Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 03, 2014 6:05 pm

Alle Umstehenden lachten oder johlten, während sich Penelope erhob, als sei sie die neue Königin der Zaubererwelt! Langsam und bedächtig knöpfte sie ihre Bluse auf, während sie Matt dabei direkt ansah. Elegant streifte sie das Kleidungsstück ab und schwarze Unterwäsche kam zum Vorschein; die Jungs applaudierten.

Dann, ganz langsam und lasziv, zog sie die elegante Hose aus, was die Jungs noch mehr johlen ließ und stand schließlich in dunkler Unterwäsche in der Mitte der Runde. Sie blickte Matt vielsagend an und drehte sich plötzlich um. Alle Spieler sprangen auf, folgten Penelope ans Wasser und sahen ihr zu, wie sie elegant ins Wasser sprang, untertauchte und weit hinaus schwamm.

Rufe, Gejohle und Lachen begleiteten sie, als sie einen Bogen im schwarzen Wasser zog und schließlich zurück ans Ufer kam. Die Menge applaudierte und mittlerweile hatten sich auch alle anderen zu ihnen gesellt, um Penelope zuzusehen.

Erschöpft, aber erfrischt trat das Mädchen aus dem Wasser und ließ sich feiern. Sie trat vor Matt und blieb vor ihm stehen; so stehen, dass sie ihre weibliche Anatomie hervorragend in Szene setzen konnte. „Zufrieden?“ Sie grinste.

Agatha trat vor, zauberte ihr Schultertuch undurchsichtig und schlang es um Penelopes Schultern. Sie lachte. „Komm schon, ich helfe dir.“ Und mit sanfter Gewalt, zog sie Penelope vom Strand weg. „Nur zwei Minuten oder so, macht ruhig weiter!“ rief sie den Anderen noch zu und schon waren die Mädchen in der Dunkelheit verschwunden; samt Penelopes Kleidung.

Ileana war sofort an Matts Seite, hakte sich bei ihm ein und gemeinsam gingen sie zurück zum Sitzkreis. Sie nahm die Flasche in die Hand. „Weil Penelope, die Nixe, gerade verhindert ist, mach ich weiter!“

Die Flasche drehte sich. Eric. Wahrheit. Ileana quietschte vor Vergnügen, als sie die Frage stellte. „Wähle: schwimmen mit Penelope…“ sie grinste diabolisch. „Oder mit Matt?“

Eric lief puterrot an, stammelte etwas Unverständliches und durch das Allgemeine Gelächter war die Antwort nicht zu verstehen. Er griff nach der Flasche und drehte sie. Aaron. Tat.

„Hole für jeden ein neues Butterbier!“ Aaron lachte, stand auf und schon bald waren alle mit einer vollen Bierflasche versorgt.

Die Flasche drehte sich. Matt. Aaron grinste. „Tat oder Wahrheit, Alter?“


(Anwesende; Ileana, Eric, Ciprian, Aaron, Henry, Matt)
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 03, 2014 8:58 pm

Matt sah Penelope angestrengt in die Augen, als sie nach ihrem kurzen Sprung im Wasser vor ihm stand. Nur nicht tiefer blicken ... Doch schon war Agatha zur Stelle und er atmete erleichtert auf. Zufrieden ging er mit den anderen zurück zum Feuer und amüsierte sich weiter, auch wenn er sich ohne Agatha neben sich irgendwie auch etwas unwohl fühlte. Hoffentlich kam sie bald zurück!

„Wahrheit“, beschloss er.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 03, 2014 10:46 pm

Aaron grinste wieder. „In den ganzen drei Jahren, seit du Gatha kennst, warst du nie scharf auf sie? Hast du echt nie was versucht?“

Die Umstehenden schienen an Matts Lippen zu hängen, es waren immerhin fast nur noch Jungs anwesend, deren Fantasie durch den Alkohol angeregt war.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 2:07 am

Matt wünschte sich plötzlich, er hätte doch Pflicht genommen. Er versuchte sich möglichst nicht anmerken zu lassen, wie unangenehm ihm die Frage war, und erwiderte mit gehobenem Zeigefinger: „Das sind zwei Fragen! Du darfst nur eine stellen!“ Er grinste, als hätte er dadurch etwas gewonnen. Dann entgleiste ihm das Lächeln aber, er senkte die Hand und schaute etwas unsicher in die Runde. „O-Oder?“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 2:12 am

Ein aufgebrachtes Getöse entstand, Aaron schlug die Hände über den Kopf zusammen und Eric kicherte wie ein Schulmädchen.

„Jetzt will ich es aber auch wissen!“ Ileana zog schmollend die Lippen kraus und Henry schien entrüstet der Mund offen zu stehen.

„Wir stimmen ab!“ verkündete Aaron. „Wer ist für zwei Fragen?“ Alle hoben die Hand und Aaron grinste Matt an.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 2:20 am

Matt verwarf demonstrativ die Hände, doch eigentlich war er zu angeheitert, um wirklich erbost zu sein. Er schaute sich um, doch von Agatha war immer noch keine Spur. Er zuckte die Schultern und schaute auf die Flasche in der Mitte.

„Doch. Und nein.“ Und als er aufschaute und die überraschten Gesichter sah, verdrehte er die Augen. „Oh mahn, Leute, man müsste ja schon schwul sein, um sie nicht zu l-“, rasch biss er sich auf die Lippen, fast hätte er ‚lieben’ gesagt, „ähm ... scharf zu finden.“ Der Ausdruck gefiel ihm so ganz und gar nicht, aber damit würde er wohl am besten alles überspielen können. Um noch ein bisschen mehr abzulenken fügte er mit einem gestellten Grinsen nach: „Aber scharf sind ja auch noch andere.“ Er hätte kotzen können.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 2:28 am

Ileana warf die Hände in die Höhe, als feiere sie einen persönlichen Triumph, Eric schien zu erblassen und sagte kein Ton, aber Henry zog scharf die Luft ein und schüttelte gespielt entrüstet den Kopf.

„Hätte dich gar nicht so eingeschätzt!“ Ciprian schien wirklich verwundert, aber auch er grinste breit. Aaron sah aus, als falle er gleich vor Aufregung in Ohnmacht.

„Aber, Alter,“ Henry hob eine Hand, um sein Argument zu bekräftigen. „du machst nicht den Eindruck, als seist du super-schüchtern. Was soll das also?“

Ileana kicherte. „Echt, Mann. Wir hatten schon gewettet, dass du schwul bist!“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 2:35 am

Matt starrte Ileana ungläubig an. Er und schwul? Er schüttelte den Kopf und sah dann den Jungen an, der ihn gerade angesprochen hatte. Hans? Herold? Irgendwas mit H. Er überlegte sich schon halb verzweifelt eine Ausrede – er konnte ja nicht gut mit Anselm anfangen – doch da kam ihm die rettende Idee. Er grinste den Jungen an.

„Ah, ah, nein, nein, so nicht mein Lieber!“, sagte er. „Zwei Fragen sind schon mehr als genug! Jetzt bin ich dran!“ Und ohne auf irgendwelchen Protest zu achten, drehte er die Flasche. Ileana.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 2:43 am

Entrüstete Rufe, enttäuschte Mienen und Ileana sah aus, als könne sie es kaum fassen; die Geständnisse des Abends und dass sie schon wieder dran war.

„Oh, du kannst uns doch nicht so abspeisen!“ Aaron grinste, ließ die Flasche jedoch gewähren.

Ileana schuf sich Gehör und grinste Matt an. „Tat!“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 2:49 am

„Wie du willst“, meinte Matt und ignorierte weiterhin gekonnt die Protestrufe. Er lächelte. Er dachte einen Moment lang nach und meinte dann: „Singe eine improvisierte Ode an Eric.“ Irgendwie wirkte der Junge als könne er eine Aufheiterung gebrauchen. Matt hob die Hand. „Nur Komplimente. Und es soll sich reimen. Und mit Melodie, bitte.“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:11 am

Ileana schnaufte, doch die Jungs begannen zu lachen.
„Das schaffst du nie!“ brüllte Henry und hielt sich den Bauch und Erics Wangen wurden ganz rot.

„Kann ich es nicht eintauschen?“ beschwerte sich Ileana, doch sie wurde von den Protesten der Jungs übermannt. „Okay, Okay, gib mir eine Minute!“ Sie hob abwehrend die Hand und schien zu überlegen. „Hätte ich bloß nicht so viel gesoffen…“ murmelte sie leise und Aaron und Ciprian kicherten.

Sie hielt sich einen Finger an die Lippen, als sich ihre Miene aufhellte und sie Eric ansah.

Alle verstummten, als Ileana aufstand, sich vor Eric positionierte und theatralisch Luft holte.

„Eric mit dem Braunhaar –mein –
Oh, wie gern würd ich sein dein,
denn dein Blick mich so tief verzehrt
dass mein Herz sich still nicht wehrt,
selbst wenn ich dir für immer dar
würd streichen durch dein volles Haar,
Würden schenken dir ´nen tiefen Blick,
würde es doch nie ein Himmelsgeschick.
Es sollt´ nicht sein, bin niemals dein-
Oh, könnt ich doch nur ein Kerl sein!“

Ausnahmslos alle Leute, ob im Sitzkreis, am Lagerfeuer oder bei Rasvan an der Gitarre, johlten, lachten und grölten, als Ileana sich in alle Richtungen verbeugte und sich schließlich Eric entschuldigend an den Hals warf, um ihn auf die Wange zu küssen.

Noch während des allgemeinen Gelächters erschien Sorana und setzte sich elegant neben Matt. Sie blickte ihn ein bisschen herausfordernd an und hatte ein schönes Lächeln auf den Lippen.
Während Ileana sich noch feiern ließ, beugte sich Sorana elegant zu Matt, damit sie nicht belauscht werden konnten. Sie näherte sich seinem Ohr, als wolle sie ihn auf die Wange küssen.

„Wenn dir was an Agatha liegt, solltest du jetzt mit mir kommen. Tu so, als würden wir… allein ins Gebüsch gehen...“ Sie zwinkerte ihm zu und erhob sich anmutig. Mit einem kecken Rundumblick auf die lachenden Leute, lief sie elegant aus dem Sitzkreis weg.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 3:23 am

Matt johlte und applaudierte mit den anderen mit, als Ileana ihr Gedicht beendet hatte. Es war wirklich gelungen! Aber was meinte sie wohl mit „wär ich nur ein Kerl“? Matt grübelte noch vollkommen ahnungslos an dem Vers, als er von dem anderen Mädchen abgelenkt wurde. Er wollte schon genervt die Augen verdrehen, als sie ihm näher kam, doch bei ihren Worten fühlte er sich schlagartig nüchtern. Er starrte sie, perplex und halb entsetzt.

Er schaute ihr noch nach, während sie davon schritt, bis er endlich begriff. Mit einem Satz erhob er sich, kam leicht ins Wanken aber eilte dann dem Mädchen hinterher. Dabei stellte er sich deutlich weniger geschickt an wie sie: keine Anspielung für die Jungen im Kreis, kein Grinsen und auch keine zweideutige Bemerkung. Sein Gesicht war versteinert und kaum war er aus dem Feuerschein getreten, zückte er den Zauberstab. Mit wenigen Schritten hatte er bis zu dem Mädchen aufgeholt.

„Was ist mit Agatha?“, zischte er, während er neben ihr herging. „Ich schwöre, wenn du oder Dimitri ihr etwas angetan habt seit ihr eures Lebens nicht mehr sicher!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:37 am

Sorana wartet Abseits des Lichts auf Matt, der ziemlich schnell folgte – mit gezücktem Zauberstab. Sie sah ihn  missmutig an; alle Freundlichkeit war aus ihrem Gesicht geflohen.

„Sei nicht albern, warum sollte ich ihr etwas tun.“ Sie wedelte ungeduldig  seinen Zauberstab zur Seite und blickte ihn unverwandt an. „Und mit Dmitri stecke ich schon gar nicht unter einer Decke!“ Sie giftete Matt an, als habe er sie gerade der Schwarzen Magie bezichtigt.

„Du musst mir helfen! Hier auf der Party gibt es sonst niemanden, der es tun würde.“ Sie fasste Matt am Unterarm und zog  ihn kurzerhand noch ein wenig zur Seite. Schnell blickte sie sich um und war sich ziemlich sicher, dass sie nicht belauscht würden. Dann fixierte sie Matt mit einem starren Blick.

„Ich weiß, was die Anderen über mich sagen und ich weiß auch, dass Dimitri mich als Verrückt darstellen will. Aber das ist mir egal. Denn du“ sie piekte ihm mit einem spitzen Finger auf die Brust „wirst mir helfen, damit mir alle glauben. Und damit wir die anderen Mädchen warnen.“

Sie holte Luft und zog Matt noch ein Stück weit in die Dunkelheit. Im Mondschein funkelten ihre Augen vor Aufregung; ihre Hände zitterten leicht, als sie ihren eigenen Zauberstab auspackte und ein kleines schwebendes Feuer etwa in Schulterhöhe erscheinen ließ. Das gelbe Feuer tauchte sowohl Soranas als auch Matts Gesicht in ein extravagantes Licht.

Plötzlich hielt sie eine winzige Phiole hoch und hob die Augenbrauen. „Hier sind Hienrap-Kugeln drin. Kennst du sie?“ sie schnaubte verächtlich und schüttelte den Kopf. „Das ist eine lokale Erfindung einiger… Idioten.“ Wieder schnaubte sie verächtlich „und es erfreut sich großer Beliebtheit unter den Jungen hier in Rumänien.“

Sorana öffnete die Phiole und ließ ein paar winzige weiße Kügelchen auf ihre Handfläche rieseln; sie waren kaum groß genug, um sie zu sehen. „Sie sind so klein, dass sie hervorragend irgendwo untergemischt werden könnten, aber so funktionieren sie nicht.“

Sorgfältig schüttelte sie die Kügelchen zurück in die Phiole. „Richtig angewandt haben sie ein paar interessante Eigenschaften. Zum Beispiel Willenlosigkeit. Paralyse. Und kurzzeitiger Gedächtnisschwund.“ Sie sah Matt auffordernd an. „Klingelt es endlich bei dir, was ich von dir will?“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 3:48 am

Matt starrte auf die Kügelchen und dann vollkommen entsetzt in das Gesicht des Mädchens. Vollkommen reflexartig packte er sie grob am Oberarm (dass sie dabei einige dieser Kügelchen verlor war ihm gerade recht).

„Wo ist Agatha?“, knurrte er, sein Gesicht war wutverzehrt. Nun sah man deutlich die Ähnlichkeit zum Familienoberhaupt, die sonst eigentlich nie auffiel. Doch gerade eben machte er Anselm alle Ehre: Er wirkte bedrohlich, gefährlich, zu allem bereit. Wie einen Schraubstock hielt er ihren Arm in eisernem Griff. „Wo ist sie? WO!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 4:09 am

Sorana packte Matt mit ihrer freien Hand am Hemdkragen und zerrte daran; keine Angst oder Scheu war in ihrem Blick zu lesen, als sie sich gegen ihn stellte. „Hör auf damit, du Idiot und hör mir zu!“ zischte sie ihm entgegen. „Die Sache ist komplizierter, als du denkst! Damit du mir aber eine Hilfe bist, musst du alles wissen! Und dann können wir Agatha suchen!“

Sie stemmte sich gegen ihn, obwohl sie um so vieles Schwächer war als er. „Ich weiß nicht, wo sie ist, wir müssen sie suchen!“ Sie funkelte ihn an und wartete darauf, dass er sie losließ.

(OOC: oh, habs vergessen zu sagen: bin DIabend verabredet… komme wohl erst spät oder gar nicht on… aber sicher kann ich tagsüber wieder reinschneien… ab und zu^^)
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 2:51 pm

Matt dachte ja gar nicht daran, ihr weiter zuzuhören. Er hatte genug gehört! Recht unsanft stieß er sie von sich und rannte blindlings los. Panik vermischte sich mit glühendem Zorn.

„AGATHA!“, brüllte er aus ganzem Leib, während er durch den Wald rannte. Er stolperte, fing sich wieder und rannte weiter. „Lumos!“, zischte er und ein Licht entflammte den Zauebrstab. „AGATHA! AGATHA!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:00 pm

Sorana wurde unsanft weggestoßen und schon rannte der Trottel los! Fluchend jagte sie ihm hinterher, zückte ihren Zauberstab und hetzte Matt von hinten einen Petrificus Totalus an den Hals! Er hatte es ihr auch noch einfach gemacht, ihn zu sehen, mit dem Lumos…

Schnell setzte sich einen Verstummungszauber hintendrauf und schritt auf ihn zu.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 3:02 pm

-_-
Ja kann nix machen...
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:09 pm

(OOC: hätte ja sein können, ausweichen oder so^^)


edit


Zuletzt von Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 3:11 pm

Joa weiss immer noch nicht was schrieben, Matt ist jetzt eigentlich zu aufgebracht und verdammt wütend und wird sie attackieren... vllt fällt mir bis heut Abend was ein.

Eh und ausweichen konnt er nicht, so wie dus geschrieben hast ^^
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:13 pm

Ok.. dann lässt sie ihn nicht frei ^^ das spart Zeit Very Happy
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Di März 04, 2014 3:17 pm

ok... dann kann ich wieder nix machen.. lass sie mal erzählen halt, aber matt wird wohl trotzdem nicht richtig zuhören, der ist zu panisch und zornig, als dass er sich an irgendeinen plan halten könnte.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Di März 04, 2014 3:32 pm

Sorana trat zu Matt, packte ihn unsanft an den Haaren und riss seinen Kopf hoch. Sie beugte sich elegant zu ihm und zischte ihm ins Ohr.

„Du Idiot versaust noch den ganzen Plan! Hör mir endlich zu, sonst gefährdest du nicht nur Agatha, sondern die ganze Sache!“

Sie ließ ihn los und rollte ihn mithilfe des Zauberstabes auf den Rücken. Sie seufzte und entwendete ihm seinen Zauberstab. „Wenn du hier rumbrüllst wie ein Affe, wird sich Dimitri verdünnisieren und damit ist niemandem geholfen.“ Sie setze sich neben Matt auf den Boden und redete auf ihn ein.

„Du musst alles wissen, sonst ist alles vergebens.“ Sie giftete ihn an und es schien weitaus mehr zu sein, als bloße Wut; es war ein schmerzhaftes Feuer, gezehrt aus Enttäuschung und Leid.

„Die Hienrap-Kugeln waren ursprünglich ein lokales Mittel zur Behandlung von Zahnschmerzen von Kleinkindern. Durch einen blöden Zufall entdeckte Herbert … eine andere Wirkung, wenn man…“ sie seufzte. „Also wenn sie nicht direkt eingenommen werden, entwickeln sie diese Eigenschaften; Paralyse, Gedächtnisschwund. Es gibt auch ein Gegengift dazu. Die Jungen nehmen das Gegengift; auch kleine Kugeln und dann passiert ihnen nichts, wenn sie…“ wieder seufzte sie und schien sich zu sammeln. „wenn sie den Mädchen eine Hienrap-Kugel geben.“

Sie schloss die Augen, als müsse sie sich an etwas erinnern. „Hör mir zu, Matt, das ist wichtig. Die Hienrap-Kugel wirkt nur so, wenn der Junge sie sie dem Mädchen durch einen Kuss gibt.“ Sie deutete auf ihre Zungenspitze und machte ein trauriges Gesicht. „Nur so kann sie wirken. Und deshalb nehmen die Jungen vorher das Gegengift, damit sie selbst nicht unter der Wirkung leiden.“

Sie schüttelte den Kopf. „Die Wirkung ist… fatal. Man kann sich nicht bewegen, obwohl man schreit, kommt kein Ton über die Lippen. Es ist, als müsse man zusehen…“ Sie schluckte und straffte die Schultern. „Aber das ist nicht so schlimm, denn am nächsten Tag erinnern sich die Mädchen nicht mehr daran! Es ist nie geschehen, verstehst du? Und deshalb nutzen es die Jungen; so bekommen sie jedes Mädchen und ihr Ruf ist unbeschadet.“

Sorana blickte Matt an. „Verstehst du? Bei mir ist Dimitri ein Fehler unterlaufen, weshalb ich mich erinnern kann und die ganze Sache herausbekam! Und ich will ihn und Herbert überführen! Es ist falsch, die Mädchen haben ein Recht es zu erfahren! Und du“ sie piekte ihm wieder auf die Brust, „wirst mir dabei helfen. Es ist schrecklich, dass Agatha jetzt in dieser Situation ist, aber sie muss sich daran erinnern und mir helfen, es aufzuklären!“

Ein entschlossener Gesichtsausdruck machte sich auf ihren hübschen Zügen breit. „Du musst Agatha dazu bringen, dass sie sich erinnert. Und das geht nur, wenn du ihr das Gegenmittel gibst.“ Sie hielt eine andere winzige Phiole hoch. „Wie die Hienrup-Kugeln. Lege eine davon auf deine Zunge und gebe sie ihr durch einen Kuss. Nur so funktioniert es. Verstehst du? Sie muss sich erinnern, egal was heute passiert ist! Sonst wird sie Dimitri wieder eine Gelegenheit geben; und der wird sie ergreifen! Ihr seid noch ein paar Tage hier, oder? Wenn du es nicht schaffst, dann mach ich das, aber sie muss das Gegengift bekommen!“ Sorana zog die Stirn kraus. „Die Paralyse wird anhalten, bis sie geschlafen hat; sie wird sich trotz Gegengift nicht groß bewegen können.“ Sorana schluckte, als erinnerte sie sich an etwas sehr Unangenehmeres. „So ziemlich der einzige Unterschied besteht darin, dass sie sich morgen an die Geschehnisse erinnert.“

Sie seufzte und beugte sich über Matt, den Zauberstab in ihren Händen. „Du musst Agatha suchen, ich übernehme Penelope. Dimitri und Herbert haben michausgetrickst, die beiden vorhin abgefangen und sind in unterschiedliche Richtungen gegangen. Und haben mich so abgeschüttelt. Ich weiß nicht, wo sie sich aufhalten, aber mit dem Findezauber könnte es klappen. Verstehst du? Du suchst leise nach Dimitri und Agatha und ich übernehme Herbert und Penelope. Aber brüll nicht rum, sonst gehen sie woanders hin! Ist das klar?“

Sie sah ihn herausfordernd an und hob ihren Zauberstab. „Ich lasse dich frei, aber mach keinen Blödsinn! Nimm das Gegengift und geh leise auf die Suche! Schaffst du das?“
Sie wartete ein paar Sekunden, stand dann auf und entließ Matt; seinen Zauberstab noch in ihren Händen, bereit, ihn jederzeit wieder dingfest zu machen.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 10, 2014 10:57 pm

Matt konnte sich rühren und es war, als ob seine Eingeweide vor unbändigem Zorn glühen würden. Machtlos, während Agatha vergewaltigt wurde! Gedemütigt, von der Frau, die behauptet hatte, auf seiner Seite zu sein. Wie konnte er nur so naiv sein! Wie um die Demütigung noch komplett zu machen nahm sie ihm seinen Zauberstab weg. Eine größere Entehrung gab es kaum für einen Zauberer.

Agatha. Agatha. Agatha.

Eine Welle aus Hass, Panik und Wut brach über ihm zusammen. Seine Ohren rauschten, während Adrenalin rasch durch seinen ganzen, unbeweglichen Körper peitschte und alles in ihm zum kochen brachte.

Agatha. Agatha. Agatha.

Die Frau, die Verräterin, Komplizin des Verbrechers oder einfach nur Idiotin, redete. Matt hörte kaum, was sie sagte. Er hörte nicht zu, seine Gedanken rasten nur um etwas ... um das eine.

Agatha! Agatha! Agatha!

Wie konnte sie nur so gelassen da sein und Zeit vergeuden! Entweder sie war wirklich ein Dummkopf, oder sie war eine Komplizin von Dimitri und es bereitete ihr perverse, sadistische Freude, ihn so wehrlos zu sehen und ihm noch zu erzählen, was Dimitri inzwischen seiner liebsten Person auf der Welt antat.

Agatha. Agatha. Agatha. AGATHA!

Irgendwas mit Gegengift. Und sie hielt eine Phiole in der Hand. Das bisschen Verstand, das noch nicht der Raserei erlegen war, zählte eins und eins zusammen. Wenn er sich nur bewegen könnte...

AGATHA! AGATHA! AGATHA! A G A T H A !

Und dann konnte er es. Er hatte keine Zeit, sich über diesen Umstand zu wundern, denn sein Körper reagierte viel schneller, als er es mit seinem Verstand überhaupt hätte erfassen können: er sprang auf, stürzte sich auf seiner Peinigerin und krallte seine Hand um ihre Kehle. Schmerzhaft drückte er ihr die Luftröhre zu, seine Augen schienen zu glühen vor unbändigem Zorn.

„Tu das noch einmal und ich schwör, ICH BRINGE DICH UM!“, knurrte er außer sich. Noch nie in seinem Leben hatte Matt einen solchen Hass, eine solche Wut empfunden. Als habe sich in ihm eine wilde Bestie entfesselt, die nun die Kontrolle über seine Vernunft erlangte. Er fühlte sich mehr wie ein Lonsky denn je zuvor. Mehr wie Anselm, als er sich in seinen schlimmsten Alpträumen je hätte vorstellen können.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 10, 2014 11:36 pm

Er war schnell, er war wild; er war gefährlich! Noch ehe Sorana reagieren konnte, packte Matt sie am Hals und drohte ihr. Seine Augen funkelten und keine Sekunde zweifelte sie an seiner Entschlossenheit! Aber ebenso lange wusste sie, dass er sie hier und jetzt töten würde, wenn sie ihn nicht aufhielt!

Sie umklammerte seine Handgelenke und konnte sich nicht wehren. Er war um so vieles stärker als sie….
Langsam verlor sie das Bewusstsein, krallte sich umso stärke in seine Haut und fühlte, wie sie entglitt. Mit aller Macht versuchte sie einen ungesagten Zauberspruch, doch fühlte sie, dass sie das Bewusstsein verlor. Dann … nur noch Schwärze…
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten