Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 3:11 pm

Mitspieler: Amalia, Dora und Rahel
Zeit: vor zwei Jahren; der erste Schultag von Amalia und Dora
Ort: Zu Beginn im Zimmer der beiden Mädchen, später dann im Tritscharium

Zusammenfassung: Amalia und Dora treffen zum ersten Mal auf einander. Während sie sich noch kennen lernen, sehen sie aus dem Fenster, wie eine weitere Schülerin (Rahel) sich am Tritscharium zu schaffen macht. Die beiden Mädchen laufen hin und stehen einer wilden Horde Tritschen gegenüber. Die Lehrer sind natürlich nicht erfreut darüber.

Dora war ja so aufgeregt. Seit Wochen fieberte sie nun ihrem ersten Schultag entgegen. Sie hatte all ihre Bücher gelesen, mit einem Kinder-Zauberstab die Bewegungen und die Aussprache der Zaubersprüche perfektioniert. Ihre Mutter hatte sie noch mal stundenlang auf die Etiquette eingestielt und am Ende bekam sie von ihrem ebenfalls stolzen Vater ihren neuen Zauberstab überreicht. Er gehörte einem Urahnen von ihr und hatte auf sie am Besten angesprochen. In ihrer Familie war es Tradition einen "alten" Zauberstab zu verwenden, wenn man in die Schule kam, da man sagte, dass auch ein Zauberstab ein Gedächtnis hatte, und dem Schüler so das Ausführen eines neuen, für ihn unbekannten, Zauber leichter fiel. Ob das nun tatsächlich stimmte, konnte keiner aus ihrer lebenden Familie bestätigen, trotzdem wurde die Tradition fortgeführt.
Dora richtet noch einmal ihr dunkelgrünes Kleid, welches sie extra angezogen hatte, weil sie ja zu den Wolpertingern gehörte; und betrat ihr neues Schlafzimmer. Es war kahl. Das war das erste was ihr auffiehl. Keine Dekorationen, keine Bilder, einfach nichts... aber genug Platz gab es immerhin. Außerdem gab es noch ein weiteres Bett. Ihre Mutter hatte Dora gewarnt, dass es sein konnte, dass sie ihr Zimmer teilen musste, aber eigentlich hatte sie es nicht erwartet. Rungholt nahm nicht viele Schüler auf und bei drei Häusern und zwei Geschlechtern kam es durchaus öfter vor, dass man ein Einzelzimmer hatte.

Gut, das kam für Dora nun nicht in Frage, als sie das rechte Bett in Beschlag nahm. Sie hoffte einfach nur, dass es keine Muggelgeborene sein würde. Sie hatte nichts gegen Muggel, fand sie sogar ganz interessant, aber sie wollte auch nicht ihre Zeit damit verbringen, jemanden, der überhaupt nichts über ihre Welt wusste, alles zu erklären.

Gespannt wartete sie auf ihre neue Mitbewohnerin.

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 3:21 pm

Amy stolperte mit Filou im Arm durch den Gang des Langhauses auf der Suche nach ihrem Zimmer. Bereits am ersten Tag, hatte sie Filou aus dem Wasser ziehen müssen. Wer wusste denn schon, was mit ihm passiert wäre, wenn er einfach ins offene Meer geschwommen wäre? Er war doch keine Meerkatze!

Amy konnte ein Kichern nicht unterdrücken, als sie mit pitschnassen Hosen, zerwühlten roten Haaren und einem triefenden Kater, der fast so groß erschien, wie das Mädchen selbst, in den Raum polterte, den sie für ihr Schlafzimmer hielt.

„Los, schon, du großer Drachenpopel! Wenigstens musste ich nicht ganz schwimmen, um dich einzufangen!“ Filou, der mit angelegten Ohren schlaff in ihren Armen hing, blickte auf und Amy folgte dem Blick. Ein anderes Mädchen!

„Oh, Entschuldigung.“ Sie stand unschlüssig da und tropfe den Fußboden voll. „Ich bin Amalia Holthus. Bist du meine Zimmernachbarin?“ Freudig lächelte sie; je mehr, desto lustiger!
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 4:00 pm

Dora drehte sich mit froher Erwartung um, als die Tür auf ging. Aber was da rein kam.... naja, es schien zu Mindest mal eine aus einer Zaubererfamilie zu sein, denn die Katze war magisch und Drachenpopel würde auch nur jemand sagen, der in der Zauberwelt lebte. Das war schon mal ganz gut, fand Dora. Aber ihr Aussehen! Während sie perfekt gestylt war, mit einem maßgeschneidertem Kleid und vorhin auch noch mal extra auf der Toilette war, um zu schauen, ob die Haare auch noch so waren, wie sie sie am Morgen verlassen hatte; war dieses Mädchen... einfach nur furchtbar gekleidet. Alles war nass, zerzaust und dreckig. Und mit so jemanden würde sie nächsten sieben Jahre zusammen wohnen müssen? Wahrscheinlich war sie total unordentlich und dreckig. Dora beschloss erst Mal abweisend zu sein. Sie wollte schließlich nicht in schlechte Gesellschaft geraten. In ihren Augen war nämlich jemand, der unordentlich oder billig aussah, gleich schlechte Gesellschaft.

"Sieht wohl so aus." Sagte sie daher. Sie wollte kühl klingen, doch irgendwie kam es nur arrogant heraus. "Was hast du gemacht? Ein Schlammbad genommen? Mein Vater sagt, den verschönernden Effekt von einem, konnte bisher noch nicht wissenschaftlich belegt werden."

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 4:21 pm

Ein Schlammbad? Amy lachte lauthals und stellte Filou auf seine Füße. Der Kater sah sich missmutig um und stolzierte dann zu dem Bett, vor dem Amys Gepäck stand.

„Hey, du Rabauke!“ Ohne auf die Worte des Mädchens einzugehen, hielt sie den Kater davon ab, gleich aufs Bett zu springen. „Erst saubermachen!“ befiel sie mit einer an die Hüfte gestemmten Hand. Filou setzte sich seufzend auf einen Bettvorleger, den Amy von zu Hause mitgebracht hatte und begann seine Katzenwäsche.

„Och, warum soll ich mich denn hübsch machen? Ist doch egal, wie man aussieht. Damit kann man auch keine Drachen einfangen!“ Sie lachte wieder und machte sich an ihrem Koffer zu schaffen. Seltsames hatte das Mädchen geredet. Aber egal, schließlich wollte Amy nicht gleich morgen ihren Traumprinzen finden!
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 4:59 pm

Erstaunt schaute Dora dem Mädchen und der Katze zu. Vor allem der Katze, die den ganzen Boden versaute. Dora hasste Dreck!
"Natürlich interessiert es, was man trägt! An der Kleidung kann man den Charakter eines Menschen erkennen. Außerdem fällt es auf die Familie zurück." sagte Dora entrüstet.
"Vielleicht solltest du das Vieh abduschen! Das bisschen Lecken wird es nicht sauberer machen!" fügte sie hinzu, und klang jetzt langsam wütend. Wie konnte man nur so unordentlich und chaotisch sein!


Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 5:07 pm

Das Vieh? Amy erstarrte und blickte das Mädchen an. Hatte sie zu Filou wirklich Vieh gesagt?

„Filou ist ein Kater. Und das sind sehr reinliche Tiere. Der schafft das schon.“ Sie verzog missmutig das Gesicht, griff nach einem gelben Handtuch und begann ihre nassen Haare im zerrupften Zopf abzutupfen. Das Handtuch bekam sofort dunkle Flecken.

„Und das stimmt alles überhaupt nicht. Manchmal muss man sich halt schmutzig machen, wenn man Dinge erledigen will. Dafür gibt es nicht immer andere Leute!“ Sie starrte das Mädchen missmutig an, während vom Saum ihrer Hose stetig Wasser auf den Boden tropfte. „Wie heißt du überhaupt?“
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 5:15 pm

Dora blickte das Mädchen böse an, als auch sie weiterhin den Boden verschmutzte: "Ich bin Isodora von Rabenstein!" Missmutig wechselte sie den Blick wieder zu der Katze. Sie mochte eigentlich Tiere und auch Katzen, aber nicht, wenn sie alles dreckig machten. Nachher war ihr eigenes Kleid noch schmutzig. Gut, dass es dafür Zauber gab.

Schnell zog sie ihren Zauberstab hervor, erfreute sich kurz an das aufregende Gefühl der Vertrautheit und dann sagte sie klar: "Scourgify!" Schon war die Hose des anderen Mädchen sauber und auch die Dreckpfütze an ihren Füssen war verschwunden. Überglücklich, dass der erste Zauberspruch, den sie ausprobiert hatte, funktionierte, wiederholte sie die Prozedur noch ein paar Mal um auch die Katze und den Boden sauber zu bekommen. Jetzt war zwar alles sauber, aber nass waren die beiden immer noch.

"Es tut mir leid, aber ich kenne leider keinen Trockenzauber." sagte sie etwas nieder geschlagen.

"Was meinst du mit erleben? Ich gehe hier zur Schule und bin kein Auror!"

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 5:28 pm

Verwundert beobachtete Amy Dora, wie sie ihre eigene Hose sauber zauberte. Wow, sie hatte gehört, dass es solche Zauber gab, aber so wichtig waren die dann doch nicht, oder? Nass war die Hose schließlich immer noch.

„Spinnst du?“ Amy sprang auf, als Dora ihren Zauberstab gegen Filou richtete und wünschte sich, bereits jetzt schon ein paar Abwehrzauber beherrschen zu können. Was wusste sie schon, was Dora vorhatte?

Doch Filou wurde den Schlick los, der an seinem Fell klebte. Er blickte kurz gelangweilt auf, bevor er sich weiter an seine Katzenwäsche machte. Schnell packte Amy Doras Handgelenk und giftete sie an. „Wage es nicht noch einmal, meinem Kater zu Nahe zu kommen!“ Bei ihrem besten Freund würde sie keinen Spaß verstehen!

„Wenn du wie eine Prinzessin rumlaufen willst, mach das!“ sie deutete mit boshafter Miene auf Doras Kleid. „Aber mir machst du keine Vorschriften! Ich ziehe einfach eine andere Hose an!“
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 5:52 pm

Dora war erst erschrocken, als Amy ihr Handgelenk ergriff. Was sollte das? Wusste sie nicht, dass sowas gefährlich sein kann? "Spinnst DU? Du kannst doch nicht einfach mein Handgelenk packen, wenn ich gerade einen Zauber ausführe! Ich hätte jetzt dein Vieh in einen Frosch verwandeln können, oder deine Kleidung in Flammen aufgehen lassen können. Sowas kannst du nicht machen! Hast du denn keine Vernunft? Sind deine Eltern Muggel?" Das war die einzige Erklärung: Muggel oder Squibs, denn sonst wüsste das Mädchen, dass man mit Magie nicht spielt.

"Und natürlich achte ich darauf, wie ich aussehe! Meine Familie ist weihinbekannt, ich will nicht, dass andere Leute sagen, die von Rabensteins würden herumlaufen wie Bettler!" giftete sie zurück.

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 7:17 pm

(OOC: eigentlich wollte sie nicht in das aktuelle Zaubergeschehen eingreifen^^ aber okay)

Missmutig ließ Amy Doras Handgelenk los. „Wenn du so unsicher im Zaubern bist, dann versuche dich doch erstmal an unbelebten Dingen, bevor du fremder Leute Haustiere gefährdest!“

Sie drehte sich um und begutachtete Filou. Ziemlich gelangweilt putzte er sich ungerührt weiter. Dann ging sie zu ihrer Truhe und suchte nach einer frischen Capri-Hose. „Die von Rabensteins!“ äffte sie Dora nach und rollte mit den Augen. „Nur weil man sich schmutzig gemacht hat und sich noch nicht umziehen konnte, heißt es doch nicht gleich, dass die ganze Familie nur aus Bettlern besteht! Also ehrlich!“

Etwas zu heftig schlug sie eine frische Hose auf das Bett. „Findest du wirklich, du seist was Besseres, nur weil du Hagricht&Bolhte* trägst?“
Sie hob drohend einen Zeigefinger. "Und nenne ihn nicht Vieh!"


(OOC2: *Zauberer-Mode-Label. Gerade erfunden^^)
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 7:28 pm

Dora schaute Amy böse an, während diese eine saubere Hose anzog. Wenigstens war sie nun sauber. "Deine Katze halt. Wie hieß sie noch mal?" Wenn sie schon sieben Jahre mit dem Mädchen leben musste, dann konnte sie sich auch nach den Namen ihrer Katz erkundigen.

"Du musst ja nicht gleich Hagricht&Bolhte tragen. Mir ist durchaus bewusst, dass es sich nicht jeder leisten kann. Aber man sollte doch schon präsentable aussehen, vor allem an einem Ort, an den man nun sieben Jahre gebunden ist und mit Leute, die man nun täglich sieht. Du hast zum Beispiel keinen guten Eindruck auf mich gemacht mit deiner Erscheinung. Also hab ich angenommen, du kämst aus chaotischen Verhältnissen. Da du nun wieder einigermaßen präsentable bist, erwckst du natürlich einen anderen Eindruck... zu Mindest wenn du dir endlich auch die Haare bürstest."
Für sie war das beachten der Etiquette und das ständige Kontrollieren ihres Aussehens absolute Gewohnheit, aber für Amalia scheinbar nicht. Das war fast noch schlimmer als sich mit einer Muggelgeborenen zu unterhalten.

[OOC: wollen wir dann so langsam mal zum Plot übergehen? Mag Amalia Rahel zum Tritscharium rennen sehen?]

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 7:38 pm

Missmutig beeilte sich Amy, eine neue Hose anzuziehen. Das Mädchen hatte vielleicht Nerven, sie über saubere Kleidung und ordentliche Frisuren zu belehren! Als ob man sowas bräuchte!

„Filou. Sein Name ist Filou.“ sagte sie anmutig, während sie den zerrupften Haarzopf löste und wieder in ihrem Koffer nach einer Haarbürste suchte. Die roten, feuchten und nach Algen riechenden Haare lagen wirr um ihren Kopf, fielen von ihren Schultern, sodass sie fast nichts sehen konnte.

Als sie die Bürste fand, ratsche sie mehr durch die roten Fluseln, als dass sie sie kämmte. „Und außerdem mag ich solche Kleidung gar nichts! Die sind total unpraktisch!“ Was wusste diese Modepuppe schon von ihrem Kleidungsgeschmack!

„Außerdem ist mir das sowieso egal, was du sagst! Ich muss nochmal weg!“ Resolut band sie ihre Haare wieder zu einem kecken Pferdeschwanz und pfefferte die Haarbürste ungeachtet in den offenstehenden Koffer.

Filou unterbrach seine Katzenwäsche und lauschte auf.

(OOC: klar, gern^^ noch eine kleine Erwiderung von Dora und los geht’s^^)
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 7:55 pm

Ungläubig starrte Dora Amalia an, die ihr den Rücken zugewandt hatte und nun ihre Haare maltretierte. "Wenn du das immer so machst, hast du bald keine Haare mehr auf dem Kopf. Dann bist du auch unglücklich!" Dora nahm sich fest vor, wenigstens etwas Vernunft in diese wilde Mädchen hinein zu bekommen.
"Solche Kleidung muss ja auch nicht paktisch sein. Klar, wenn man den ganzen Tag draußen herumläuft, dann wären Hosen besser, aber hier in der Schule? Da muss Kleidung nicht unbedingt praktisch sein!"

Erleichtert atmete Dora aber dann doch auf, als Amalia ankündigte, noch mal weg zu müssen. Wo auch immer diese wilde Mädchen noch so eilig hinmusste - hoffentlich blieb sie lange weg!

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 8:11 pm

„Eben!“ Als habe Dora ihrem Gedanken zugestimmt, nickte Amy. „Wir sind in der Schule. Das ist eine Insel!“ Sie betonte das Wort, als würde sie es einem lernresistenten Kaninchen deutlich machen wollen.

Es gibt einzelne Häuser, die wir ständig anlaufen müssen. Und außerhalb dieser Häuser ist  draußen. Und genau da gehe ich jetzt hin!“ Sie wühlte noch etwas aus ihrer Truhe, das aussah, wie ein Leinensack.

„Und wenn du wie eine langweilige Jungfer allein im Zimmer hocken und nur zum Essen vor die Tür treten willst, kannst du das gern tun! Filou und ich gehen uns jetzt die Elwetritschen ansehen! Sowas wie dich können wir eh nicht gebrauchen!“

(OOC: Herausforderung genug, um mitzukommen? oder zu heftig? ^^)
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 8:20 pm

`Sowas wie dich können wir eh nicht gebrauchen!` das musste sie gerade sagen! Aber ihr würde Dora es noch zeigen.
"Ich weiß ja nicht wie du gehst, aber wenn ich gehe, kann ich das auch im Kleid bzw. ich schaffe das ohne mich schmutzig zu machen! Egal ob es sich um ein Kleid oder eine Hose handelt. Und das beweise ich dir jetzt! Du willst zu den Tritschen? Dann los!" sagte sie, wütend klingend und marschierte aus dem Zimmer heraus. Amalia und ihr Katzen-Vieh würden ihr schon folgen.

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 8:36 pm

Wie konnte diese…. Eisprinzessin es nur wagen?

„Du gehst nicht vor mir zu den Tritschen!“ Schnell packte Amy ihr kleines Notizbuch und eilte Dora hinterher und versuchte, sie im Gang zum Aufenthaltsraum zu überholen.

„Ich wette mit dir, dass dein Kleid ganz schmutzig wird und wenn du nicht aufpasst, wird es sogar einreißen!“ Nebeneinander quetschten sie sich durch die Tür des Langhauses und traten schließlich in die heiße Nachmittagssonne. „Und wenn du deshalb heulst, ist mir das auch egal!“

avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 9:39 pm

Aprupt blieb Dora stehen: "Eine von Rabenstein heult nie! Hörst du! Nie!" Sie war entrüstet, lief dann aber wieder los, vielleicht konnte sie ja doch zu erst am Tritscharium ankommen.
"Ich bin schneller als du!" rief sie noch und rannte dann los.

Kurz vorm Tritscharium allerdings blieb sie aprupt stehen. Irgendetwas stimmte da nicht. Auch zu Hause hatten sie Tritschen, aber die waren immer ruhig und friedlich. Aber hier hörte man Flattern und Kreischen selbst durch die geschlossene Tür.

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 9:50 pm

Das wäre ja noch schöner, wenn diese Dora von-Eitelkeit schneller am Tritscharium wäre, als sie!

„Das wollen wir doch mal sehen!“ und mit fliegenden Haaren rannten sie über die Insel, dicht an dich und ständig bemüht, die jeweils andere zu überholen. Amy hatte keine Ahnung, wie ein Tritscharium aussah, wo sie hinrennen sollte, aber sie konzentrierte sich nur darauf, diese Dora zu überholen.

Plötzlich blieb diese stehen und weil Amy gerade auf einen Stein springen wollte, geriet sie aus dem Gleichgewicht. Um Dora nicht mitzureißen, stürzte sie und kullerte ein paar Meter über den Sand, ehe sie zum Liegen kam.

Ein schmerzliches Geräusch unterdrückend, erhob sie sich umständlich. Ein kurzer Check, nichts gebrochen, aber ein paar Schrammen. Und die Hose war schmutzig. Egal!

„Was ist?“ Ihr Tonfall war gereizt, als Filou sich zu ihnen gesellte und in eine Richtung starrte.
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 9:57 pm

Unter anderem Umständen hätte sie Amys Fall direkt wieder als Steilvorlage genutzt, schließlich war die neue saubere Hose gleich wieder schmutzig (im Gegensatz zu ihrem Kleid, das noch immer perfekt aussah). Doch da irgendetwas im Tritscharium vor sich ging, überging sie das und erklärte leise:
"Jemand schreckt die Tritschen auf. Das sind normalerweise sehr ruhige und friedliche Viehcher. So kreischen und flattern hab ich sie noch nie gehört. Wollen wir mal nachsehen?" fragte sie zwar, aber sie bewegte sich schonauf das einzige Fenster zu und schaute durch.

Drinnen war noch ein anderes Mädchen, etwa in ihrem Alter und es scheuchte die armen Tritschen auf. Wer machte denn sowas? Die gaben doch die Frühstückseier und auch sonst waren die so süß anzuschauen.
"Da drinn ist ein Mädchen und scheucht die armen Vögel auf!"

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 10:15 pm

Amy rieb sich den schmerzenden Ellenbogen, während sie Dora zu einem Fenster folgte. Sie verhielt sich ruhig und nutzte jede Deckung; ganz so, wie richtige Agenten das auch taten!

„Tritschen sind meist friedfertig“ flüsterte sie leise und duckte sich mit Dora unter den Fenstersims. „Aber führende Mutter-Tritschen sind potenziellen Feinden ihrer Küken gegenüber sehr aggressiv.“ Gut, dass sie das Tritschenbuch noch schnell auf der Fähre überflogen hatte.

Gemeinsam blickten sie über den Fenstersims und beobachteten ein fremdes Mädchen. Amy schüttelte den Kopf. „Das darf sie nicht!“ flüsterte sie und ein resoluter Tonfall wehte in ihrer Stimme mit.l

Plötzlich stand sie auf. „Hey, du! Das darfst du nicht!“
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am So Jan 12, 2014 10:46 pm

Dora nickte nur, sie konnte nicht mehr so viel reden, als Amalia plötzlich dem anderen Mädchen zurief: Hey, du! Das darfst du nicht!
Und dann drehte sich das Mädchen um und starrte in ihre Richtung. Sie sah wütend aus, vielleicht weil jemand sie bei ihrer Tat gestört hatte. Dann rann es heraus und in Richtung Dünen davon.
"Hey, bleib stehen!" rief Dora hinterher, aber das Mädchen lief einfach weiter.

Fragend schaute sie zu Amalia hinüber und dann wieder hinein zu den Tritschen. Die waren immer noch aufgeregt und vor allem die Mutter-Tritsche. Sie war wütend, flatterte, kreischte und biss nach allem, was ihr zu nahe kam.
"Was machen wir jetzt? Sollen wir versuchen sie zu beruhigen, oder einen Lehrer holen?"

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am So Jan 12, 2014 11:01 pm

„Hinterher!“ ohne darüber nachzudenken, rannte Amy dem fremden Mädchen nach, rannte über die Bohlenbretter und ließ Dora hinter sich. „Bleib stehen!“ Sie war sicher, das Mädchen hatte irgendetwas Gemeines mit den Tritschen gemacht. Vielleicht sogar mit den Küken! So leicht würde sie ihr nicht entkommen!

„Bleib stehen!“

Plötzlich zückte das Mädchen ihren Zauberstab, machte eine Handbewegung und rief etwas. Amy fühlte, sie sich ihre Beine aneinanderlegten und sie sie nicht mehr bewegen konnte. Unrühmlich stürzte sie, fiel auf die Hände und fluchte leise. Verdammt!
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am Mo Jan 13, 2014 1:48 pm

Dora schaute erschrocken hinter Amy her, die davon rannte und kurz darauf von dem anderem Mädchen angegriffen wurde.
"Amy!" rief sie und rannt zu ihrer Zimmernachbarin. "Bist du verletzt?" Das fliehende Mädche war vergessen und sie hatte nur für das vor ihr liegende Mädchen Augen. "Warte, ich helf dir hoch!"

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Amalia Holthus am Mo Jan 13, 2014 2:41 pm

Amy fühlte sich, als könne sie sich gar nicht bewegen, als sie sich auf ihren Händen abstützte und versuchte, zu Dora empor zu blicken. Nein, es waren nur ihre Beine! Verflucht! Bestimmt ein Beinklammerfluch!

„Nein, noch nicht. Meine Beine….“ Sie versuchte an ihre hintere Hosentasche zu greifen und erreichte ihren Zauberstab. Etwas unbeholfen sprach sie den Gegenspruch und fühlte, wie sie sich wieder bewegen konnte. Dann setzte sie sich erst einmal auf den Hosenboden. Wie froh sie war, dass sie ihre Mutter dazu überreden konnte, ihr schon einmal ein paar Zaubersprüche für die 5. Klasse beizubringen….

Check: Kein Bruch. Gut. Ein paar Schrammen an beiden Ellenbogen, am linken Schienbein und sie glaubte, ihr Gesicht sei in etwas Schlamm gelandet. Halb so schlimm also.

„Ja, geht.“ Etwas umständlich ließ sie sich von Dora hochhelfen. Ihr taten alle Muskeln weh, aber sie biss die Zähne zusammen und wischte sich mit einer Hand über das Gesicht. Es war nur ein bisschen Schlamm. Halb so schlimm.

„Wo ist dieses Biest hingerannt? Und was hat sie gemacht?“
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Isodora von Rabenstein am Mo Jan 13, 2014 2:57 pm

Auch Dora schaute Amalia von oben bis unten an. "Komm, lass mich etwas Schmutz entfernen, wenn du so aufgeschrappte Stellen hast, dann können die sich schnell entzünden. Wenn du willst, kann ich die Schrammen auch schließen. Mein Vater hat mir dort einige Sprüche gezeigt, trotzdem solltest du nachher zur Schulschwester gehen, ich kenn nämlich noch keine Diagnostiksprüche und wir wollen ja nicht, dass du mit Prellungen rumrennen musst." Sie fragte lieber vorher, nicht dass Amalia ihr auch noch nachsagte, Dora würde sie angreifen.

Dann schaute sie sich suchend nach diesem `Biest` um, aber sie sah es nicht mehr. "Ich glaube sie ist weg! Was meinst du, wollen wir mal nach den Tritschen schauen? Das Mädchen wird schon nicht von der Insel verschwinden."

Isodora von Rabenstein

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein-Tages-Timeplay: Aufstand der Tritschen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten