Matt schon wieder etwas von Drachen und sie zog gespielt skeptisch die Stirn kraus. Er war natürlich wegen ihr hier; ohne sie hätte er niemals hergekonnt. Und sie hatte ihn darum gebeten. Etwas verwirrt schüttelte sie den Kopf und als Matt wegtauchte, wartete sie auf ihn.

Er kam mit einem Ableger Gründelgras nach oben und betrachtete es. Sie lachte. „Ja, der See ist tief. Manche glauben, es wohne sogar ein einzelner schottischer Wasserdrache hier.“ Sie schwamm zu ihm herüber und deutete auf das Kraut in seinen Händen.

„Hier gibt es einen Aberglauben. Wenn man einen Bissen des Gründelgrases verspeist, kann man sich so lange im Wasser aufhalten wie man will, der Wasserdrache würden einem nichts antun.“ Sie lächelte erwartungsvoll. Eigentlich brauchte sie das Gründelgras gar nicht; in seiner Nähe fühlte sie sich auch so schon sicher genug.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Do Feb 13, 2014 11:27 pm

Matt sah Agatha skeptisch an. Veräppelte sie ihn? Er schaute auf das Grünzeug in seinen Händen. Und dann wieder zu Agatha. Sie schaute erwartungsvoll. Wollte sie testen, ob er sich traute, so was zu essen? Ts, er war ein Mann! Und tatsächlich biss er in das Grünzeug hinein und verzog augenblicklich den Mund. Er biss gequält darauf herum und schluckte – beziehungsweise würgte – es hinunter. Danach schüttelte er sich, noch immer mit gequältem Gesichtsausdruck. „Wi-der-lich!“, stieß er hervor, grinste jedoch.

avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Fr Feb 14, 2014 12:08 am

Agatha lachte! Sie lachte so sehr, dass sie beinahe ertrunken wäre! Matt aß das Gründelgras und schmeckte zum ersten Mal den furchtbaren Geschmack.

„Ja, es ist furchtbar!“ Sie gluckste und schwamm zu ihm herüber. Sanft nahm sie ihm die Reste aus der Hand, zwinkerte ihm zu und biss ebenfalls ein Stück ab. Es war so abscheulich, wie in ihren Erinnerungen. Wieder lachte sie und prustete.

„Ohmann, diese Aberglauben! Das ganze Land ist voll davon!“ Sie lachte noch immer, als sie das Gras hinunter würgte und den Geschmack nicht aus dem Mund bekam. „Ich frage mich, wie sich überhaupt Forscher in dieses von Aberglauben beherrschte Volk mischen konnten!“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Fr Feb 14, 2014 1:29 am

Matt lachte.

„Ach, ich glaube an jeder Geschichte ist was wahres dran“, meinte er und zuckte mit den Schultern. „Immerhin gibt es ja Kraut, das einem Kiemen wachsen lässt. Vielleicht hat das mal einer beobachtet und daraus ist dieser Aberglaube gewachsen?“

Er streckte Arme und Beine aus und kam waagrecht an die Oberfläche. Er starrte zum Himmel und ließ sich treiben. „Ich hab Anselms Kind auch eine Legende über einen Drachen erzählt. Drum konnte ich so problemlos mitkommen.“ Er sagte es mit einem Lächeln in der Stimme und meinte es so. Eigentlich hatte er Luca recht gern.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Fr Feb 14, 2014 1:42 am

Agatha starrte Matt an. Also hatte Haru Unrecht; Matt hatte Ärger wegen ihrer Einladung gehabt! Sie schluckte und fühlte sich, als bekäme sie Magenkrämpfe. Doch er war hier… sie sollte nicht undankbar sein…

„Was…“ sie räusperte sich. Sie konnte sich Anselm Lonsky einfach nicht als liebenden Vater vorstellen und das Kind – sein Kind – tat ihr plötzlich schrecklich leid. Dabei kannte sie es gar nicht. „Was hast du ihm oder ihr denn gesagt?“ Sie schien zum Zerreißen gespannt. Anselm hatte ein Kind. Ein wehrloses, unschuldiges Kind…
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Fr Feb 14, 2014 1:57 am

Matt sah Agatha einen Moment lang an und dachte nach. Er schien mit sich zu ringen, doch dann meinte er doch ziemlich entspannt: „Ich hab ihm eine Geschichte erzählt, in der ein Junge von einem Tatsu aufgezogen wird, weil sein Vater starb. Und als der Junge dann erwachsen geworden war, gab der Tatsu ihm eine seiner Drachenjuwelen, damit der Mann jedes Übel aushalten und jedem Hindernis trotzen konnte.“

Matt lächelte schwach. „Er sollte dann jedenfalls so eine Perle haben und hat Anselm so lange bearbeitet, bis er von selbst auf die Idee kam, mich hierhin zu schicken. Ziemlich clever, der Plan, was?“ Matt kam wieder in senkrechte Stellung. Nun schaute er jedoch etwas missmutig drein. „Ich dachte zuerst, ich könne ihm irgendeine Perle bringen und ihm sagen, dass es die eines Tatsu ist. Aber irgendwie mag ich ihn nicht anlügen. Hm ... aber ich bezweifle auch, dass ich an ein echtes Drachenjuwel ran komme. Gerade jetzt wo der Tatsu eh weg ist. Aber vielleicht kann man eine im Reservat kaufen oder so ...“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Fr Feb 14, 2014 2:24 am

Agatha schluckte. Matt hatte sich in Schwierigkeiten gebracht, um herkommen zu können. Sie hatte es geahnt! Traurig blickte sie ihn an. „Hat Haru ja gut eingefädelt.“ Sie lächelte schwach. Es war kaum zu fassen. Matt hatte einen kleinen Jungen – das nächste Familienoberhaupt – angelogen und er versuchte, die Lüge wahr werden zu lassen. Für den kleinen Jungen. Den unschuldigen Jungen.

„Ich glaube nicht. Aber vielleicht…“ sie lächelte aufmunternder. „Vielleicht finden wir hier etwas anderes, damit du den Jungen trösten kannst.“ Sie nickte zum Strand und schwamm los. Sie wollte keinen Moment länger warten; es quälte Matt; sie wollte nicht warten.

„Mal sehen, was die Forschungsstation so hergibt.“ Sie betrat den Strand, kämpfte noch mit Wasser um ihre Waden und gerade als sie sich zu ihrer Bluse bücken wollte, hörte sie es….. Lauter Atem hinter zitternden Bäumen!

Sie standen in einer Bucht, das Wasser im Rücken! Sie saßen in der Falle!
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Fr Feb 14, 2014 2:30 am

Matt kam kurz nach Agatha am Ufer an. Warum hatte sie es denn plötzlich so eilig? Auch er wollte gerade seinen Zauberstab aufheben und sich damit trocken zaubern, als er das Atmen vernahm. Er erstarrte mitten in der Bewegung. Ohne weiter nachzudenken (weil dann hätte er wohl eher nach dem Zauberstab gehechtet), trat er vor Agatha und schob sie hinter sich, die Augen bang auf die Bäume gerichte...
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten