(5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Maximiliana von Baumwurz am Sa Okt 11, 2014 10:36 am

Magister Pumpernickel sprach ein paar Worte zu Isaac und meinte am Schluss, als er bemerkte das viele Schüler nicht mehr übten. Das alle Schüler die Übung fortsetzen sollten und er und Isaac den Raum kurz verlassen.

Maxi dreht sich schnell wieder um, wie war das noch einmal mit dem Zauber? Sie schaute noch einmal in das Buch und über den Zauberspruch. Als sie meine sie kann ihr, schwang sie den Zauberstab und sagte gleichzeitig den Spruch. Die Tasse wackelte leicht und veränderte sich. Die Form der Tasse war jetzt runder, leider fehlte immer noch der Henkel. Oder war da nicht eine kleine Ausbeulung, wo eigentlich der Henkel war? Maxi grinste in sich hinein, es hatte geklappt. Auch wenn sich die Tasse nur leicht verändert hatte. Maxi machte noch weitere Versuche und bei jedem Versuch veränderte sich die Tasse. Die Tasse wurde besser und schöner. Bis es am Schluss für Maxis Meinung, sehr gut aussah. Was wohl der Magister mit Isaac besprach? Maxi überlegte und meinte für sich, das sie Isaac nicht danach fragen wollte.
avatar
Maximiliana von Baumwurz

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Gwigalois Neander am Sa Okt 11, 2014 6:02 pm

Während Isaac und Magister Pumpernickel vor der Tür waren, kam Gwigalois gut mit seiner Übung voran. Als er den Zauber schließlich auf seine schiefe Tasse richtete - wobei er sich so sehr konzentrierte wie möglich - verwandelte sich die deformierte Tasse tatsächlich in eine wohlgeformte mit Henkel und einem hübschen Blumenmuster.

Moment... Blumenmuster? Die Tassen auf Rungholt waren einfach nur weiße Tassen. Warum nur hatte seine nun lauter rosafarbene Blümchen? Verwirrt und leicht beunruhigt blätterte Gwi in seinem Buch. Was hatte er denn falsch gemacht und wie korrigierte er das wieder?
avatar
Gwigalois Neander

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Petrosilius Pumpernickel am Do Okt 16, 2014 2:36 pm

pp: Treppenhaus und Gänge (+ Isaac)

Magister Pumpernickel und Isaac kamen zurück ins Klassenzimmer. Der Magister ging zielstrebig zur letzten Reihe und begann, von dort durch die Reihen zu gehen, um sich die Ergebnisse der Zauberversuche der jungen Schüler genauer anzusehen. Hier und da half er ein wenig nach, aber fast alle Schüler hatten wenigstens irgendwelche Fortschritte gemacht. Als die Stunde schließlich zu Ende war, musste der Magister allerdings hier und da noch ein wenig nachbessern, damit er den Heinzeln wirklich die Tassen zurückgeben konnte, die er von ihnen ausgeliehen hatte. Als alle Schüler gegangen waren, verpackte er die Tassen und ging zum Mittagessen.

[OOC: So, wenn Ihr wollt, könnt Ihr die Schüler hier rausschreiben. Ich habe aber auch kein Problem, wenn noch irgendwas geplayed werden soll. Allerdings ist der offizielle Teil jetzt zu Ende, =^.^=.]
avatar
Petrosilius Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 12.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Maximiliana von Baumwurz am Do Okt 16, 2014 3:23 pm

Magister Pumpernickel schaute sich die Ergebnisse der einzelnen Zauberversuche der Schüler an. Hier und da half er ein wenig. Maxis Tasse lobte er nur das der Henke nicht gleich aussehen würde. Das konnte doch nicht sein, Maxi war den unterschied nicht aufgefallen, aber der Magister hatte Recht. Schnell versuchte sie es noch einmal, aber nichts passiert und dann war schon die Stunde um. Maxi schaute sich um, viele Tassen sahen gut aus. Vielleicht nicht wie die Tassen vorher ausgesehen hatte, aber es waren runde Tassen mit Henkeln. Aber es gab auch ein paar ausnahmen.

Maxi packte ihre Schulsachen ein und fragte dabei Gwi, „Gwi, wie hat der Zauber bei dir geklappt? Bei mir ist es eine Tasse, aber irgendwie sieht der Henkel anders aus, als bei der Tasse von Magister Pumpernickel.“ Eigentlich wollte sie noch Gwi fragen, was er von der Aktion vorhin von Isaac gehalten hatte. Sie überlegte, dass es doch besser wäre nichts zu sagen.
avatar
Maximiliana von Baumwurz

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Gwigalois Neander am Fr Okt 17, 2014 9:49 pm

Gwigalois packte nach dem Ende der Stunde seine Sachen zusammen und stand auf. Als er sich umdrehte, sprach ihn Maximiliana aus der Reihe dahinter an. Ihre Tasse sah perfekt aus, fand Gwi. "Die ist wirklich toll geworden", sagte er anerkennend. "Meine ist... also sie sieht sehr schön aus, aber ganz anders als vorher. Sie hat jetzt Blumenmotive darauf." Etwas verlegen wippte er auf den Fußballen. "Magister Pumpernickel meinte, ich hätte es etwas zu sehr..." Was hatte er gesagt? "...forciert." Er würde Isaac fragen müssen, was das genau hieß. "Kommst Du mit zum Mittagesen?", wollte er von dem Mädchen wissen.
avatar
Gwigalois Neander

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Maximiliana von Baumwurz am Sa Okt 18, 2014 10:03 am

Maxi stand auf und schaute sich Gwis Tasse genauer an. Er meinte die Tasse sein nicht ganz gelungen. Vom Magister wusste Maxi jetzt, auf was er besonders achtete. Die Tasse war doch viel besser als Maxis. Die Form der Tasse war identisch, nur das Dekor stimmte nicht. Gwi war ein guter Zauberer und deshalb lobte sie ihn auch. „Also mir gefällt deine Tasse sogar besser als die von Magister Pumpernickel. Die ist nicht nur weiß und die Blumen sind dir sehr gut gelungen. Meine Tasse kann man nicht richtig am Henkel greifen, weil der Henkel unförmig ist.“ Genau das hatte Magister Pumpernickel es gesagt "unförmig". Was meinte er eigentlich mit unförmig? Das konnte doch viel bedeuten.

Gwi fragte noch //"Kommst Du mit zum Mittagessen?"//. Genau es war ja schon Zeit zum Mittagessen. „Ja, gerne. Aber heute habe ich es eilig. Ich will noch einen Teil meiner Hausaufgabe vor dem Magiezoologische Zirkel machen.“

(OOC: Bitte Maxi mitnehmen – DANKE Very Happy )
avatar
Maximiliana von Baumwurz

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Gwigalois Neander am Sa Okt 18, 2014 8:20 pm

Das kam Gwigalois doch sehr entgegen. "Gut, dann lass uns schnell essen gehen." Dass Maximiliana seine Tasse gefiel, ließ ihn beinahe vergessen, dass Magister Pumpernickel nicht völlig mit ihr zufrieden gewesen war. Und Maxi hatte ihn zudem an den Magiezoologischen Zirkel erinnert, den Gwi schon fast wieder vergessen hatte. Das würde ein interessanter Nachmittag werden. Bester Laune folgte Gwi dem Mädchen aus dem Klassenzimmer.

tbc: 13:15-14:00 Uhr: Mittagessen - Hauptgebäude: Speisesaal (EG) (+ Maxi)
avatar
Gwigalois Neander

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: (5.-6. Klasse) Klassenzimmer: Verwandlungskunde (3)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten