A: Wassernixe: Oberdeck

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Clue Zandor am So Sep 11, 2011 10:08 pm

"Oh", erwiderte Clue, als Dominic ihm erzählt hatte, was er unter 'gegangen' verstand. "Das klingt ja.. abenteuerlich!" Aus dem Fenster geklettert.. Clue traute sich jedoch nicht zu fragen, wieso Dominic nicht einfach die Tür genommen hatte. Vielleicht war das bei Zauberern nicht so einfach, wie bei Muggeln.
Nachdenklich sah er Dominic an. "Sie..", er war sich nicht sicher, wie er es ausdrücken sollte, "..sie will dich also umpolen, sozusagen?! Und kommt nicht damit klar, dass du keine Freundin willst." Clue nickte. Das war typisch. So reagierten wohl viele Eltern, wenn sie erfuhren, dass ihr Kind homosexuell war und sie keine Enkelkinder bekommen würden. "Weiß sie das schon lange? Ich dachte, mit der Zeit gewöhnen sich Eltern daran.." Clue zuckte mit den Schultern.
"Nie wieder? Wo willst du hingehen, wenn nicht wieder zurück nach Hause? Das ist gar nicht so einfach, wie man sich das immer vorstellt", murmelte Clue leise. Er wusste nicht, wie viel Erfahrung Dominic in Sachen Abhauen hatte und konnte deshalb schwer einschätzen, ob die Möglichkeit bestand, dass er seine Mutter nie wieder sah. Bei Clue hatte bis vor kurzem die Möglichkeit, seine Eltern nie wieder zu sehen, sehr wohl bestanden. Jetzt war er sich nicht mehr so sicher. Wo sollte er hingehen, wenn die Sommerferien anfingen? Zu den Asphaltengeln? Mitansehen, wie Sternchen den bescheuerten Himmel küsste? Nein, das wollte er nicht. Also musste er sich einen anderen Platz suchen. Vielleicht sollte er gar nicht nach Berlin zurückkehren. Vielleicht wäre Hamburg eine gute Idee. Ein neues Leben beginnen.
avatar
Clue Zandor

Anzahl der Beiträge : 462
Alter : 26
Anmeldedatum : 07.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Dominic Hohensayn am So Sep 11, 2011 10:59 pm

"Ja, so in etwa, zumindest glaube ich das. Sie hat in erster Linie gewütet." Dominic schloss die Augen und versuchte die kleine Stimme in seinem Kopf abzuschalten, die genüsslich wiederholte, was seine Mutter ihm alles an den Kopf geworfen hatte. Dabei war es nicht einmal die Stimme seiner Mutter, sondern seine eigene. Seine Mutter hatte ihm nicht bloß zugesetzt, weil sie ihn abgekanzelt hatte, sondern weil sie auch alte Selbstzweifel und Dominics destruktiven Hass sich selbst gegenüber wiedererweckt hatten, die Dominic zumindest in dieser Intensität für vergangen gehalten hatte. Schließlich hatte er es geschafft und seine Gesichtszüge entspannten sich sichtlich.
"Und nein. Zwischen ihrer Entdeckung, weil sie in mein Zimmer eingebrochen ist und meine Korrespondenz durchwühlt hat, und meinem Entschluss lagen vielleicht zwei oder drei Stunden." Dominic klang nach bitterem Vorwurf. "Und wohin? Ich muss nur die Sommerferien irgendwo unterkommen. So wie ich die Weihnachtsferien irgendwo unterkommen musste. Auch wenn es vielleicht unglaubwürdig klingt: Aber ich kenne nicht nur meine paar Mitschüler. Ich habe auch ein nichtmagisches Leben."
avatar
Dominic Hohensayn
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 2451
Alter : 31
Anmeldedatum : 04.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Gast am Mo Sep 12, 2011 9:38 pm

"Ja, hab ich mir gedacht" sagte er und zuckte mit den Achseln. Sein Gepäck verabschiedete sich trotzdem nach einem Zauber Anjuns von ihm. Mit kleinen Füßchen wanderte es davon und war bald nicht mehr zu sehen. Hoffentlich hatte Anjun den Zauber nicht versemmelt, so dass Armin später auf einmal ohne Gepäck da steht. Mit gerunzelter Stirn schaute er seinen Sachen hinterher. Bis Anjun sagte, sie sollten hoch. Dazu nickte Armin zur Zustimmung und Anjun bahnte sich den Weg durch die Menge. Armin lief lässig hinter ihm her. Währendessen blickte er sich um und suchte vielleicht nach ein paar anderen Gesichtern, die er von damals kannte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Di Sep 13, 2011 4:28 am

„Danke“ Den Sinn hinter diesem leise gemurmelten Dankeschöns, von Leon Seite konnte sich nur der jungen Ries offenbaren. Der braunhaarige Junge rechnete es seiner Cousine hoch an, das sie seine Freundschaft zu Selina, kommentarlos hinnahm. Zumindest war Leon naiv genug, es noch vor sich selbst als Freundschaft zu interpretieren. Sich sogar noch bemühte dem jüngeren Mädchen versucht freundlich gegenüber zu treten, obwohl sie wenig von Selina hielt. Lara nickte ihm zu, mit einem skeptischen Blick zur Kette und zog es vor sich weiter mit dem Raben zu beschäftigen. Um Laras Toleranz gegenüber Selina nicht unnötig zu strapazieren beließ er es dabei und beugte sich stattdessen zu der jungen Reporterin, die sich mit dem Hund beschäftigte. „Sogar der Hund mag dich.“, strahlte er das Mädchen an. „Gell, du findest auch das sie mit der Kette richtig suess aussieht.“ Der Hund kam in den Genuss eines kleinen Hundeleckerlis. „Magst du mit runter kommen? Auf einen kleinen Imbiss, Selina?“
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Lara Jenkins am Di Sep 13, 2011 4:32 am

Lara war Leon dankbar das er nicht auch noch von ihr erwartete Smalltalk mit Selina zu halten. Mit dem Mädchen musste sie wohl oder übel aus kommen, Leon zuliebe. Aber die ersten Gehversuche dazu mussten nicht unbedingt heute sein. „Hier Hugin“, steckte sie dem Vogel einen weiteren Eulenkeks zu. Am Rande, sie versuchte es auszublenden, bekam sie Leon unbeholfene Flirt versuche mit. Sie bezweifelte stark das ihr Cousin verstand, das die Gefühle die er dem Mädchen gegenüber hegte, nichts mehr mit purer Freundschaft zu tun hatten. //Viel Glück Selina. Das wirst du brauchen, wenn du diesem Idioten klar machen willst, das er was von dir will.// Zu ihrer Erleichterung schlug Leon dieser Selina vor unter Deck zu gehen, so musste sie wenigstens dieses nervige Geturtel nicht mehr tragen. Davon wurde einem ja schlecht. „Anjun!“ Ihr eigenes Herz schlug höher, als sie sah, wie ihr Schatz, mit einem ihr fremden Jungen Schlepptau, sich den Weg zu ihr bahnte. Am liebsten wäre sie auf ihn zu gerannt und in die Arme gefallen.
avatar
Lara Jenkins

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 30.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Di Sep 13, 2011 8:39 pm

pp: A: Wassernixe: Unterdeck

Wutgeladen trat Marlon aus der Tür heraus. Nur schnell vorbei an den Schülern, die ihm entgegen traten, um herein zu gehen. "Pass doch auf, cazzo!" stieß er einen Jungen zu Seite, der ihm in den Weg gekommen war, und ging dann weiter, fest entschlossen, jeden zu verwünschen, der ihn jetzt anmachen würde. Selbst sein Zauberstab reagierte auf diese Impulse, so dass seine Spitze bereits hell glühte, voller Erwartung, benutzt zu werden. Der Junge bahnte sich den Weg an die Reling, ging diese entlang, bis zu einer kleinen Ecke, bei der viele Fässer un Ähn liches standen und die Sicht der anderen auf ihn erschwerten. Erst hier sackte der Junge wieder in sich zusammen. Nach einer gefühlten Ewigkeit, die er dort gesessen hatte, schien er sich zumindest ein wenig abzuregen. //Ist doch klar.....was hab ich mir nur dabei gedacht, mich in eine Halbblüterin zu verlieben. War mir nicht klar, dass das nichts werden könnte? Und obendrauf habe ich sie auch in Gefahr gebracht.

Ich hab wiedermal nicht nachgedacht. Wieso muss sowas auch immer mir passieren? Grade ich? Hab ich es denn nicht schon schwer genug? Nicht genug andere Probleme und nun halst du mir auch noch das auf?
// er sah in den Himmel, wartete auf irgendetwas. Auf die Möglichkeit, dass vielleicht die Heilige Mutter Gottes ihm erscheinen und ihm erklären würde, warum man ihm sowas antun musste. Wieso immer alles Unglück der Welt auf ihm landen musste. //Aber nun ist es vorbei.....sie wird nie mehr ein Wort mit mir reden. Keine Angst Großvater, du brauchst dir wohl keine Gedanken mehr zu amchen, dass ich eine Halbblüterin heirate. Ich werd mich nie mehr auf wen anders einlassen....Es ist aus....kein anderes Mädchen, für mich....// Innerlich machte sich Marlon schon bereit, dass sein Großvater ihn mit irgendeiner Reinblüterin verloben würde. eigentlich konnte er die Zwangsheirat auch gleich vollziehen...Marlon war sich sicher, nie mehr aus freien Stücken ein Mädchen zu nehmen.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Mi Sep 14, 2011 12:02 pm

„Hallo Lara!“ Anjun streckte ihr beide Hände entgegen und umarmte sie zärtlich. Die Berührung war nur kurz, kaum anders als die Begrüßungen der vielen anderen Schüler, aber seine Augen strahlten hell voller tiefer, innerer Glut, als sie sich ansahen. Nichts weiter war notwendig.

„Du hast Armin noch nicht kennenlernen können. Er ist der Junge, der uns spontan zur Hilfe kam, als ihr von den Irrlichtern entführt wurdet. Er ist jetzt auf unsere Schule gewechselt.“ Anjun trat etwas zur Seite, damit Lara ihn begrüßen konnte.

Aus dem hohen Schornstein des Schiffes kam ein tiefes Tuten, als die Leinen gelöst wurden und der Dampfer ablegte. Der junge Baccaracus trat an die Reling und winkte bis die Landungsbrücken zu weit hinter ihnen lagen und die im Winter verwaisten Beachclubs in Sicht kamen. Hugin zog zusammen mit den Möwen Kreise in der Luft und Anjun hörte seinem fröhlichen Krächzen zu.

„Ich hoffe es wird Dir auf Rungholt gefallen. Lara und ich hatten beide einen schweren Start.“, er zwinkerte ihr in Erinnerung an ihre erste längere Unterhaltung auf den Klippen zu, „Aber wenn man sich eingelebt hat, dann ist es gar nicht so übel. Obwohl sie klein ist, hat sie Schule einen guten Ruf – trotz des Angriffs der Irrlichter. - Du hast ja gar nicht mitbekommen, wie es am Ende ausgegangen ist. Professor Klotterbeck hat am nächsten Tag, als sich alle einigermaßen erholt hatten, alles aufgeklärt. Rungholt ist seit Hollerbecks Zeiten von einem alten Zauber gegen Irrlicher geschützt. Leider hatten Leon, Yana, Ben und ich diesen Zauber gestört, als wir im Sommer die Höhle unter dem Leuchtturm erforschten. Es ist Professor Klotterbeck jedoch gelungen den Zauber zu rekonstruieren, jetzt weiß ich auch warum sie meine Großmutter besucht hat, und wir haben den Schutzbann am letzten Schultag alle gemeinsam erneuert. Erinnerst Du dich noch an die Zeremonie, Lara. Das war beeindruckend! Solche Großrituale sind heute viel zu selten geworden. Und der Drache! Wir haben das erste Mal den Drachen gesehen. Naja, wir vier nicht. Wir hatten ja schon eine recht dramatische Begegnung. Aber die anderen.“

OCC: Dieses Großritual hatten wir eigentlich noch als krönenden Abschluß geplant. Da aber alle ungeduldig auf den neuen Tag waren und mittlerweile hier spielen, gehe ich davon aus, dass niemand die Erneuerung des Schutze spielen will. Falls das anders sein sollte, sagt bitte Bescheid.
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Clue Zandor am Mi Sep 14, 2011 8:09 pm

Zwei oder drei Stunden. Da war es nur verständlich, dass Dominics Mutter nicht so reagiert hatte, wie Dominic sich das gewünscht hatte. Clue betrachtete Dominic nachdenklich. Er war sich nicht sicher, ob es für Dominic eine große Rolle spielte, was seine Mutter über sein Leben dachte. Seiner Stimme nach zu urteilen, war er jedenfalls ziemlich enttäuscht von seiner Mutter. Für Clue war das unverständlich. Ihm war es egal, was seine Eltern dachten. Es störte ihn nicht, ob sie die Asphaltengel asozial und eklig fanden, dass sie nur schlecht über Straßenkinder redeten.
Doch dann dachte er an Claire und Ray und hielt inne. Wie wichtig war ihnen die Meinung der beiden? Er hatte auf Claire gehört, als sie ihn nach Hause geschickt hatte. Hätte er das nur nicht getan! Dann wäre er bei Sven geblieben und dann.. dann? Dann hätte er Sternchen die ganzen Ferien nicht gesehen und sie hätte sich erstrecht auf Sky eingelassen. Clue spürte, wie die Wut in ihm aufstieg und er ballte seine Hand zur Faust. Es war einfach alles beschissen gelaufen. Schlimmer hätte es nicht kommen können.
Erst als Dominic sagte, er hätte auch ein nichtmagisches Leben, musste Clue grinsen. "So habe ich das doch gar nicht gemeint." Um Dominic zu erklären, wie wichtig ihm das war, wurde er wieder ernst. "Es ging mir eher darum, ob.. ob du einen Platz hast, wo du hinkannst. Ob.. naja.. ob es dir gut geht oder so.. also, ich meine", verzweifelt zuckte er mit den Schultern. "Ich hatte Angst, dass du vielleicht .. aufderStraßelebenmusst", nuschelte er unverständlich und hoffte, dass Dominic trotzdem verstand, was er sagen wollte.
avatar
Clue Zandor

Anzahl der Beiträge : 462
Alter : 26
Anmeldedatum : 07.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Ben Müller am Mi Sep 14, 2011 8:17 pm

Etwas verwirrt war der kleine Nachtkrabs schon, als Coco wortlos an Anjun vorbeilief und ihn weiter in Richtung Schiff zog. Doch er wollte nicht nachfragen, schließlich hatte seine Mutter ihm beigebracht, dass man sich nicht in Dinge einmischte, die einen nichts angingen. Und die Sache zwischen Anjun und Coco war definitiv so ein Fall, der Ben nichts anging.

Mit einem Lächeln verabschiedete er sich von Anjun und dem fremden Jungen, der bei ihm stand, und folgte Coco. "Oh ja", erwiderte er nickend. "Wir können gerne zum Bug gehen. Ich schaue mir bei Schifffahrten immer gerne die Aussicht an."
Das stimmte wirklich. Ben stand gerne ganz vorne am Bug und sah sich das Wasser an. Er liebte die Bewegungen und Geräusche des Meeres. Nach unten gehen konnten sie später immer noch, falls die Fahrt zu lange dauerte oder ihnen zu kalt wurde.

Ben konnte sich gar nicht mehr vorstellen, dass er erst seit einem halben Jahr an dieser Schule war. Es kam ihm bereits viel länger vor und auch die Fahrt auf der Wassernixe .. er hatte das Gefühl, als hätte er das schon 1000 Mal gemacht. Noch einmal drehte Ben sich um und versuchte, seine Eltern in der Menge zu entdecken. Als er schließlich drei Personen entdeckte, die seinen Eltern und seinem kleinen Bruder ziemlich ähnelten, winkte er ein letztes Mal - auch wenn er sich nicht sicher war, ob es wirklich die Richtigen waren.
avatar
Ben Müller
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 336
Alter : 26
Anmeldedatum : 22.11.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Selina Rotholz-Maiblum am Do Sep 15, 2011 3:23 pm

Erleichtert atmete Selina auf, als sie sah, dass sich Lara verzog. Sie hatte schon befürchtet, dass sie die schwarzhaarige nie mehr loswerden würde, aber zum Glück war dem nicht so gewesen. Nicht, dass sich Lara noch irgendwie eingemischt hätte oder so. "Klar, gerne lass uns runter gehen. Ich könnte auch ne Kleinigkeit vertragen." //Denk an deine Figur Selly!// "Oder auch nur nen Schluck Tee." räusperte sie sich und zoga dann Leon hinter sich her. Sie banhte sich ihren Weg durch die Massen an Schülern, denen es draussen wohl zu kalt war, als sie von irgendwem angerempelt wurde."Hey!" Kaum hatte sie sich umgedreht, sah sie auch schon Marlon, der so schnell wie möglich irgendwo hinkommen wollte. Allerdings allein. Es sah in Sellys augen irgendwie so aus, als würde er vor etwas weglaufen.

//Hmmm was mit dem wohl los ist? Egal, das hat Zeit. Ich hab hier grad wichtigeres zu tun.// zauberte sie sich wieder ein Grinsen aufs Gesicht und zog Leon weiter zur Tür hin. "Ich bin ja so aufgeregt. Freu mich total auf das neue Schuljahr. Dann müssen wir ganz viel zusammen unternehmen. Mal zusammen nach Süder-Nickeltrupp oder so gehen. Sag mal, was sagtst du eigentlich dazu, dass man die Schule verklagt hat? Du hast doch bestimmt den ein oder anderen Onkel im Gamot sitzen. Gibts da schon Neuigkeiten über den Schlussprozess? Wäre blöd, wenn die hier nahcher noch irgendwas ändern würden oder so."
avatar
Selina Rotholz-Maiblum

Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 24
Anmeldedatum : 23.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Gast am Fr Sep 16, 2011 8:05 pm

Anjun blieb schließlich stehen und Armin tat es ihm Gleich. Sie waren oben bei dem Mädchen angelangt, von dem sie gerade gesprochen haben, und Anjun begrüßte sie. Armins Blick fiel währenddessen über die Reling hinaus, und zwar dort, wo noch einige Zauberer-Familien der Schüler standen und dort, wo normale Passanten und Muggel ihren Weg gingen. Ein seltsamer Anblick, irgendwie. Er fragte sich, ob schon mal Vergissmichs an solchen Tagen eingesetzt wurden... Es würde ihn nicht wundern.
Armin wurde noch von dem Reinblütler vorgestellt. Als dieser zur Seite trat, nickte Armin dem schwarzhaarigen Mädchen zu. Dann legte das Schiff schließlich ab und sie entfernten sie allmählich immer mehr vom Ufer, es war bald nicht mehr zu sehen. Anjun fing an, zu erzählen. Armin hörte ihm, mehr oder weniger, aufmerksam zu. Er konnte nicht gerade gut mitreden, da er nicht dabei gewesen ist. Aber es hörte sich auf jeden fall mal spannend an.
Nach etwas, dass nur in der magischen Seite der Welt passieren kann. Der Alltag eines Zauberers. Vor allem der Teil mit dem Drachen beeindruckte Armin und ließ ihn innerlich kribbeln. "Eure Schule hört sich spannend an" sagte Armin und grinste. Der Rothaarige hatte erwähnt, dass er und Lara einen holprigen Start hatten. Er hob kurz die Schultern an. "Ich werd' das hinkriegen." sagte er leichthin und grinste.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Lara Jenkins am Fr Sep 16, 2011 8:57 pm

Lara genoss die kurze Umarmung ehe sich sich an Armin wendete. Kurz, aber intensiv. „Du wirst sicher viel Spaß auf Rungholt haben.“ Etwas erweckte ihre Aufmerksamkeit. Undeutlich hinter Fässern konnte sie, mit ihren Recht guten Augen, Marlon ausmachen. Der Junge sah aus wie..es nichts mehr mit dem Marlon zu tun, der an Kai noch mit ihnen gelacht hatte und eben noch so nervend verliebt, diese Norah mit seinen Augen gefressen hatte. Und von Nora, war auch keine Spur sehen. Verdächtig! „Ihr entschuldigt mich kurz.“, nickte sie den beiden Jungen kurz zu und bewegte sich in Richtung der Fässer. „Marlon? Was passiert. Du siehst schlecht aus.“, kam Lara, wie immer direkt auf den Punkt. In diesem Moment wünschte sie sich mehr wie Leon zu sein. Vermutlich hätte der jetzt einen auf Dr. Freud gemacht und spontan das richtige gesagt. Aber so war sie eben einfach nur Lara. Und Marlon zählte immer hin zu ihren Freunden. Weg sehen und es einfach ignorieren war nicht.
avatar
Lara Jenkins

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 30.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Leonard von Hess am Fr Sep 16, 2011 9:42 pm

„Ich habe tatsächlich den ein oder anderen Verwandten, der etwas mit Gamot zu tun hat.“ Tatsächlich hatte sein Großvater ernsthaft vorgehabt gegen die Schule vor zu gehen. Immerhin waren zwei Familienmitglieder in Mitleidenschaft gezogen worden. Und es stellte sich die Frage, ob die Leitern die Sicherheit der Schüler gewährleisten konnte. Zum Glück hatte seine Tochter Melanie es ihm ausgeredet. „Ich denke nicht das der Vorfall Konsequenzen haben wird. Vielleicht in dem Sinne, das man mehr Stellenwert auf die Sicherheitsvorkehrungen legt. Und der Schulrat wird wohl in nächster Zeit ein Auge auf unsere gute Klotterbeck haben.“ Der Hund sprang zwischen seinen und Selinas Beinen umher und kuschelte sein Fell zwischendurch an die Beine des Mädchens. Das Tier hatte Selina in sein Herz geschlossen. Und Hunde hatten in allgemeinen einen guten Instinkt, was Menschen anging. „Erzähl mal. Wie war dein Urlaub?“ Höflich hielt Leon ihr die Tür zum Unterdeck auf. Ladys first.

tbc: A: Wassernixe: Unterdeck (+Selina)
avatar
Leonard von Hess

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 05.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am Fr Sep 16, 2011 11:03 pm

Es schien Marlon, als hätte er wohl ewig dort hinter den Fässern gesessen, versunken in seinem Selbstmitleid. War er zwischendurch eingeschlafen? Er wusste es nicht, doch es war ihm auch sowas von scheissegal, wie einem etwas auf der Welt nur sein konnte. Im Moment hätte er auch ruhig dort erfrieren und Schneewittchen-like in einem "gläsernen Sarg" bleiben können, für die nächsten 100 Jahren zumindest, wenn es nach ihm ginge. Doch das würde leider wohl kaum eintreten. Plötzlich riss ihn etwas aus seiner Jammerei. //Marlon? Was passiert. Du siehst schlecht aus.//
er sah auf und etdeckte Lara neben sich. //Klar, mein ehemaliger Schwarm ist hier und fragt mich, was mit meiner "großen Liebe" los ist. Willst du mir eigentlich nicht gleich eine reinhauen?// wieder wanderte sein Blick hoch zur Maria.

"Sowas hört man gern Lara...." er versuchte sich ein kleines sarkastisches Grinsen abzugewinnen. "Ach nichts.....ich hab nur wieder mal vergessen, wo ich stehe...." kurz kniff er die Augen zu und schluckte. Einmal stand er ganz unten und konnte nicht einmal daran denken, sich Reinblüter nennen zu dürfen, dann war er plötzlich weit oben, doch das schien ihm nicht weniger Probleme zu bereiten und nie schaffte es Marlon, sich einfach in seinen Stand einzufügen. Er sah wieder zu Lara auf. "Und mich wieder mal in ein Drama reinziehen lassen.....du kennst mich ja, das kann ich ganz hervorragend...." Lara musste es wissen. Immerhin hatte sie selbst schon aus erster Hand erfahren, dass bei dem Brünetten nichts normal ging und alles in Blut, Tränen und Drama, Drama, Drama Baby endete. Innerlich ging ihm glatt die Stimme von Bruce Danell durch den Kopf, doch ausnahmsweise konnte Marlon darüber einfach nicht lachen.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Sa Sep 17, 2011 11:10 am

Anjun folgte Lara nicht. Marlon war auch sein Freund, aber so wie es im Moment aussah, wußte er es sicher zu schätzen, wenn nicht alle um ihn herum standen und ihn in Verlegenheit brachten. Stattdessen wandte er sich wieder an Armin. „Da bin ich vollkommen sicher. Zumal Du bei einigen einen dicken Stein im Brett hast.“

Der junge Baccaracus lehnte sich gegen die Reling und ließ sich den kalten Wind um die Nase wehen. Er zwinkerte in die tief stehende winterliche Sonne, die durch den aufreißenden Himmel brach. Övelgönne kam in Sicht und die Junge konnten die zahlreichen ehemaligen Kapitänshäuser wie Perlen an der Schnur entlang des Elbstrandes durch den langsam schwindenden morgendlichen Nebel sehen.

„Etwas weiter stromabwärts wohnt der Baron von Gobbs. Ich bleibe so lange an Deck, bis wir an seinem Haus vorbei sind. Ich hoffe Dich dann auf einen heißen Kakao einladen zu dürfen?“
avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Dominic Hohensayn am Sa Sep 17, 2011 10:21 pm

"Bevor ich mir im Winter draußen den Arsch abfriere, überlege ich mir das natürlich vorher. Für wie blöd hältst du mich eigentlich?" Dominic schüttelte ungläubig den Kopf. Eigentlich müsste er doch wissen, dass Dominic ziemlich empfindlich auf Kälte reagierte und sich sicher nicht blindlings hinausgetraut hätte. Da wäre er doch blöd gewesen und hätte womöglich wieder ankriechen müssen und um Aufnahme ins elterliche Haus flehen müssen.
"Wenn ich keine Fluchtmöglichkeit gehabt hätte..." Dominic legte die Stirn in Falten. "...dann hätte ich mir was Anderes überlegt. Was näherliegendes als mir fast den Hals zu brechen bei einer Kletterpartie vom Dachgeschoss aus... Und was machst du dir überhaupt für komische Sorgen? Auf der Straße leben..." Dominic schüttelte den Kopf. "Ich bin doch nicht wahnsinnig. Ohne Zauberstab?"
avatar
Dominic Hohensayn
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 2451
Alter : 31
Anmeldedatum : 04.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Clue Zandor am So Sep 18, 2011 1:07 am

Clue schüttelte schnell den Kopf. "Aber SO war das doch nicht gemeint!" Seufzend fasste er sich an den Kopf. Wieso verstand Dominic ihn nur ständig falsch? "Naja", meinte er dann schulternzuckend. "Du könntest auch mit Zauberstab auf der Straße leben." Grinsend dachte Clue an seine Asphaltengel. "Allerdings würdest du dadurch wohl keine Freunde auf der Straße gewinnen."
Doch dann fiel ihm ein, dass er auch alleine war. Völlig auf sich allein gestellt. Es gab niemandem, zu dem er gehen konnte. "Oder.. naja.. wahrscheinlich würden dich dann wenigstens alle Vollidioten in Ruhe lassen", fügte er leise hinzu. "Keine Ahnung, was die bessere Variante ist."
Natürlich könnte er zurück zu den Asphaltengeln gehen. Rambo und die anderen würden sicherlich immer noch ihr Essen mit ihm teilen, ihm von ihrem Geld etwas abgeben und ihm einen Platz zum Schlafen freihalten. Aber er wollte es nicht. Clue wollte nicht sehen, wie Sternchen sich mit einem anderen vergnügte, wie sie die Hand des anderen hielt und ihn zärtlich küsste. Er wollte sie überhaupt nicht mehr sehen. Nie wieder.
Vielleicht bist du auch einfach selbst Schuld, flüsterte eine Stimme in seinem Kopf. Normalerweise meldet man sich bei seiner Freundin und lässt nicht monatelang nichts von sich hören!
avatar
Clue Zandor

Anzahl der Beiträge : 462
Alter : 26
Anmeldedatum : 07.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Dominic Hohensayn am So Sep 18, 2011 1:53 am

"Nicht, wenn man den Zauberstab nicht abgenommen bekommt", murmelte Dominic mehr zu sich selbst als für Clues Ohren bestimmt, während seine Eigenen sich leicht röteten. Denn dass seine Mutter es geschafft hatte, seine Fassungslosigkeit zu nutzen und ihm den Stab abzunehmen, grämte ihn immer noch. Ebenso die Tatsache, dass sein muggeliger Vater, der sich nie viel aus der Hexerei seiner Familie gemacht hatte, es war, der offenbar dafür gesorgt hatte, dass er ihn zurückbekam. Es war schon irgendwie verrückt. Dominic blickte einmal mehr zurück, aber der Hafenkai war nicht mehr in Sicht. Er wandte den Kopf ein wenig zur Seite und der Fahrtwind zerstrubbelte ihm die Frisur. Dominic lächelte, zumindest für einen kurzen Augenblick.
"Ich würds jedenfalls nicht drauf ankommen lassen. Straßen sind zwar ein schöner Ort, aber nur, wenn man nicht dort wohnen muss. Und es gibt keine bessere Schulart als ein Internat auf einer Insel, um die Verkommenheit der Welt hinter sich zu lassen."
avatar
Dominic Hohensayn
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 2451
Alter : 31
Anmeldedatum : 04.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Clue Zandor am So Sep 18, 2011 3:54 pm

Als Clue Dominic lächeln sah, musste er ebenfalls lächeln. Er hatte Recht. Eigentlich war diese Schule das Beste, was ihm passieren konnte. Und Clue freute sich auf das kommende Halbjahr. Er würde Berlin einfach vergessen, nicht mehr an die Asphaltengel denken, seine Zeit mit Dominic verbringen, mit Sina, Shouky, Leon.. mit den anderen, die er auch auf eine gewisse Art und Weise mochte.
"Ich bin froh, dass ich hier bin", flüsterte Clue leise und wusste nicht, ob er das nicht eher zu sich selbst sagte. Vielleicht sollte Dominic das gar nicht hören. Clue verstand selbst nicht, wieso er es dann aussprach. Vielleicht um seine Stimme zu hören, um die Bestätigung zu bekommen, dass es wirklich stimmte, was er sagte; dass er ganz genau so meinte.
Die schlechte Laune war verschwunden, es war nur noch ein kleines Ziehen in der Magengegend, wenn er an ihr hübsches Gesicht dachte. Doch daran würde er nicht mehr denken. Für die nächsten Monate würde er Sternchen einfach vergessen. Und bis die Ferien anfingen, hatte er sich sicherlich überlegt, wo er hingehen würde, um nicht zurück nach Berlin zu müssen. Sven würde ihm bestimmt helfen, irgendwie.
avatar
Clue Zandor

Anzahl der Beiträge : 462
Alter : 26
Anmeldedatum : 07.02.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Gast am So Sep 18, 2011 4:15 pm

Anjun sprach von einem Baron von Gobbs, der scheinbar am Wasser lebte. Dort, wo sie entlang schwammen. Es war ein unbekannter Name. Für Armin zumindest. Es musste wohl eine Berühmtheit in der magischen Welt sein, die für Armin teilweise immer noch im Dunkeln lag. Mit runzelnder Stirn blickte Armin dann in die Ferne, als der Rothaarige fragte, ob er ihn gleich auf einen Kakao einladen durfte. Armin nickte nur schweigend. Der Junge begann, in seiner Hosentasche zu wühlen, um nach Geld zu suchen. Armin war nicht taub. Er hatte durchaus verstanden, dass Anjun "einladen" gesagt hatte. Trotzdem. Ein innerlicher Drang wollte es verhindern. Es war Stolz, vielleicht war es auch Trotz. Denn auch wenn es so aussah, Armin war nicht naiv. Er wusste, wenn Anjun erfuhr, dass er muggelstämmig war, wäre es sowieso aus mit der Freundlichkeit.
Armin kannte den Blick nämlich dann schon. Das über ihn als "Schlammblut" geredet wurde, das war ihm scheißegal. Es war der Blick, den er von seinen adligen Mitschülern zugeworfen bekam. Das war es, dass ihn beben ließ. Die Lippen nämlich eine schmale Linie. Die Augen kalt. Auf ihn herunter sehend. Es machte ihn krank. Und dann noch was schuldig sein? Der Gedanke war einfach unerträglich. In seiner Hand klimperte das Geld, er fragte sich, ob es ausreichen möge. Sein Kopf drehte sich in Richtung Ufer. Ob er das Haus wohl erkennen konnte? Es war vermutlich eines der Größeren.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Lara Jenkins am So Sep 18, 2011 4:48 pm

Drama? Weise Worte. Lara erinnerte sich noch sehr gut daran zurück, wie sie und Marlon sich kennen gelernt hatten. Kein Kennenlernen der friedlichen Sorte. Hatte es doch erst eine lautstarke Diskussion gebraucht, bis sie beide normal miteinander reden konnten. Hielt sie ihn damals noch für den typischen eingebildeten Mondgold, änderte sich diese Meinung im Laufe des Halbjahres. Immerhin soweit das sie sich jetzt gerade verpflichtet fühlte sich um Marlon zu kümmern. Und sagte schon was aus. „Ich nehme mal an das dieses Nichts etwas mit deiner kleinen Freundin zu tun hat. Eben noch habt ihr euch angesehen wie verliebte Kälber und jetzt sitzt zu hier, als hätte man gerade versucht, dich im Meer zu ertränken. Entweder sie hat dir einen Korb gegeben oder du hast es erfolgreich geschafft sie zu vergraulen. Was hast du jetzt schon wieder angestellt Marlon Mondgold?“ //Wirklich sehr diplomatisch Lara, bravo. Ach was solls, Marlon kennt ja meine direkte Art.// Sehr direkt. Doch zumindest konnte man ihr zugute halten, das offensichtliche Sorge in ihrer Stimme lag. „Also warum versteckst du dich hier vor deiner Umwelt?“
avatar
Lara Jenkins

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 30.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Marlon Mondgold am So Sep 18, 2011 10:27 pm

"Meine kleine Freundin?" Marlon schaute kurz auf, wandte sich dann aber verbittert und trotzig-hochnäsig wieder ab. "Ich schätze du meinst die kleine Halbblüterin? Nein das war nicht so, wie du das nun wieder denkst....aber....." wieder senkte er traurig seinen Blick "....das hat sich jetzt erledigt....sie wird nie wieder ein Wort mit mir reden....." War ja kein Wunder. Ein Mädchen hatte wohl nicht gern, dass man erst mit ihr flirtete und ihr dann - wenn auch aus eigener vergesslichkeit heraus - sagen musste, dass man im Endeffekt doch nie mit ihr zusammen sein könnte. Marlon erhob sich aus seiner sitzenden Haltung, seufzte kurz auf und versuchte möglichst gleichgültig zu klingen. "Naja, wahrscheinlich ist es auch besser so, wenn sie mich hasst."

"Ich heb mich dann auf für irgendeine von den Zwangsheiratskandidatinnen meiner Großmutter auf." Nun deutete Marlon mit ein paar Schritten an, gehen zu wollen. Auch wenn er Lara inzwischen gut genug kannte, um zu wissen, dass sie das nicht ohne Weiteres zulassen würde, doch einen Versuch war es immerhin wert. //Bitte sag jetzt einmal "Du hast Recht" und verzichte darauf, mich wieder zur Sau zu machen Lara.....// dachte er noch innerlich.
avatar
Marlon Mondgold

Anzahl der Beiträge : 705
Anmeldedatum : 15.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Lara Jenkins am Mo Sep 19, 2011 8:41 pm

Noch so ein Exemplar. Der Vernunft nach wäre jetzt ein, ja du hast recht, fällig gewesen. Aber der Begriff Vernunft hatte inzwischen andere Formen angenommen. Es war in Ordnung das diese Selina an ihrem Cousin klebte, trotz der Unmöglichkeit einer solchen Verbindung, weil es schön war Leon so glücklich und gelöst zu erleben. Da konnte das Mädchen bei Marlon schlecht andere Maßstäbe ansetzen. „Marlon Mondgold!“, verbaute sie ihm demonstrativ den Weg, als dieser es Augenscheinlich wagte, den Rückzug anzutreten. „...wenn du gedenkst so einfach auf zu geben, warum heiratest du nicht gleich irgendein ein Mädchen, was dir deine Großmutter vorschlägt. Bekommt die statistischen 1,5 Kinder. Und wenn sie nicht gestorben sind leben der Prinz und die Prinzessin heute noch in ihrem goldenen Schloss.“

Gerade hatte Lara wenig Mitleid mit ihrem Kumpel. Noch weniger dafür, das er einfach so aufgab und akzeptierte für den Rest seines Lebens unglücklich zu sein. Es war doch offensichtlich, wie viel ihm an dem Mädchen lag. „Leon bändelt in Seelenruhe mit dieser Selina an.“ //Auch wenn mein lieber Cousin es nicht rafft// „...glaubst du das wird ihm keinen Ärger einbringen? Aber ihm ist es egal, und weißt du warum? Weil er einfach nur glücklich ist und sich keine Gedanken macht, wie es in in paar Wochen oder Monaten aussieht. Du bist gerade mal 16 Jahre alt und magst dieses Mädchen. Du musst sie deiner Familien ja nicht vorstellen, geniess doch einfach die Zeit auf Rungholt mit ihr. Und ehrlich gesagt finde ich es ziemlich erbärmlich, und bisher hatte ich wirklich Respekt vor dir, das du einfach so aufgibst, ohne überhaupt ansatzweise gekämpft zu haben!“ Lara atmete nach ihrer kleinen Standpauke tief durch. //Hoffentlich werden meine Kinder irgendwann pflegeleichter// „Also was hast du so Schlimmes gemacht, das sie nichts mehr von dir wissen will?“
avatar
Lara Jenkins

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 30.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Anjun Baccaracus am Mo Sep 19, 2011 9:13 pm

Sie blieben auf dem Oberdeck, bis sie an dem großen, weißen Haus des Baron von Gobbs vorbei waren und ihre Gesichter ganz gerötet vom kalten Wind waren. Dann gingen sie unter Deck, wo sich inzwischen die meisten Kinder aufhielten. Anjun registrierte etwas irritiert, dass Armin für sich selber zahlen wollten. In seinen Kreise gehörte es dazu sich mit ebenso viel Grandezza einladen zu lassen, wie andere einzuladen. Darauf zu bestehen selber zu zahlen, auch wenn andere eingeladen hatten, galt für ihn als Trotz der Mittelklasse und geradezu plebejisch. Dennoch sagte er nichts. Es wäre unfein gewesen. Insbesondere wo er in Armins Schuld stand. Stattdessen besorgte er ihnen beiden einen der wenigen Tische an den Bullaugen.

„Weißt Du schon in welches Haus Du eingeteilt wirst?“, erkundigte der Rothaarige sich und streckte sich gemütlich in dem weichen Sessel aus.

TBC: Unterdeck



avatar
Anjun Baccaracus

Anzahl der Beiträge : 3117
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Dominic Hohensayn am Mo Sep 19, 2011 9:36 pm

Dominic raffte seinen Mantel enger um sich, weil der Fahrtwind auffrischte und ihn doch ein wenig auskühlte. Aber er hatte nicht das Bedürfnis, unter Deck zu gehen. Er hatte sich in den letzten Wochen ausgiebig verkrochen und war von Pascal nur gelegentlich an die frische Luft gezerrt worden, wenn er ihm zu kränklich und blass aussah. Dominic hatte das zwar nicht verstanden, weil das Gesicht im Spiegel eigentlich so aussah wie immer - wenn man von den dunklen Rändern unter den Augen absah. Aber er hatte ja auch nicht allzu stark gedrängt, auch wenn er jetzt fand, dass diese ominöse frische Luft doch irgendwie was hatte.
"Deine Ferien waren also auch blöd", stellte Dominic dann fest, um dann schließlich doch von sich abzulenken, weil es ihm irgendwie unangenehm war, so ausgiebig über sich zu sprechen. Gut, er fühlte sich auch nicht wohl dabei, mit Clue über Clue zu sprechen, aber immerhin kamen sie zu einem Themenwechsel, bevor Dominic sich noch unwohl zu fühlen begann.
avatar
Dominic Hohensayn
Weiße Schärpe
Weiße Schärpe

Anzahl der Beiträge : 2451
Alter : 31
Anmeldedatum : 04.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: A: Wassernixe: Oberdeck

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten