Rungholt: Wege und Pfade

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Sep 15, 2014 11:53 pm

Mehrere Fußwege führen über die Insel. Einige sind gepflastert und ähneln schmalen Straßen. Andere hingegen sind kaum mehr als Trampelpfade durch die zaghaft mit Gras bewachsenen Dünen. Der äußere Bereich der Insel ist von einem großen Sandstrand und den Klippen umgeben, während hellbraune Erde den Rest bedeckt und Gras, Büsche und sogar einen kleinen Wald wachsen lässt.

Hier stehen der Zaubertränke-Pavillon und das Gewächshaus sowie das Quidditchfeld. Hier gibt es Läden und kleine Wohnhäuser mit Reetdächern. Alles ist durch die Wege mit dem Hauptgebäude, den Langhäusern, dem Leuchtturm und dem Geräte-Haus verbunden.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Sep 15, 2014 11:54 pm

pp: Spielwiedereinstieg

Endlich war er weg! Endlich hatte sie mal ein paar kostbare Minuten frei; ohne ihren nervigen Bruder! Der war nämlich zu seinem Uhu abgewandert, um Pfötchen zu halten. Na, auch gut, dachte Aurora und war aus dem Speiseraum geflüchtet, sobald Aurelius weg war. Kurz hatte sie ihm bedeutet, sich vielleicht zu Simon zusetzen, um mit dem Muttersöhnchen noch ein Stück Kuchen zu essen. Doch sie war abgedreht und aus dem Hauptgebäude geflüchtet. Bloß weg; solche Zwangs-Versammlungen hielt ja kein normaler Mensch aus!

Zuerst war sie eine Weile umher geschlendert und ohne Ziel über die Insel gelaufen. Doch dann hatte sie sich in eine Düne gesetzt; nahe eines der Langhäuser. Sie glaubte, es war das Langhaus der Elwetritschen, aber eigentlich war es ihr egal. Es war nicht ihr Langhaus und das genügte ihr an Informationen.

Aurora zog die Schuhe aus und bohrte die Zehen in den feinen Sand. Sand trotz Alm in Sichtweite; ja dieses Jahr würde echt strange werden.
Sie ließ sich rückwärts in den Sand fallen, bohrte die Ellenbogen ebenfalls in den Sand und winkelt die Beine an. Sie legte den Kopf in den Nacken und schloss die Augen. Ja, langsam wurde es frisch, aber das war noch lange kein Grund, hinein zu gehen. Zu den ganzen anderen Spießern.

Und langsam durchströmte sie Ruhe; langsam durchströmter sie so etwas wie Frieden. Sie schloss die Augen und eine Melodie machte sich in ihr breit. Aurora lächelte. Wenigstens die Musik hatte sie noch nicht verlassen.
Und leise begann sie.

„Noch liegt die Welt im Dunkeln
Kein Mond, kein Stern erhellt die Nacht
Seh schemenhaft deinen Körper liegen
Halt an deinem Lager wacht

Die Kammer erhellt von Kerzenlicht
Seit Stunden ruht auf dir mein Blick
Von Wahn erfüllt mein ganzes Flehen
Sehn mich nach dir, sehn mich zurück

Wenn die Nacht am tiefsten ist
Wenn die dunkle Stunde schlägt
Dann schweift mein Blick zum Horizont
Zum Licht der Morgensonne

Wenn die Nacht am tiefsten ist
Wenn die dunkle Stunde schlägt
Dann schweift mein Blick zum Horizont
Zum Licht der Sonne wenn der Tag erwacht“



[OOC: „Dunkle Stunde“, Schandmaul]
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Di Sep 16, 2014 12:13 am

pp: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum


Er hätte Auroras Stimme mit geschlossenen Augen folgen können, er hörte sie besser je näher er ihr kam. Einzelne Strähnen ihres Haares wehten sachte im Wind, der inzwischen ein wenig aufgekommen war. Ansonsten war es jedoch noch relativ warm, ertragbares Herbstwetter. Mit einem etwas aufgeregtem Lächeln und jegliche Zweifel von sich wegschiebend schritt er langsam auf Aurora zu, die mit dem Rücken zu ihm im Sand saß.

//"Wenn die dunkle Stunde schlägt
Dann schweift mein Blick zum Horizont"//

Paco kannte das Lied nur von der Melodie her, also konnte er nicht mitsingen, selbst wenn er wirklich wollte.
Doch als er neben ihr stand und sie ihn noch nicht bemerkt hatte, summte er mehr schlecht als recht die nächsten Takte mit.

//"Zum Licht der Sonne wenn der Tag erwacht!"//

"Hi du...", sagte er dann leise und ließ sich neben sie in einen Schneidersitz sinken, allerdings so dass er sie von der Seite ansehen konnte und das Wolpertinger Langhaus zu seiner Seite lag. Er lächelte sie breit an.

[OOC: *knuddel*]
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Di Sep 16, 2014 12:24 pm

Sie war wieder abgedriftet, hatte ihre Umgebung ausgeschaltet und hörte nur noch die Stimme und den Widerhall in ihrem Herzen. Bis…

>> "Hi du..."<<

Erschrocken zuckte Aurora zusammen und da setzte er sich auch schon im Schneidersitz neben sie. Paco. Seine Stimme, seine Präsenz, hätte sie aus tausenden wiedererkannt!
Sie versuchte eine unbekümmerte Miene aufzusetzen und richtete sich auf; die Beine angewinkelt, um die Ellenbogen auf die Knie zu stützen.

„Hi du.“ antwortete sie und hoffte, ihre Stimme würde ihre zittrigen Knie nicht verraten. Skeptisch zog sie die Stirn kraus. „Seit wann bist du unter die Tritschen gegangen?“ fragte sie und nickte zu dem Langhaus hinter ihnen.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Di Sep 16, 2014 3:38 pm

//„Hi du....Seit wann bist du unter die Tritschen gegangen?“//

Angenehme Wärme legte sich um sein Herz und er hätte beinahe erleichtert aufgeseufzt.
Aurora redete mit ihm und ergriff nicht die Flucht!

Doch als er realisierte, was sie gefragt hatte, blinzelte er sie verwirrt an. Tritschen?!

Er blickte sich um und sah sein Langhaus - und ein Gamüsiertes Glucksen entfuhr ihm.
"Du hast dich vor unser Langhaus gesetzt. Das ist das Langhaus von den Wolpertingern, Prinzessin."
Breit grinsend sah er sie an, doch als ihm bewusst wurde was er da gerade gesagt hatte, spürte er sofort seine Ohren rot werden und er räusperte sich krampfhaft, auf seine Hände hinabblickend, die etwas nervös mit dem unfertigen Würfel spielten.
"Wie..äh..wir war dein Tag, Aurora?"
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Sep 17, 2014 11:48 am

Prinzessin? Etwas stach Aurora in die Brust und sie musste ein Keuchen unterdrücken. Hatte sie diesen Kosenamen so vermisst? Sie blinzelte und zog die Augenbrauen kraus; um nichts in der Welt wollte sie, dass Paco ihre Verlegenheit mitbekam.

„Mh, na die könnten die Langhäuser auch mal von außen kenntlich machen, was?“ Sowas. Na gut, es hatte eine Fifty-fifty-Chance gegeben das Wolpertinger-Haus zu er wischen, aber sie hatte sich zuvor keine Gedanken gemacht. Im Nachhinein betrachtet war diese Taktik vielleicht nicht ganz so gut durchdacht gewesen.

Er fragte sie nach ihrem Tag, doch sie hatte nur Augen für den hölzernen Würfel in seinen Händen. Seinen sicher warmen und weichen Händen. Schnell blickte sie zum Horizont. Sollte sie ihm von der Horror-Woche erzählen? In der sie Aurelius kein einziges Mal aus den Augen gelassen hatte? In der sie Pacos Präsenz im Unterricht mehr wie Säure auf sich spürte? In der sie sich zu jeder Bewegung hatte zwingen müssen?

Und dann der erste Tag außerhalb dieses Trotts; der Sonntag. Der Flug; die Almwiese; und dann doch, wovor sie sich fürchtete: eine Begegnung mit Paco. Allein. Ohne ihren nervigen Bruder. Sie wusste noch immer nicht, ob sie diesen Umstand gut oder schlecht fand.

„Gut. Und deiner?“ Ihre Stimme machte ziemlich deutlich, was sie von dieser Art Smalltalk hielt. Simon-Niveau.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Sep 17, 2014 5:47 pm

//"Mh, na die könnten die Langhäuser auch mal von außen kenntlich machen, was?//

Paco gluckste und grinste, ohne aufzusehen.

//"Gut. Und deiner?“//

Irgendwie klang Aurora...seltsam. Vielleicht war sie aufgeregt, wie er selbst? Und noch etwas unsicher, wegen letzter Woche?

Erst jetzt sah er auf und blickte über die weiten Dünen hinweg, die Wege, welche sich durch sie hindurchschlängelten.
In Gedanken ging er den Tag durch, das Erlebte von Morgens bis jetzt, zum kühler werdenden Abend.
Er seufzte und lächelte, etwas vage mit den Schultern zuckend.

"Nicht schlecht, mein Tag war okay schätz' ich."

Für einen Moment herrschte Stille und Paco biss sich auf die Unterlippe.
Sie mussten eigentlich reden. Dringend. Wirklich reden, nicht...so.

Etwas resigniert schüttelte er den Kopf, und zu seiner eigenen Überraschung wurde sein Lächeln gegen seinen Willen breiter, Anspannung fiel von ihm ab, als er mit einem Anflug von Belustigung merkte, dass seine Verwirrung, die er dieses Wochenende endlich halbwegs abgeschüttelt hatte, wieder zurückkehrte. Beinahe begrüßte er das Gefühl mit offenen Armen und ihm entfuhr ein kurzes Lachen. Unglaublich..er würde sich nie ändern können.

Er dachte garnicht daran, sich von den zurückkehrenden Gefühlswellen einschüchtern zu lassen - nein, diesmal nicht! - und dachte an das Gespräch mit Janosch und daran, was ihm Agatha gesagt hatte.

"Oh man..", gluckste er, seufzte und blickte Aurora an. "Wir sollten reden, hm?", fragte er leise und mit klopfendem Herzen.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Sep 17, 2014 11:48 pm

Eine Weile sagte er nichts und Aurora blieb ebenfalls stumm. Dann gluckste er unvermittelt und Aurora blickte ihn schon entrüstet an, als..

>> "Wir sollten reden, hm?"<<

Sie fühlte sich, als würde sie fallen; einen unendlichen Schacht hinunterfallen, an dessen Ende sie unweigerlich an spitzen Dornen einen qualvollen Tod sterben würde! Reden? Mit … ihm?
Aurora schluckte und blickte wieder zum Horizont. Eine Gänsehaut machte sich auf ihrem Körper breit und plötzlich fror sie bitterlich. Alle Wärme schien aus ihrem Körper zu flüchten und ihr schwindelte. Reden. Na großartig.

„Ja.“ Ihre Stimme war kaum ein Flüstern und beinahe hätte sie sich auf die Zunge gebissen. Ja? Was ja? War sie noch bei Trost? Reden hatte etwas mit Worten zu tun, verdammt nochmal! Darin war sie nicht besonders gut! Jedenfalls nicht, wenn sie von sowas wie ihren Gefühlen reden sollte!

Sie vergrub ihr Gesicht zur Hälfte in ihrem Ellenbogen, um den letzten Rest ihrer Selbstbeherrschung zusammen zu halten. Wenn er reden wollte, musste er schon anfangen! Mal sehen, ob sie antworten würde!
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Do Sep 18, 2014 12:04 am

Aurora schien überhaupt nicht begeistert, und Pacos Herz zog sich bereits schmerzhaft zusammen. Er biss sich auf die Unterlippe und er blinzelte heftig, das kleine Grinsen verschwand.
Oh man. Vielleicht war es doch der falsche Vorschlag gewesen...

Doch sie antwortete, sie sagte ganz leise //"Ja"//. Beinahe hätte er es nicht gehört, aber er verstand sie und hätte vor Erleichterung beinahe laut aufgeseufzt.

Er atme tief ein und aus und nickte, wie zu sich selbst. Gut. Da mussten sie jetzt durch. Er schluckte und blickte stur gerade aus, so sehr er auch Aurora jetzt Beistand leisten würde, die sich in seinem Augenwinkel einzurollen und sich miserabel zu fühlen schien.

"Also...", begann er und räusperte sich. "Ich hab' viel über diese Sache nachgedacht, letzte Woche. Wirklich beinahe jede Nacht. Also..nein..nich'..nich' falsch versteh'n...". Er verzog kurz das Gesicht und umschloss den Würfel in seinen Händen fester, einen Funken Frustration mit größter Beherrschung von sich wegweisend. "Okay...uhm. Ich hab' jedenfalls viel über das alles nachgedacht, weil ich sehr verwirrt war und...Jedenfalls. Wir hatten eine schöne Zeit, nich' wahr? Ich hab' mich jedenfalls sehr wohl gefühlt wenn wir zusammen irgendwas gemacht haben. Und..und du dachtest ich wär' schwul, bin ich aber nich', und dann haben wir uns geküsst, zweimal. Und obwohl du Spaß hattest wenn wir was zusammengemacht haben, warst du danach sehr..weiß nich'..abweißend, und warst..seltsam.. und..und dein Bruder hasst mich jetzt. Und ich hab' keine Ahnung was das war, was da passiert ist auf dieser Party, aber ich mag dich, obwohl ich dich noch nich' sehr gut kenne, ich mag dich sehr, aber ich bin dir nich' gut genug, nich' mal für ne richtige Freundschaft, und..und.."
- er brach ab, gab einen frustrierten, kehligen Laut von sich und hätte beinahe den Würfel weit von sich geworfen. Stattdessen schloss er die Augen, schüttelte den Kopf und atmete aus, abermals ein kurzes, resigniertes Glucksen von sich gebend.
Chaos. Absolutes Chaos.
"Keine Ahnung.", schloss er und lächelte seinen Würfel an. "Du bist dran."
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Do Sep 18, 2014 12:25 am

[OOC1: er hat jede Nacht über sie nachgedacht? Ist das als eine Art seltsames Kompliment zu verstehen? :d :d Very Happy
OOC2: Aurelius hat ihm doch gesteckt, dass sie sich verknallt hat? Und dass sie noch nichts Neues anfangen kann? Oder checkt Paco den Zusammenhang nicht?]


Eine Welle von chaotischem Wortschwall brach über Aurora herein und sie hatte Mühe, nicht unterzugehen. Was? Konnte der das auch mal langsamer erzählen? Mit der größten Mühe versuchte sie ihm zu folgen, doch nur ein paar Highlights prägten sich in ihr Hirn.

>> "Du bist dran."<<

Alarmiert blickte sie Paco an; war das sein ernst? Wo sollte sie bloß anfangen? Sie entschied sich für das, was ihr am wenigsten Angst machte.
„Du hast jede Nacht in der vergangenen Woche an mich gedacht?“ Sie kicherte leise und versteckte ihr Gesicht wieder halb in ihrer Armbeuge; doch ihre Augen ruhten auf dem Jungen neben ihr. Und langsam kamen auch andere Dinge in ihren Erinnerungen hoch. Skeptisch zog sie die Stirn kraus. Und verstummte.

Wie sollte sie es ihm erklären? Würde er es verstehen? Nein, er hatte noch nie eine Freundin, das hatte er ihr gesagt. Traurig blickte sie ihn an und wünschte sich, sie könnte darüber reden. Stattdessen musste sie ein paar schmächtige Worte an einem dicken Kloß im Hals vorbei quetschen.

„Du glaubst wirklich, ich halte dich für nicht gut genug für mich?“
Wo kam dieser Satz denn auf einmal her? Hatte sie denn mittlerweile gar kein Mitspracherecht mehr vor ihrem Hirn?
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Do Sep 18, 2014 4:16 pm

[OOC: Nein, er hat über diese ganze Sache nachgedacht, dass ist ein Unterschied Wink Mal ganz davon abgesehen, dass der Gute wahrscheinlich eh ein bisschen übertreibt...oder vielleicht auch nicht. Wink
[OOC2: Hm, das hab ich entweder vergessen oder es wurde halt nicht so superdeutlich. So oder so lass ich das mal so stehn. Die Kiddies haben ja sehr viel weniger Distanz als wir, ich denke in der Situation selbst verliert man leicht den Überblick, besonders wenn man so impulsiv wie Paco ist...arg schlimm...? :-/]

//„Du hast jede Nacht in der vergangenen Woche an mich gedacht?“//

Schlagartig wurden Pacos Ohren heiß und er erstarrte mit großen Augen, den Mund überrumpelt geöffnet.
Oh verdammt...

Doch noch bevor er etwas sagen konnte, fuhr Aurora fort.

//„Du glaubst wirklich, ich halte dich für nicht gut genug für mich?“//

Automatisch verzog er das Gesicht und er biss sich auf die Unterlippe, auf seinen Würfel hinabblickend.
Wenn sie es so sagte klang es furchtbar melodramatisch...

"Naja...", krächzte er, "..du hast das schon paar Mal durchblicken lassen...und..."
Er zuckte ratlos mit den Schultern und seufzte leise, sich selbst unterbrechend. Er hatte keine Ahnung, von garnichts.

Aber...moment mal.
"Stimmt das nicht? Hab' ich was falsch verstanden?!"
Mit großen Augen, zu gleichen Teilen geschockt und hoffnungsvoll, blickte er sie an. Seine Ohren fühlten sich noch immer so an, als wären sie glühend rot.

[OOC3: Er hat da paar Sachen eindeutig falsch verstanden und nicht geschnallt dass das eigentlich alles noch von dem Homosexuellen-Missverständnis her rührt^^ Zum Beispiel im Laufe des Gesprächs hier und ich glaube beim Morgen danach im TP auch irgendwann mal...jedenfalls: Synapsen falsch geschalten, sich ne Wahrheit zurechtgelegt und sich reingesteigert Wink Er ist also auf der total falschen Leitung...^^]


Zuletzt von Paco C. Brynner am Do Sep 18, 2014 6:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Do Sep 18, 2014 5:19 pm

OOC:  alles okay ^^ Emotionale Verwirrtheit ist vollkommen okay und total süß Very Happy
Paco schrieb:„Versprechen kann ich nichts, aber das würde dem Abend den passenden Abschluss bringen. Ich meine so zum Schulstart und so. Da musst du dir ja keine Sorgen machen..
In welchem Zusammenhang ist das denn zu verstehen? Hö?]



Und da starrte er sie an; mit diesen wachen Augen; diesem treuen, ein wenig hilfesuchenden Blick; verwirrt und verletzlich zugleich. Aurora schluckte, doch der Kloß in ihrem Hals wollte nicht verschwinden. Er glaubte es wirklich…. glaubte es wirklich…

Schnell blickte sie zur Seite, damit er ihre wässrigen Augen nicht sah und krallte sich mit einer Hand in den Stoff ihrer Hose. Nein, es war genau anders herum! Sie war nicht gut genug…

„Es tut mir leid…“ Ihre Stimme war kaum mehr ein Flüstern, als sie auch schon die Augen schloss. Ach, was sollte es schon? Da könnte sie auch gleich aufgeben, die Worte in ihrem Mund kontrollieren zu wollen.
„Ja, es stimmt. Ich dachte, du seist schwul und mit Janosch zusammen. Deshalb warst du tabu. Gleich doppelt.“ Ein Lächeln huschte über ihr Gesicht, doch sie behielt die Augen geschlossen, um wenigstens noch ein klein bisschen Beherrschung aufrecht zu erhalten.

Schwer atmete sie ein, als würden ihre Lungen ihr nur mit Mühe gehorchen. „Aber ich hab es nicht geschafft, dich in Ruhe zu lassen. Ich habe es nicht einmal einen Abend lang geschafft, dich in Ruhe zu lassen.“ Der Kuss flammte in ihrem Inneren auf; warm und weich und voller Schwindel.
„Und wenn es nur nach mir gegangen wäre… hätte ich dich auch die ganze Woche nicht in Ruhe lassen können.“ Aurelius. Sie hatte Paco gemieden wegen ihrem Bruder.

Jetzt war es raus. Ob er etwas damit anfangen könnte? Noch immer krallte sie sich in ihre Hose, verkroch sich in sich selbst; blickte ihn nicht an.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Do Sep 18, 2014 6:49 pm

[OOC: Oha, upps XD Das hatte Aurora mal gesagt und ich wollte das erst zitieren und ins OOC schreiben, um ne Referenz zu machen - habs dann aber vergessen und somit auch nicht dran gedacht dass ichs aber schon in den Kasten kopiert hatte. Tja...^^]


//„Es tut mir leid…Ja, es stimmt. Ich dachte, du seist schwul und mit Janosch zusammen. Deshalb warst du tabu. Gleich doppelt.“//

Paco starrte Aurora an und hörte ihr mit klopfendem Herzen zu.
Gleich doppelt?! Wieso gleich doppelt?!
Er konnte ihren Gesichtsausdruck beim besten Willen nicht deuten, aber..sie lächelte. Es wirkte irgendwie traurig und war nur zu kurz zu sehen, aber er war sich sicher, dass sie gelächelt hatte.

//„Aber ich hab es nicht geschafft, dich in Ruhe zu lassen. Ich habe es nicht einmal einen Abend lang geschafft, dich in Ruhe zu lassen. Und wenn es nur nach mir gegangen wäre… hätte ich dich auch die ganze Woche nicht in Ruhe lassen können.“//

Paco blinzelte heftig. Moment. Was?!
Seine Gedanken rasten und er rekapitulierte, was er gerade gehört hatte, wieder und wieder.
Sie hatte ihn garnicht meiden wollen? Die ganze Woche hatte er versucht, ihr aus dem Weg zu gehen, zumindest so gut es seine Selbstbeherrschung erlaubte, und...

"Ah. Oh. Okay, das...", entfuhr ihm, und er konnte für eine ganze Weile nicht auffhören, zu blinzeln. Schließlich hielt er inne und biss sich auf die Unterlippe.

"Das ist..doch schon mal...", begann er dann, doch unterbrach sich abermals.

"Wieso doppelt tabu?", fragte er dann schließlich und blickte sie offen an - doch entgegen seiner Unsicherkeit und Verwirrung, die er noch fühlte, zuckte sein rechter Mundwinkel nach oben, denn ein kleines, angenehmes Zittern in seinem Bauch machte sich bemerkbar und schien sein Herz zu kitzeln, das nun angenehm erwärmt pochte.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Do Sep 18, 2014 11:56 pm

Paco schien total verwirrt und Aurora konnte es ihm gut nachempfinden. Am liebsten hätte sie sich in ein Mauseloch verkrochen – oder hätte Paco erneut geküsst! Aber dann platze es förmlich aus ihm heraus.

>>“Wieso doppelt tabu?"<<

Erstaunt starrte sie ihn an; sein Mundwinkel zuckte, aber es sah nicht so aus, als ob er sie auf den Arm nehmen wollte. Du gute Güte, war der Junge wirklichderart unbedarft? Aurora musste lächeln und hätte ihm am liebsten zärtlich über die Wange gestrichen.

„Naja, schwule Jungs belästige ich normalerweise nicht. Das würden sie sicher als eklig empfinden. Also eins.“ Sie hob einen Finger, um abzuzählen. „Und jemanden, der in einer Beziehung steckt, behellige ich auch nicht.“ Sie hob den zweiten Finger und plötzlich kamen ihr ihre eigenen Erklärungen ziemlich albern und überflüssig vor.

Aber sie wollte ihn behelligen. Sie wünschte sich, ihm nahe zu sein. Und gleichzeitig war es ihre größte Angst. Sie ließ ihre Hand sinken und gleichzeitig sank ihr Mut. Aurora schloss die Augen und wünsche sich, das Leben könnte wieder so einfach sein, wie als Kind.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Fr Sep 19, 2014 11:59 am

//„Naja, schwule Jungs belästige ich normalerweise nicht. Das würden sie sicher als eklig empfinden. Also eins. Und jemanden, der in einer Beziehung steckt, behellige ich auch nicht.“//

Oh. Stimmt, Janosch...


Paco blickte auf seinen Würfel und schüttelte leise glucksend den Kopf.

"Nun ja..ich bin nicht schwul soweit ich weiß, und ich bin nicht..", er verzog kurz das Gesicht und er erschauderte, "Ich bin ganz bestimmt nicht mit Janosch zusammen. Das weißt du ja jetzt."

Was für ein seltsamer, bizarrer Gedanke!

Er blickte Aurora ein wenig grinsend an, doch das Grinsen verschwand. Warum hatte sie die Augen geschlossen?
"Hey, alles klar?", fragte er leise und hob eine Hand, und legte sie an Auroras Oberarm.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Fr Sep 19, 2014 2:35 pm

Er berührte sie! Und beinahe wäre sie zurück gezuckt. Stattdessen drang ein leises Seufzen aus ihrer Kehler, das fast wie ein Keuchen klang. Er berührte sie…
Wie sehr hatte sie sich das gewünscht; wie lange schon hatte sie es sich ersehnt. Und doch….

Sie wand sich aus seine Berührung und rückte ein Stück weit von ihm weg; Tränen in den Augen. Sie wünschte sich nichts sehnlicher, als sich in seine Arme zu werfen… aber gleichzeitig fürchtete sie sich vor diese Art Nähe.

„Ich weiß es nicht.“ Ihre Stimme war wieder nur mehr ein Flüstern, als sie ihre Arme um ihre Knie schlang und sich an sich selbst klammerte. „Ich weiß überhaupt nichts mehr. Es ist... viel zu schwierig.“ Und mit einem Mal wünschte sie sich zu flüchten, zu fliehen; einfach über die Alm zu laufen. Weg von Paco. Weg von ihren eigenen Gefühlen, mit denen sie nicht klar kam.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Fr Sep 19, 2014 4:13 pm

//„Ich weiß es nicht. Ich weiß überhaupt nichts mehr. Es ist... viel zu schwierig.“//

Sie seufzte auf, und für einen Moment dachte er, er hatte instinktiv richtig gehandelt, aber dann..Sie bewegte sich von ihm weg, weg von seiner Berührung, und Pacos Herz rutschte ihm in die Hose. Sofort zog er seine Hand zurück.
Hatte er etwas falsch gemacht? Aber sie hatte doch gesagt...


"Okay. Okay.", murmelte er, wie zu sich selbst. Er wurde nicht schlau aus ihrem Verhalten, es verwirrte ihn - aber er weigerte sich, die Verwirrung ihn übermächtigen zu lassen. Nicht schon wieder.

Er biss sich auf die Unterlippe, so fest, dass es schmerzte, und blinzelte. Dann fasste er einen Entschluss.

"Okay, also. Du wolltest mir vergangene Woche nicht aus dem Weg gehen, hast es aber aus irgendeinem Grund getan. Ich wollte das ganz bestimmt auch nicht tun. Wir waren beide unglücklich wie es scheint. Wir...wir hatten eine schöne Zeit bevor es...so..chaotisch wurde und..", er hielt kurz inne bevor er weitersprach, "Ich möchte dich nicht verlieren, noch bevor ich dich überhaupt wirklich kennengelernt habe."

Er wandte den Kopf und suchte ihren Blick, sie offen ansehend.
"Lass uns nochmal ganz von vorne anfangen, okay? Es wird schon alles irgendwie werden."
Kurz zögerte er, aber dann nickte er und hob die Hand, sie Aurora hinstreckend.

"Hi. Mein Name ist Paco Canori Brynner, mit Ypsilon. Ich weiß seit etwa acht Jahren, dass ich zaubern kann, habe eine Schwester und ein Eichhörnchen. Ich würde, uhm..ich würde dich sehr gerne näher kennenlernen."
Mit klopfendem Herzen und feuerroten, heißen Ohren blickte er sie schief grinsend an.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Sep 22, 2014 2:15 pm

>> "Ich möchte dich nicht verlieren, noch bevor ich dich überhaupt wirklich kennengelernt habe."<<

Auroras Herz krampfte sich plötzlich zusammen und sie hielt den Atem an. Was? War das sein ernst? Sie verlieren, noch bevor…? Ängstlich, bestürzt und auch ein wenig ungläubig erwiderte sie seinen Blick, doch er sprach weiter, ohne dass sie selbst ihre Stimme wiedergefunden hätte und hielt ihr plötzlich die Hand hin, um sich vorzustellen.

Beinahe wäre Aurora der Mund aufgeklappt. Was? Vollkommen überrumpelt starrte sie ihn an; starrte seine Hand an und da atmete sie überrascht aus. Fast wie eine Ertrinkende sog sie Luft ein und traute ihren Ohren kaum. Sie nicht verlieren, noch bevor….

Unwillkürlich lächelte sie, löste den Klammergriff um ihr Knie und nahm ein wenig zögerlich und vorsichtig Pacos Hand an. „Hi. Mein Name ist Aurora Bielstein.“ Ihre Stimme klang heiser, doch sie lächelte überrascht, musste jedoch schüchtern blinzeln. „Ich wusste schon immer, dass ich zaubern kann, habe einen bescheuerten Bruder und…“ Kurz stockte sie; und schob den schmerzlichen Gedanken an ihr eigenes Haustier zur Seite. „…und wohne in einem kleinen Dorf in Mittelhessen.“

Beinahe hätte sie geweint, so gut fühlte sich Pacos Händedruck an. Sie ließ fast eine Minute verstreichen, in der sie einfach nur Pacos Hand langsam und bedächtig schüttelte. Dann öffnete sie wieder den Mund.
„Canori?“ fragte sie amüsiert und kicherte kurz auf. „Wo kommt der denn her?“
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Mo Sep 22, 2014 5:21 pm

Sein Herz machte einen erleichterten Satz, als Aurora ihn etwas schüchtern anlächelte - schüchtern?! - und seine Hand nahm.

//„Hi. Mein Name ist Aurora Bielstein. Ich wusste schon immer, dass ich zaubern kann, habe einen bescheuerten Bruder und…und wohne in einem kleinen Dorf in Mittelhessen.//

Paco grinste. Ja, Aurelius war in der Tat ein bisschen bescheuert...!

Sie schüttelten sich langsam die Hände und er fragte sich unwillkürlich, ober er ihre Hand einfach nicht mehr loslassen und so halten sollte. Aber er wollte nicht alles kaputt machen, schon wieder.

//"Canori? Wo kommt der denn her?“//

Etwas perplex starrte er Aurora an und ein kurzes Lachen entfuhr ihm dann. Glucksend zog er seine Hand schließlich zurück, ein wenig bedauernd und begann wieder, mit dem Würfel in seiner Hand zu spielen.

"Das ist ein Name der Sinti und Roma. Mein Vater ist ein nämlich einer. Also ein Roma. Ich glaube...", er hielt kurz inne und runzelte verwirrt seine Stirn, sein Grinsen etwas kleiner werdend. Ja, was glaubte er? "Ich glaube ein Vorfahre meines Vaters hieß so. Keine Ahnung."
"Und du, hast du keine Zweitnamen? Nebula oder sowas?", fügte er schließlich hinzu und blickte sie fragend und wieder breit grinsend an.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Di Sep 23, 2014 12:54 pm

Der Verlust seiner Hand fühlte sich fast unerträglich an und Aurora sankt wieder ein wenig in sich zusammen. Doch sie blickte Paco weiterhin an. Ein Roma? Erstaunt betrachtete sie ihn; seine hellbraunen Haare, die Augenbrauen, die helle Haut. Nein, auf Roma wäre sie nicht gekommen.

Hundert Fragen brannten in ihr, doch keine schaffte es auf ihre Zunge; Neugier, das hatte sie schon lange nicht mehr gefühlt. Da fragte er sie nach ihrem Zweitnamen.

Aurora lachte leise und schüttelte den Kopf. „Nein, kein Zweitname. Ich denke, meine Eltern waren mit den Namen für zwei Kinder schon gefordert genug, als dass sie sich noch Zweitnamen für uns ausdenken konnten.“
Aurelius. Ein warmes Gefühl machte sich in ihrem Brauch breit; er war immer für sie da gewesen, hatte sie gestützt und geholfen. Bis letzten Sommer….

Kurz schüttelte Aurora den Kopf und blickte Paco wieder an; direkt in diese braunen Augen. „Ich habe noch nie einen Roma getroffen.“ Ihr Lächeln wurde ein wenig faszinierter. „Wo stammen deine Vorfahren her, weißt du das?“ Sie rückte ein wenig näher, ihn neugierig betrachtend.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Di Sep 23, 2014 4:24 pm

// „Nein, kein Zweitname. Ich denke, meine Eltern waren mit den Namen für zwei Kinder schon gefordert genug, als dass sie sich noch Zweitnamen für uns ausdenken konnten.“//

Paco grinste und wollte gerade entgegnen, dass er sich ja ein paar Zweitnamen für ihren Bruder und sie ausdenken könnte, da sprach sie weiter.

//„Ich habe noch nie einen Roma getroffen. Wo stammen deine Vorfahren her, weißt du das?“//

Etwas in seiner Brust zog sich zusammen, wie jedes Mal wenn das Thema auf irgendeine Weise aufkam. Das Gefühl war noch unangenehmer aufgrund der Tatsache, dass er es nicht allzu oft spürte - immerhin wurde das Thema vor allem zuhause quasi niemals angesprochen. Er konnte sich kaum daran erinnern, als diese ganze...Sache...das letzte Mal thematisiert wurde. Er musste noch recht klein gewesen sein.

"Uhm. Russland.", antwortete er ehrlich und grinste Aurora etwas schief an. "Irgendwo da. Bitte mich aber nicht, etwas auf Russisch zu sagen, ich kann nicht wirklich Russisch sprechen...". Er gluckste, etwas nervös.

Dann schürzte er die Lippen und blickte kurz über die Dünen und Wege vor ihnen hinweg. Ein Themenwechsel wäre jetzt nicht schlecht...

"Willst du in den Wald?", sprach er die erste Idee aus, die ihm kam. "Oder sonst wohin, bisschen rumlaufen?"
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Sep 24, 2014 11:33 am

Russland…. Aurora blickte Paco an, als habe sie erst jetzt das seltene Gemälde eines großen Künstlers in ihm entdeckt. Aber er schien nicht sehr patriotisch zu sein, wenn er die Sprache nicht konnte. Oder war es etwas anderes?

>>"Willst du in den Wald? Oder sonst wohin, bisschen rumlaufen?"<<

Kurz zuckte Aurora zusammen aufgrund des plötzlichen Themenwechsels und sie blinzelte. Doch lange blieb die Verwirrung nicht. Mit einem Lächeln auf den Zügen nickte sie; der Wald schien im flüchtenden Licht der Abendsonne eine großartige Idee.

Langsam erhob sie sich und klopfte sich den Sand von der Hose. „Also hast du nicht so viel Kontakt zu der russischen Familie?“ schloss sie und erwähnte es eher beiläufig. Schade eigentlich, aber was sollte man schon machen, wenn es alles Deppen waren?
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Sep 24, 2014 3:30 pm

Zu seiner Freude und Erleichterung schien Aurora seinen etwas übereilig gemachten Vorschlag gut zu finden und erhob sich.

//„Also hast du nicht so viel Kontakt zu der russischen Familie?“//

Paco verzog das Gesicht und erhob sich ebenfalls.

"Nö.", sagte er nur und zuckte mit den Schultern, Auroras Blick meidend. Auch er klopfte sich Sand von der Hose, beugte sich dann jedoch nach kurzem Überlegen vornüber und zog Schuhe und Socken aus. In einer Hand hielt er nun den Würfel, in der anderen seine Schuhe mit den Socken drin.

Er warf Aurora kurz ein Lächeln zu, dann machten sie sich schlendernd auf den Weg zum Wald.

tbc: Rungholt: Wald (+ Aurora)

[OOC: Awww. Die beiden <3. Ich eröffne den Ort-Thread und du kannst die beiden dann dahin nehmen, okay? :3]
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Wege und Pfade

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten