Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 4:34 pm

Zeit: 1 Jahr vor dem aktuellen Play (Winter)
Ort: Tcheschien (Wald)
Charaktere: Paco C. Brynner, Hiroto Lonsky, Arkibald Trampelbacher


Die Luft war sehr kühl, kalt, winterlich... Arkibald konnte seinen eigenen Atem sehen. Seinen unruhigen, hektischen Atem. Das frostige Unterholz, der tschechische Wald, in dessen Nähe der Anger seiner Schule lag. Doch Arkibald konnte Rungholt schon lange nicht mehr sehen, hatte sich verlaufen, irgendwo, in dieser dichten Gegend. Und nun hatte er den Salat. Das Blut rauschte ihm durch den Kopf... Adrenalin...

Der kleinwüchsige Junge war gerade auf einer schneereichen Lichtung, seine Jacke war ihm viel zu groß, reichte ihm über die Knie. Er atmete unruhig und hatte seinen Zauberstab auf etwas vor ihm gerichtet. Mit der anderen Hand wischte er sich etwas Blut unter seiner Nase weg. Seine Pupillen waren geweitet und er knirschte mit den Zähnen. Wie ein wildes Tier. Ihm fiel auf, dass er sich schon lange nicht mehr so gefühlt hatte... Fast schon... lebendig. Doch er versuchte, dieses Gefühl zu ignorieren.

„Drecksvieh! Das hast du jetzt davon! Zufrieden?!“ Er wusste, dass ihm das benommene Prachlo* nicht antworten würde. Es hatte ihn angegriffen, als er auf kleinen Waldweg unterwegs war. Jetzt hatte es ihn noch weiter in die Wildnis getrieben. Akibald wollte das Tierwesen zumindest mit einem Betäubungsfluch verzaubern, damit es für eine Weile außer Gefecht war und er Zeit hatte, von hier zu verschwinden...

[occ: *Prachlo = Ein von mir erfundenes Tierwesen, dass in den osteuropäischen Wäldern haust. Es ist ein etwa menschengroßes Wesen mit dichtem, bräunlichen Fell und Kulleraugen. Es hat zwar ein lammfrommes Aussehen, hat aber eine sehr tückische und etwas aggressive Persönlichkeit. Es ist aber nicht besonders helle und geschickt.]
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 4:47 pm

Mit finsterem Gesichtsausdruck schritt Paco durch den zugeschneiten Wald. Er hatte die zu Fäusten geballten Hände tief in die Taschen seiner braunen Daunenjacke und seine alte tarnfarbene Military Cap tief über die Stirn gezogen. Ein wenig fror es ihn an den Beinen, denn er hatte lediglich eine Jeans und die Wanderschuhe an - aber es kümmerte ihn kaum. Er biss fest die Zähne zusammen und dachte an seinen so unglaublich ahnungslosen Vater und den erkälteten Janosch, seine nervige kleine Schwester und seine Mutter die ihm auf seine Briefe derzeit einfach nicht antworten wollte. Ugh. Warum war alles so anstrengend?
Seine schlechte Laune, mit der er heute aufgestanden war, hatte am Mittag den Tiefpunkt erreicht als Janosch verkündete, er wolle ihn doch nicht begleiten. Klar, er war krank, und Paco verstand das, aber....

Er seufzte und betrat eine Lichtung.

//"...Zufrieden?!“//
Paco runzelte die Stirn und sah vom verschneiten Boden auf - und das Herz sackte ihm in die Hose. Mit weit aufgerissenen Augen und offenem Mund erblickte er einen kleineren Jungen mit erhobenem Zauberstab. Vor ihm lag ein...verletztes? totes? Prachlo! Das hatte Paco gerade noch gefehlt! Das Profil des Jungen sah wütend und aggressiv aus und von einer Sekunde auf die nächste hatte Paco einige Schritte auf die Szene vor ihm zugemacht. Man kann doch nicht einfach mutwillig Tiere angreifen!

"Sag mal, spinnst du?", brach es aus ihm hervor und er nahm die noch immer zu Fäusten geballten Hände aus den Jackentaschen heraus. Seine Stimme klang knurrig und etwas heißer, und er blinzelte heftig gegen die wenigen fallenden Schneeflocken an.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 5:16 pm

//"Sag mal, spinnst du?"//

Tönte es plötzlich neben ihm und der kleine Junge fuhr herum. Der Ton dieser Stimme war sehr grimmig und anklagend. Ach, den kannte er doch. In seinem Haus. Akibald runzelte die Stirn und konnte sich seinen kampflustigen Ausdruck nicht aus dem Gesicht wischen. Eigentlich wollte er so nicht mehr von seinen Schulkameraden gesehen werden, aber es brodelte zu stark in seinem Inneren, und das Bild des anderen Jungen, wie er mit geballten Fäusten vor ihm stand, machte es nicht gerade besser.

"Ob ich spinne, fragt er..." fing Arkibald an. "Hau besser ab, Blondie. Wie du siehst, ist das hier kein Wanderweg." lautete seine Antwort. Sein Blick wanderte wieder zu dem Prachlo, dass glücklicherweise immer noch recht k.o. wirkte.
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 5:26 pm

//"Ob ich spinne, fragt er...Hau besser ab, Blondie. Wie du siehst, ist das hier kein Wanderweg." //

Paco runzelte grimmig die Stirn und schüttelte beinahe fassungslos den Kopf. Hatte der Junge - der um einiges kleiner war als er selbst, wohlgemerkt - gerade versucht, ihn zu beleidigen? Unglaublich.

Er machte einen Schritt auf den Jungen zu, seine Brust bebend vor wildem Herzschlag und tief ein- und ausatmend.

"Mach' mal halblang, du jämmerlicher Zwerg. Ich weiß' wo man hier lang kann und wo nicht. Und man verletzt nicht einfach so irgendwelche Tiere!", giftete er den anderen Zauberer an.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Mi Apr 09, 2014 5:54 pm

Hiro steckte in einem Thermoanzug, dem ihm seine Mutter aus Japan mitgebracht hatte. Der letzte Schrei unter den Quidditchspielern dort, sagte sie und hielt das schwarz-gelbe Ding stolz hoch. Hiro war skeptisch, aber die japanische Nationalmannschaft trainierte dort unter den schwierigen Bedingungen am Fujiyama und es leistete den Damen und Herren gute Dienste.

Und weil er heute sowieso trainieren wollte und damit rechnete, niemandem zu begegnen, und weil seine Mutter sicher einen Qualitätsbericht haben wollte, hatte er seinen Stolz hinunter geschluckt und das potthässliche Teil angezogen! Es lag eng an, war winddicht und aerodynamisch geschnitten. Er sah darin zu dünn aus; völlig lächerlich. Es war aus irgendeinem verzauberten Hightech-Material gefertigt. Es sah total bescheuert aus.

Gut, dachte er und nahm seinen Besen aus dem Schuppen und steckte sich den Übungs-Schnatz in eine der wenigen Seitentaschen; es würde ihn ja sowieso niemand sehen. Seine Hände steckten in Stulpen aus dem gleichen Material, die Ohren hatte er mit einem Kälte abweisenden Spezialzauber belegt. Er war perfekt für das Training bei dieser Eiseskälte gewappnet.

Er trat auf das schneebedeckte Quidditchfeld und begutachtete den Trainings-Schnatz, den seine Mutter ihm mitgebracht hatte. Aus Japan. Es hätte ihn nicht gewundert, wenn auch das Ding am Fujiyama verwendet würde. „Extra schwierig!“ hatte sie geflötet, als er es aus dem bunten Seidenpapier auswickelte. Damit er dieses Jahr der beste Sucher Rungholts werden konnte.

Hiro seufzte, stieg auf seinen polierten Besen und entließ den Schnatz.

Und hätte es beinahe bereut.
Bereits nach fünf Minuten war Hiro ziemlich sicher, nur Verrückte, die freiwillig bei Schneesturm am Fujiyama trainierten, würden so einen Schnatz verwenden! Völlig bescheuert!

Bereits nach wenigen Minuten schoss der Schnatz über das Spielfeld hinaus und nach wenigen weiteren Minuten hatte Hiro sogar den Anger verlassen und war in einem Wald gelandet. Wild kreuz und quer schoss Hiro dem Schnatz hinterher, der wohl bemüht schien, jeden noch so kleinen Baum, jedes noch so schneebedeckte Gebüsch zu streifen und sich durch alle verfügbaren Engpässe zu quetschen. Hiro hasste diesen Schnatz bereits nach zehn Minuten.

Er achtete schon lange nicht mehr auf seine Umgebung, auf Geräusche oder die Gegend. Einzig der Schnatz war wichtig; die engen Kurven und Haken, die er schlug. Dranbleiben; dranbleiben!

Und plötzlich! Stand da jemand!

„Nein!“ Hiro versuchte auszuweichen, prallte aber seitlich mit Paco zusammen, der einfach aus dem Nichts auftauchte und ihm im Weg stand! Beide kullerten über den Schnee und Hiro blieb einen Moment mit geschlossenen Augen auf dem Rücken liegen. Es tat nur ein bisschen weh.
So ein Mist!

„Sorry!“ murmelte er benommen und öffnete mühsam die Augen. Mist! Mist! Mist! Und der Schnatz war auch weg!

(OOC: Paco und Hiro kennen sich ja vom Quidditch, oder?)
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 6:19 pm

Arkibald hob sein Kinn und sah den größeren Jungen herausfordernd an. "Jämmerlicher Zwerg?! Dieser jämmerliche Zwerg wird dich ...-" doch der Junge konnte nicht mehr zu Ende sprechen, da sah er etwas auf die Lichtung zu brausen. Er konnte nur noch entgeistert starren, da stieß auch schon etwas gegen den älteren Jungen und warf ihn von den Füßen. Was war das?! Ein Angriff auf dem Besen?! Wer bei Merlins ungekämmten Barte machte so etwas?! Ohne lange zu fackeln, stapfte der Junge zu dem Typen, der auf dem Besen unterwegs war und nun im Schnee lag. "Hiroto Lonsky." sagte er, als er den Jungen erkannte. Er sah ziemlich benommen aus, fast, wie das Prachlo.  Arkibald seufzte ziemlich genervt, packte einfach seinen Arm und hievte ihn hoch. „Steh auf, du Blindgänger.“
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 6:30 pm

//"Jämmerlicher Zwerg?! Dieser jämmerliche Zwerg wird dich ...-"//

Paco wollte den aufmüpferischen kleinen Troll gerade unterbrechen da wurde ihm plötzlich jegliche Luft aus den Lungen gestoßen, als etwas in ihn hineinprallte. Ehe er sichs versah lag er auf dem Boden, einen dumpfen Schmerz in der Seite spürend und den einen oder anderen metaphorischen Stern vor den blinzelnden Augen sehend. Sein Mund stand ihm offen und er brauchte einen Moment, um sich darüber klar zu werden was passiert war.

//"Hiroto Lonsky. Steh auf, du Blindgänger.“//

Paco hob den Kopf und schüttelte ihn, wie um eine Fliege zu vertreiben. Er sah, wie der kleinere Junge - dieser krötige, freche, kleinwüchsige Idiot! - dem Jungen aufhalf, der scheinbar in ihn reingeflogen war. Tatsächlich, es war Hiro, vom Quidditchteam der Elwetritschen. Ein Knurren entwich Paco und er rappelte sich auf, seine pochende Seite ignorierend.

"Sag mal seit ihr heute eigentlich alle beschränkte, trollhirnige Vollpfosten?!", zischte er laut und machte einen zornigen Schritt auf die beiden Jungs zu.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Mi Apr 09, 2014 6:42 pm

Hiro fühlte sich schrecklich. Eigentlich tat ihm nichts weh – das Hightech-Zeug war spitze! – aber die Situation ließ ihn sich elend fühlen. Arkibald aus seinem Jahrgang! Ausgerechnet! Er wurde von dem Kleinen auch noch auf die Füße gezogen und kam sich in seinem idiotischen Outfit ziemlich albern vor.

Er fasste sich an den Bauch, weil ihm plötzlich übel wurde. Wo war eigentlich sein Besen?

Hiro blickte Ark leicht verwirrt an. „Warst du nicht eben noch Paco?“ fragte er wenig sinnvoll und hörte dann auch schon eine wütende Stimme. Hiro blickte auf und sah tatsächlich Paco. Einen wütenden Paco. Der auf ihn zuschritt. Hiro schluckte.

„Ey, tut mir leid. Es war keine Absicht!“ beschwichtigend hob er die Hände und suchte einen stabileren Stand. Er fühlte sich noch immer etwas wacklig auf den Beinen. Kam das von dem blöden Anzug, der ja eigentlich nur fürs auf-dem-Besen-sitzen gedacht war?

„Tut mir leid, Paco. Bei was auch immer ich hier gestört habe….“ Skeptisch blickte er sich um. Lag da etwa Jemand… Etwas im Schnee? Warum waren Ark und Paco eigentlich hier … so ganz allein … im Wald… mit einer menschengroßen Puppe auf dem Waldboden…?

Hiro fühlte sich plötzlich sehr unwohl. Und das lag nicht nur an seinem bescheuerten Outfit.
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 7:02 pm

Arkibald knirschte mit den Zähnen, als er hörte, wie sich Paco wieder erhob und die Beiden auch schon laut angiftete. Der Halbjapaner zögerte etwas unsicher, als der ältere Junge etwas verärgert auf die Beiden zuging... Arkibald hingegen unternahm ebenfalls einen Schritt nach vorne und versperrte Paco den Weg zu seinem Klassenkameraden. Hiroto entschuldigte sich, während der Gnomjunge seine Augenbrauen hob und zu dem 11. Klässler hoch sah. "Gehört? Er hat sich entschuldigt." sagte er, und seine Stimme klang so scharf, als könnte er damit Drachenschuppen zerteilen.
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 7:11 pm

Paco wusste nicht genau weshalb, aber die etwas kleinlaut wirkende Entschuldigung Hiros verschlimmerte seine üble Laune noch, und seine Wut wuchs. Sein Gesichtsausdrück verdüsterte sich zusehends, als auch noch der Zwerg entschied, sich ihm in den Weg zu stellen - als würde Paco jederzeit einfach so auf Hiro losgehen, was dachte sich der Widerling eigentlich?!

"Natürlich hab' ich das gehört, du Wicht! Ich bin ja nicht schwerhörig! Meinst du ich attackiere einfach irgendwelche Lebewesen?", sagte er laut und blickte den jüngeren Schüler zornig an. Sie standen nicht weit von einander entfernt, und ehrlich gesagt fand es Paco fürchterlich respektlos, wie sich der andere Junge aufführte. "Weißt du, an deiner Stelle würde ich mich nicht so aufspielen, du bist..." - ein lächerlicher Winzling hätte er beinahe gesagt, aber dazu war er wohl zu stolz. "..ein gemeiner kleiner Idiot, nichts weiter." schloß er deswegen zischend etwas lahm. Um seine Aussage zu unterstreichen hob er beide Hände und schob den Junge von sich weg, etwas stärker als beabsichtigt. Sofort wandte er sich an Hiro und nickte ihm düster zu.
"Schon okay.", sagte er nur.


[OOC: Das ist kein richtiger Stoß, Ark würde also nicht hinfallen deswegen, aber halt nach hinten "stolpern"]
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Mi Apr 09, 2014 7:24 pm

Hiro erstarrte. Ark stellte sich vor ihn, um ihn vor Paco zu schützen! Er wusste nicht, ob er sich beleidigt oder geschmeichelt fühlen sollte….

Doch Paco war wütend; ja, der war wütend; und stapfte auf Ark zu. Hiro kannte Ark und seine aufbrfausende Art. Und er kannte Paco. Und eigentlich dessen sehr umgängliche, nette, zuvorkommende Art, die so gar nichts mit dem aufbrausendem, wütenden Jungen zu tun hatte, der Ark gerade ein wenig unsanft von sich stieß.

Ohne genau zu wissen, was er tat, sprang Hiro vor und stellte sich zwischen Ark und Paco. Er kannte Ark und sein Temperament….

„Hey, ganz ruhig!“ Mit ausgestreckten Armen versuchte er die beiden zu trennen; Ark könnte jeden Augenblick ausflippen. Und das könnte übel werden, wusste Hiro. „Alles in Ordnung!“ Er hatte keine Ahnung, ob alles in Ordnung war, aber es klang einfach gut.
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 8:37 pm

"Wer spielt sich hier auf, du dämlicher Armleuchter?! Du bist doch derjenige, der die ganze Zeit auf meiner Größe...-" Dann stieß er ihn leicht zur Seite. Geschubst... Gestoßen... Geschoben...

Arkibalds Pupillen wuchsen an. Er spürte, wie sich alles in ihm verkrampfte, ihn in eine bestimmte Richtung trieb. Er sah den größeren Jungen an, visierte ihn mit seinen wutentbrannten Augen an. Jetzt war es also so weit. Er wollte zum fatalen Sprung ansetzen... Da schob sich Hiroto dazwischen. Hob seine Arme und sagte, dass Alles in Ordnung war! Was war hier in Ordnung?! Nichts war hier in Ordnung! Der Junge wollte seinen Klassenkameraden anweisen, ihm aus dem Weg zu gehen...

Er bemerkte jedoch, dass ihm diese Situation furchtbar bekannt vorkam. Von früher, immer wieder. Wenn man ihn im Zaum halten musste, wie einen rasenden Oger. Er hatte sich nicht verändert. Nicht ein bisschen. Er war es immer noch: Gewalttätig, Hirnlos. Dabei wollte er doch nicht... Er wollte doch nur...

Ein dumpfes, pfeifendes Geräusch durchzuckte seine Ohren. Arkibald fuhr heftig zusammen und drehte sich nach dem ohrenbetäubenden Klang um. "Mist!" rief er aus, als er den Prachlo stehen sah, der das Geräusch aus seinen Nasenlöchern erklingen ließ. Das war nicht gut! Dieses Geräusch war... Hätte er es doch richtig mit einem Zauber betäubt! Arkibald stürzte, ohne zu zögern, auf das Prachlo zu und kletterte ihm in windeseile auf den Rücken, bis zu den Schultern. Mit seinem Arm umklammerte der Junge den Kopf des Wesens, mit seiner freien Hand stopfte er die Nasenlöcher. Das Geräusch verstummte und das haarige Wesen begann sofort mit dem Versuch, den Jungen abzuschütteln, der an ihm hing, wie eine zähe Zecke. "Schnell! Verschwindet! Gleich kommt die ganze Horde!"
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 8:57 pm

Mit düsterer Mine blickte Paco erst Hiro und dann Ark an. Was war denn das hier für ein Kindergarten?
Erst dachte der Kleine, er würde sich allen Ernstes einfach so auf Hiro stürzen, und nun tat Hiro das Gleiche? Dabei sollte ihn Hiro doch wenigstens ein bisschen kennen!
Er schnaubte erbost auf, als der fremde Junge plötzlich abbrach und inne hielt. Er wollte gerade etwas giftiges erwidern, da trat ein erschrockener Ausdruck auf das Gesicht des Kleineren. Mit einem Mal drehte er sich um und Paco folgte seinem Blick.

Verdammt. Das Prachlo!


"Oh, sch-", weiter kam er nicht, denn plötzlich hechtete der kleinere Junge vorwärts und sein Hirn war für einen Moment nahezu leergefegt. Ja spinnte der Junge denn wirklich?!

"Hey!", rief er, seine Wut bis auf einen kleinen Rest wie weggeblasen, Sorge trat an ihre Stelle. Er stellte sich schützend vor Hiro und machte einige Schritte auf das offensichtlich grimmige und wütende Prachlo.

"Komm da runter, Kleiner, spring sofort runter!", rief er mit einem leicht panischen Unterton. Diesmal sollte das keine Beleidigung sein, vielmehr entwich ihm der Spitzname als liebgenannte Redeform, die er auch bei Janoschs Cousine und allen anderen jüngeren Kindern verwendete, mit denen er zu tun hatte. "Hooo!!!", sagte er in einer so tiefen Stimme wie möglich und hob beschwichtigend beide Arme. Ein Wildhüter in den Anden hatte ihm von Prachlos mal erzählt - sie reagierten besänftigt auf tiefe und langsame Klänge. Er hatte bisher allerdings nur friedlebende Prachlos gesehen und noch nie eines beruhigen müssen.
Über die Schulter wisperte er Hiro zu: "Bleib hinter mir, okay, Hiro?"
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Mi Apr 09, 2014 9:25 pm

Und alles schien zu explodieren! Ark hüpfte davon, Paco schien außer sich und war da echt ein Prachlo? Völlig perplex zückte Hiro seinen Zauberstab, doch da schob Paco ihn hinter sich und brummte das dümmliche Wesen an.

Entrüstet umklammerte Hiro seinen Zauberstab. Was sollte das denn? War er ein Mädchen oder was? Er zog die Stirn kraus, kniete sich auf den Boden und murmelte ein paar Worte. Sanfte Basstöne durchdrangen die Luft, waberten durch das Erdreich, erreichten den Prachlo und sofort verlangsamte dieser seine Bewegungen.

„Ark!“ rief er. „Lass ihn los!“ Wieder die sanften Basstöne. Er grinste Paco herausfordernd an; ja, er hatte in Magiezoologie aufgepasst und konnte sogar seinen Zauberstab benutzen.
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Mi Apr 09, 2014 10:05 pm

Arkibald hielt sich immer noch an dem Wesen fest, als Paco vortrat und versuchte, es zu beruhigen: "Du verstehst das nicht! Es wird sich nicht... Vorhin hat es mich auch einfach angegriffen-.. Grr!" Der Prachlo schüttelte sich immer stärker. So langsam konnte er sich nicht mehr fest halten und biss die Zähne zusammen. Warum gingen die Beiden nicht?! Verstanden sie nicht, dass er versuchte, sie... Plötzlich hörte das Wesen mit seinen ruckartigen Bewegungen auf.

//„Lass ihn los!“// Hirotos Stimme. Der Junge tat, wie ihm geraten wurde und ließ sich in den Schnee plumpsen. Er sah zu dem Prachlo auf, das plötzlich ziemlich dösig wirkte. "Gut..." Er atmete erleichtert aus, fragte sich aber, wie lange der Zauber von Hiroto anhalten würde. Der Junge erhob sich wieder. "Es hat gerade nach Hilfe gerufen. Wir müssen hier weg, bevor es zu spät ist." sagte er zu den Beiden. Er hörte Büsche umknicken und Stöckchen zerbrechen... Und drehte sich nach dem Dickicht um.
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 10:19 pm

Natürlich hörte Hiro nicht auf ihn. Natürlich! Am liebsten hätte Paco aufgestöhnt, aber er war viel zu beschäftig damit, den Jungen - der scheinbar Ark hieß - nicht aus den Augen zu lassen und mit wenig verletztem Stolz zu erkennen, dass Hiro das Tier mit einem Zauber beruhigt hatte. Pffffft. Immer diese langweiligen und faulen Zauberer...

Er seufzte und ließ die Arme sinken. Er dachte in den wenigsten Situationen, die als heikel zu beschreiben waren, an seinen Zauberstab. Nach all den Jahren fand er es immer noch im höchsten Maße langweilig und..nun ja...viel zu einfach, Magie zu verwenden. Sein Vater hatte es ja schließlich auch geschafft, am Leben zu bleiben...

Ark stieß eine Warnung hervor und bei seinen aufgeregten Worten blickte Paco vom betäubten Prachlo zu Ark und dann dessen Blick zum Dickicht.
Mist.
Wenn er jetzt alleine wäre würde er sich wahrscheinlich hinter ein Gebüch verkriechen und die Tiere beobachten. Aber mit den beiden? Er war schließlich der Älteste und trug somit die Verantwortung. Auch wenn Hiro mit seiner Anweisung von vorhin offensichtlich nicht einverstanden gewesen war.
Er seufzte auf und verzog kurz das Gesicht.

"Ja..okay, hopp.", sagte er dann. Sein Herzschlag hatte sich inzwischen wieder etwas verlangsamt, und mit dem klaren Kopf schien die schlechte Laune wiederzukommen. Zum Glück aber nicht allzu schlimm wie zuvor, wie er erleichtert feststellte.
Er wandte sich zum langsamen Gehen, schnelle Bewegungen wollte er vermeiden - außerdem wollte er eventuell doch noch einen Blick auf die nahenden Prachlos erhaschen....


Zuletzt von Paco C. Brynner am Mi Apr 09, 2014 10:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Mi Apr 09, 2014 10:30 pm

Hiro hielt weiterhin seinen Zauberstab auf den Boden, damit die sanften Basstöne den Prachlo beruhigten. Er winkte Ark und Paco, dass diese sie entfernen sollten, doch hörte er unheilvolle Geräusche aus einer Entfernung, die ihm einfach zu gering erschien. Mist!

Hiro blickte sich um und suchte nach seinem Besen. Den würde er hier nicht zurück lassen, dachte er griesgrämig. Wenn er den Zauber aufhob, so hatte er gelernt, würde der Prachlo wieder munter. Und vielleicht Ark angreifen. Verdammt!

Unschlüssig kniete Hiro weiter und bedeutete den anderen beiden, sich zu entfernen. Dann sah er seinen Besen; etwa fünfzehn Meter von ihm weg. Ein sehr schmales Zeitfenster mit den Berserkern im Nacken! Er drehte sich zu Ark und Paco.

„Verschwindet!“ raunte er. „Schnell! Ich nehme dann den Besen, um schnell weg zu kommen!“
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Do Apr 10, 2014 12:01 am

Arkibald sah zu Hiroto und runzelte kaum merklich die Stirn, die stapfenden Geräusche kamen immer näher. Was sollte das? Das würde er nicht schaffen. Ark würde ihn sicher nicht mit einer Herde haariger Biester alleine lassen. "Accio..." murmelte der Junge und sah dann zu dem Älteren. "Du kannst bestimmt einen Accio, oder? Dann können wir einfach..." Sein Blick zuckte zu der Stelle, an dem der Besen lag... Oder eher: Liegen sollte... Jetzt war er jedoch fest in den Pranken eines Prachlos, dass die Jungen auszulachen schien, so, wie es daher grunzte. Ein großes Exemplar, musste Ark gestehen... Doch jetzt war nicht die Zeit, um magiezoologisch beeindruckt zu sein! Es kam mit bedrohlichen Schritten näher und schien den Besen als eine Art Waffe für sich gefunden zu haben. Ark ließ die Schultern hängen. "... Vergiss es..."

Aus den Augenwinkeln bemerkte er zwei weitere, haarige Gestalten, die aus dem Wald traten. Super... Er hatte doch gewusst, dass das eng werden würde... Aber zumindest waren es nur Drei, die den kurzen Ruf gehört hatten. Der Junge sah zu dem Prachlos, dass den Besen hielt. "Ich werde den Besen zurück holen. Haltet euch die Anderen vom Hals!" kaum hatte der Junge das gesagt, da zückte er seinen Zauberstab und rannte auf das Tierwesen zu.  Es erkannte seinen Gegner und stürzte  auf den kleinen Jungen zu....
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Do Apr 10, 2014 12:27 am

Zu spät erkannte Paco den Plan des jüngeren Jungen, und plötzlich sah er sich selbst und die zwei anderen mit der ernsten Gefahr konfrontiert, von wilden Prachlos zertrampelt zu werden. Das konnte doch nicht sein! Verbissen dachte er daran, wie lächerlich diese ganze Situation doch war. Er hatte bisher noch nie so ernsthafte Probleme gehabt in der freien Natur! Und kaum waren zwei jüngere dabei, auf die er eigentlich aufpassen müsste...
Verdammte Kacke!

Leise fluchend zückte er seinen Zauberstab, der sicher verwahrt in einer Hosentasche gewesen war, und warf sich vor den zwei nahenden Tieren auf den Boden. Er würde den gleichen Spruch anwenden wie Hiro, aber die Prachlos mussten nahe beieinander sein, sonst würde der Spruch nur bei einem wirken. Paco biss sich auf die Unterlippe und kauerte sich an den Boden, als die keuchenden und stampfenden Prachlos näher und näher kamen. Ein kehliges "HOOOO!", entfuhr Paco, was die Prachlos zumindest einmal verwirrt umschauen ließ. Abgelenkt von seiner Stimme drehten sie sich beide zum jeweils anderen, sodass sie Pacos Einschätzung nach nahe genug beieinander standen.
Hastig murmelte er die Zauberformel - und sofort waren auch diese Prachlos nahezu gelähmt und erschlafften mit hängenden Augenlidern.

Paco sah sich zu Hiro um. Erst jetzt fiel ihm auf, dass sie nun weiterhin in einem Dilemma waren. Paco wusste, dass sein nächster Vorschlag nicht wirklich auf Begeisterung stoßen könnte.

"Du kannst mir ganz schnell deinen Zauberstab zuwerfen, Hiro! Dann kannst du Ark helfen und ich betäube deinen Prachlo auch noch. Dann könnt ihr mir schnell den Besen zuwerfen..." rief er leise.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Do Apr 10, 2014 12:47 am

Alles ging schnell, Hiro sah seinen Besen in der Hand eines dieser Viecher und er presste die Lippen aufeinander. Paco schaffte es, gleich zwei Prachlos zu beruhigen, aber plötzlich – Hiro glaubte sich verhört zu haben – forderte Paco seinen Zauberstab! Hatte er überhaupt eine Ahnung….?

„Spinnst du?“ Er war ein Lonsky! Ein Lonsky gab nicht einfach so seinen Zauberstab her! Und ein Lonsky wusste sich durchaus zu verteidigen.

Hiro rollte sich über seinem Knie ab, damit er zwei Meter weiter weg wieder auf die Füße kam und richtete seinen Zauberstab mit grimmiger Entschlossenheit auf Pacos zwei Prachlos. Er war ein Lonsky.

„Stupor!“ rief er, drehte sich sofort um und richtete seinen Zauberstab auf den Prachlo von Ark. Verdammt fluchte er, der falsche Winkel! Schnell erhob er sich und rannte Ark zu Hilfe.
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Do Apr 10, 2014 10:36 pm

Prachlos... Der kleine Junge fixierte das haarige Tierwesen zielgerichtet. Sie waren nicht so stark, wie Trolle. Arkibald grinste und hob seinen Zauberstab. Und er war immerhin so etwas ein Troll! "Confundo!" Ein Fluch blitzte aus seinem Stab und traf das Tierwesen, das sofort inne hielt. Ein dümmliches Wesen noch dümmer zu machen, war wohl der beste Weg, es zu besiegen. Das hatte sein Großvater immer gesagt. Völlig überfordert mit der Situation, konnte das Prachlo nur noch aufgelöst zusehen, wie es von dem Zwergenjungen angesprungen wurde.

Arkibald, der kleine Gnom, warf das Prachlo von den Füßen. Ganz nach Troll-Wrestling-Manier! Er musste sich eingestehen, irgendwie hatte er es ja schon ein wenig... Für Nostalgie war jetzt keine Zeit! Der Junge war auf dem umgeworfen, haarigen Prachlo gelandet und sah sich nach dem Besen um... Ark zog einen Flunsch. Stures Vieh! Es hielt den Besen immer noch fest in seiner rechten Pranke umklammert! Der kleine Junge begann, die große Pranke des Tierwesens mit seinen Armen zu umklammern und zu zu drücken. Das Prachlo grunzte und ließ von dem Besen ab, der in den Schnee fiel...

Und da kam auch schon Hiro! "Jetzt! Der Besen!" rief Ark ihm zu, während er seinen Griff nicht lockerte.
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Do Apr 10, 2014 11:07 pm

Paco ignorierte Hiros empörten Aufruf, er konzentrierte sich auf die zwei Prachlos vor ihm - und einen Moment später sah er sich gezwungen seine Aufmerksamkeit auf das Prachlo dass sich nun von Hiros Betäubungszauber erholte, während dieser zuerst einen Zauber auf seine zwei Prachlos schleuderte - dabei leider nur einen erwischte - und dann weiter zu Ark hechtete.

Mit den Zähnen knirschend stand Paco auf und behielt dabei die drei Prachlos im Auge. Der noch immer etwas dösige Prachlo, der etwas weiter weg stand von ihm, bewegte sich langsam aber sicher auf ihn zu, ein anderer Prachlo war gelähmt und das andere Prachlo-

- tja, das war nur etwa zwei Meter von Paco entfernt, wie er plötzlich mit einem gewaltigen Schrecken bemerkte.

Sofort hob er den Zauberstab, schwenkte ihn und sprach laut: "Petrificus Totalus!" Sofort erstarrte das nahende Prachlo - und fiel, ohne sich rühren zu können, vorneüber. Zufrieden zögerte Paco für keine Sekunde und wandte sich zu Hirso ehemaligem Kampfgegner und vollführte den gleichen Zauber. Er wischte sich Schweißperlen von der Schläge und hob dann den Zauberstab in Richtung des übriggebliebenen Prachlos, das sich gerade vom Stuporzauber zu erholen schien. Warum so schnell?
Paco entschied in Sekundenschnelle. "Finite Incantatem!", sagte er bestimmt, den Zauberstab entsprechend wedelnd. Sogleich versteinerte er das Prachlo mit dem anderen Zauberspruch. Er warf einen letzten Blick auf die drei ausgeknockten Prachlos - die sich bestimmt aber bald wieder rühren würden - und drehte sich zu den anderen beiden Jungs um.

avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Hiroto Lonsky am Do Apr 10, 2014 11:37 pm

Ark deutete auf den Besen, der im Schnee lag und Hiro zögerte keine Sekunde. Er stürzte sich auf den Besen, schwang sich auf den Stiel und sauste dem Prachlo um die Nase. Er stieß Ark hart an die Seite, riss ihn von dem Vieh runter und beide landeten nur einen Meter von dem Ungetüm im Schnee; Hiro halb vor Ark, seine freie Hand in die Schulterpartie der Jacke gekrallt.

„Pluteus!“ murmelte er, während er Ark noch immer am Oberarmstoff seiner Kleidung hielt und spürte, wie der Schutzwall sie umfing. Hoffentlich würde er auch bei einem Prachlo funktionieren, dachte er und hob erneut den Zauberstab. Er brauchte nur einen winzigen Moment.

Er stieß Ark wieder an. „Los, zusammen!“ sagte er, ohne den Jungen anzusehen. „Impedimenta.“


(OOC: dass ihr euch diese ganzen Sprüche merken könnt Very Happy unfassbar ^^)
avatar
Hiroto Lonsky

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 28.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Fr Apr 11, 2014 3:56 pm

Arkibald spürte auf einmal einen heftigen Stoß in der Seite und wurde unsanft von dem Prachlo gerissen. Hiroto hatte es wohl heute darauf abgesehen, alle mit seinem dämlichen Besen um zu nieten! Zusammen mit seinem Klassenkameraden landete der kleine Junge im Schnee. Er musste benommen blinzeln und spürte, wie sich der andere Junge in seine Schulter krallte.

Das Blut pochte im fahrig durch den Kopf; Er musste sich schnell wieder sammeln! Diese Drachenbarriere, die rein gar nichts gegen das Tierwesen bringen würde... Der Junge erhob rechtzeitig seinen Zauberstab und zusammen mit dem Halbjapaner, schaltete er das grunzende Tierwesen mit einem „Impedimenta“-Fluch aus. Es fiel ihnen platt vor die Füße und Arkibald atmete erleichtert aus. Er hielt sich an seiner schmerzenden Seite fest und sein Blick wanderte zu Hiroto. "Du Penner... Musste das sein?" Er grinste jedoch und schlug ihm kumpelhaft gegen die Schulter.

Arkibald bemerkte dann, wie ihm wieder Blut aus der Nase lief. So etwas war ihm früher oft passiert; Meist dann, wenn er sich aufregte. Leise fluchte er, musste sich aber auf etwas anderes konzentrieren. Er drehte sich nach seinem älteren Hausgenossen um... Er hatte es geschaft, die Dinger zu betäuben. Gut. Sehr gut. Arkibald stand auf und begann, die betäubten Prachlos mit "Incarcerus" zu verzaubern. Die Fesseln müssten ihnen zumindest etwas Zeit verschaffen...

Arkibald ging zu dem älteren, blonden Jungen herüber und sah ihn ein wenig prüfend an. Er wollte seinen Mund öffnen, runzelte die Stirn und ließ es doch. Es war komisch. Der Junge genierte sich leicht, wusste nicht so genau, was er zu ihm sagen sollte. Er wischte sich etwas Blut unter der Nase weg und sah zu seinen Fingern, die nun rötlich gefleckt waren. Schließlich konnte er sich doch noch dazu bewegen, etwas zu sagen: "Ähm... Alles... in Ordnung?" Sein Blick zuckte reumütig zu ihm auf, er presste die Lippen aufeinander. Er sah ein wenig aus, wie ein geschlagener Welpe. Etwas, wofür er nichts konnte.
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Paco C. Brynner am Fr Apr 11, 2014 4:18 pm

Mit konzentriertem Gesichtsausdruck und sich auf die Unterlippe beißend beobachtete Paco, wie Hiro und Ark die restlichen Prachlos besiegten. Sich einmischen schien ihm zu gefährlich - die Jungs schienen alles unter Kontrolle zu haben und es ging ohnehin alles viel zu schnell. Notfalls würde er natürlich eingreifen, deswegen hielt er seinen Zauberstab bereit und stand breitbeinig und mit leicht erhobenen Armen da, immer wieder einen Blick hinter sich auf die gelähmten Prachlos werfend.

Er atmete auf, als Ark und Hiro schließlich die Prachlos erfolgreich bekämpft hatten. Seufzend wischte er sich den Schweiß von Stirn und Schläfen und beobachtete, wie zu sich selbst nickend, wie der Kleinste von ihnen von Prachlo zu Prachlo ging und ihnen einen weiteren Zauber auflegte. Er hob die Augenbrauen und ließ Schultern und Arme hängen als Ark plötzlich zu ihm kam.

// "Ähm... Alles... in Ordnung?"//

Der andere Junge sah etwas unsicher und verloren aus, und Paco hatte plötzlich einen säuerlichen Geschmack im Mund. Er fuhr sich mit einer leicht zittrigen Hand durch die Haare und seufzte abermals.

"Tut mir leid wegen vorhin.", sagte er, statt die Frage zu beantworten. Dann blickte er Ark entschuldigend an, ehe er die Stirn runzelte und mit seiner Zauberstabhand auf dessen Gesicht deutete. "Du blutest. Alles okay?"


[OOC: Quatsch, ich kann mir die Sprüche nicht alle merken, ich recherchier immer^^ Oh und sorry dass jetzt ne direkte Frage an Ark da ist, ich habs iwie nicht anders hinbekommen. Hiro kann ja aber trotzdem handeln dazukommen und so Smile]
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Timeplay: Selbstbeherrschung für Anfänger

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten