A: Wassernixe: Unterdeck

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Sa Okt 01, 2011 7:58 pm

Anjun neigte leicht den Kopf als Geste der Zustimmung. „Ja, im Schloss hinter dem Spiegelbann, dem Ort des alten Rates, genau wie alle Baccaracus vor mir.“ Er machte eine Geste mit dem Zauberstab und die Tür öffnete sich für die Gruppe. Kalte Luft schwappte wie einige eisige, erfrischende Welle hinein und der Junge atmete tief ein. „Es riecht nach Meeresdrachen, findet ihr nicht auch?“ Er trat ins Freie und stellte sich an die Reling. Obwohl er feingliedrig war und nur dünn gekleidet, schien er nicht zu frieren. „Und natürlich haben wir Heinzel.“, nahm er das Gespräch wieder auf. „Aber wir halten sie nicht als Sklaven. Das haben wir übrigens nie getan. - Allerdings trifft das nicht auf jede reinblütige Familie zu.“, räumte er dann wahrheitsgemäß ein.
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Sa Okt 01, 2011 8:42 pm

„Keine Ahnung, aber es hat keiner was dagegen gesagt, das ich meinen kleinen Liebling mit auf die Schule genommen habe. Keine Beschwerde, also muss es irgendwie in Ordnung sein. Nicht ohne meinen Hund!“ Dolgrin schmiegte sich an die Beine seines Herrchens und bettelte nach Aufmerksamkeit, die das Tier auf prompt bekam. In der Form von Ohren kraulen und Leckerli. „Ich würde es nicht unbedingt protzig nennen. Der Hauptsitz meiner Familie ist in München. Vielleicht sagt dir Ragna was, das wohne ich. Nicht zu übersehen, eine alte Schlossanlage, mit eigener Hundeschule. Und natürlich Heinzel, die sich um die Familie und das Anwesen kümmern. Eigentlich nichts besonderes. Unsere Tante, da wo wir die Ferien verbracht haben, hat ein Manor in London.Aber sie hat neben Hauselfen auch menschliches Personal.“ Leon rasselte es runter, als wäre das alles selbstverständlich. Für ihn gehört so ein Leben eben zur Normalität. Zudem war es nötig das seine Familie das Schloss inne hat, immerhin befand sich im Herz der Spiegelsaal und sie waren die Wächter über diese Besonderheit. „Aber nein, nicht alle leben so. Viele Zauberer leben in Häusern oder Wohnungen. Und es gib auch alte Familien die verarmt sind, ,weil sie nicht über das nötige wirtschaftliche Geschick verfügen oder aus anderen Umständen heraus. Und wie wohst du so?"
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Sa Okt 01, 2011 9:28 pm

Armin nickte beeindruckt als er die Antwort der Beiden hörte. Große Reden schwang er jedoch nicht daraufhin. Was sollte er auch schon großartig dazu sagen? Manche Vorurteile waren also doch wahr... Na ja, von irgendwo mussten sie ja kommen. Es war ein seltsamer Einblick, den Armin auf diese Familien bekam. "...Spiegelbann?" warf der Junge fragend ein. Es war natürlich nicht alles wahr, was man so hörte. Aber Armin glaubte trotzdem nicht, dass man ihnen nur Unrecht tat. Man schwieg ja bekanntlich über die "pikanten" Dinge. Aber nicht nur von der Seite der alten Familien, sondern auch von denen der anderen Seite. Stattdessen redeten sie nämlich hinterrücks und verbreiteten seltsame Geschichten und Gerüchte über die Adligen, statt ehrlich zu sein. Armin schlug lieber den direkten Weg ein. Das tat er schon immer. Viel zu verlieren hatte er ja nicht. "Ich wohn in einer Wohnung." antwortete Armin. Sie waren schließlich wieder auf dem Deck. Die Luft war immer noch kühl, aber auch Armin konnte nicht so recht frieren. "Meeresdrachen? Riechen sie so? Ich finde es riecht salzig" sagte Armin, als er die Meeresluft ein atmete. Eine Weile war er dann still und streckte sich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Sa Okt 01, 2011 9:51 pm

Es betrübte Anjun, dass Armin offensichtlich nichts mit dem Begriff anfangen konnte. Man brachte es den neuen Magiern also nicht einmal mehr bei. Doch wäre es ungerecht gewesen seine Bitterkeit an Armin auszulassen. „Ein Zauber so alt und so mächtig, dass nicht einmal wir als seine Erben ihn richtig verstehen. Er schützte über mehr als tausend Jahre den alten Rat und verbarg mächtige Zauberdinge und Wesen.“ Der Junge sah aufs Meer hinaus, den Blick auf den Horizont gerichtet. Er schwieg eine Weile, ehe er den Kopf wandte und zu Armin und Leonard sah. Der starke Wind wehte seine feinen kupfern schimmernden Haare ins Gesicht. „Meeresdrachen riechen riechen nach Algen, Salz und Wasser, genau wie das Meer. Nur etwas stärker. Ich wette da draußen sind welche. Vielleicht haben wir Glück und sehen sie.“
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am Mo Okt 03, 2011 6:08 pm

"Puh...ich glaub das war's....und nochmal. Tschuldigung...ich dachte ja nicht, dass die Milch gleich hier aus dem Kiosk kommen würde...eigentlich war ich mir nichtmal sicher, ob sie überhaupt kommen würde....wie auch immer...tut mir leid. Hier ist das Geld für die Milch und ein bisschen was für den Schaden." "Hmpf.....ich denke das wird gerade so ausreichen, Fräulein..." verzog die Heinzelin missmutig das Gesicht, als sich Selina endlich abwenden konnte. Sofort gesellte sie sich dann auch gleich wieder zu ihrem Leon. Der schien sich wohl gerade mit Anjun zu unterhalten und dann war da auch noch dieser andere Junge. Ihn hatte sie schon bei ihrem kleinen Abenteuer mit den Irrlichtern gesehen. Anscheinend war er jetzt wohl neu auf der Schule.

Kaum angekommen griff sie auch gleich Leons letzte Worte auf. "Also ich schätze, wenn man genug Kohle hat um die schule aufkaufen zu können, stört das wohl niemanden, wenn man nen Hund mitbringt schatzi." Meinte sie scherzend zu Leon, ehe sie sich dem Neuen zuwandte. "Hey! Hatten wir schon die möglichkeit uns so richtig vorzustellen? Ich bin Selina, kannst mich aber auch gern Selly nennen und ähm...wie war noch gleich dein Name? Du warst doch dieser Junge auf dem Besen, bei dem Irrlichterangriff, nicht wahr? Bist also jetzt auch hier auf unserem schönen Rungholt? Wunder dich nicht, wir sind alle ein wenig verrückt, aber man lebt sich recht schnell hier ein." zwinkerte sie ihm dann zu. Anschließend folgte sie Anjuns Blick und hörte zu, wie dieser etwas von Meeresdrachen faselte. Eigentlich nichts allzu ungewöhnliches, dachte man daran, das sie immerhin alle Zauberer waren, aber die art, wie er sowas immer brachte, war Selina einfach ein wenig suspekt....eigentlich fand sie Anjun an sich etwas...seltsam? Unbeschreiblich? irgendwas in der Richtung, aber das war schon der Fall, seit er überhaupt auf die Schule gekommen war.
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Sa Okt 08, 2011 8:49 pm

Armin sah zu Anjun, als er seine Frage beantwortete. "Ah... deswegen heißt er auch Spiegelbann..." meinte der Junge. "Also ist er noch aktiv? Habt ihr noch Feinde?" fragte Armin weiter nach. Dann tat er es Anjun gleich und sah aufs Meer hinaus. Er zog die frische Meeresluft tief ein und lächelte, hielt nun auch Ausschau. "Ja, das wäre klasse" gab er auf die Aussage des reinblütigen Jungen hin. Auch wenn Armin ein Zauberer war... waren Meeresdrachen eben doch etwas besonderes für ihn. Alles war besonders. Jedes ach so kleines Wesen und jeder ach so alltäglicher Zauber. Es war immer hin Magie. Es war für ihn ziemlich einfach, das alles wert zu schätzen. Armin kannte diese Welt der Zauberei zwar schon recht lange... doch es war immer noch wie ein Abenteuer für ihn. Wie ein nie endendes Abenteuer. Der Junge fragte sich, ob es Jemals alltäglich für ihn würde. Er hoffte nicht, denn Jeden Tag etwas zu Neues entdecken... Der Gedanke daran war einfach zu gut.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Sa Okt 08, 2011 9:21 pm

Tony der sich leise von hinten der Gruppe genähert hatte und bemerkte wie sich Anjun und Armin über Wasserdrachen unterhielten, er konnte in Armins Gesicht die Neugier und das Interesse sehen. Jedoch ließ ihn das völlig kalt und er sagte verächtlich " Pah das ist doch nur ein stinkender Drache das Interessiert doch niemanden!! Ich würde so einen Drachen mit bloßen Händen besiegen!".
Er stammte zwar von Muggeln ab aber er hatte seine Eltern nie kennengelernt da sie bei einem Überfall ums Leben gekommen waren.Er selbst hatte nur knapp überlebt und hatte sich in den Straßen Londons durch kämpfen müssen was ihn abgehärtet hatte und er war nicht mehr zu beeindrucken zu viel hatte er schon gesehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Sa Okt 08, 2011 10:48 pm

„Drachen sind wirklich etwas tolles, so edel und grazil.“ Leon tat es Armin und Anjun gleich, und ließ seinen Blick über das Meer schweifen. In Gedanken dachte er dabei an den Drachen aus der Höhle, den er seit dem Tag liebevoll Luna getauft hatte. „Es geht von allen magischen Kreaturen eine wunderbare Faszination aus, auch wenn man diese auf diesen ersten Blick nicht erkennt.Jedes für sich einmalig und besonders. Wie jedes Lebewesen. Selbst dem vermeintlich bösen kann man etwas abgewinnen, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht.“ Es lag in Leons Natur in jedem magischen Wesen und jedem Menschen, das besondere zu sehen, alle gleich wert zu schätzen. Ob Armin verstand, was er ihm damit sagen wollte, dessen war sich Leon nicht sicher. Dolgrin streckte seine Schnauze hoch und schnupperte. Auch er fand sichtlich gefallen an der frischen Seeluft. Lächelnd drehte er sich kurz zu Selina, die neben ihm an der Reling stand. „Fisch, ich könnte uns Fisch machen. In frischen Kräutern und Zitronengras. Ja, das ist eine gute Idee“ Das Meer war wirklich inspirierend.
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am So Okt 09, 2011 1:21 pm

“Hallo Selina”, gruesste Anjun und drehte sich kurz zu dem Maedchen um. „Ich hoffe Du hattest gute Ferien?“ Der Junge war hoeflich, aber kuehl.

„Ja, er ist noch aktiv. So lange es Baccaracus gibt, wird es den Bann geben und so lange es machtgierige Menschen gibt, die haben wollen, was wir hueten, werden wir immer Feinde haben, die uns nach dem Leben stehen.“, erklaerte er auf Armis Frage hin. Das echte Interesse und die offene Neugier in den Augen des anderen Jungen ueberzeugte ihn. Armin war es wert eine Ausnahme zu machen. „Allerdings ging es dabei niemals nur um uns selber. Frueher waren wir die Beschuetzer des alten Rates und boten eine Zufluchtstaette. Gute und boese Magier, die den Herrn der Raben um einen neuen Garmot anriefen oder sich vor den Nachstellungen der Muggel versteckten. Aber auch die Muggel haben in all den Kriegen, die sie fuehrten, an der Quelle der weissen Frau Zuflucht gefunden, solange sie noch daran glaubten, dass der Rabenwald Schutz bietet.“

Er sah auf die silberblauen Wellen des Meeres hinaus, die sich in schaeumenden Kaemmen brachen. Ein kalter, frischer Wind wehte. Ganz in der Ferne konnte er graue Schatten im Wasser sehen, aber er war zu weit weg, um zu erkennen, ob es Meeresdrachen waren oder nur kleine Wale. Mit der Hand deutete er in die Richtung. „Koennt ihr sie erkennen?“
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 5:36 pm

"Oder einfach gesagt: Sie sind cool" merkte Armin auf Leons erstere Aussage an. Es war irgendwie witzig. Sie sprachen so steif und formell. Konnten sie nicht locker werden? Oder konnten sie halt nicht anders? Er hörte dem Jungen zu, als dieser sagte, dass man selbst dem vermeintlich bösen etwas abgewinnen kann, wenn man nur offen ist. "Ich glaube, das alles zwei Seiten hat. Vor allem in der Magie. Eine gute und ne schlechte. Entweder man nimmt beide Seiten an, oder gar keine. Das bleibt Jedem selbst überlassen.“erklärte Armin. Anjun erzählte ihm dann einiges über dem Spiegelbann. Armin hörte zu, während er wieder auf das Wasser starrte. Von dem, was er bis jetzt so gehört hat... waren sie also alle ziemliche Wichtigkeiten. "Das is sicher etwas, worauf man stolz sein kann..." sagte er dazu. "Aber is das nich irgendwie... Na ja... so abgelegen?" Dann sah er in die Richtung, auf die Anjun deutete. In der Ferne konnte man tatsächlich große Schatten erkennen. Auch wenn man nicht richtig sehen konnte, was genau es war... Armin war felsenfest davon überzeugt, dass es Drachen waren. "Ja dort hinten!" sagte er mit voller Begeisterung und lehnte sich stark über die Reling.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Mo Okt 10, 2011 6:36 pm

„Ganz meine Meinung!“, stimmte Leon Armin. Froh darüber das sich ihre Einstellungen in diesem Punkt perfekt deckte. Vielleicht konnte man mit Armin ja doch normal reden. Dieses förmliche ging Leon auf die Nerven. Er zog lockere Gespräche vor. Dann macht Armin die kleine Gruppe auf etwas aufmerksam. Das Geschöpf kam näher und Leon konnte jetzt genau die Konturen des Drachens ausmachen. Wenn man genau hinsah konnte man, aus dieser sicheren Distanz sogar die Schuppenfarbe des Tieres aus machen. Auf der offenen See einen echten Meeresdrachen zu sehen. Die Chancen standen 1 zu 1 Millionen. Der Junge konnte sein Glück kaum fassen.

„Der ist fast so hübsch wie Luna!“, Leon freute sich wie ein kleines Kind, als er den Drache in der Ferne erblickte. Seine Augen strahlend, wie die Augen eines Kind, das gerade ein richtig tolles Geschenk bekommen hatte. Man sah Leon an, das er an liebsten zu dem Tier ins Wasser gesprungen wäre, nur um dem Geschöpf ganz nah zu sein. Eine von Lunas Schuppen hatte Leon als Glücksbringer behalten, an einem schwarzen Lederband, als Halskette. Er hatte sie dem bewusstlosen Tier geklaut, kurz bevor er die Hölle verlassen hatte. Es war ein Glück, das die Schulleitern von seinem kleinen Schatz nichts wusste, ansonsten hätte es damals für ihn mehr als nur Ärger gegeben. Allein schon wegen der Unvorsichtig, sich dem Drachen ,bewusstlos oder nicht, so weit genähert zu haben.

„Schade das man mit ihnen nicht wie mit Delphinen schwimmen kann. Das wäre doch echt klasse! Man könnte mit ihnen um die Wette schwimmen, obwohl man dabei auf jeden Fall verlieren würde. Oder auf ihnen reiten...Aber sie sind einfach toll, so schöne Augen. Und wenn sie einen Ansehen, ist man doch hin und weg. Ok, Dementoren sind auch super, aber die haben nicht so schöne Schuppen. Ach am liebsten wäre ich jetzt da draußen bei diesem niedliche Drachen! Ich meine wäre das nicht klasse?! Es gibt bestimmt ne Möglichkeit näher ran zu kommen.“ Kurz überlegte er sogar, ob man nicht mit dem Besen hin fliegen könnte, um ganz nah ran zu kommen. Die Aufregung seines Besitzers übertrug sich auf den Hund, der bellend die Reling hoch sprang, um zu sehen was seinen Herren so begeisterte.


Zuletzt von Leonard von Hess am Mo Okt 10, 2011 6:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am Mo Okt 10, 2011 6:51 pm

"Ein drache? Wo?!" Selina blickte stürmisch über die Reling, konnte jedoch anfangs nicht mehr, als einen Kamm erkennen. Sofort kramte sie nach ihrer Kamera und schoss ein paar Fotos. "Vielleicht hab ich ja mit dem Zoom mehr draufgekriegt. Jetzt muss ich die Bilder nur noch Entwickeln, wenn wir da sind." Selbstzufireden lächelte die Rothaarige Leon an und hörte zu, was dieser weiterhin sprach. Klar, mit Drachen zu schwimmen wäre sicher toll, wenn diese etwas Friedlicher wären, aber da dem nicht so war, würden sie keine 10 Einhörner dazu bringen, mit einem Wasserdrachen in einen Pool zu steigen. Dafür war ihr ihr Leben dann doch ein wenig zu wertvoll.

"Dementoren und super? Leon ich glaub die Chillibohne hat dich ein wenig wirr im Kopf gemacht." lachte Selina drauf los. "Weiss du es gibt nämlich gute Gründe, weshalb man die als Gefängnisswärter benutzt und weshalb die meisten Leute um ihre Leben rennen, wenn sie einen sehen. Mir persönlich fallen auf jeden fall etwa 100 andere Dinge ein, die mir lieber wären, als einem zu begegnen....auch wenn es sich verlockend anhört, einen Schnappschuss von einem Dementorenkuss zu machen. Ich glaube das hatt nich niemand vorher.....Kein wunder, würde auch keiner überleben..." Kurz noch gab sich Selina dem Gedanken hin, verwarf ihr Vorhaben dann aber doch mit einem kalten Schauer, der ihr den Rücken runter lief.
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Mo Okt 10, 2011 7:16 pm

„Wir könnten doch mit Besen näher ran fliegen. Das würde bestimmt klasse Bilder geben.“, überlegte Leon laut. Doch er verwarf den Gedanken wieder. Es war eine Sache wenn er selbst, in seiner grenzenlosen Neugier, dorthin wollte. Das Mädchen wollte er nicht Gefahr bringen. „Ich finde Dementoren cool. Mit ihren schwarzen Umhängen, geben sie eine klasse Hallowen Kostüm ab. Ich hab mal einen gesehen. Mir war innerlich und äußerlich kalt. Aber gleichzeitig konnte ich den Blick nicht von ihnen abwenden. Diese Geschöpfe sind einfach wahnsinnig faszinierend. Ich wüsste zu gerne was in ihren Köpfen vor geht. Was und wie sie denken. Es gibt noch soviel über sie zu erfahren. Ein Traum von mir ist es ein Animagius zu werden, um ganz nah an diese Geschöpfe ran zu kommen. Und Bücher über sie und andere magische Wesen zu schreiben, die noch wenig erforscht sind. So wie Lockhart, aber alles selbst erlebt! In deinen Ohren muss sich das verrückt anhören.“
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Mo Okt 10, 2011 8:12 pm

Anjun lachte. "Wenn man euch so reden hört, dann kann einem Angst und Bange um Euch werden. Ich sehe die Zukunft schon vor mir. Leon wird Dementorenforscher und Selina begleitet ihn als Journalistin. Wenn ihr in Hogwarts wärt, dann sicher in Ravencalw. Immer vorne dabei, wo es was zu erkunden gibt, selbst wenn es gefährlich wird. Und gemeinsam geratet ihr immer wieder in Gefahr. Lara und ich sollten wirklich Auroren werden, damit jemand auf euch aufpassen kann." Die Augen des Jungen glitzerten fröhlich und das amüsierte Lächeln nahmen dem aristokratischem Stolz seiner Züge die Unnahbarkeit. Er war nur noch ein Junge.
"Seht nur! Der Drache kommt näher! Was für ein tolles Exemplar! Noch größer als Luna! - Luna ist der Drache von Rungholt.", setzte er als Erklärung für Armin hinzu. "So viel ich weiß gibt es hier eine Meeresdrachenzuchtstation. Den Muggeln erzählt man natürlich etwas anderes. - Stimmt es eigentlich, dass Muggel Meeresdrachen als Wale erkennen? Ich glaube die Muggel haben sogar ein Buch darüber geschrieben. Mobby Dick heißt es."
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am Mo Okt 10, 2011 8:34 pm

Auch Selina musste lachen. "Ja die Vorstellung gefällt mir Anjun. Das wird mal was ha Leon? Man wird noch Bücher über uns schreiben und natürlich die berühmten Auroren, die uns immer aus dem Schlammassel ziehen. Und übrigens danke für das Kompliment Anjun." Als Ravenclaw bezeichnet zu werden, war nun wirklich nicht das schlimmste, was Selina passieren konnte. Es hatte zu bedeuten, dass sie klug und ehrgeizig war. Eigenschaften, die Selina gefielen und ihr schmeichelten. Und dann noch die Vorstellung, so ein Leben zusammen mit Leon zu führen. //Hoffentlich war das jetzt sowas wie eine Zukunftsvision Anjun! Kann doch bei dir durchaus mal sein! Du hast doch immer so schräges zeug drauf!// betete die Rothaarige innerlich. Dann überlegte sie kurz. //Moment mal.....warum eigentlich ausgerechnet er und Lara?....Da ist doch was im Busch....die kleben sowieso schon seit dem letzten Schultag aneinander wie Kletten.....Sollte ich wohl mal ein wenig unter die Lupe nehmen das ganze...//

"Mobby Dick is ein Drache gewesen?" //Und auf Wiedersehen schöne Kindheitsillusionen....// "Ist ein gutes Buch. Es geht um einen gigantischen weißen Wal, der so bösartig und riesig gewesen sein soll, wie kein anderes Tier im Meer und um einen Mann, der ihn unbedingt fangen will. Dass Muggel Drachen als Wale erkennen wusste ich gar nicht. Sind dafür die Ministerien verantwortlich oder ist das ein zauber, den die Tiere selbst erzeugen? Ich weiss zumindest, dass es auch Fälle gab, in denen Muggel die Tiere erkannt haben. Zum Beispiel den Leviatan, eine riesige Seeschlange. Gläubige glauben noch immer irgendwo an seine Existenz, glaube ich...."
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Mo Okt 10, 2011 9:58 pm

pp: A: Wassernixe: Oberdeck

Hektisch kam Marlon die Treppe herunter, suchte den vollen Raum nach den anderen ab, die er letztendlich an der Reling fand. Hatten sie den drachen wohl auch schon gesehen? Schnell schritt er von hinten an Anjun und Leon ran. "Jungs habt ihr gesehen? Da ist ein Drache im Wasser! Gar nicht so weit weg, ein echter Drache!" Seine begeisterung musste für die anderen wohl ein schlechter Witz sein. Wahrscheinlich hatten sie schon an die 100 Drachen gesehen. Doch Marlon träumte schon seit dem Tag, an dem er über seine Fähigkeiten aufgeklärt wurde, davon einen Drachen zu sehen.

"Ach übrigens hi Anjun. Ich würde ja jetzt sagen, lange nicht gesehen, aber das wäre wohl nicht ganz korrekt." Immerhin hatten sie sich in den Ferien wohl oft genug gesehen. Er erinnerte sich noch gut an sein Gesicht, als Marlon plötzlich mit Braunen Haaren bei ihm auftauchte. Es war in diesen Kreisen wohl ein wenig schockierend, wenn jemand plötzlich so drastische Veränderungen an sich vornahm. Obwohl, Leon musste wohl auch auf ein wenig Schock gestoßen sein, aber den interessierte sowas wohl eher weniger. "Selina hast du ne Kamera?" wiedeer starrte er gebannt auf den Drachen, wärend Selina ihm zu verstehen gab, dass sie schon genügend Bilder geschossen hatte.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Mo Okt 10, 2011 10:21 pm

Armin verfolgte die Gespräche der Anderen mit und grinste, lehte sich weiter über die Reling und sah den Wasserdrachen aus der Ferne zu. Doch dann musste er kurz inne halten und bekam auf einmal einen nachdenklichen Blick. Konnte er sie etwa... gut leiden? Armin hätte nicht gedacht, dass er wieder anfangen würde, sich mit solchen Leuten an zu freunden... Aber vielleicht war es auch ganze Zeit auch sein eigener Fehler gewesen...

"Du willst Auror werden? Is'n hohes Ziel" sagte er zu Anjun, während er weiter auf die See hinaus sah. Er wusste nicht so recht wie er die Faszination von Leonard zu Dementoren finden sollte. Oder die Tatsache das dieses Mädchen Namens Selina scheinbar eine Art Pseudo-Sensationsreporterin war. Aber irgendwie störte es ihn nicht. "Dann werd ich Minister" sagte er leichthin. Er bemerkte, dass der Drache ein wenig besser zu sehen war.

Mein eigener Fehler, was? Armin grinste als ihm etwas klar wurde. Ich habe immer gedacht sie sind arrogant und sehen auf mich herunter... doch in wirklichkeit war ich derjenige der auf sie herunter sah. "Ich glaube ehrlich gesagt das Muggel Drachen von Walen unterscheiden können..." antwortete er ein wenig matt auf die Frage von Anjun hin. "Könnte aber trotzdem ganz gut sein" fügte er hinzu und zuckte mit den Schultern. Ich tat immer so als würd ich über alldem stehen, aber eigentlich machte es mich wütend... kein wunder das ich mich nie mit ihnen verstanden habe.

"Auf Rungholt gibt es einen Drachen? Ernsthaft?" fragte Armin. "Einfach so? An der Schule?" Der Eindruck von Rungholt wurde bei Armin immer besser. Aber dann wurde seine Stimme wieder etwas matter und sein Blick ebenfalls . "Aber... der heißt wirklich 'Luna?'" fragte er in die Runde. Armin empfand diesen Name als nich besonders... 'passend' für einen großen, starken Drachen. Aber war ja auch egal.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Mo Okt 10, 2011 10:40 pm

„Hey Marlon!“, grüßte Anjun. So gefiel ihm sein Freund besser. Schade nur, dass Lara nicht mit ihm gekommen war. Wohin sie wohl gegangen war? „Naja den Namen Luna hat Leon ihr gegeben.“, grinste er Armin an. „Er ist ganz verrückt nach ihr. Und das obwohl die Drachendame fast seinen Hund gefressen hätte. Aber ich freue mich auch, das sie noch lebt, auch wenn sie mich fast verkohlt hätte, als ich Dolgrin aus dem See gezogen habe. Deswegen habe ich auch nicht so eine schöne Schuppe wie Leonard. Auf die bin ich echt neidisch. - Oh man, was musst Du von unserer Schule denken, Armin. Irrlichter, die Schüler entführen, Kämpfe gegen Drachen, unterirdische Höhlen voller Geheimnisse. - Klingt doch lebenswert oder? - Jedenfalls bin ich gespannt was in diesem Jahr auf uns zukommen wird.“

Die Schüler standen trotz der Kälte noch lange an Bord, um die durch das Wasser pflügenden Drachen zu beobachten. Erst als sie zu weit weg waren, um noch etwas zu erkennen, gingen sie wieder in die wohlige Wärme des Unterdecks hinab. Bald darauf erreichten sie Rungholt. Blendend hell von Schnee bedeckt lag das flache Eiland im Meer. Eisschollen stapelten sich im kleinen Hafenbecken in dem die Fähre anlegte. Dann wurde die Brücke ausgefahren und die ersten Kinder drängten von Bord.
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Di Okt 11, 2011 4:01 pm

Der drache entfernte sich imer weiter vom Schiff, doch Marlon sah dafür etwas anderes immer näher kommen. Sofort konnte er den schneebedeckten Leuchtturm erkennen, der sich über die Insel und die anderen Gebäude erhob. Immer näher kam er, bis Marlon deutlich spürte, wie sich etwas in seiner Umwelt veränderte. Kurz schien es, als sei eine dicke Nebelwand vor ihm, doch sobald diese durchdrungen war, sah er die Insel umso klarer. In diesen Ferien hatte er wohl genügend gelernt, um zumindest erkennen zu können, dass sie endlich den zauber um Rungholt durchquert hatten. Er war also nun offiziel wieder dort. Einerseits freute das den Jungen, doch andererseits musste er daran denkn, dass er nun noch ein ganzes Halbjahr auf einer Schule mit Norah vor sich hatte. Nicht die beste Gelegenheit, sie zu vergessen, doch die Schule war ja groß. Vielleicht würden sie sich nicht mal sehen.
Endlich legte das Schiff an und Marlon nahm sein Handgepäck an sich, ehe er die anderen mit gespielt freundlicher Mine zu sich in winkte. "Los dann gehn wir mal an Land Leute."

tbc: A: Rungholt: Der Schiffsanleger (+Selina)
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Di Okt 11, 2011 9:43 pm

Anjun wartete eine Weile, ehe er von Bord ging. Ein Baccaracus ging als Erster oder als Letzter, niemals im Gedränge. Sein Blick folgte Marlon, der plötzlich so aufgesetzt fröhlich war. Wahrscheinlich versuchte er nur seine wahren Gefühle zu verbergen. Aber ihn jetzt darauf anzusprechen war nicht der richtige Zeitpunkt. Jetzt brauchte er Ablenkung und das fröhliche Hallo der Wiederankunft war genau das Richtige. Zwischen dem Einrichten in den Langhäusern und der Begrüßung durch Professor Klotterbeck bliebt nicht viel Zeit Trübsal zu blasen. Als Anjun schließlich an Laras Seite von Bord ging, fiel ihm eine Frau auf, die er noch nie auf Rungholt gesehen hatte. Sie war mittelgroß, ein kleines bisschen pummelig und trug die dunkelbrauen Haare in einem modernen Bob. Sie wirkte sehr zurückhaltend, fast unsicher, aber die Augen hinter der modischen Brille blickten scharf und klar.

„Wer ist denn das?“, machte er Leonard auf die Frau aufmerksam, während er den Arm um Lars Schultern legte und sie zu sich heran zog.

tbc: A: Rungholt: Der Schiffsanleger (+ Lara und Leonard)
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Mi Okt 12, 2011 9:42 pm

Armin blieb noch eine lange Zeit draußen stehen. Auch als die Anderen rein gingen, ließ er sich nicht nehmen, an der frischen Luft stehen zu bleiben. Sie war fast schon ein wenig zu frisch, aber es störte ihn irgendwie nicht. Er war sowieso zu aufgeregt, um zu frieren. Im Vergleich zu seiner alten Schule, schien Rungholt ziemlich aufregend zu sein... Armins Augen leuchteten, als er das Ufer sehen konnte. Er hatte es immer noch vom letzten Mal in Erinnerung. Dann legten sie an. Armin grinste wild, als die ersten Schüler aus dem Schiff heraus strömten. Er wartete nicht sonderlich lange, bevor er von Bord ging. Der Junge drängte sich einfach in die Menge, kämpfte sich durch und rempelte, manchmal versehentlich, manchmal nicht, ein paar Schüler um. Seine neue Schule.... da war sie...!

tbc: A: Rungholt: Der Schiffsanleger

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Do Okt 13, 2011 8:54 pm

Norah saß noch eine ganze Weile in der Sitzecke mit den Mädchen. Auch sie warf einen Blick aus dem Fenster, als sie aus vielen Ecken erstaunte Rufe Hörte. "Was war das?" "Habt ihr das auch gesehen?" "Ein Drach!"
Das Mädchen sah ebenfalls das große Fabelwesen. Das hieß sie blickte darauf, aber wirklich sehen tat sie es nicht. Sie verlor sich als der Drache verschwand in den Wellen und ließ ihre Gedanken weit ausschweifen und dachte doch nicht richtig nach. Es war alles eine Art Schutzmechanismus, um nicht an Marlon zu denken, der nun sicher auch wieder irgendwo hier unten war.

Lara verabschiedete sich als das Schiff durch eine Art Nebel fuhr und ging zu anderen Mitschülern ihres Alters. Als Norah bemerkte wie die Umrisse Rungholts immer näher kamen und sich fast alle Schüler fertig zum Anlegen machte, verabschiedete auch sie sich von den beiden anderen Mädchen, um ebenfalls an den Ausgang zu strömen. Die Wassernixe legte an und die ersten Schüler betraten Land. Auch Norah gelangte in einigem Gedränge mit ihrem ganzen Gepäck den Anleger.

tbc: A: Rungholt: Der Schiffsanleger

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten