(A) Anmeldungen für Partnerforen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

(A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Mi Nov 12, 2008 7:00 pm

Wenn Ihr mit uns eine Partnerschaft eingehen wollt, postet einfach hier Eure Daten und wir schauen uns Euer Forum an. Dann entscheiden wir, ob wir Euch gerne als Partner haben wollen und bestätigen daraufhin bei Euch.

Bitte beachtet unbedingt...
- dass unser Forenanbieter KEIN Html zulässt, sondern nur BB-Code möglich ist
- dass es bei externen, ausgeschriebenen Links zu Problemen kommen kann, was Ihr einfach umgeht, indem Ihr den Link nicht ausschreibt, sondern einfach einen Platzhalter verlinkt oder indem Ihr in den Link ein Leerzeichen macht, das wir später wieder rausnehmen.


Zuletzt von Lenila am So Dez 04, 2011 11:47 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Harry Potter and the Return of the Dead

Beitrag  Ron vom am Di Feb 24, 2009 11:05 pm



Link: http://hp-rpg.forumieren.com/forum.htm

[center]"Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt."
(Bertolt Brecht)


Storyline:

Fast ein Vierteljahrhundert ist vergangen seit dem Fall des Dunklen Lords. Viele Tote waren zu beklagen und viele sind lange betrauert worden. Und doch ist das Leben weitergegangen. Menschen haben zueinander gefunden, Kinder erblickten das Licht der Welt. Die Zeit ist nicht stehen geblieben und doch...

Es ist das Jahr 2022. An einem kalten Sonntag im Januar steht der Hogwarts-Express unter Dampf am Gleis 9 3/4 bereit, um die Schüler nach den Weihnachtsferien zurück nach Hogwarts zu bringen. Albus Severus Potter, Rose Weasley und Scorpius Malfoy sind inzwischen in der fünfte Klasse. Für sie ist die Fahrt mit dem Hogwarts-Express bereits lange Routine, ebenso das Schulleben in Hogwarts. Doch dieses Jahr wird nichts sein, wie die Jahre zuvor.

Irgendwo auf dieser Welt wird in diesem Jahr Magie gewirkt, deren Folgen jenseits allen Vorstellbaren ist: Die Toten kehren zurück. Einer nach dem anderen findet den Weg zurück in unsere Welt und das Rad der Zeit scheint zurückgedreht, als habe es die Schreckensherrschaft der Todesser und ihres Meisters Voldemort nie gegeben. Doch neben aller Freude der Angehörigen bleibt ein nagender Zweifel. Wer wirkte diesen Zauber und warum? Was ist passiert und was wird passieren? Denn wenn Sirius Black, Fred Weasley, Remus Lupin oder Severus Snape wieder zum Leben erwachen, wird dann nicht auch der Dunkle Lord selbst bald von den Toten auferstehen?

Die Zeit drängt und viele Rätsel gibt es zu lösen. Bist Du bereit herauszufinden, was geschehen ist? Bist Du bereit, Dich erneut für eine Seite zu entscheiden, bereit, den Veränderungen ins Gesicht zu sehen und die Geschichte neu zu schreiben? Bist Du ein junger Schüler in Hogwarts und erlebst die Rückkehr der Toten? Bist Du ein Auror im Ministerium, ein damals entkommener Todesser, ein Überlebender des Kampfes in Hogwarts? Oder bist Du einer von Ihnen, einer der zurückgekehrten Toten? Du hast die Wahl.


Eckdaten:

- Wir begonnen im Jahr 2022 mit den vertrauten Buchcharas oder frei erfundenen Charakteren.
- Das Spiel startete im Oktober 2008.
- Unser erster Plot läuft mindestens bis Ende 2009 (Ein Folgeplot ist in Planung).
- Jede Figur, die im Buch verstorben ist, ist auch tot, wird es aber nicht unbedingt bleiben.
- Ihr habt eine Vielzahl als Auswahlmöglichkeiten: Spielt einen Schüler in Hogwarts, Kinder der Buchfiguren oder die Buchfiguren selbst. Dabei gibt es im Grunde kaum eine Figur, die nicht gespielt werden kann.


Wir bieten:

- eine ausgeklügelte Storyline mit garantiertem "Harry Potter"-Feeling, mit vielen Rätseln, die erforscht werden können und Geheimnissen, die es zu lüften gilt
- eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten vom "normalen" Schulalltag in Hogwarts und dem Leben außerhalb bis hin zu spannenden Plots rund um die Rückkehr der Toten
- ein eingespieltes Moderatoren-Team, welches bereits einmal erfolgreich ein RPG ganz durchgezogen hat (d.h. von Anfang bis zum Ende und das über fast zwei Jahre)
- die Möglichkeit, neben den gängigen Spielfiguren auch "Mini-Charaktere" zu übernehmen, um erst einmal in eine Rolle reinzuschnuppern

Ron vom
Gast


Nach oben Nach unten

Sectumsempra - the Dangerous Year

Beitrag  Sectumse am Do Apr 02, 2009 6:06 pm

[ALIGN=center]

[ALIGN=center]S E C T U M S E M P R A
The Dangerous Year
[/ALIGN]
Tagesprophet
15. August 1997
Ungeklärte Fälle
London: Immer wieder kommt es zu mysteriösen Fällen, in und um der Innenstadt Londons. Allein in der letzten Woche verschwanden 9 Muggel. Aufgetaucht ist bislang keiner der vermissten. Wir vermuten, dass mehr dahinter steckt, als die Nichtmagier vermuten. Augenzeugen berichteten, dass dunkle Gestalten in der Stadt gesehen wurden. Alles deutet auf kein normales verbrechen hin, sondern eher auf Anschläge der dunklen Seite. Immer wieder kehrte der dessen Name nicht genannt werden darf zurück und es ist zu vermuten, dass er nun den Höhepunkt seiner Macht erreicht hat, was wir nicht weniger eines Jungen zu verdanken haben. Harry Potter. Gemeinsam mit Albus Dumbledore versuchte er schon länger das dunkle zu vernichten, doch das einzige was sie bisher erreichten war, dass er stärker wurde dem je. In den nächsten Tagen werden wir weiter berichten.

[align=right]Harry Potter zerriss den Tagespropheten, nachdem er diesen Artikel gelesen hatte. Was wussten die schon? Was wusste der Tagesprophet schon von ihm und Voldemort? Keiner von ihnen musste sich Jahr für Jahr gegen Voldemort stellen. Klar, jeder war davon betroffen, aber wer stand ihm jedes Mal direkt gegenüber? Harry.

September 1997[/i]
Ein neues Schuljahr in Hogwarts brach an. Harry Potter und seine Freunde Ronald Weasley und Hermine Granger trafen sich am Gleis 9 ¾. In den Sommerferien hatte sich Harry sehr zurückgezogen. All die Erlebnisse, die er in den letzten Jahren erntete, führten dazu, dass er sich nur noch mehr Gedanken machte und sogar darüber nachdachte, Hogwarts zu verlassen und das Jahr mit der Horkruxsuche zu verbringen. Natürlich ohne seine Freunde.
Doch er entschied sich für beides. Er ging wieder nach Hogwarts, aber würde nebenbei versuchen alle Horkruxe zu finden und zu zerstören.

Im letzten Schuljahr war Harry mit Ginny Weasley zusammen, der Schwester von Ronald Weasley. Er liebte sie wirklich vom ganzen Herzen, aber er konnte nicht mehr mit ihr zusammen sein, aus Angst sie zu verlieren. Er hatte einfach Angst davor, dass Voldemort ihr wieder etwas antun würde und es diesmal schaffen würde, sie zu töten und aus diesem Grund wollte er auch seine Freunde nicht mit auf Horkruxsuche nehmen, weil er auch um sie Angst hatte.

Doch Hermine und Ron merkten, dass mit Harry etwas nicht stimmte. Sie handelten eigenständig und ließen die DA wieder aufleben. Ob Harry etwas davon bemerkt? Aber seinen Freunden war das ohnehin egal, denn er konnte ruhig wissen, dass sie sich nicht so leicht abwimmeln ließen.

Nun, da Dumbledore nicht mehr unter den lebenden verweilte, war es für Harry noch schwerer. Er war die Person, die er vertraute.
Minerva McGonagall hat die Schulleitung in Hogwarts übernommen.

Tauche ein in einer Welt voller Magie. Werde ein Teil von Hogwarts.
Wird Harry alle Horkruxe finden und zerstören können?
Werden seine Freunde es schaffen ihn doch zu begleiten?
Wie sieht es mit der Liebe aus? Werden alle ihre große Liebe finden?
[/ALIGN]
Eckpunkte:
- Wir spielen im Jahr 1997, dem 7. Schuljahr von Harry und Co.
- Hermine und Ginny (und andere Buchcharaktere) sind nicht gezwungen unbedingt mit Harry und Ron (oder andere) zusammen zu kommen, wenn sich dafür keine Spieler finden.
- Minerva McGonagall ist die neue Schulleiterin
- Harry geht auf Horkruxsuche, aber besucht Hogwarts dennoch weiter.
- Dumbledore ist und bleibt tot, kann aber als Geist existieren.
- Es ist möglich Severus Snape wieder als Lehrer zu spielen oder eben nur als Todesser.
- Draco Malfoy darf wieder Hogwarts besuchen, muss aber nicht.

[/ALIGN]
[ALIGN=center]Sectumsempra - the Dangerous Year
Die Storyline des "Sectumsempra - the dangerous year"
Die Regeln[/ALIGN]

Sectumse
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Jotsch am Fr Sep 04, 2009 3:28 am



Beschreibung:
Dieses RPG ist zwar nicht Harry Potter basiert, doch das heißt noch lange nicht, dass es nicht magisch ist. Es geht hier darum das Leben eines von euch erfundenen Charakters auf dem Kontinent Azortan zu leben. Zu den bereits bestehenen Orten, Rassen, Völkern usw. könnt ihr euch in Magic World eigene Orte, eigene Wesen, eigene Völker und Rassen, ja sogar eigene Glaubensrichtungen erschaffen. Ganz nach eurem belieben. Zu beachten ist hierbei nicht viel außer, dass wir uns im Mittelalter und auch bald im Krieg befinden werden. Doch dies hindert euch nicht daraneuren Charakter in Frieden leben zu lassen. Ihr dürft hier sein was ihr wollt. Wolltet ihr schon immer einmal eine wundershcöne Elfe sein? Dann tut dies. Oder liegt euch mehr ein kriegerischer Orc? Dann ist das auch kein Problem. Ebenso möglich ist es ein menschlicher Ladenbesitzer zu sein. Ihr dürft hier eben sein was ihr wollt.

Storyline:
Da das RPG noch nicht ganz fertiggestellt ist. Kann ich nur das sagen, das für die Storyline geplant ist. Also es ist geplant das RPG mit einer Schlacht der drei Reiche, die es von Anfang an gibt zu eröffnen. Mehr will ich zur Storyline noch nicht verraten, da sich genaues warscheinlich noch ändert und ich es lieber ausspielen würde.


Was ich noch erwähnen will:
- Es ist ein anderer Banner in Arbeit
- ich habe nicht verstanden wie ich einen Link erstellen kann, deshalb habe ich die url hierher kopiert.

Jotsch
Gast


Nach oben Nach unten

New Chance RPG

Beitrag  Taylor am Mi Sep 23, 2009 1:06 am




Ein neues Schuljahr beginnt auf Hogwarts doch nicht nur Hogwartsschüler sitzten heute im Zug. In einem eigenem Zug sitzen Schüler aus einer Deutschen Zaubererschule und aus der Französischen Schule Beauxbaton.
Ein böser unbekannter hat die Todesser aus Askaban befreit und wieder um sich gescharrt um die Herrschaft an sich zu reißen. Zwei Zauberschulen hat der unbekannte Obertotesser schon übernommen. Viele Schüler kommen für dieses Schuljahr nicht auf ihre Schulen zurück sie bleiben zuhause. Einige jedoch gehen nach Hogwarts und hoffen das der Unbekannte Todesser sie nicht bis dahin verfolgt.
Das Getuschel ist heute im Zug besonders groß und alle fragen sich wer diese Schüler sind. Der Hogwarts-Express fährt los und schlängelt sich wie ein Wurm durch die Landschaft bis er endlich am Bahnhof in Hogsmead angekommen ist nun werden die Erstklässler aufgeregter und die Schüler aus der deutschen Schule und Beauxbaton freuen sich nach Hogwarts zu kommen einige vergessen darüber auch die toten unter ihren Freunden bei dem Angriff auf ihre Schule.
Als die Schüler endlich in Hogwarte angekommen sind und endlich alle Platz genommen haben trägt eine Lehrerin den Sprechenden Hut herein und die neuen und alle Schüler der beiden andern Schulen werden auf die Häuser verteilt. Nun kann die Schulleiterin Prof. McGonagall endlich ihre Rede halten und erklärt den anderen Schülern warum sie einige Gäste anderen Schulen bei sich haben.



"Wir ihr vielleicht Mitbekommen habt, sind viele neue Gesichter hier in unseren Reihen.

Das sind Schüler aus der Zauberschule Beauxbatons in Frankreich und aus Schloß Waldkauz in Deutschland.

Diese beiden Schulen wurden von Todessern besetzt, nun kann dort natürlich kein Unterricht stattfinden.

Hogwarts hat diesen beiden Schulen hilfe angeboten, und ein paar haben diese Hilfe dankend angenommen.

Nun sind etwa 50 Schüler mehr auf dieser Schule.

Behandelt sie mit Respekt, das verlange ich von euch..."



Ein Raunen ging durch die Große Halle. 50 Schüler mehr? Das wird nie klappen.




Eckdaten:

Xx Wir beginnen am 01.September 2009 xX
Xx McGonagall ist Schulleiterin xX
Xx Eine Neue Böse Macht ist Auferstanden xX
Xx Schüler aus einer Deutschen Zauberschule und Beauxbaton sind auf Hogwarts xX
Xx Wir sind NPC 13 Geratet xX

Wichtige Links:

Xx
Xx
Xx
Xx
Xx

Taylor
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Eustach Salamander am Mi Sep 23, 2009 9:57 pm

Hallo Taylor, bitte poste noch einmal den Link zu Deinem Forum in einem Format, welches Forumieren verarbeiten kann. Entweder (die billige Variante) mach irgendwo in der URL ein Leerzeichen, damit der Link nicht als solcher erkannt wird, oder poste alles noch mal als "nur Code" (das ist das Zettelsymbol mit den beiden blauen Pfeilen darauf). Liebe Grüße, Lenila (...Mist, im falschen Account, =^.^=)
avatar
Eustach Salamander
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 15.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://lenila.hat-gar-keine-homepage.de

Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Mi Sep 23, 2009 11:31 pm

Ah, ich habe Eure Daten im Beginning gefunden und Euch daher als Partner aufnehmen können. Dann auf eine erfolgreiche Partnerschaft, =^.^=.

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Clouds Over Hogwarts

Beitrag  Albus am Fr Sep 25, 2009 11:11 pm










Sirius warf den Tagespropheten auf den staubigen Esstisch des Grimmaultplatzes Nr. 12. Er schüttelte wütend den Kopf. "MASSENMÖRDER!?" "Reg' dich nicht auf, Sirius, es ist so gekommen, wie es ist," mischte sich eine zarte Stimme ein. Nymphadora Tonks stand hinter ihm und legte den fassungslosen Sirius ihre Hand auf die ausgemergelte Schulter. Sein Anblick war erschreckend. Er war dürr und knochig und sein graues Antlitz verriet etwas von Wahnsinn. "Was soll er von mir denken...", murmelte der Flüchtling entsetzt und kaute auf seiner Unterlippe. Tonks runzelte die Stirn und ihre Haare färbten sich kastanienbraun. "Harry? Er wird es früh genug von Dumbledore erfahren." "Wird er eben nicht!" Sirius schlug seine geballte Faust so heftig auf den Tisch, dass er gefährlich knackte. Staub wurde aufgewirbelt."RUHE!", krähte das Portrait von Misses Black. Die Metamorphose beschloss, Sirius nicht zurechtzustutzen. Er hatte genug erlitten. "Hör zu," sprach sie sanft, aber eindringlich, "Remus hat einen Lehrposten in Hogwarts und Dumbledore kennt die Wahrheit." Sie sah ihn an, doch der einstige Gryffindor war mit seinen Gedanken woanders. Geistesabwesend sah er aus dem Fenster auf die verregnete Straße.



~ Dolores Umbridge arbeitet mit Voldemort ~
~ Sirius Black ruft in seinem Haus den Orden des Phönix neu ein ~
~ es gibt viele Buchcharaktere zu spielen ~
~ das Forum ist recht jung ~


>> Links zum Forum:
>>
>>
>>


+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~
Auf eine gute Partnerschaft, Fennylein ^-^

Albus
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Fr Sep 25, 2009 11:39 pm

Ach, das ist das Forum, von dem Ihr ständig redet... Na, dann nehme ich es doch gleich mal als Partner auf, damit Ihr viele User bekommen, wenn es losgeht... vielleicht findet sich bei uns der eine oder andere Interessent...

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Jörn Silber am Mi Sep 30, 2009 9:37 am

Naruto - RPG Rollenspiel
(Ein Forum Rollenspiel, basierend auf den Naruto Universum)




Link: http://naruto-uzumaki-rpg-r.forumotion.com/

Storyline:
Naruto-RPG Rollenspiel ist ein Forum, dass auf dem Naruto Universum basiert. Erschaffe deinen eigenen Charakter, mit individuellen Fähigkeiten, einer eigenen Persönlichkeit und Geschichte. Du hast die Wahl, aus dir wird. Wähle eines der neun Ninja Dörfer als deine Heimat aus, oder schlage dich als Heimatloser Nuke-Nin durchs Leben. Vielleicht schließt du dich auch den Akatsuki an und jagst den Bijuu Geistern hinterher, deiner Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Du kannst jederzeit dein Leben verändern. Die Welt von Naruto erwartet dich, also zeige was für ein Ninja in dir steckt.

Da wir 100 Jahre nach den Mangas spielen, können keine Originalcharaktere gespielt werden.
Die Clans sind zu alten Glanz zurück gekehrt und bevölkern nun wieder Zahlreich die einzelnen Dörfer. Die großen Reiche haben sich von Krieg erholt und steuern auf eine neue Blütezeit zu. Doch es gibt auch Schattenseiten, gefährliche Nuke-Nin ziehen durch die Welt und machen ärger wo sie nur können. Außerdem munkelt man, das die Akatsuki ihre Neugründung feiern.


Eckdaten:
- Wir spielen 100 Jahre nach den Mangas.
- Alle Charaktere sind frei erfunden.
- Originalcharaktere können nicht gespielt werden.
- Es werden ausschließlich zehn Jutsus angenommen.

Wir bieten:
- Erschaffung eines individuellen Charakter mit eignen Fähigkeiten, Persönlichkeit und Geschichte.
- Spannende Zufallsmissionen
- Freundliche Spiel Atmosphäre
- Ein Anfänger freundliches Spielprinzip


Zuletzt von Jörn Silber am Mi Okt 07, 2009 1:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jörn Silber
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 1193
Alter : 28
Anmeldedatum : 19.07.09

Benutzerprofil anzeigen http://one-piece.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Mi Sep 30, 2009 9:10 pm

Aber immer doch gerne, Jörn. Ist schon eingetragen. Wäre zwar kein RPG für mich, aber vielleicht findet sich sonst einer von uns, =^.^=.

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Asche und Staub FSK16 Mystery / Crossover

Beitrag  Angelico am Fr Okt 09, 2009 10:18 pm



raue, unscheinbare Gebäude, aus Stahl und Zement gemauert, ragen wie kleine Riesen der Sonne entgegen. Wie graue Rosen in einem Steingarten sprießen sie an allen Enden und Ecken des Planeten empor und werfen lange, breite Schatten auf die Bevölkerung. Menschen und Tiere suchen in heißen Tagen in diesen Plätzen aus Zwielicht, Entspannung und Schutz vor der Hitze. Mit eiskalten Getränken und mit der Sonnenbrille auf der Nase, werfen sie ihren Kopf in den Nacken und genießen den Frieden. Wie kleine Lämmer auf dem Präsentierteller suhlen sie sich an den kühlen Plätzen und versuchen Kraft zu schöpfen um ihre Arbeit weiter fort zu führen. Ihr Blut rast in ihren Venen und ihre Energie pulsiert durch die Muskeln, während sie sich entspannen und ohne es zu wollen das Zwielicht zu einem Buffet verwandeln. Dunkle, lange, unsichtbare Krallen schießen Blitzschnell aus den Schatten empor und zerreißen still den Frieden des Lebens. Pulsierende Energie aus Gewalt, Tod mischt sich in das Zwielicht und entzieht langsam und unbemerkt die Lebensenergie der Schutzsuchenden. Grausam und bösartig bewegen sich die Kreaturen in den Schatten, die ihr schrecklichen Fratzen verbergen, vor ihren Opfern. Zwischen Licht und Dunkelheit bleiben ihre Bewegungen unbemerkt und rauben den Menschen ihre Kraft, bis sie still und qualvoll irgendwo verenden. Kreislaufzusammenbruch. Infektionen. Herzversagen. Fehldiagnosen, die danach gestellt und niemals korrigiert werden, verschleiern die Tatsachen. Opfer werden zu Kranken und die Schatten greifen um sich und es geschehen Morde, die niemals als solche angesehen werden. Die Hinterbliebenen schreien, weinen und sind selbst nur noch Opferlämmer in der brütenden Hitze Dublins.

2009 und keiner der fortgeschrittenen Stadtbewohner kann dem Schicksal entkommen und das Böse erkennen. Zwischen der Dunkelheit und dem Licht tummeln sich Gefahren, die den Menschen verborgen bleiben. Unerklärliche Geschehnisse werden mit dem menschlichen Verstand in logische Vorgänge einer falschen Realität gesetzt, um dem Schrecken der Nacht, das Grauen zu nehmen. Hinter dem unsichtbaren Schleier, des Unerklärlichen, ereignen sich Geschichten, die Dublin offiziell nur als Märchen oder Lügen kennzeichnen. Jede Erwähnung über mystische oder fantastische Vorfälle werden nur von den alten Iren mit einem Nicken bestätigt. Andere winken lachend ab. Dämonen, Trolle, Feen oder Schattenwandler scheinen nicht nur reine Fiktion zu sein. Ebenso der Topf Gold am anderen Ende des Regenbogens soll existieren. Realität, so wie die Bevölkerung von Dublin sich vorstellt, ist nur ein Trugschluss der sie vor den Gefahren der Welt blind macht. Nur wenige der Menschen sind auserwählt diesen Schleier des Fantastischen zu durchbrechen und die Welt dahinter zu erkennen. Das Grauen dahinter allerdings, lässt sie meist den Verstand verlieren und sie werden von der Bevölkerung isoliert. Worte darüber zu verlieren kann tödlich sein, wo die Menschen so eigen reagieren, wie in Dublin. Gehört man nicht dazu, wird man unbarmherzig in den Boden gestampft und durch das Böse vernichtet, ohne Hilfe erwarten zu können. Dublin wird durch Traditionen und Eigenheiten der Einwohner geprägt und so bleiben nur Wenige zur Verteidigung der Menschheit übrig.

~Asche zu Asche, Staub zu Staub~


usgesaugt. Nieder gestreckt. In Stücke gerissen. Das Morden an Einheimischen und Besuchern, kennt keine Grenzen und lässt den Menschen kaum Spielraum zum überleben. Langsam und schleichend jedoch ist das Töten und kann niemals öffentlich ausgetragen werden, denn die Zeit ist noch nicht reif. Zu viel Einigkeit herrscht noch unter den Menschen, so das ein direkter Krieg mit ihnen die Vernichtung ganzer brauchbarer Städte bedeuten würde. So geschieht es unter dem Deckmantel der Nacht und hinter verschlossenen Türen. Bis zu jener Schicksalhaften Stunde, in welcher der Untergang der Menschheit sehr nahe rückt Viele Vorkommnisse ereignen sich binnen weniger Minuten und sie sind nicht aufzuhalten. Das Schicksal scheint die Wesen auf der Erde, zu verdammen und Gott lässt sie wohl alle im Stich, als es über sie leise herein bricht. Gerüchte werden laut über gefundene, magische Artefakte, welche die Rettung oder Vernichtung ganzer Rassen darstellt. Denn eines wird durch das Munkeln der Alten klar. Das nur die Rasse überleben wird, welche die Artefakte einsetzt. Alle anderen werden durch das Einsetzen, vernichtet werden. So beginnt das Rennen unter den jenigen, die ihre Rasse retten wollen und etwas auf Gerüchte geben. Doch nicht alleine das Erwähnen dieser Artefakte bringt die Feen oder Dämonen in Aufruhr. Sondern Worte und Gerüchte bringen Furcht und Tod.

Neben dem geheimnisvollen Wort: „Sinsar Dubh“, wird offenbart, das nach einer langen Verbannung, die schrecklichsten Vampire der Geschichte erweckt wurden und nach Rache verlangen. Sie dürsten nach Blut. Weder von ihren Artgenossen noch von den Herrschern der Schatten können sie aufgehalten werden und bringen, vor der Vernichtung, den Tod. Schreckliche Untote, welche schon alleine durch ihren abscheulichen Anblick, die Menschen zum schreien bringen. Wiedergänger, welche die Erfahrungen der Jahrhunderte besitzen und sogar gegen das Sonnenlicht immun sind. Nur Magie scheint sie vor langer Zeit, zu einem langen Schlaf gezwungen haben, so das alle Hoffnungen auf einige Hexen und Druiden ruhen, welche sich in der Stadt aufhalten. Doch wo sind die Untoten zu finden und planen sie wirklich die ganze Menschheit zu versklaven? Und mit welcher Aufgabe sollte man zuerst beginnen?

~Asche und Staub~

Wir sind ein FSK16 Mystery / Crossover Board

Den Artefakten?
Link zu den Regeln

Den Vampiren?
Link zu den Eckdaten

Warum fürchtet man sich vor sogar vor Zahlen?
Link zum Gästethread

4, 9 , 7 oder 5/22?
Link zu den Partneranfragen

Rettest du deine Art oder genießt du den St. Patricks Day?
Link zur Bibliothek

Komm nach Dublin und verändere die Welt!!!! Finde den Tod!! Oder genieße das Leben, solange es dauern mag!!!!!

Angelico
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Di Okt 13, 2009 12:52 am

Ah, schön...Dich hatte ich heute schon in einem anderen Forum bearbeitet und in die Partnerriege aufgenommen, =^.^=. Das mache ich hier dann doch auch gleich mal...

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Sarfina del Marino am Sa Jan 02, 2010 5:47 pm

[/url]

House of Music, Acting and Dance!
Die weltweit anerkannte Kunst und Musikschule "House of Music, Art an Dance" sucht immer noch Schüler, welche bereit sind, ihre Begabung zu perfektionieren.
- Spielst du ein oder mehrere Instrumente möchtest sie perfekt beherrschen?
- Hast du eine wundervolle Stimme und möchtest sie perfekt anwenden können?
- Hast du ein ausgeprägtes Talent für Tanz?
- Bist du schauspielerisch begabt?

Welche Kunst auch immer du wählst in unserer Schule bist du bestens aufgehoben. Werde ein wahrer 'Meister'! Du kannst eine der srei Studienrichtungen Musik, Tanz und Kunst wählen und wirst bei uns unterrichtet. Du erhältst nach abgeschlossener Studienzeit ein weltweit anerkanntes Diplom. Bevor du allerdings bei uns studieren kannst, musst du eine Aufnahmeprüfung bestehen, denn nur die besten lernen an unserer Schule. Für weitere Details meldest du du dich bitte bei der Schulleiterin. Sie wird dir alle wichtigen Infos abgeben.

Voraussetzungen:
- mindestens 14 Jahre alt
- gute Schulische Leistung
- bestandene Aufnahmeprüfung


Das stand auf dem Infozettel der Kunstschule "House of Music, Acting and Dance". Diese Schule steht in Genton, Californien. Sie ist eine der führenden amerikanischen Kunstschulen und eine der einzigen, in der drei verschiedene Kunstrichtungen angeboten werden. Es ist eine schwierige Aufnahmefprüfung zu bestehen, einen schulischen und einen künstlerischen Teil. Man muss sich für eine der drei Richtungen entscheiden, entweder Tanz, Musik oder Schauspiel. Trozdem hat jeder der Schüler dort Unterricht in allen drei Studienrichtungen. So muss auch ein Schauspielschüler einige Tanzschritte beherrschen und sich im Notensystem auskennen. Allerdings stehen diese "Nebenfächer" eher im Hintergrund. Am wichtigsten sind natürlich die normalen Schulfächer wie Mathematik und Sprachen und die jeweilige Studienrichtung.
Die Schule ist ein Internat und ist in einem alten Historischen Gebäude untergebracht. Auch hat die Schule schon einige Stars hervorgebracht.



Eckdaten:

- Wir spielen im Jetzt

- Wir spielen an einer erfundenen Schule, in einer erfundenen Stadt

- Alle Charaktere sind erfunden

- Das Forum ist ab zwölf Jahren.

Wichtige Links:

Zum Forum
Regeln
avatar
Sarfina del Marino

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 16.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Sa Jan 02, 2010 6:22 pm

Oh, Du hast auch ein eigenes Play? Wie nett. Da werden wir natürlich gerne Partner, =^.^=.

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Protego Horribilis

Beitrag  Alastor am Do Jan 07, 2010 1:40 pm





Storyline


<p align="center">September 1943 </p>
<p align="justify">Ein weiteres Schuljahr hat in Hogwarts begonnen. Unter den Schülern, die in die berühmte Zaubererschule geströmt sind, befindet sich auch der 16jährige Tom Riddle. Niemand ahnt, dass er der letzte Nachfahre eines Gründers dieser Schule, Salazar Slytherin, ist. Des Magiers, der nur Zaubererkinder aus Reinblutfamilien den Unterricht an Hogwarts zugänglich machen wollte. Nach einem Streit mit den anderen drei Gründern hatte er vor ca. 1000 Jahren Hogwarts verlassen. Doch seither kursiert das Gerücht, er hätte einen geheimen Raum in der Schule angelegt, den nur sein Erbe in der Zukunft öffnen könnte. Diese Kammer würde ein Wesen verbergen, das, einmal freigelassen, alle töten würde, die nicht reinen Blutes sind. Immer wieder wurde Hogwarts nach dem geheimnisvollen Raum durchsucht, aber nie wurde man fündig. Tom Riddle vermutet jedoch, dass er der verkündete Erbe ist. Er hat die seltene Fähigkeit, wie einst Salazar Slytherin, Parsel zu sprechen und sich mit Schlangen zu unterhalten. Zu diesen Tieren fühlt sich Tom Riddle hingezogen, wie zu keinem anderen Wesen. Er ist voller Hass und Verachtung, obwohl er dies geschickt zu verbergen versteht.</p>

<p align="right">Lächelnd strich seine Fingerkuppe über die grünen Schuppen der Schlange, die um seinen Arm gerollt lag. Sein blasses Gesicht, eingerahmt von dunklen glatten Haaren, hatte sich zur Seite geneigt, als er dem Zischen lauschte. Nur er verstand, was ihm seine Freundin, seine einzige Freundin, berichtete. Er nickte kaum wahrnehmbar und hob den Kopf. Wie geistesabwesend blickte er auf den See. Seine grünen Augen glitzerten triumphierend. Als er seine Umgebung wieder bewusst wahrnahm, verzogen sich seine Lippen zu einem spöttischen Lächeln, als er Stimmengewirr von herannahenden Mitschülern vernahm. Sein Mund formte Laute, die an ein leises Rasseln und Fauchen erinnerten. Die Schlange wandte sich mit eleganten Bewegungen von seinem Arm zum Boden und verschwand im Gehölz. „Bald!“ flüsterte der Junge. Es klang wie ein Versprechen. Dann drehte er sich um und ging ohne Hast zum Schloss zurück. </p>

<p align="justify">Zu dieser Zeit beherrschte ein anderer Zauberer mit Terror und Folter die Zauberwelt: Gellert Grindelwald! Er hat sich in den Besitz des Elderstabes gebracht, der ihn unbesiegbar machte. Grindelwald jagte weiter den Heiligtümern des Todes nach, immer auf der Suche nach der ultimativen Waffe. Misstrauisch, skrupellos und zugleich charismatisch scharte er Anhänger um sich, die ihm aus Angst, Eigennutz oder auch echter Begeisterung folgten. Er agierte noch aus dem Untergrund, tötete oder ließ im Geheimen seine Gegenspieler ermorden. Keiner seiner Anhänger, die sich Schattenwandler nannten, wagte die Frage nach dem Grund. Weshalb er nicht offen, trotz seiner Macht, sich auf den Thron der Zauberwelt setzte und seine Feinde hinrichten ließ. Aber Grindelwald stützt sich nicht nur auf seinen Zauberstab oder sein Wissen. Er, der zu gern Salazaar Nachkomme wäre, sprach kein Parsel. Er wollte diesen Erben finden und auf seine Seite ziehen, obwohl er nicht wußte, ob dieser angekündigte Magier bereits geboren war. </p>

<p align="right">Obwohl sich Grindelwald im Kreis seiner Anhänger befand, lastete bedrückende Stille in dem düsteren Saal. Niemand wagte zu sprechen, alle Blicke waren auf den gerichtet, der vor ihrem Gebieter auf den Knien lag. „Verschwinde!“ Leise und bedrohlich kamen diese Worte von Grindelwald, der auf einem breiten thronähnlichen Stuhl saß. Der Angesprochene richtete sich auf, trat Schritt um Schritt zurück, sein Körper in devoter Verbeugung und den Blick auf den Boden gerichtet. Seine bisherigen Gefährten wichen aus, ließen ihn vorbei und achteten auf das Gesicht ihres Gebieters. Grindelwalds Antlitz hatte jedoch den Ausdruck tiefster Langeweile angenommen. Als sich die Tür hinter dem Verjagten schloss, sah Grindelwald kurz hoch. Seine blaugrauen Augen streiften wie zufällig einen seiner Getreuen, der diesen Wink sofort verstand. Er verbeugte sich und folgte dem, der in Ungnade gefallen war. Grindelwald winkte inzwischen einen seiner Anhänger zu sich. Ein schöne, dunkelhaarige Frau, die zu ihm trat und neben ihm in einem tiefen Knicks versank. Grindelwald flüsterte ihr ins Ohr, sie nickte, erhob sich und schritt ebenfalls aus der Halle.</p>


Eckpunkte:
  • Wir spielen im Jahre 1943
  • Grindelwald hat Anhänger um sich gesammelt und terrorisiert die Zaubererwelt. Es herrscht Krieg
  • Muggelgeborene sind ihres Lebens nicht mehr sicher
  • Auch in der Muggelwelt herrscht Krieg
  • Tom Riddle besucht die sechste Klasse in Hogwarts
  • Grindelwald ist auf der Suche nach dem letzten Erbe Slytherins und will ihn auf seine Seite ziehen
  • Auch die Schule ist irgendwann kein sicherer Ort mehr, da dort unheimliche Dinge geschehen


Unser Forum ist ab 12 Jahren geratet.
Wir haben eine Mindestpostinglänge von 1000 Zeichen.



Alastor
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Do Jan 07, 2010 3:59 pm

Hey, Chantal, =^.^=. Ich hatte letzt schon überrascht festgestellt, dass ich Dein Forum hier gar nicht dabei habe. Dann holen wir das gleich mal nach...

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Palermo - Wirst du überleben?

Beitrag  Scarlett am Di Feb 02, 2010 9:28 pm



http:// palermo.forumieren.de
(Link wird nicht angezeigt.)

Storyline

Jede Geschichte beginnt mit „Es war einmal…“ und endet mit „...und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!“
Ich möchte euch eine Geschichte erzählen, die bis heute andauert, die ich selbst erlebe und manchmal nicht verstehe.

Es gibt eine kleine Stadt die den Namen Palermo trägt. Sie war früher ein schöner, warmherziger Ort.
Es war oft sonnig. Auch ab und zu regnerisch. Es gab viele Grünflächen, wo man gern durchgegangen ist.
Palermo war ein Ort, wo verschiede Lebewesen zusammen lebten. Dort lebten Vampire, Hexen und Werwölfe. Sie lebten in Frieden zusammen. Zwar hatte jede Rasse ihre eigenen Schulen aber nur aus den Gründen, weil jede Rasse was verschiedenes Lernen musste.
Aber es gab einige Familien die der Meinung waren, es ist unnatürlich neben so viel verschiedenen Kreaturen zu leben. Vampire können Hexen beißen , Werwölfe können ihre Kraft nicht beherrschen und Hexen haben nur die eine kleine Fähigkeit.
Es waren genau 3 Familien. Eine aus Hexen/Zauberern, eine aus Vampiren und eine aus Werwölfen.
Sie kannten ihre ursprüngliche Natur und wussten, es ist nur eine Frage der Zeit bis etwas passieren würde. Und so kam es von einem zum anderen. Ein Vampir vergriff sich an eine Hexe und ein Werwolf wollte diese aus Liebe zu ihr Beschützen. Die Wesen sahen ein, dass es nur eine Rasse in Palermo geben kann.
Der Krieg begann. Jeder wollte die idyllische Stadt für sich und seine Artgenossen. Vieles wurde zerstört, vorallem die Schulen. Da die Jünglinge keine Chance hatten zu lernen, wie man als solch Wesen lebt, wussten die älteren, sie würden nicht lang überleben. Den Kindern wurde es verboten mit ihren Hexen, Vampir und Werwolf Freunden zu reden. Welten rissen auseinander. Niemand gewann. Sie schlossen ein Pakt: Niemand darf einem anderen Wesen etwas antun. Bei Nichteinhaltung folgte die Todesstrafe!
Nach ein paar Jahren siedelten sich Menschen in Palermo an. Man konnte sie nicht vertreiben.
Anfangs taten die Wesen sich schwer damit aber sie sahen ein, dass es nicht anders ginge, als sich unbemerkt unter sie zu mischen!
Nun leben die Menschen also unter uns!

Wir müssen uns geheim halten, nichts darf unter menschlichen Zeugen gezeigt werden. Die Magie bleibt verborgen. Die Werwölfe reisen sich zusammen und die Vampire müssen aufpassn. Sie kriegen Hunger aber es besteht kein Pakt zwischen Menschen und ihnen. Passt ein Mensch mal nicht auf und ist allein, pakt ein Vampir, Werwolf oder eine Hexe vielleicht einmal zu.
Jetzt ist Palermo keineswegs mehr eine sonnige Stadt. Durch die viele Magie im Krieg ist es oft ein sehr trüber Ort. Es regnet viel oder es ist neblig, was natürlich Vor- und Nachteile hat.

Willkommen in meinem Leben, ob Mensch, Hexe, Vampir oder Werwolf.
Wir 'müssen' miteinander leben!


Eckdaten

• Wir sind ein RPG (Role Play Game).
• Wir spielen in einer erfundenen Stadt.
• Wir sind ein FSK 14 Forum.
• Ihr könnt eine Hexe/einen Magier, einen Werwolf, einen Vampier oder einen Mensch spielen.
• Auch 2. und 3 Charaktere sind erlaubt.
• Wir sind noch ganz am Anfang und freuen uns auf jedes Mitglied.

Scarlett
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Di Feb 02, 2010 11:35 pm

Das Banner ist mit dem transparenten Teil zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem nehmen wir Euch gerne bei uns als Partner an. Ich poste gleich noch drüben bei Euch... Liebe Grüße, Lenila

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Harry Potter - RPG

Beitrag  Sarfina del Marino am Mi Feb 03, 2010 11:40 pm

Harry Potter – RPG

Eckpunkte:
- Wir sind ein freies Rpg
- Wir spielen im Jahre 2010
- Wir wollen hauptsächlich erfundene Charaktere
- Buchchara’s sind erlaubt
- Der Chara muss ein Schüler/Lehrer oder anderes Hogwartspersonal sein
- Wir spielen hauptsächlich in Hogwarts
- Wir sind NPC-12 gerated
- Voldemort ist auf der Höhe seiner Macht
- Viele Schüler gehören den Todessern an
- Voldemort versucht auch in anderen Ländern die Macht an sich zu reißen


Storyline:


Angst und Schrecken ziehen über die Welt. Wollen alles zerstören, alles unter sich begraben. Niemand ist sicher, niemand kann sagen wer der nächste sein wird…

Langsam hatte sich Melanie in das Gras gleiten lassen und betrachtete nun den grauen Wolken bedeckten Himmel. Neben ihr hatten ein kleines Notizbuch und ein Bleistift ihren Platz gefunden und auf der anderen Seite lag der schwarze Thestral. Der Ring glitzerte ab und zu, wenn die Sonne sich einen Weg durch die Wolken bahnte. Außer dem kleinen silbernen Schmuckstück trug sie lediglich noch das Amulett ihrer Mutter, welches warm auf ihrer Haut lag und unter einem dunkelgrünen Pullover versteckt wurde.
Es wirkte alles so friedlich, zu friedlich. Doch die Ruhe, welche nur ab und zu durch das Rascheln der Blätter oder dem Knacken eines Astes unterbrochen wurde wirkte unreal, falsch. Man könnte durchaus den Eindruck bekommen, jeden Moment würde etwas passieren, doch dem war nicht so. Niemand kam, niemand griff sie an, nichts. Schönes, köstliches Nichts. Dies war vermutlich auch der Grund, weshalb die Slytherin jegliche Vorsicht hatte fallen gelassen und ihern Zauberstab wieder in ihre Tasche gesteckt hatte. Schon beinahe eine Stunde lag sie nun hier, hing ihren Gedanken nach, oder musterte einfach nur den Himmel, die Wolken und das seichte umherwehen der Blätter.
Bisher war ihr heute niemand begegnet. Weder im Gemeinschaftsraum, noch auf den Gängen oder auf dem Weg hier her. Alles war still gewesen und irgendwo hatte diese Ruhe durchaus gut getan. Ebenso war sie nicht beim Frühstück oder beim Mittagessen gewesen.
Ein hässliches, unpassendes und nervtötendes 'Plopp' zerstörte die Ruhe und wütende Schritte auf feuchtem Waldboden sorgten dafür, das Melanie ihre momentane Position aufgab und sich der Geräuschquelle zu wandte.
Der eben Erschienen zählte definitiv zu den Menschen, welche sie nun wirklich nicht sehen wollte, doch er war da und er war wütend. Den Grund für seine Laune wusste sie nicht, dafür konnte sich die Todesserin umso besser vorstellen wer für den Gemütszustand des Mannes verantwortlich war. Auch er schien nun bemerkt zu haben das sich sein Ziel, welches er zweifelsohne im Gemäuer erwartet hatte, hier befand, nur wenige Meter von ihm entfernt. Seine Schritte wandten sich also ihr zu und Mella stand vorsichtshalber einmal auf. Bei ihm wusste man nie was einen erwartete.
Ein weiteres 'Plopp' ertönte und Melanie war versucht gegen einen Baum zu rennen. Zwei Tyrannen auf einem Haufen. Der eine wütend der Andere von sich selbst so überzeugt das einem schon beinahe schlecht wurde.
Und trotz das alle zwei Männer einen unglaublich ähnlichen Charakter hatten, waren sie äußerlich beinahe Grund verschieden.
Der Ältere war groß, hatte schwarze Haare und grau-braun und waren von Arroganz und gehässigkeit durchzogen. Seine Statur wirkte durchaus imposant, er trug einen langen schwarzen Umhang, welcher mit einer silbernen Schnalle zusammengehalten wurde und sein Gesicht war zwar durchaus gepflegt, aber dennoch sehr grob und kantig.
Ganz im Gegensatz zu dem deutlich Jüngeren der Beiden. Er war blond, hatte etwas längeres Haar. Seine Augen waren blau und ein leichter orangstich ließe das Ganze faszinierend wirken, würden eben diese eigentlich wunderschönen Augen nicht herablassend auf jedes andere Lebewesen hinab blicken. Er war eher schmal, aber dennoch zeichneten sich unter dem schwarzen Hemd, welches er zu einer Jeans trug, deutlich einige Muskeln ab. Er hatte eine sehr helle Haut und ein fein gezeichnetes Gesicht.
Und doch, trotz dem beinahe identischen Charakter der Beiden, schaffte es nur einer von ihnen Melanie gehörig zu machen, sie zu unterdrücken. Und das war nicht etwa der Schwarzhaarige mit seiner Austrahlung, nein. Der Einzige der dies vermochte war der Blonde, der junge Mann von dem sie damals dachte ihn zu lieben.
So in Gedanken versunken hatte die Deutsche nicht bemerkt wie eben dieser Mann hinter sie getreten war und seine Arme um sie geschlungen hatte. Erst jetzt, als sie spürte wie der warme Atem eines Lebewesens über ihren Nacken strich, wurde sie wieder einigermaßen zurück ins Hier und Jetzt geholt.
"Melanie Riddle, was fällt dir eigentlich ein?!", fauchte der Ältere wütend, während Mella selbst ersteinmal nach schräg hinten schaute, zu der zweiten Person und dann wieder zurück. Doch anstatt irgendetwas dummes von sich zu geben, antwortete die Stimme hinter ihr. "Marius, beruhige dich. Melanie weiß das sie zu mir gehört. Sie wird mit Sicherheit nichts unüberlegtes tun...", meinte er, ehe er seinen Kopf ein kleines Stück senkte um der Slytherin etwas ins Ohr flüstern zu können. "Nicht wahr kleine Prinzessin?"
Darum ging es also. Andreas hatte ihren Vater provoziert, hatte ihm wahrscheinlich die Story mit Enzio erzählt und ihr Vater war ja dafür bekannt gerne einmal zu überreagieren. Das Andreas daraus irgendeinen Nutzen ziehen wollte, war ihr ebenfalls bewusst, doch bis jetzt fiel ihr nicht wirklich ein welcher das sein sollte. "Das hoffe ich für dich, Mella", zischte der beste und freundlicheste Vater der Erde und seine Augen bohrten sich in ihre. Hätte es sich bei der Person hinter ihr nicht um Andreas gehandelt, wäre sie wohl nun näher an eben diese herangerutscht, doch sobald sie sich zwischen Andreas und ihrem Vater würde entscheiden müssen, würde sie wohl den Älteren nehmen, immerhin schaffte dieser es nicht Melanie unter Kontrolle zu halten. "Ich werde schon auf sie aufpassen. Sie wird nichts tun was sie nicht sollte" 'Klick' machte es in ihren Gedanken, während sie sich umdrehte um ihren Verlobten anschauen zu können. Ein stummes 'Arschloch' verließ ihre Lippen, doch er verschloss eben diese mit einem Kuss. Nichteinmal dagegen wehren hätte die Rothaarige sich können, musste sie ihrem Vater doch etwas vorspielen, denn Andreas schien ihr damit klar machen zu wollen, das sie die Entscheidung hatte, zwischen ihm oder ihm und ihrem Vater zusammen. Und bevor sie sich die doppelte Portion an widerlichen abartigen Personen antat, nun naja...
Genau das schien Andreas nun bemerkt zu haben, denn er vertiefte den Kuss, was dafür sorgte das der deutsche Minister mit einem wütenden Schnauben dissaparierte.
Sofort wehrte sie sich gegen den Griff des Deutschen, doch dieser lachte daraufhin nur spöttisch. "Kleines, was ist? Ist diesesmal kein Spagettifresser da der auf dich aufpasst? Armes Mädchen...." Seine Hände lagen auf ihren Hüften und zogen das Mädchen nah an ihn heran. "Was hälst du von einem kleinen...Ausflug"

Doch nicht alles ist verloren. Der Wiederstand bricht auf. Beginnt etwas zu unternehmen. Versucht Voldemort’s Macht zu beschädigen…

Das letzte Mal, als Enzio hier gewesen war, hatte sein Vater die neuen Ratsherrn gekürt. Nun waren sie wegen eines weniger erfreulichen Anlasses hier. Als Enzio den Saal betrat, fiel sein Blick sofort auf die reich verzierte Decke. Ornamente prangten ihm entgegen und zeugten von der Pracht und den Willen zur Inszenierung dieser Stadt. Die Presse war bereits eingetroffen. Vor dem erhöhten Teil des Saales bauten Kameramänner bereits ihre Stative auf, andere Reporter saßen bereits auf ihren Stühlen. Als der Sohn des obersten Ratsherrn eintrat wurde er augenblicklich erschlagen von einem Blitzlichtgewitter. Jeder schien zu ahnen, dass es heute um etwas Großes ging. Wie Bluthunde wartete die Presse auf einen Happen Fleisch, den der Italiener ihnen vor die Füße werfen sollte. Die restlichen Ratsmitglieder waren schon eingetroffen. Sie alle hatten den rein symbolhaften Dolch an ihrem Gürtel angebracht. Dieses Zeichen war ein Grund dafür, dass die Reporter so nervös waren. Anders als die Feder, die Frieden und Diplomatie ausdrückte, stand der Dolch für das Gegenteil.
Der Sohn des obersten Ratsherrn trat auf die Erhöhung und begrüßte die anderen Anwesenden Mitglieder des Rates mit einem Nicken.
"Hier." Juan reichte dem Italiener einen in Samt eingewickelten Gegenstand. Für einen Moment ruhten Enzios dunkle Augen angstvoll auf dem Zepter. Doch für Zweifel war es nun zu spät. Kurz fragte er sich, was sein Vater wohl davon halten würde, doch er verwarf diesen Gedanken so gleich wieder. Edoardo de Cortez hatte beschlossen sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen und dafür den Rat aufzugeben. Der eigentliche Ratsherr von Venedig hielt sich seit mehreren Monaten versteckt. Sein Einfluss auf die Regierungsgeschäfte Venedigs war aus diesem selbstgewähltem Exil verschwindend gering und obwohl Enzio nie offiziell gewählt wurde, wusste er doch, dass im Moment alle Mitglieder des Rates hinter ihm standen - egal was sein Vater dazu zu sagen hatte.
"Grazie.", flüsterte Enzio und schloss seine Hände nun fest um den verdeckten Gegenstand. Ein Blick auf die Uhr sagte ihm, dass die Zeit gekommen war um das zu verkünden, was vermutlich die halbe Zaubererwelt aus ihrem gewohnten Trott reißen würde. Jeder hier im Raum war sich bewusst, dass die Nachrichten aus Venedig heute jedes Titelblatt der Abendausgaben zieren würden. Der Vertreter des Ratsherrn atmete einmal tief durch. Sein Blick streifte für einen Moment Isabelle, die rechts neben ihm stand und kaum merklich nickte. Als das Samttuch von dem goldenen Zepter fiel, herrschte augenblicklich Stille. Niemand sagte ein Wort. Jeder der hier anwesenden Reporter hielt in seiner Bewegung inne. Enzio hatte das Gefühl, als würden nicht nur sie, sondern die ganze Welt den Atem anhalten. Die Spannung, die den Raum, nun beherrschte, schien die Luft vibrieren zu lassen. Seine Schritte kamen ihm unglaublich laut vor, als Enzio zu dem Redepult trat und in die Menge blickte. Hinter ihm setzten sich die Ratsmitglieder auf ihre Stühle. Erst dann wagten es auch die restlichen Reporter Platz zu nehmen. Der Sohn des obersten Ratsherr warf wieder einen Blick auf die Uhr. Noch bevor die Glocken des Doms Zwölf Uhr schlagen würden, wäre alles vorbei. Enzio hatte für diesen Augenblick keine Rede vorbereitet, denn abgesehen davon, dass ihm die Zeit dazu gefehlt hatte, war er auch der Meinung, dass frei gesprochene Worte, besser ankamen, als eine durchkomponierte Rede.
"Gentile Signore e Signori.", erhob der Italiener schließlich das Wort. Er hörte seine eigene Stimme von den Wänden widerhallen und konnte förmlich sehen, wie die Augen der anwesenden Gesellschaft gierig auf seinen Lippen lagen. Es war ein seltsames Gefühl. "Ich danke Ihnen, dass sie so zahlreich erschienen sind um die Entscheidung des Rates anzuhören. Ich möchte vorrausschicken, dass wir es uns nicht leicht gemacht haben, unser Entschluss jedoch am Ende einstimmig beschlossen wurde und betonen, dass jedes Ratsmitglied hinter dieser Entscheidung steht." Dass diese Worte den englischen Reportern missfielen war unschwer zu erkennen. Bereits jetzt verzogen sie die Nase, war es ihnen durch die gemeinsame Entscheidung des Rates nicht mehr möglich Enzio alleine anzuprangern. Der Italiener ließ sich dadurch jedoch nicht irritieren und als er weitersprach, ging er ganz in der ihm zugedachten Rolle auf. Er würde davon absehen die Dinge zu beschönigen, sondern sie so erzählen, wie sie vorgefallen waren. Einfach die Wahrheit - von einem gewissen Standpunkt aus.
"Vor einigen Tagen hat der englische Staatsbürger und nachweislicher Todesser Allan Rubens versucht den dritten Ratsherrn von Venedig, Juan de Arcorsi, umzubringen. Dies ist nun bereits der zweite Anschlag auf das Leben unseres dritten Ratsherrn und wir sehen uns gezwungen zu handeln. Es ist uns gelungen Signore Rubens gefangenzunehmen. Im Zuge eines Verhörs haben wir herausgefunden, dass der Todesser seinen Befehl Juan umzubringen nicht von dem Dunklen Lord erhalten hat." Enzio machte eine kurze Pause, ehe er das Aussprach, was in den nächsten fünf Minuten für blanke Aufregung sorgte. "Allan Rubens, Mitarbeiter des Ministeriums von England, hat den Befehl zum Mord an dem dritten Ratsherrn von Venedig von seinem Vorgesetzten McNair erhalten." Das war zu viel. Die englischen Reporter sprangen empört auf und riefen etwas, was für Enzio nach einer Beschimpfung klang. Gemurmel brach los. Binnen weniger Sekunden war der gesamte Saal erfüllt von Stimmen aller Sprachen. Reporter riefen Fragen nach vorne, diskutierten untereinander, stritten untereinander. Erst nach einigen Minuten kehrte wieder Ruhe ein und der Vertreter des Ratsherrn konnte weitersprechen. "Aufgrund dieser unumstrittenen Tatsache, sehen wir uns zum Handeln gewzungen.", erklärte Enzio und ignorierte die empörten Blicke der englischen Presse. Nun war es Zeit den Spieß umzudrehen. Zeit England zu zeigen, dass sie ihr eigenes Grab geschaufelt hatten. "Wie können wir guten Gewissens hinter einem Land und dessen Regierung stehen, wenn diese unfähig ist, sich gegen den Feind in ihrem Inneren zu wehren? Wie können wir noch länger ein Land wirtschaftlich unterstützen, wenn sie nicht einmal in der Lage sind, sich selbst zu schützen und sich gegen Korruption zu wehren? Wie können wir Nachts noch schlafen in dem Wissen, dass in England die vorherrschende Regierung nur noch eine Farce ist unter deren Deckmantel sich niemand anderes versteckt als der Dunkle Lord?" Stille. Niemand sagte ein Wort. Die Gäste aus England beschränkten sich darauf, den Vertreter des Ratsherrn mit ihren Blicken zu töten. Enzio konnte sehen wie sie sich auf ihre Lippen bissen um zu verhindern, dass ihnen ihre Gedanken ausrutschten. "Der Attentatsversuch auf Juan de Arcorsi wurde von dem längst unterwanderten englischen Ministerium angeordnet. Dies wird gleichgesetzt mit einem offiziellen Angriff des Staates Englands auf Italien. Unsere Geduld war groß, doch nun ist es vorbei." Enzio hielt kurz inne und atmete tief durch. Seine dunklen Augen begegneten den Blick jedes einzelnen Reporters. Er konnte die Erwartung, die Anspannung, aber auch die Angst, die sie angesichts dieser beunruhigenden Neuigkeiten fühlten, in ihren Blicken erkennen. Bei dem Reporter aus Florenz blieb der Blick des Italieners schließlich hängen. Alles hing von der Zustimmung der anderen Städte ab und der anwesenden Reporter, der gleichzeitig der Botschafter der Stadt war, war sich dessen nur allzu gut bewusst. Für einen Moment schienen die beiden ein stummes Gespräch zu führen, an dessen Ende sich Enzio räusperte und sich wieder an die gesamte Presse wandte. Jetzt war es an der Zeit aus dem Fenster zu springen um entweder zu fliegen oder abzustürzen.
"Aufgrund der belastenden Beweise gegen das englische Ministerium hat der Rat einstimmig beschlossen, die Beziehungen zu England vollständig abzubrechen, bis die Regierung bereit ist gegen die misslichen Zustände in ihrem Land vorzugehen. Der Handel mit England ist ab diesem Zeitpunkt untersagt, ebenso jegliche diplomatische Verhandlungen ohne die Zustimmung des Rates. Wir werden diese Farce nicht länger dulden." Der Botschafter aus Florenz nickte bekräftigend. Die Reporter aus England wurden blass. "Zudem hat der Rat beschlossen, Einreisekontrollen durchzuführen. Jeder Zauberer, der einen Fuß auf venezianisches oder florentinisches Gebiet setzt, landet automatisch in einem Kontrollbereich. Er muss sich ausweisen und wird überprüft. Erst wenn seine Daten sich als unbedenklich herausstsellen, wird dem Reisenden Zugang zu gewährt. Zudem wird jeder ausländische Bürger, der sich bereits auf unseren Zuständigkeitsbereichen aufhält, nachträglich überprüft." Gemurmel setzte wieder ein. Noch nie wurde so eine umfassende Einreisekontrolle verhängt, doch zu Enzios Erstaunen kam es zu keinem Protest. Durch diese Tatsache ermutigt, sprach der Italiener weiter. "Des weiteren sieht sich der Rat dazu gezwungen den Handel mit Deutschland einzuschränken und die diplomatischen Beziehungen mit dem deutschen Ministerium nur auf ein Nötigstes zu beschränken. Der deutsche Minister hat mehr als nur einmal Venedig verbal direkt angegriffen. Diese Tatsache kann nicht länger geduldet werden." Die vorschnellen Aussagen des deutschen Ministers und die kaum überhörbaren Andeutungen in Enzios Richtungen sorgten nun dafür, dass der Rat von Venedig Mellas Vater einen Strick daraus drehte. Der deutsche Minister war mit seinen offenen Anschuldigungen zu weit gegangen und musste nun die Konsequenzen dafür tragen. "Ich weiß, dass diese Maßnahmen alles andere als üblich sind, doch ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Wir können es nicht länger zulassen, dass Venedig zu einem Spielball jener wird, die danach trachten Dunkelheit über dieses Land zu bringen. Es wird nicht leicht werden, doch der richtige Weg ist niemals der Einfache. Ich danke Ihnen." 'Dong' Die Domglocken läuteten. Es war Zwölf Uhr. Die Stunde Venedigs war gekommen.

Aber nicht nur politisch wird sich gewehrt, auch die Schüler unter sich halten zusammen in diesen Zeiten. Es gibt Liebe, aber auch Unsicherheit. Trauer und Schmerz und die Momente in denen alles ganz weit weg erscheint…

//Dies waren alles Ausschnitte aus unserem RPG geschehen, der Personen Mella Riddle und Enzio de Cortez//

Wichtige Links:
ZumForum-Startseite
Unsere Forenregeln
Das Team
Einstiegshilfe
_____
Wir würden uns sehr über eine Partnerschaft freuen
Mella Riddle oder wie hier eher bekannt Sarfina
avatar
Sarfina del Marino

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 16.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Diebe im Olymp // Das 1. RPG

Beitrag  Chiara am Mi Feb 17, 2010 12:35 pm


Eigentlich hätte es ein ganz normaler Schultag im Leben von Percy Jackson werden sollen. Doch als sich seine Mathelehrerin, Mrs. Dotts, plötzlich in eine rasende Furie verwandelt und über ihn herfällt, ahnt er, dass irgendetwas nicht stimmt und große Gefahr droht.
In letzter Sekunde kann er sich in das Halbgott-Camp retten und lernt plötzlich eine ganz neue Welt kennen. Percy erfährt, dass er einer von ihnen ist - ein halbgott - und besondere Fähigkeiten besitzt. Und die hat erschon bald dringend nötig. Denn er wird beschuldigt, zeus' Herschervlitz gestohlen zu haben.
Geminsam mit deinen Freunden Grover, einem Satyr, und Annabeth, die Tochter der Athene, begibt er sich auf die abendteuerliche Reise nach dem Herrscherblitz und dem eigentlichen Dieb.

Percy hat vor, in die Unterwelt zu gelangen, und von dort seine Mutter wiederzuholen, denn diese wurde von einem Minotaurus entführt. Von einem angeblichen Freund, Luke Castellan, erfährt er, wie er dorthin kommt, und wieder heraus.
Nach einigen vielen Abendteuern, mit Medusa, der Hydra und Hades, schafft der Sohn Poseidons' es, Zeus den Herscherblitz rechtzeitig zurückzubrigen.

Und hier fängt nun unsere Geschichte an, ein kleiner Einstieg besteht, zur Orientierung, schon...

Percy ist zurück ins Halbgott Camp zurückgekerht, seine Mutter besucht er regelmäßig. Zufällig hat er, beim Belauschen eiens gesprächs, erfahren, dass Hades den Herscherblitz zurückerlangen will, und Zeus nicht länger als 'Herrscher' erträgt. Es droht ein Krieg, doch das merken nur die wenigsten und Percy hat Schweirigkeiten, die anderen halbgötter und Fabelwesen, davon zu überzeugen, doch auf Annabeth und Grover kann er immer zählen.

Begriffe:

Furien - Böse, teilweise Eckehalfe, Tiere, ähnlich wie vögel, die auf der Bösen Seite stehen.
Satyre - Begleiter und gutherzige Beschützer von Halbgöttern, mit manchmal teilweiser, tierischer Abstammung.
- Aber ansonsten werden eigentlich kaum weitere Kentnisse zu den Büchern/Filmen gebraucht (: -

Dringend Gesucht:

    * Percy Jackson
    * Chiron // Mr. Brunner
    * Halbgöttin July // Aphrodites Tochter
    * Satyr Declan // Zur Hälfte Esel
    * Männliche Charaktere

    & viele mehr!

Chiara
Gast


Nach oben Nach unten

London Rellife RPG

Beitrag  blubbli am Sa März 06, 2010 2:56 pm



Reallife RPG






Das Leben zwischen Geheimnissvoll und Offen. Vor zwei Wochen:


Ein Mädchen mit braunen Locken kam in das Zimmer. Ihr Blick war abgewandt von den anderen Leuten in dem Klassenzimmer. Ihr Blick hätte sie verraten, er hätte guten Beobachtern erzählt, das sie nicht anders war wie die Anderen, kein bischen besser war und auch ein bischen schüchtern an ihrem ersten Tag an der neuen Schule.

Jetzt:

Die Zimtzicke der Klasse kam mal wieder total aufgedonnert auf ihren pinkfarbenen HighHeels auf die Klasse zu. Ihr Blick war starr auf die Klasse gerichtet. Man konnte direkt in ihr Gesicht blicken. Jeder aussenstehende hätte das erkannt, was den Klassenmitgliedern gerade bewusst wurde. Das Mädchen, welches vor zwei Wochen in die Klasse gekommen war war tatsächlich anders, sie war eine dieser typischen bischigen und dennoch beliebten Girli's.



Schüler aufgepasst, es gibt eine neues Mädchen in der Klasse.





Eckdaten:
>Wir sind ein FSK 12 RPG, haben jedoch einen FSK 16 Bereich. (:
>Wir spielen im Jahr 2010
>Wir sind ein Reallife RPG
>Nur frei erfundene Charaktere werden angenommen
>Keine Charas nach Avatarpersonen benennen

Code:
[url=www.london-rpg.forumieren.de/forum.htm]Forum[/url]
[url=http://london-rpg.forumieren.de/die-storyline-f5/]Story[/url]
[url=http://london-rpg.forumieren.de/das-regelwerk-f4/]Regeln[/url][/center]

blubbli
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Lenila am Di März 09, 2010 10:05 pm

Hallo auch, gerne nehmen wir Euch als Partner auf. Ich trage Euch gleich ein und uns bei Euch, =^.^=. Liebe Grüße, Lenila

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Hogwarts - Is that the ends beginning

Beitrag  Hanna am Do März 11, 2010 2:25 am



Code:
[url=http://www.razyboard.com/system/user_romanticide.html]Link zum Forum[/url]

Hogwarts. Eine der bekanntesten Schulen für Zauberei.
Schulleiter Dumbledore ist stolz auf dieses Gebäude,
denn hier verließen schon viele berühmte Zauberer
die Schulbank. Es war sozusagen der Geburtsort
vieler Magier. Selbst Muggel, die keinerlei
Vorkenntnisse besitzen, lernen hier,
wie man mit dem Zauberstab umgeht.
Erstklassige Lehrer unterrichten in vielen
verschiedenen Fächern.

Weil es gleichzeitig ein
Internat ist, wird auch außerhalb der Unterrichtszeiten
auf das Leben vorbereitet. In Hogwarts werden
Freundschaften geschlossen, aber auch
Zwiespalt zwischen verschiedenen Schülern sind
nicht selten. In einer große Gruppe von
heranwachsenden Zauberern wird es schließlich
nie langweilig.

Im Gegenteil: Denn außer den
Schülern mit ihren alltäglichen Problemen gibt es
auf dem Gelände auch Poltergeister, seltsame Kreaturen
und den dunklen Lord, der sich im Untergrund aufhält.
Doch er kann jeden Moment wieder einer
seiner hinterhältigen und schrecklichen Angriffe planen.

Wer dabei zu seinen Opfern gehören
soll wissen nur der dunkle Lord
und seine Gefolgsleute. Eines ist aber
jeden klar, wer sich erstmal in
seinen unsichtbaren Netz verirrt hat
kommt so schnell nicht mehr hinaus.

Es ranken sich viele Geschichten
um den dunkelsten aller Magier,
doch welche die richtige ist, muss hier
an Hogwarts jeder selbst heraus finden.
Doch Vorsicht, jeder Schritt in die Richtung
von Du-weißt schon-wen könnte
dein letzter sein. Also überlege dir genau
wie viel Neugierde du an den Tag
legen kannst. Vielleicht wirst du ein
wichtiges Hilfsmittel sein um der dunklen
Seite der Magie nun endlich das Handwerk zu legen.

Eckdaten

# Wir spielen im Jahre 1996 also somit in Harrys 6. Schuljahr.

# Handlungen von Buch und Filmen werden
nur hin und wieder übernommen.
Die eigene Kreativität hat dabei meistens Vorrang.

# Es bestehen für jede Häuser die Jahrgangsklassen 1 – 8.
Schüler sollten also mindestens 11 und höchstens 18 Jahre alt sein.

# Zwangsläufig muss keiner einen Buchcharakter nehmen.
Auch eigenes ausgedachte sind hier willkommen.

# Selbstausgedachte Verwandte, von der
Geschichte vorgebende Charaktere sind jedoch nicht erlaubt.

# Wir behalten uns vor keine
Mindestanzahl an Zeichen vorzuschreiben.

# Außer Schüler können noch Lehrer,
Mitglieder des Ordens und Todesser gespielt werden.

Wichtige Links:
Code:

[url=http://www.razyboard.com/system/morethread-das-regelwerk-romanticide-2211325-5838710-0.html]Regelwerk[/url]

[url=http://www.razyboard.com/system/morethread-faq-romanticide-2211325-5838625-0.html]FAQ[/url]

[url=http://www.razyboard.com/system/morethread-vergebene-stars-romanticide-2211004-5838787-0.html]Vergebene Avatare[/url]
[url=http://www.razyboard.com/system/morethread-vergebene-namen-romanticide-2211004-5838789-0.html]Vergebene Namen[/url]

[url=http://www.razyboard.com/system/morethread-buchcharaktaere-romanticide-2211004-5838878-0.html]Buchcharaktäre[/url]

Hanna
Gast


Nach oben Nach unten

Abbey-Mount-School - Horror Internat

Beitrag  Gast am Sa März 13, 2010 6:15 pm

Ein Leben zwischen Töten und getötet werden




Zeitungsbericht im Jahr 1902: In Dublin tummeln sich Tausende Menschen vor dem Tatort, an dem eine junge Frau angeblich einen Soldat und ihre Cousine umgebracht haben soll. Was war hier passiert? Was hatte sich in der Nacht tatsächlich in dem Haus abgespielt? Nachbarn berichteten, dass in dem Haus eine gewisse Amalia wohnen sollte, die Cousine der jungen Frau, die an dem Tod schuld sein soll. Die Mörderin soll vor kurzem ebenfalls mit ihrer kleinen Schwester in das Haus eingezogen sein, da sie ehemaliger Adelstochter von ihren Eltern den Auftrag bekommen hatte mit ihrer kleinen Schwester dort hin zu ziehen. Was genau in dieser Nacht passiert ist wissen wir nicht, wir wissen nur von Zeugenaussagen, das die Mörderin auf ihr Opfer gewartet haben soll, als dann der Soldat kam, der sie wegen Mordes an ihren Eltern verhaften sollte erstach sie ihn brutal und ritzte ihm die Puls Adern auf, so kam es das der Tote keinerlei Blut mehr ins ich hatte. Wenige Eine weitere Zeugenaussage berichtet, das die Cousine, bevor auch sie brutal erstochen wurde angeblich ein 'Vampir' schrie. War es nur Einbildung einer Zeugin oder eine Warnung für die komplette gesellschafft. Wir wissen es nicht, wobei wir uns aber sicher sein können, diese Frau ist gefährlich. Insgesamt werden ihr nun sieben brutale Morde angehängt. Wie besessen muss diese Frau gewesen sein um zu solchen Taten zu ergreifen? Wir wissen es nicht.


In dieser Nachht wurde ein Mädchen gebissen, das seither umher streift und Leute angreift.

Ein Interview mit dem Leiter des Wissenschaftslabors im Jahr 2009: "Glauben sie an Vampire?" ---- "Der breite Volksmund sagt, es gibt keine Vampire. Jedoch gibt es immer wieder Fälle, wo Opfer total Blutlos aufgefunden werden. Die Rate dieser Toten steigt in letzter Zeit erheblich. Und wenn es keine Vampire gibt, wer soll sonst zu so einer grauenvollen Tat übergegangen sein? Selbstverständlich könnte es auch eine noch nicht erforschte Tierart sein, die Menschen umbringt und sie aussaugt, weil sie sich davon ernährt. Doch diese Variante klingt wahrscheinlich genauso banal wie die Geschichte mit den Vampiren. Unglaublich, sonst nichts. Nun ein kleiner Denkanstoß der sicher provokant aber ebenso interessant ist. Alle Christen und das sind sehr viele glauben an Gott, damit auch an Wunder und an für uns Menschen unvorstellbare Kräfte. Wenn es aber einen Gott gibt, kann es dann auch Vampire wie wir sie aus den Geschichten kennen geben? Auf diese Frage muss wohl jeder für sich selber seine Antwort finden, der auf der Suche nach Antworten ist."

Die Abbey-Mount-School in St. Benedict geniest einen sehr guten Ruf. Bis vor wenigen Jahren war es noch eine reine Mädchenschule mit angeschlossenem Internat, doch sie hat sich mit einem Jungeninternat zusammengeschlossen, worüber die Mädchen dieser Schule sichtlich froh sind. St. Benedict ist eins ehr kleiner Ort in England, in dem es nicht viele Geschäfte gibt, die Schüler haben also keine große Shoppingauswahl. Die grüne Landschaft und die strengen Internatsregeln bringen so ein oder anderen frechen Schüler zur Besinnung.
Doch hinter der perfekt scheinenden Fassade steckt ein Internat, das für niemanden ein sicheres Zuhause bietet.
Unter den normalen Schülern, die Respekt vorweisen gegenüber den Lehrern leben Schüler, die besessen sind. Einige von ihnen werden sobald sie Blut riechen zu Monstern, mit roten Augen uns spitzen Zähnen- die sogenannten Vampire. Doch wo sich Vampire tummeln sind auch Wächter der Nacht an zu treffen, die Schreie der Opfer, die gebissen werden hören und die Vampire aufspüren um die Welt von den Monstern zu befreien. Doch was macht ein kleines, nichts betroffenes Mädchen in diesem Internat? Es wird zu einem wichtigen Bestandteil dieser fortlaufenden Geschichte. Denn auch das schaurigste Rollenspiel der Welt, braucht Charas, die von nicht Wissen und nichts Ahnen, denn sie steuern die Storyline, sie entscheiden ob sie sich von den Vampiren beißen lassen wollen und somit den Vampiren zum Sieg über die Schule verhelfen oder ob sie sich mit einem der Wächter anfreunden, der ihnen alles verrät.


Eckdaten:
- Wir spielen 2010
- wir spielen mit erfundenen Charas
- wir legen Wert auf hohes Niveau bei den Beiträgen
- FSK 12
- Wir sind eine Fanatsy RPG
- wir spielen mit vorgegebener Storyline



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (A) Anmeldungen für Partnerforen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten