A: Wassernixe: Unterdeck

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Do Sep 08, 2011 6:59 pm

Über eine der zwei Treppen gelangt man vom Ober- auf das Unterdeck. Hier findet sich die große Cafeteria, in welche mehrere Sitzecken und Sessel stehen. Man kann hier an einer Art Kiosk heiße oder kalte Getränke, Eis, Kuchen und verschiedenen magischen Süßkram von einer Heinzelfrau erwerben. Außerdem gibt es Lutschpastillen gegen Seekrankheit. Wer kein Problem mit dem Wellengang hat, kann durch die großen Bullaugen einen Blick auf das Meer werfen.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Do Sep 08, 2011 10:27 pm

pp : A: Wassernixe: Unterdeck (+Marlon)

Während die zwei zum Unterdeck hinunter gingen, erzählte Norah weiter von ihrem Skiurlaub. " Naja Richtig zu tun ist übertrieben. Aber das Übliche halt auf den magisch-betriebenen Ski-hütten. Die Obrigkeit, die sich mal einen Abenteuerurlaub gönnt, rümpft die Nase über alle, die mal ein bisschen feiern wollen und das alles so urig ist, aber dann beim Ski-Anfänger-Kurs sind sie ganz ruhig. Oder sie beschäftigen Skilehrer und - lehrerinnen. Und deren Anzüge" Norah lachte beim Gedanken daran.
"Naja und ich kam mit meinen Röckchen in der Kälte natürlich auch nicht weit. Ich hab mir das erste mal seit 2 Jahren wieder eine Hose gekauft."

Das Mädchen steuerte auf den Kiosk zu und suchte sich verschiedene Törtchen raus. Mit diesen ging sie zum Tresen und bestellte bei der Heinzelfrau noch einen Kaffee. Während die Heinzelfrau ihr etwas kredenzte wandte sich Norah wieder Marlon zu. "Ja wäre toll in den Ferien mal was gemeinsam zu machen, aber da muss ich noch mehr Italienisch lernen, wenn du mich mitnehmen willst." Sie zwinkerte Marlon zu und machte innerlich Luftsprünge. Er hatte etwas ausgesprochen, woran sie noch gar nicht gedacht hatte. Die beiden würden sich nun jeden Tag sehen.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Sa Sep 10, 2011 2:26 pm

"Hahaha...also ich stelle mir den Skiurlaub wirklich lustig vor. Wenn ich so mal drüber nachdenke, bin ich noch nie Ski gefahren. In Florenz schneit es ja nicht ganz so häufig...Wäre bestimmt lustig, wenn auch ein wenig peinlich, wenn ich den Abhang runterrolle." lachte er los. Dann wandte auch er sich an den Kiosk "Ich hätte nur gern 3 Packungen Schokofrösche und ein Butterbier bitte...oh und diese Zahnweiß-Pfefferminzlakritze bitte." er drehte sich wiecder zu Norah um. "Find ich echt klasse, wenn man Süßigkeiten mit Zahnpflege verbinden kann. Obwohl ich ja eh nich so extrem süßes Zeug mag. Und klar, ich geb dir dann einen Italienisch Kurs. Wird sicher lustig und Italien würde dir auch sicher gefallen, da bin ich sicher."

"Dann lernst du auch mal Lorenzo kennen und Juliana und Lucia." Wenn Marlon so darüber nachdachte, dann sollte er Norah von Lorenzo dann doch ein wenig fern halten. Der flirtete immerhin mit allem, was weiblich war. Eigentlich ja kein Problem, was ging es immmerin Marlon an, doch irgendwie hatte er ein Problem mit der Vorstellung, dass Lorenzo sich Norah angeln könnte. "Aber wie gesagt, jetzt haben wir sowieso erstmal ein ganzes halbes Jahr zusammen vor uns. Da freu ich mich schon total drauf! Apropos, dass hatte ich dich komischerweise noch gar nicht gefragt, in welchem Haus bist du eigentlich?" er nippte genüsslich an seinem warmen Butterbier. Schon komisch, sie hatten über alles mögliche geschrieben, aber diese Frage hatte er noch nicht gestellt. Lag wohl daran, dass sie eh in den Ferien waren.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Sa Sep 10, 2011 11:21 pm

"Ach das geht am Anfang super mit einem kleinen Stabilisierungszauber. Was meinst du, wie die immer diese Freeride-Events gewinnen", flüsterte Norah übertrieben geheimnisvoll und lachte dann. Die Kleine genoss es mit Marlon zu lachen, es war irgendwie befreind und ungezwungen. Während sie ihr Zusammensein genoss, suchte er sich inzwischen auch etwas im Kiosk aus. Gleichzeitig mit seiner Bestellung war auch der Kaffee des Mädchens fertig. Sie nahm ihn und ging vom Kiosk weg, weiter in das Schiff hinein, eine Sitzgelegenheit suchend.

"Hilf mir bitte noch einmal auf die Sprünge. Lorenzo, Juliania und Lucia waren dein Cousin und deine Cousinen?" Marlon hatte ihr das mit großer Sicherheit geschrieben, aber bevor sie irgendetwas verwechselte, fragte Norah lieber noch einmal nach.
"Stimmt darüber haben wir gar nicht gesprochen. Ich bin in Wolpertinger und du bei den Nachtkrabs, richtig?" Es war wirklich zu lächerlich, dass die beiden noch nicht über ihre Häuser gesprochen hatten. Gut, Norah hatte den Jungen am letzten Schultag zu seinem Schlafsaal gebracht, deshalb wusste sie es. Andererseits war es aber auch ein gutes Zeichen, fand die Kleine.
"Aber siehst du? Wir haben uns so viel zu sagen, dass wir die einfachsten Dinge vergessen." Und Norah lachte erneut.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Sa Sep 10, 2011 11:33 pm

"Lorenzo ist der Stallbursche von meinem Großvater in Florenz. Seine Familie hütet dort schon seit Jahrhunderten das Gut. Und Juliana und Lucia waren zwei Mädchen, mit denen ich zur Schule ging. ICh hatte dir doch von ihnen erzählt und dass ihr euch wahrscheinlich so gut verstehen würdet." Marlon nahm es Norah nicht wirklich übel, dass sie das vergessen hatte. Sie hatte in seinen Briefen wohl so viele Namen lesen müssen, da würde Marlon selbst auh durcheinanderkommen. er hatte ja schon eben grad noch nachdenken müssen, wer nochmal Sam war, als Norah ihn erwähnt hatte.

"Genau! Ein stolzer Nachtkrabb. Auch wenn ich nicht genau weiss, was das heissen soll.....wieso bin ich denn dann so stolz darauf." Er schaute verwirrt durch die Gegend. "Ist ja, soweit ich weiss, nicht so, wie in Hogwarts oder meiner Schule in Italien, dass zu den Häusern bestimmte eigenschaften gehören, oder doch? Da hab ich wohl irgendwas verpasst." grinste er Norah dann an. "Ja das hast du wohl recht. Wir plappern wohl zu viel über alles und jegliches. Ein Wunder, dass wir nicht vergessennhaben, nach unseren Namen zu fragen."
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Sa Sep 10, 2011 11:53 pm

"Oh verzeih, da hab ich das doch verwechselt", peinlich berührt schaute Norah kurz weg und setzte sich dann auf einen bequem aussehenden Sessel in einer kleinen Sitzgruppe. Tatsächlich hatte sie da etwas durcheinander gebracht, aber höchstwahrscheinlich lag das daran, dass sie Marlons Freunde fürs erste nicht so wichtig erschienen, wie Marlon selbst.
Auf dem Sessel zog Norah ihren Matnel aus, denn Unterdeck war es deutlich wärmer als oben. Das bemerkte auch Nala, die nun Norahs Schoß bevorzugen würde, statt des engen Körbchens. Sie maunzte und das Mädchen nahm die Katze heraus.

"Nein, ich glaube du hast nichts verpasst. Ich glaub, das gibts bei uns nicht, damit kein Haus einen schlechten oder besseren Ruf hat. Das war ja das Problem mit Hogwarts, denke ich. Da gibt es die Dummen, die Bösen, die Waghalsigen und die Egoistischen. Natürlich musst das nicht so sein und jedes Haus hatte wohl auch was Gutes, aber naja.", bevor Norah richtig ins Tratschen kam bremste sie sich, "Ach und bevor ich was wegen den Namen vergesse. Darf ich vorstellen? Dieses weiße Fellknäuel ist Nala. Sag hallo, Nala." Während sie der Katze über den Kopf strich, reckte diese sich genüsslich schnurrend in ihre Hand und schloss dabei die Augen und würdigte den Jungen keines Blickes.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am So Sep 11, 2011 12:17 am

"Also in Italien war das kein Problem....zumindest nicht, das ich wüsste.....oder doch?.." murmelte er kurz hinterher. Wenn er so drüber nachdachte, war die Schülerschaft schon ganz schön extrem in Lager geteilt worden. Untereinander hatten die einzelnen Schüler der Häuser kaum Kontakt. Die Sirenii entrückten sich selbst von allen anderen Schülern, wärend die Ippocampi unter sich fast überall im öffentlichem Schulleben, wie beim Quidditch oder in der Schülervertretung überwiegend waren. Bei den anderen 3 Häusern fielen Marlon nicht mal mehr die Namen ein. Wenn er genauer drüber nachdachte, war der einzige Grund, weshalb er allein schon die Sirenii kannte, weil sie so übertrieben versuchten, sich von den anderen abzuheben.

"Doch du hast recht." grinste er nach einigem Nachdenken Norah an. Dann lächelte er über Norahs Katze. "Die ist ja süß. Ein wenig eingebildet zwar, aber das haben so Miezen halt an sich ha?" grinste er die Katze an, ehe er ihr über das Fell strich. "Aber lieb bist du trotzdem, hab ich Recht süße?" dabei schielte er immer wieder zu Norah. Die fühlte sich bestimmt angesprochen. So wie Marlon sie kennen gelernt hatte, wusste Norah ganz genau, wie hübsch sie war. Sie hatte also ziemlich viel mit Nala gemeinsam und war sich sicher auch sicher, dass Marlon gleichzeitigg mit Nala und Norah sprach. Kurz grinste er. Ihn störte das jedenfalls nicht im Geringsten. Immerhinn hatte Norah seiner Meinung nach allen grund zum Eingebildet sein.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am So Sep 11, 2011 12:37 am

Als Marlon über und mit der Katze sprach, fühlte sich Norah komischerweise auch indirekt angesprochen, vor allem durch das "Süße". "Ach, das bildest du dir nur ein..." Oder vielleicht doch nicht? Warum grinste Marlon dann so breit? Das Mädchen sah ihm tief in die Augen, als suchte sie dort nach einer Antowrt. Doch sie sah nur den Schalk und so etwas wie Verständnis oder Toleranz. Somit hatte das Mädchen das Bedürfnis ihr Kätzchen beziehungsweise sich zu verteidigen. Sie runzelte die Stirn.
" 'Eingebildet' halte ich für das falsche Wort, sie kennt nur die Hand, die sie füttert." Dass Norah mit diesem Satz nicht nur ihre Katze beschrieben hatte, bemerkte sie nicht. Ihr entging, dass auch sie sich an Personen hielt, die ihr von Nutzen waren oder denen ihr Interesse galt.
Um ihre Worte zu bestätigen, schaute Nala kurz auf als Marlon sie streichelte. Dann richtete sie sich auf, um sich so zu platzieren, dass sowohl Norah, wie Marlon die Möglichkeit hatten, sie zu streicheln, und rollte sich dann zusammen. Norah beobachtete sie still.
"Sie ist heut ganz schön schläfrig, normalerweise ist sie agiler. Wahrscheinlich die Reise. Hast du auch Haustiere?"


Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am So Sep 11, 2011 7:38 pm

"Wenn du das sagst..." Marlon wandte kurz seinen Blick von Norah un der Katze ab, sah nach vorn und Grinste vor sich hin. Dann sah er Norah wieder in die Augen und zwinkerte ihr zu. "Ja hab ich. Ich hab noch einen Hund. Sein Name ist Balto. Tja aber der musste leider zuhause bleiben....obwohl, wenn ich so drüber nachdenke, hätte ich ihn auch mitnemen können. Wenn Leon Dolgrin mitnehmen kann, dann wird mein Großvater das doch wohl irgendwie hinbiegen, dass ich Balto mitnehme. Aber jetzt ist es wohl zu spät...." Auch wenn es eine Erleichterung war, nun nicht jeden Morgen noch vor Sonnenaufgang erstmal mit dem Hund Gassi zu gehen und dabei gleich ne Runde zu joggen, vermisste Marlon seinen Kleinen doch. Zu schade, dass er erst jetzt darauf gekommen war.

Doch wenn er so genauer drüber nachdachte, hätten wohl weder sein Vater, noch sein Großvater unterstützt, dass er den Hund als zusätzliche Balenkung mit nach Rungholt nehmen würde. "Naja und hier her mitnehmen durfte ich nur meinen Raben, sozusagen als Briefträger. Den hast du ja schon ein paar Mal gesehen, wenn wir geschrieben haben. Der ist aber grad noch auf dem Weg zu meinen Eltern. Die hab ich ja bis auf die Feiertage die ganze Zeit nicht gesehen, also hab ich ihnen gleich heute Morgen nochmal geschrieben."
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am So Sep 11, 2011 9:55 pm

"Balto? Wie süß", meinte das Mädchen und lachte herzhaft, "Es gab einen Trickfilm bei den Muggeln, der hieß Balto."
"Leon war der Junge mit dem du unten am Kai standest, nich wahr? Seit ihr gut befreundet?", es war Norah wichtig so viel wie möglich über Marlon herauszukommen. Außerdem hieß es ja, zeig mir deine Freunde und ich sage dir, wer du bist. So weit Norah es gesehen hatte, war der Junge auch ein Reinblüter gewesen. Innerlich hoffte sie, dass das jetzt kein neuer Faktor bei Marlons Freundesauswahl war, obwohl er eigentlich nicht dieser Typ Mensch war. "Ein Winter in einem solchen Schloss zu verbringen, wie er es getan hat, würde sicherlich jeden verändern..." Neugierig schaute sie also den Italiener an.

"Ja so ein eigener Briefträger ist etwas tolles, obwohl ich mich noch nicht daran gewöhnt habe, dass deiner ein Rabe ist." Sie zwinkerte Marlon zu. "Aber ich werde wohl wieder auf die Schuleulen zurückgreifen müssen, wenn wir angekommen sind, um meinen Eltern zu schreiben", seufzte Norah und nippte dann an ihrem Kaffee. Dann stellte sie ihn zur Seite und biss in eines der Törtchen, das sie sich gekauf hatte.
"Möchtest du mal beißen? Die sind wirklich genial!" Sie fuhr sich mit der Zunge über die Lippen und verteilte etwas Sahne auf ihrer Oberlippe.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am So Sep 11, 2011 10:16 pm

"Also...ich würde ihn jetzt nicht als guten Freund bezeichnen. Es ist ziemlich kompliziert. Also eigentlich hasst er mich. Unsere Familien sind seit fast 2 Jahrhunderten bis zu einem Friedensvertrag vor ein paar Monaten im Streit. Du hast sicher davon gehört, zumindest hatte der Tagesprophet das ziemlich breit getreten. Auch, wenn ich davon bis jetzt nichts wusste und er eigentlich nicht der Typ ist, den sowas interessiert, hat das bei ihm wohl doch irgendwo Spuren hinterlassen. Aber wir haben das letztes Jahr irgendwie geklärt und seitdem kommen wir eigentlich miteinander aus." Wie genau ihr Verhältniss zueinander war, konnte Marlon eigentlich selbst nicht beschreiben. Dazu musste er es erstmal selbst verstehen.

"Klar, lass mal beissen." Er machte den Mund auf und biss auch gleich von dem Törtchen ab, das Norah noch in der Hand hatte. "Mmm lecker." Dann fiel sein Blick auf Norahs Gesicht. Er stockte ein wenig, als er sah, wie Norah die Schlagsane auf ihren Lippen verteilte und eigentlich würde selbst ein Blinder verstehen, was dieser Blick zu bedeuten hatte. Normalerweise lies sich Marlon in solchen Situationen ja nicht so schnell aus der Ruhe bringen, doch nun musste er sich selbst eingestehen, dass er ziemlich nervös wurde. Um nicht zu sagen sogar ein wenig "aufgeregt", doch er konnte nur hoffen, wenn es auch sehr unwarscheinlich war, dass das Norah nicht auffiel und möglichst ein wenig unauffällig damit umgehen. //Ja keine Panik Marlon...Was ist überhaupt mit dir los? bleib cool!// ein wenig stieg ihm schon die Schamesröte ins Gesicht, ehe er sich ein Herz fasste und näher zu Norah kam "Äh...du hast da noch was....warte ich mach das...." immer weiter näherte er sich Norah, konnte schon ihren Atem auf seinen Lippen spüren, ehe er die ihren berührte.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Mo Sep 12, 2011 3:45 pm

Norah war sich ihrer Tat bewusst gewesen, doch mit diesem Ergebnis hatte sie nicht wirklich gerechnet. Marlon kam ihr immer näher und dabei murmelte er "Äh...du hast da noch was....warte ich mach das....". Der nächste Augenblick schien unendlich lang. Das Mädchen spürte seinen warmen Atem in ihrem Gesicht. Erst hatte sie in seine Augen geschaut, jetzt schaute sie auf seine Lippen und als diese die ihren berührten, schloss Norah sie ganz. Erst genoss sie den Moment, ein bisschen unglaubwürdig, dass er wirklich passierte, dann erwiderte sie Marlons Kuss. Sie legte eine Hand an seinen Hals.

Irgendwann meldete sich Nala, weil sie stetig an Bedeutungslosoigkeit gewann. Sie nutzte die Ignoranz der beiden Menschen aus indem sie sich dem Törtchen zuwandte, welches das Mädchen noch immer in der Hand hielt. Sie leckte munter an der Süßspeise herum, so dass Norah auf die Katze aufmerksam wurde. Sie zog ihr Gesicht zurück und schaute Marlon noch einmal kurz in die ozeanblauen Augen und wandte sich dann an die Katze. "Mensch Nala, das ist nichts für dich." Sie warf das Küchlein in einen nahegelegenen Mülleimer und steckte die protestierende Nala in ihr Körbchen. Jetzt hatte sie wieder Zeit für Marlon. Sie schaute ihn etwas verlegen an und grinste entschuldigend.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Mo Sep 12, 2011 4:26 pm

//Mist diese Dumme Katze!// dachte sich Marlon, als er damit aufgehört hatte, Norahs Lippen von der Schlagsahne zu befreien. Nun war er in einer Situation, von der er nicht wusste, ob er jemals in einer ähnlichen gewesen war. Mit Tatsachen, die eher seltener auf ihn zutrafen. 1.Tatsache, Marlon hatte sie geküsst und es hatte ihm wirklich sehr gefallen, was wohl kaum etwas besonderes war. Die 2. Tatsache, war ihm sichtlich unangenehm und kam wohl eher seltener aber dennoch vor und er hoffet nur innerlich, dass es nicht auffiel. Die 3. Tatsache jedoch war definitiv noch nie vorgekommen. Nämlich, dass er nach dem Küssen da saß und einfach nicht wusste, was er nun sagen sollte. Normalerweise hatte er doch gar kein Problem damit, doch bei Norah war das anders. Auch er lächelte das Mädchen nun entschuldigend an, wärend er überlegte, was er sagen wollte.

".....Jaaaaa......." er räusperte sich kurz und nahm vor Lauter Hilflosigkeit erstmal einen schluck Butterbier. //Komm schon, jetzt sag halt irgendwas! Das gibts doch nicht, seit wann bist du denn so schüchtern? Also los...// "Also.....die Shane ist jetzt weg.....ehem...ich meinte....das war toll Norah..." er blickte kurz ein wenig verschämt zu Boden. Irgendwie war er immernoch ein wenig überfordert mit der Situation. Er saß nun da Sprachlos, wie er war, hatte dieses wunderhübsche Mädchen vor sich sitzen...nich ein paar andere Probleme und trotz aller Tierliebe einen gewaltigen Hass auf die Katze, die ihn gerade gestört hatte. Nach einer Weile sah er wieder hoch und schien sich dann wieder in Norahs Schokoladenaugen zu verlieren. Was bedeutete das jetzt für die beiden? Waren sie wohl ein Paar?
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Mo Sep 12, 2011 6:20 pm

Eine angespannte Stille umgab die Beiden. Keiner von ihnen wusste, was man nun sagen sollte. Norah überlegte, was dieser Kuss wohl zu bedeuten hatte. Sie war nicht dumm, ein Kuss hieß noch lange nicht, dass sie zusammen waren. "Erst recht nicht bei einem Italiener..." Dennoch hoffte Norah, dass es so war. Es war einfach ihr Bauchgefühl, welches sagte, dass sie im Moment mit niemand anders hier sitzen wollte, als mit Marlon.
Dieser nahm voller Verzweiflung erst einmal einen Schluck Butterbier und setzte dann zu einem Kommunikationsversuch an.
"Also.....die Sahne ist jetzt weg.....ehem...ich meinte....das war toll Norah..."
Und das Mädchen konnte dann einfach nicht anders als loszulachen, sei es, um dieser Spannung ein Ende zu machen, das Glücksgefühl in ihrem Bauch freien Lauf zu lassen, oder einfach, weil diese Situation nach dem Kuss so unsagbar hilflos war, dass man darüber lachen musste.
Marlon schaute ihr dann wieder in die Augen und Norah tat es ihm gleich. Sie rückte näher an ihn heran, nahm seine Hand in die eigene und begann mit den Fingern unsichtbare Muster auf sie zu malen. Nach einem kurzen, weiteren Moment der Stille schaute sie immer noch lächelnd wieder auf und meinte leise: "Ich fand es auch sehr schön..." Mit diesen Worten gab sie dem Jungen einen zweiten, diesmal katzenfreien Kuss.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Mo Sep 12, 2011 6:43 pm

Der Braunhaarige genosse es, wie Norah auf seiner Hand mit ihrem Finger zeichnete. Es war nichts besonderes, doch, wie sie es tat, und ihm mit ihren Schokoladenaugen ansah, löste es Dinge in Marlon aus, die der kleine Zauberer einfach wunderbar fand. Er genoss es eine ganze Weile, bis das geschah, worüber er die ganze Zeit spekuliert hatte, ob es passieren würde. Norah hauchte ihm ein weiteres Mal einen zarten Kuss auf die Lippen, den Marlon vollkommen erwiederte. Mit seiner Hand strich er dabei ihr Haar zurück und umfasste ihren Hals, wärend er mit der anderen Hand intuitiv Norah näher zu sich zog, um sie umarmen zu können. Es war bei weitem nicht das erste Mal, dass Marlon mit einem Mädchen rummachte, oder wie er das sonst nannte, doch trotzdem fühlte es sich so anders an.

Sein Bauch schien fast zu explodieren, als würden Flugzeuge darin herumfliegen und siene Sinne schienen wie benebelt. Er wusste gar nicht mehr, was wirklich mit ihm los war, als sein ganzer Körper scheinbar verrückt spielte. //Ist das.....kann es sein, dass ich sie.....// er traute sich kaum, den Gedanken zuende zu denken. Das war doch ein ziemlich mächtiges Wort. Wenn er darüber nachdachte, dass er bis vor kurzem noch selbiges von Lara dachte, doch an sie konnte Marlon im Moment gar keinen Gedanken verschwenden.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Mo Sep 12, 2011 10:16 pm

Der Junge zog Norah näher an sich heran und schlang seine Arme um sie. Dabei entfuhr ihr ein leiser Seufzer. Generell hatte das Mädchen wenig Konrolle über sich. Jede Bewegung war nicht bedacht sondern geschah einfach. So wie Marlon ihr die Haare zurückstrich, so fuhr sie mit ihren Fingern seinen Haaransatz vom Nacken aus hinauf. Die andere Hand lag an Marlons Brustkorb.
Irgendwann war Norah jedoch gezwungen tiefer Einzuatmen und entfernte sich sanft ein paar Zentimeter von Marlons Gesicht. Sie wählte einen angemessenen Abstand um das Geischt des Jungen zu mustern. Sie kam zu dem Schluss, dass Marlon genau das widerspiegelte, was sie fühlte.

Einen Moment genoss sie den Augenblick, dann sprach sie aus, was ihr seid einer Weile auf dem Herzen lag.
"Sag mal,", sie brauchte eine Sekunde um die Worte in ihrem Kopf zu ordnen, " deine Familie... wie steht die denn im Bezug auf... nicht standesgemäße... Bekannschaften..." Während sie auf eine Antwort wartete biss sie sich auf die Unterlippe. Norah hoffte die richtigen Worte getroffen zu haben. Sie wollte Marlon auch nicht kränken, in dem sie seine Familie in eine Schublade steckte. Aber man hörte ja so einiges...

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Mo Sep 12, 2011 10:55 pm

Geradenoch führ Marlon ein schauer über den Rücken. Ein schöner Schauer, ausgelöst durch Norahs wunderbares Küssen, wie sie ihm durch die Haare fuhr, die ihm wohl zu berge stehen mussten. Kurz entfernten sie sich voneinander und Marlon freute sich auf die nächste Runde. Noch einmal sah er sich seinen 'Engel' an. im Moment schien es ihm, als blickte er durch eine rosarote Brille, doch nein, das war wirklich! Vielleicht nicht die Schmertterlinge und das helle Licht von Hinten, oder der Engelschor, den er sich einbildete, doch das brauchte er nicht, um auf Wolke 7 zu schweben. Doch nun musste Norah alles versauen. Wie mit einem riesigen Hammer wurde er von seiner Wolke zurück auf die kalte, reale Welt geschlagen. Wie der Luzifer fiel er vom Himmel und fand sich an einem Ort wieder, der für Marlon die Hölle schien.

Er hatte doch glatt seine Familie vergessen. Sie würden ihn grillen und zwar Wortwörtlich! Immerhin wäre er nicht der erste gewesen, dem sowas passiert war. Gut normalerweise hätte er seiner Familie erklären können, dass sie nur eine von vielen Freundinnen wäre, die er in seiner Jugend eben haben würde und dass er nun nicht vorhatte, sie gleich zu heiraten. Doch auch wenn es komisch klang, Norah war für Marlon jetzt schon viel mehr, als jede einfach Freundin, die Marlon in seinem Leben gehabt hätte. //Oh Gott, wenn Cyberian das nächste Mal Okklumentik übet, bin ich dran!// Mein Augen, eiskalt vor schreck, sa er Norah an "...M...meine Familie?....Daran habe...ich noch gar nicht gedacht.....das.....oh Gott ich bin so dumm....ich hätte dich vorwarnen müssen...." Marlon wusste gar nicht, wie er es denn nun sagen sollte. Sie könnten nicht zusammen sein, weil seine Familie ihn, oder gar sie beide umbringen würden, oder ihn im besten Fall für immer ins Schloss sperren würde? Wie konnte er ihr das nur sagen?
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Mo Sep 12, 2011 11:14 pm

Marlons Blick, eben noch voller Wärme, wurde nun eiskalt. Er stotterte herum, suchte anscheinend nach einem Ausweg, wie es Norah schien."...M...meine Familie?....Daran habe...ich noch gar nicht gedacht.....das.....oh Gott ich bin so dumm....ich hätte dich vorwarnen müssen...."

Anscheinend hatte sie genau den richtigen Nerv getroffen. Marlon wollte seiner Familie nicht von ihr erzählen, weil das Mädchen nicht wichtig für ihn war. Vielleicht war sie sogar eine von vielen. Wer weiß wen er auf den Empfängen kennengelernt hat, mit wem er sich über das Reinblüter-Sein ausgelassen und weggetröstet hat. Er wollte einfach seinen Spaß haben und Norah widerte es an, wie sie auf ihn hereingefallen war. "Ja, vorwarnen hätte er mich müssen, dass er mich nur ausnutzen will!!"

Wutentbrandt schaute sie den Italiener noch einmal an, sprang auf und schnappte sich ihre Klamotten. Mit diesen Gesten und Bicken ähnelte sie nun vollkommen einer temperamentvollen Südländerin.
"Spar dir die Mühe, ich hab schon verstanden!", zischte sie währenddessen und ging dann schnellen Schrittes weiter den Gang hinunter. Sie hatte vor eine Toilette zu suchen. Norah neigte nicht zur Weinerlichkeit, aber weil heute alles anders war, wollte sie auf Nummer sichergehen, dass niemand ihre Schwäche sah.

Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Mo Sep 12, 2011 11:34 pm

Hilflos sah Marlon, wie Norah vor ihm aufstand, um abzuhauen. Er hatte doch noch gar nichts gesagt. Wieso war sie nur so wütend? verstand sie dass denn nicht? "Norah warte doch! Om warum bin ich nur son Vollidiot? Kann nichtmal reden..." Hektisch stand er auf und lief Norah hinterher. "Jetzt bleib doch stehen Norah! Hör mir doch zu, du verstehst das völlig falsch!.....glaube ich zumindest...." Wie die Dinge laufen könnten. Eben noch Wolke 7 und gleich danach tief drinn im Fegefeuer. Konnte nicht nur ein einziges mal in sienem Leben etwas glatt laufen? einfach mal so, wie er es wollte? Nein, bei ihm musste einfach alle schief gehen. "Norah du verstehst das nicht! Ich habe ganz darauf vergessen, dass meine Familie überhaupt noch existiert! Eigentlich hääte ich das nie anfangen dürfen, aber ich konnte nicht anders. In dem Moment, in dem du kamst......da waren die plötzlich so unwichtig für mich! Du hast doch keine Ahnung was sie tun würden...jetzt hör doch bitte zu Norah!"

Er konnte kaum mit dem aggressiven Mädchen Schritt halten. Hektisch bahnte er sich den weg, durch die Schüler, die ihm entgegen kamen, stieß vielleicht sogar dem ein oder anderen unsanft weg von sich. Kurz kam er ihr so nahe, dass er ihre Schulter berühren konnte. "Norah jetzt hör doch zu! Du bist etwas ganz besonderes für mich. Wahrscheinlich zu besonders. Du hast es geschafft, dass ich getan hab, was ich nie hätte tun sollen. Alles andere war plötzlich so unwichtig verglichen mit dir. Aber....ich....ich weiss doch auch nicht, was ich tun soll....Ich hätte mich doch gar nicht verlieben sollen...." So jetzt war es raus! Was sollte er noch mehr dazu sagen. Helfen würde es wohl doch nicht, aber diese Worte mussten gesagt werden. Er liebte Norah, doch das durfte er nicht und sie würde ihn wohl jetzt hassen.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Norah Klug am Di Sep 13, 2011 3:59 pm

"Vollidiot... genau", murmelte Norah während sie sich einen Weg durch die anderen Schüler. Marlon kam ihr hinterher und brabellte irgendwelche scheinheiligen Entschuldigungen vor sich hin, doch Norah wollte ihm nicht zuhören. Er hatte nicht nur alles kaputt gemacht, sondern einfach etwas für Norah Unverzeihliches getan. Das Mädchen hörte, wie sich hinter ihr einige Schüler lautstark beschwerten, als sie von jemanden weggeschubbst wurden. Irgendwann erreichte dieser Jemand Norah, fasste ihr an die Schulter und sie musste sich zwangsweise umdrehen. Erst verdrehte die Kleine die Augen, dann hörte sie zu.

"Norah jetzt hör doch zu! Du bist etwas ganz besonderes für mich. Wahrscheinlich zu besonders. Du hast es geschafft, dass ich getan hab, was ich nie hätte tun sollen. Alles andere war plötzlich so unwichtig verglichen mit dir. Aber....ich....ich weiss doch auch nicht, was ich tun soll....Ich hätte mich doch gar nicht verlieben sollen...."

Jetzt sammelten sich tatsächlich Tränen in Norahs Augen. Ein kleiner Teil in ihr hatte noch nicht angenommen, was in den letzten 5 Minuten passiert war, und freute sich darüber, dass Marlon sie liebte. Ein viel größerer Teil war weit aus misstrauischerund wütender und antwortete für sie. "Spiel nicht mit mir, Marlon!", sagte sie bloß und irgendetwas in ihrem Blick und in ihrer Stimme veranlasste den Jungen dazu, ihr nicht weiter nachzugehen. Es war eine Mischung aus purer Enttäuschung und der Entschlossenheit, nicht weiter über dieses Thema sprechen zu wollen. Norah drehte sich um und verschwand in einem Gang in Richtung der sanitären Anlagen.

tbc: A: Wassernixe: Toiletten


Norah Klug

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 25.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Di Sep 13, 2011 8:27 pm

"Aber ...Norah!" er sah ihr noch kurz hinterher, wie sie in die Mädchentoiletten verschwand und ihm war klar: Egal was er sagen würde, es würde nichts bringen. Nicht jetzt, nicht hier und wahrscheinlich auch später nicht mehr. "Ooooh Merda!" (Scheiße) er schlug mit aller Kraft gegen die Wand. Etwas anderes fiel ihm im Moment noch nicht ein, denn Marlon fühlte sich, als würde er gleich explodieren. Es war klar, sie dachte, er würde sich für sie schämen, sie wohl nur ausnutzen. Sie konnte es nicht verstehen. //Wieso kann nicht einmal etwas glatt laufen? Alles geht immer schief!// Fast schon liefen Marlon die Tränen herunter, doch er würde nicht weinen. Nein definiitiv nicht. Nicht hier, nicht jetzt. ganz gleich, ob sein Herz gerade in hundert Teile zu brechen schien. ER sah, wie es unten im Schiff langsam voller wurde. Doch er wollte nun allein sein. Niemand sollte mitbekommen, wie sein Leben wiedermal in Trümmern lag. So schnell wie möglich machte er sich zu Tür auf. Nicht einmal die Armani Jacke, die er drinne ausgezogen hatte, nahm er mit. Sollte sich eben der nächste freuen, der dran vorbei lief.

tbc: A: Wassernixe: Oberdeck
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am So Sep 18, 2011 10:39 pm

pp: A: Wassernixe: Oberdeck (+Leon)

"Meine Ferien? Also ich fand die klasse! Meine Tante und mein Vater sind mit uns nach Ägypten geflogen. Da meine Mutter zur Zeit wegen Augrabungen dort ist, haben sie überrascht und ihr praktisch keine andere Wahl gelassen, als die Ferien mit uns zu verbringen. Wir mussten natürlich ihr und Papa die Handys abnehmen, damit ausnahmsweise mal nicht an ihre arbeit dachten. Als kompromiss mussten wir allerdings auf unsere Zauberstäbe verzichten. Es war ein wenig ungewohnt, aber in der MUggelwelt kommt man auch ohne Zauberstab ganz gut aus. Dafür haben die ja genug praktische Erfindungen." Plapperte Selina munter drauf los, als sie und Leonard das Unterdeck betraten.

Am Kiosk angekommen machte sie auch gleich Leon Platz. Selbstverständlich würde er bezahlen wollen, da war sie sich sicher, also gab sie ihre Bestellung gleich an ihn weiter. "Aber nur einen schönen warmen Tee, ok? Ach und ein paar Bertie Botts Bohnen." zwinkerte sie ihm zu. So viel Kalorien hatten die Dinger auch wieder nicht, und man fand für jeden Geschmack etwas. "Wo war ich? Ach ja genau. Das einzige Magische, was ich mir behalten hab, war ein zwei Wege spiegel, damit ich mit Antonias Arbeitskollegin im Ministerium reden konnte. Immerhin musste ich ja gut informiert sein, um den Artikel für den Tagespropheten schreiben zu können." innerlich konnte sie immernoch Luftsprünge machen, dass sie Tatsächlich für DEN TAGESPROPHETEN geschrieben hatte. "UNd wie waren deine Ferien so?"
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Mo Sep 19, 2011 9:19 pm

„Ein warmer Tee, Berti Botts Bohnen, heiße Schokolade. Und dann bitte noch ein Stück, von der leckeren Sahnetorte.“ Leon bezahlte seine Bestellung bei der Heinzelfrau und reichte Selina den Tee und die Bohnen. „Ich habe die Ferien mit meiner Cousine auf dem Manor in England verbracht. War ganz lustig. Wie waren in und um London herum unterwegs. Fabelhafte Clubs, nachts wird es einem in der Stadt nicht langweilig.“ Es war festzustellen, das es nur das nötige Kleingeld, Kleidung in werte eines Autos und den richtigen Auftritt vor dem Club brauchte, damit sich die Tür für einen öffnen.

„Zwischendurch ein paar Gesellschaften. Wir hatten sogar Gelegenheit uns kurz mit dem Minister für Zauberei zu unterhalten, netter Mann. Dann natürlich der Neujahrsball auf dem Manor. Jede Menge leckeres Essen, Prominenz und schöne Kleider. Unsere ganze Familie freut sich das ganze Jahr auf dieses Event.“ Selbst Leon haute es jedes Mal um, wenn er sah, wer alles auf der Gästeliste seiner Tante stand. Alle hohen Tier aus britischen Ministerium für Zauberei. Der Premierminister der Muggel. Die Großen und Bekannten Namen der Zauberwelt. Es war ein Privileg auf die Gästeliste zu kommen. Leon angelte Photos aus seiner Tasche, vom Anwesen, vom Ball und ihren Touren durch London. „Wenn du sehen magst?“ Während er sich ein Stück von der Sahnetorte in den Mund stopfte.
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am Di Sep 20, 2011 1:34 pm

"Gern, zeig her!" als Selina die Fotos durchsah stockte ihr der Atem. "Wow!" nie zuvor hatte sie so viel Schönheit und Pracht auf einem Fleck gesehen. Die Menschen auf den Bildern sahen für sie fast schon aus, als wären sie nicht von dieser Welt. Wunderbare Kleider, teuerster Schmuck, elegante bis auffällige Hüte. Und das Anwesen! Konnte ein Mensch wirklich so leben? Klar, Selina hatte sich auch, wie jedes kleine Mädchen, gewunschen mal Prinzessin sein zu dürfen, doch das hier übertraf ihre Fantasien bei weitem. Sie sah kurz hoch zu Leon. unglaublich, dass der Junge so großgeworden war. Und vor allem, dass er sich dann noch tatsächlich herablis, mit "gemeinem Fußvolk" zu verkehren. Seine nette, aufgeschlossene Art passte für Selina gar nicht in dieses Bild, das sie dort in den Händen hatte.

"Okaay....meine Ferien waren definitiv langweilig gegen das hier. Sowas hab ich noch nie gesehen. Das die sich darauf das ganze Jahr freuen, kann ich verstehen......ich würde sterben um einmal dahin zu kommen....andererseits....wäre ich da auch irgendwie verloren...." Wenn sie so darüber nachdachte, war die Vorstellung schrecklich. Sie als normales kleines Kücken zwischen alle diesen Super-Menschen, oder was die waren. Tausend Menschen, die ihr in absolut allem überlegen schienen, sei es geld, Klamotten, eventuel auch Aussehen und definitiv beliebtheit. Da würde sie sicher nicht, wie in ihrem 'normalem' Bremerhaven, auffallen und immer im Rampenlicht stehen. bevor sie noch depressiv wurde, hielt sie Leon die Bohnen unter die Nase. "Magst du auch eine? Los wir schlucken gleichzeitig welche und dann mal sehen, wer den komischsten Geschmack bekommt. Kindisch, ich weiss, aber ich finds auch nach Jahren noch lustig." lächelte sie Leon an.
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gast am Di Sep 20, 2011 9:42 pm

pp: A: Wassernixe: Oberdeck

Armin starrte noch eine Weile auf das größere Haus am Ufer und bemerkte dabei kaum, dass ihm kalt wurde. Erst als sich Anjun zum Gehen wand, riss sich sein Blick wieder fort. Der Junge folgte Anjun dann nach Unten. Warm war es hier, ziemlich angenehm. In seiner Hand spürte er immer noch die kalten Münzen. Er packte sie kurz in die rechte Tasche seines Sweatshirts.

Der Junge blickte sich neugierig im Unterdeck um, bemerkte ein paar bekannte Gesichter und ließ sich dann lässig auf einen der Plätze fallen, den Anjun ergattern konnte. Der reinblütige Junge fragte, ob er schon wüsste, in welches Haus er eingeteilt wurde. Armin nickte. "Ja. ich bin bei den Wolpertringern." lautete die Antwort. "Und du? In welchem Haus bist du?" fragte Armin zurück. Er bemerkte, dass ihm langsam doch warm wurde unter dem Sweatshirt. Er zog es aus und legte es achtlos über die Lehne des Sessels. Armin hatte aber vergessen, dass in der einen Tasche immer noch das Geld lag. Klimpernd fielen die Münzen zu Boden und ein paar davon rollten weg. Armin fluchte leise sammelte sie nach einander ein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Unterdeck

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten