Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Paco C. Brynner am Fr Sep 12, 2014 8:31 pm

Dies ist der eigentliche Hauptraum des Hauses. Er ist recht groß mit einer dunkelgrünen Tapete an der Wand, in welche Wolpertinger gestickt sind. Wenn man sie anschaut, winken sie, zwinkern und hoppeln herum. Ansonsten verhalten sie sich aber ruhig. Die Wand gegenüber der Fensterfront ist allerdings ganz ohne Wolpertinger und nur grün gestrichen. Es ist eine gute Tradition von Rungholt, dass die Schüler diese Wand mit persönlichen Dingen schmücken können wie Postern, Bildern, Fotos oder anderen Dingen.

Im Raum steht ein großes Sofa, ebenfalls in Dunkelgrün gehalten, auf dem fünf Schüler bequem Platz finden. Es gibt zudem mehrere Sessel, die um den Kamin gruppiert sind, und eine Reihe von Tischen, an welchen man Brettspiele spielen oder Hausaufgaben machen kann. In einem Regal an der Wand steht eine Auswahl an Lexika und Schulbüchern sowie mehrere Schachteln Zauberschach, Explodierender Schnapp sowie ein ganz normales "Mensch-ärger-Dich-nicht"-Spiel. Auf einem Beistelltisch steht immer eine Karaffe frischer Saft und eine Schale mit Obst und Keksen. Schüler aus anderen Häusern sind hier gerne gesehen, jedenfalls bis zur Nachtruhe.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Paco C. Brynner am Fr Sep 12, 2014 8:40 pm

pp: Langhaus:Wolpertinger - Zimmer (Jungen/12. Klasse)


Der Gemeinschaftsraum war so gut wie leer, als Paco ihn betrat. Lediglich eine Gruppe Sechstklässler spielte ein Brettspiel und eine Achklässlerin saß im Schneidersitz auf dem Boden, las und schnabulierte Kekse.

Er setzte sich in einen der Sessel beim Kamin, rückte ihn näher an das Feuer und betrachtete für einen Moment den größten Holzklotz den er dabei hatte. Er würde wahrscheinlich für einen mittelgroßen, hübschen Würfel reichen. Vielleicht mit Runen?
Schließlich nickte er zu sich selbst, und begann, zu schnitzen.


[OOC: Natürlich darf man dazustoßen Wink]
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am So Sep 14, 2014 12:53 pm

pp: 18:30-20:00 Uhr: Abendessen - Hauptgebäude: Speisesaal (EG) (+ Emma)


Zusammen mit der neuen Schülerin betrat Leyla den Aufenthaltsraum der Wolpertinger. Es waren nicht sonderlich viele Leute hier, aber das Feuer prasselte wie erwartet im Kamin und es waren noch Kekse und Obst aufgetischt. Wie immer. Leyla lächelte. Sie mochte die Aufenthaltsräume in Rungholt.

"Also an den Toiletten sind wir ja grade vorbei, und in dem kleinen Raum, durch den wir grade durchgelaufen sind, solltest du deine schmutzigen Schuhe oder Jacken liegen lassen, die werden dann über Nacht sauber gemacht. Das hier ist der Wolpertinger Aufenthaltsraum. Und da vorne-" sie wies zu einer Tür auf der anderen Seite des Aufenthaltsraumes "- kommst du zu den Schlafzimmern. Deines ist eines auf der rechten Seite. Die ersten Zimmer gehören den Zwölftklässlern, die letzten den Fünftklässlern."

Sie lächelte Emma etwas schüchtern an. Sie hatte den ganzen Weg hierher geschwiegen, aber insgeheim war sie neugierig. Wie Emma Rungholt wohl fand? Was waren ihre Hobbies? Und...

"Wer ist Nathan?", sprach sie eine der zahlreichen Fragen schließlich aus, die sie hatte.
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am So Sep 14, 2014 2:45 pm

[OOC: vielen DANK, alle OK]

Leyla nickte und lächelte Emma an, //"Natürlich. Komm, dann lass uns am besten keine Zeit verlieren."// Emma überlegte, hatte Leyla noch etwas vor? Dann war es besonders lieb von ihr, dass sie Emma den Weg zeigte.

Als sie den Aufenthaltsraum erreicht hatten, sah Emma dass da schon Schüler saßen. Leyla zeigte ihr die Räume der Wolpertinger. Da fragte Leyla plötzlich //"Wer ist Nathan?"// Emma musste schmunzeln, das war ein Urtier dachte sie. Zu Leyla antwortete sie, „erst einmal vielen Dank, das du mir das alles zeigst. Nathan ist mein lieber verrückter Kater. Er ist ein gutes Tier, wenn er sich auskennt. Nur in unbekannten Räumen spielt er verrückt und stellt alles auf den Kopf. Willst du ihn sehen? Wollen wir gemeinsam in mein Zimmer oder soll ich ihn hier in den Aufenthaltsraum bringen.“ Aber da viel Emma wieder ein, das Leyla vielleicht verabredet war und fragte, „hast du überhaupt Zeit? Du hast vielleicht schon eine andere Verabredung für heute Abend.“
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am So Sep 14, 2014 5:48 pm

[OOC: Okay Smile]

//„erst einmal vielen Dank, das du mir das alles zeigst. Nathan ist mein lieber verrückter Kater. Er ist ein gutes Tier, wenn er sich auskennt. Nur in unbekannten Räumen spielt er verrückt und stellt alles auf den Kopf. Willst du ihn sehen? Wollen wir gemeinsam in mein Zimmer oder soll ich ihn hier in den Aufenthaltsraum bringen...hast du überhaupt Zeit? Du hast vielleicht schon eine andere Verabredung für heute Abend.“//


"Uhm...bitteschön..", erwiderte Leyla und verzog leicht das Gesicht. Eine Katze...
Sie mochte Tiere, und besonders Katzen, nicht besonders. Sie hätte es sich aber eigentlich denken können, dass Nathan ein Tier ist. Und jetzt das Angebot ausschlagen wäre bestimmt sehr unhöflich, oder?
"Hm, also..du...du kannst ihn mir gerne in deinem Zimmer zeigen, wenn es dir nichts ausmacht. Sonst muss er wieder in einen unbekannten Raum..."
Sie zuckte mit den Schultern und blickte Emma etwas unschlüssig an.

[OOC2: Kannst Leyla gern mitnehmen ins Zimmer von Emma Smile]
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am So Sep 14, 2014 6:27 pm

(OOC: bin heute nur noch kurz Online. Ich kann beide erst Montag Vormittag verschieben)

Emma war begeistert, Leyla hatte gesagt wie sollte Nathan kennen lernen. Schade das Leyla nicht in Emmas Klasse ging. „Nathan ist immer lieb, wenn ich auch im Raum bin, dann ist er fast immer wie ein zahmes Lämmlein. Nur alleine in einem unbekannten Raum ist er sehr ungern und stellt dann alles auf den Kopf. Weibliche Katzen mag er auch nicht viele, aber Hunde liebt er und mit anderen Tieren hat er auch keine Probleme. Wie gesagt er ist verrückt. Komm wir gehen auf mein Zimmer, dann kannst du selber sehen was er gemacht hat. Hast du auch Haustiere?“ Fragte sie Leyla noch am Schluss, vor sie den Raum verließen.

Tbc: 20:00-22:00: Freizeit und Bettruhe - Langhaus: Wolpertinger - Zimmer (Mädchen/9. Klasse) (+Leyla)
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Paco C. Brynner am Di Sep 16, 2014 12:07 am

Konzentriert und mit einer kleinen Furche über der Nase schnitzte Paco vor sich hin.
Hin und wieder nahm er eine Handvoll der Holzreste am Boden und schmiss sie ins Kaminfeuer - das hätte er natürlich auch mit dem Zauberstab machen können, doch den hatte er wie so oft im Zimmer vergessen.

Als zwei jüngere Mädchen ins Aufenthaltszimmer kamen, eines davon eine neue Schülerin von Marschlins, sah er kurz auf, doch dann vertiefte er sich wieder in seine Arbeit.

Der Würfel nahm so langsam Gestalt an, und aufgrund eines kleinen Schnitzfehlers hatte er sämtliche Punkte - noch waren sie kleine Löcher - auf dem Würfel zu Noten gemacht.

//"...Von Wahn erfüllt mein ganzes Flehen
Sehn mich nach dir, sehn mich zurück

Wenn die Nacht am tiefsten ist
Wenn die dunkle Stunde schlägt..."
//

Paco sah sofort auf und riss den Kopf herum, als er die Stimme hörte. War das...?
Im Augenwinkel sah er, wie die lesende Schülerin im Sessel ebenfalls aufschaute, doch dann wieder zurück auf ihr Buch blickte.

Das war doch...Aurora, oder?
Er schluckte und klappte sein Taschenmesser ein. Während des Frühstücks hatte er sie nicht gesehen, und auch Aurelius hatte er nicht getroffen. Mit einer Mischung aus Selbsttadel und Erleichterung musste er feststellen, dass er den Nachmittag und Abend über tatsächlich abgelenkt genug gewesen war, um nicht an die beiden und das Chaos von letzter Woche zu denken.
Doch jetzt...

Mit klopfendem Herzen stand er auf und trat an die Fenster und schaute hinaus, den Kopf hin und her wendent. Seine Augen schweiften über die Dünen und wenige Sträucher, er konnte die Wege sehen und - da!
Tatsächlich. Es war Aurora.
Er lächelte, sein Herz machte einen Satz.

Ohne großartig darüber nachzudenken steckte er sein eingeklapptes Taschenmesser in seine Hoodietasche - er hatte vorhin wieder seinen braunen, von seinem Spaziergang am frühen Morgen etwas verdreckten Hoodie angezogen - krempelte die Ärmel hinunter und drehte sich um. Sich einmal durch die Haare fahrend und den halbfertigen Würfel noch in der anderen Hand verfiel er in einen leichten Jog und verließ den Raum.

tbc: Rungholt: Wege und Pfade
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Fr Sep 19, 2014 9:10 am

pp: 20:00-22:00: Freizeit und Bettruhe - Langhaus: Wolpertinger - Wolpertinger - Zimmer (Mädchen/9. Klasse) (+ Leyla)

Als sie wieder im Aufenthaltsraum der Wolpertinger waren, sah sich Emma den Raum genauer an. Der Raum war in grünen Tönen gehalten. Es gab ein großes Sofa, mehrere Sessel, die um den Kamin gruppiert waren, und eine Reihe von Tischen mit Stühlen. Wo sollten sie sich hin setzen?

Deshalb fragte sie Leyla, „wo sollen wir uns am besten hinsetzten?“ Aber da viel Emma noch etwas ein und fragte gleich anschließend. „Weist du ob es hier im Haus noch andere Katzen gibt. Vielleicht sollte ich die Besitzer vor Nathan warnen.“
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Fr Sep 19, 2014 3:41 pm

Und schon standen sie wieder im Gemeinschaftsraum der Wolpertinger. Der Zwölftklässler hatte den Raum verlassen und ein kleines Häuflein Holzspäne vor dem Kamin zurückgelassen, den Leyla stirnrunzelnd betrachtete.

//"Wo sollen wir uns am besten hinsetzten? Weist du ob es hier im Haus noch andere Katzen gibt. Vielleicht sollte ich die Besitzer vor Nathan warnen.“//


Sie zuckte mit den Schultern, ratlos. Für gewöhnlich achtete sie nicht auf die Haustiere von anderen Schülern.

"Keine Ahnung, da kann ich dir leider nicht helfen...", entgegnete sie und lächelte Emma entschuldigend an.

Dann sah sie sich um. Die Achklässlerin saß noch immer am Boden, und die Gruppe aus der Stufe unter ihr spielte noch immer ein Brettspiel und kicherten hin und wieder. Ihr Blick fiel auf das Sofa.

"Komm, wir setzen uns auf die Couch. Wenn du magst können wir warmen Tee trinken und...Schach spielen." Sie wieß auf das Sofa. "Oder ein bisschen...quatschen.", fügte sie dann etwas unsicher hinzu.
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Fr Sep 19, 2014 6:13 pm

Auf die Frage von Emma zuckte Leyla nur die Schulter und schien ratlos und meinte keine Ahnung. Emma überlegte die letzten Reaktionen auf Haustiere waren nicht Positiv und die frage ob sie ein Haustier hätte, was hatte Leyla gesagt. Aber Emma wusste nicht mehr, diese Frage musste untergegangen sein. Sie konnte sich auf jeden Fall an keine Antwort erinnern.  Leyla mag vermutlich keine Tiere. Schade Tiere waren doch toll. Man konnte mit ihren kuscheln, sie lieb haben, man konnte ihren alle Erzählen und sie hörten immer zu. Einfach gute Freunde.

//"Komm, wir setzen uns auf die Couch. Wenn du magst können wir warmen Tee trinken und...Schach spielen. Oder ein bisschen...quatschen."// meinte Leyla und zeige auf das Sofa.

„Sehr gerne die Couch und auch gerne Tee trinken. Du spielst Schach, das ist toll. Aber mit mir hast du keine so große freunde. Ich kenne die Regeln und ich kann auch spielen. Mehr aber auch nicht, du bist sicherlich gut, dann hast du mich in 10 Zügen matt gesetzt. Wenn es dir nichts aus macht erzähle mir doch von Rungholt. Wir können auch gerne dabei Schach spielen.“ Hoffentlich hatte Leyla nichts dagegen. Emma war so neugierig auf Rungholt und wollte gerne noch mehr, vor dem ersten Schultag, erfahren.

(OOC: du kannst beide irgendwo hinsetzen)
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Sa Sep 20, 2014 1:17 pm

//„Sehr gerne die Couch und auch gerne Tee trinken. Du spielst Schach, das ist toll. Aber mit mir hast du keine so große freunde. Ich kenne die Regeln und ich kann auch spielen. Mehr aber auch nicht, du bist sicherlich gut, dann hast du mich in 10 Zügen matt gesetzt. Wenn es dir nichts aus macht erzähle mir doch von Rungholt. Wir können auch gerne dabei Schach spielen.“//

Leyla starrte Emma für eine Weile an und nickte dann, schüchtern lächelnd.
"Ich spiele nicht so oft Schach, und bin auch nicht besonders gut. Aber Übung macht schließlich den Meister. Oder die Meisterin."
Sie gingen zur Couch und sie nahm unterweg das aufklappbare Zauberschachbrett mit den Figuren. Sie legte es auf dem Sofa ab, holte dann noch zwei mit Orangensaft gefüllte Gläser und bot Emma eines davon ein.

Sie machten es sich auf der Couch bequem und Leyla begann, das Schachbrett zwischen ihnen aufzubauen.
"Was möchtest du über Rungholt denn wissen?", fragte sie.
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am So Sep 21, 2014 4:40 pm

Leyla sah Emma etwas verwundert an und meinte sie wäre auch nicht die beste Schachspielerin. Vielleicht passte es ja doch und sie waren gleich stark. Dann machte das Spiel vielleicht auch Spaß. Ihre Vater und ihr Mitarbeiter der Zwerg spielten immer zusammen und das sah toll aus. Aber wenn einer mit Emma spielte, war das Spiel so schnell vorbei, das sie nie richtig Lust dazu hatte.

Beide bauten das Schachbrett auf, Emma schaute überwiegend nur Leyla zu. Emma wurste ja nicht wo alles zu finden war. Aber dann war das Schachbrett aufgebaut, beide setzten sie sich auf die Couch. Das Spiel sah jetzt nicht mehr so unheimlich aus. Vielleicht hängt es auch davon ab, wer einem gegenüber einem saß, dachte Emma.

Da fragte Leyla //"Was möchtest du über Rungholt denn wissen?",// Was wollte sie eigentlich wissen? Emma überlegte kurz und sagte, „das ist eine gute Frage. Was gefällt dir hier an der Schule besonders gut?“
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Janosch Lenz am Mo Sep 22, 2014 2:04 am

pp: Langhaus: Wolpertinger - Zimmer (Jungen/12. Klasse)

Als Janosch den Aufenthaltsraum betrat, wäre er beinahe über ein Mädchen gestolpert, das auf dem Boden saß und ein Buch las. Gerade noch rechtzeitig bemerkte er sie und machte einen hastigen Schritt zur Seite. Er hatte sich wohl zu ausführlich im Raum umgesehen und sie deswegen nicht bemerkt - eigentlich hatte er nach Paco Ausschau gehalten.

Aber der schien nicht da zu sein. Janosch zuckte die Schultern, für diesen Fall hatte er sich ein Buch mitgebracht. Er steuerte zunächst die Couch an, sah aber dann, dass dort zwei Mädchen Schach spielten, und wählte stattdessen doch einen der Sessel. Als er sich setzte, sah er, dass vor einem der anderen Sessel ein kleines Häufchen Sägespähne auf dem Boden lag. Also war Paco hier gewesen.

Janosch zuckte mit den Schultern, schlug sein Buch auf und begann zu lesen. Es war ein kitschiger Historienroman über eine Hexe, die sich zu Zeiten der Hexenverbrennung in einen streng katholischen Muggel verliebte, und mehr als einmal verdrehte Janosch die Augen über den Schmalz mancher Szenen, aber das Setting der Geschichte war hervorragend recherchiert, und so ließ er das Herumgeschnulze zwischen Gundula und Hagen über sich ergehen.

[OOC: Wer will, kann gerne Janosch anquatschen.]
avatar
Janosch Lenz

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mo Sep 22, 2014 11:16 am

[OOC: Du solltest dringend eine Geschichte über Gundula und Hagen schreiben. Driiingend. Wink]


//„Das ist eine gute Frage. Was gefällt dir hier an der Schule besonders gut?“


"Hmm...", gab Leyla von sich und flüsterte "Bauer von E2 auf E4 bitte", sodass sich der weiße kleine Bauer höflich fortbewegte. Die Schachfiguren des Wolpertingerhauses schienen irgendwie viel freundlicher als die ihres Hauses zu sein.

Im Augenwinkel nahm sie wahr, dass sich der Squib aus der zwölften Klasse in einen der Sessel vor dem Kamin setzte.

"Hm. Ich mag das Angebot der Fächer sehr gerne. Und dass Rungholt jedes Jahr wo anders ist, das ist wirklich fantastisch!", antwortete sie und bedeutete Emma, dass sie nun an der Reihe mit ihrem Zug war.

avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Mo Sep 22, 2014 2:25 pm

[OOC: Eine Geschichte über Gundula und Hagen? ]

Leyla machte den ersten Zug und sagte //“Bauer von E2 auf E4 bitte"//, das war die übliche Eröffnung die auch Emma kannte.

Emma war nicht ganz bei der Sache. Der neue Umgebung und das kommen und gehen der Schüler, lenkte sie immer wieder vom Schachspiel ab. Und da kam noch ein älterer Schüler in den Aufenthaltsraum und stolperte fast über ein kleineres Mädchen. Aber der ungewohnte Lärm lies Emma wieder von dem Spiel aufblicken und sie vergaß den nächsten Zug zu machen.

Und dann sagte Leyla noch //"Hm. Ich mag das Angebot der Fächer sehr gerne. Und dass Rungholt jedes Jahr wo anders ist, das ist wirklich fantastisch!"//. Und machte ein Zeichen das Emma nun mit ihrem Zug dran war.

Emma entschuldige sich schnell für die Verzögerung. „Oh, Entschuldigung ich habe meinen Zug vergessen. Bauer von e7 auf e5 bitte. Leyla in welchen Land warst ihr letztes Schuljahr? In Marschlins sind wir immer am selben Ort, aber wir haben in unseren Basis- und Schwerpunktfächer Sonderwochen und dann machen wir Ausflüge an bestimmte Orte.“
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mo Sep 22, 2014 2:49 pm

[OOC: Ah sorry, das war an Bibbsch gerichtet Wink]


//„Oh, Entschuldigung ich habe meinen Zug vergessen. Bauer von e7 auf e5 bitte. Leyla in welchen Land warst ihr letztes Schuljahr? In Marschlins sind wir immer am selben Ort, aber wir haben in unseren Basis- und Schwerpunktfächer Sonderwochen und dann machen wir Ausflüge an bestimmte Orte.“//

Sonderwochen? Das klang auch ganz spannend...

"Letztes Jahr waren wir in Tschechien. Und davor in Griechenland. Ich weiß nicht wo Rungholt davor war, aber ich glaube in Amerika. Da war ich aber noch nicht hier." Sie ließ einen weiteren Bauern zwei Felder vorrücken und lächelte.
"Es ist wirklich wahnsinnig toll, mit der Schule herumzureisen. Da lernt man einiges."
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Mo Sep 22, 2014 4:10 pm

Emma staunte, Rungholt war schon in Tschechien, Griechenland und Amerika. Die Insel reist also nicht nur in Europa. Wie schade das Marschlins immer in der Schweiz war und sie nur kurze Ausflüge in andere Länder machten. Nach Griechenland wäre sie auch gerne gereist. Die südländischen Kräuter und Heilpflanzen würden sie sehr interessieren.

Solange Emma ihren gedenken nach hing, machte Leyla einen weiteren Zug. Leyla lächelte und meinte //"Es ist wirklich wahnsinnig toll, mit der Schule herumzureisen. Da lernt man einiges."// „Ja, das glaube ich dir gerne. Es ist viel Interessanter Sachen mit eigenen Augen zu sehen, als es in einen Buch nachzuschlagen. Das kenne ich von Zuhause, wir haben da einen eigenen Heilkräutergarten. Wenn ich die Pflanzen in den Büchern nachschlage, riechen und sehen sie nicht so aus wie in Wirklichkeit.“

Diesmal hatte Emma den Zug nicht vergessen und schaute kurz auf das Schachbrett und machte dann den Zug, „Springer b8 auf c6“.

(OOC: Ich hoffe das es magische Bücher gibt, in denen sich nicht nur die Bilder bewegen, sondern man auch riechen kann. Wie Parfüm Probentütchen)
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mo Sep 22, 2014 5:13 pm

[OOC: Oh, bestimmt Wink]

//„Ja, das glaube ich dir gerne. Es ist viel Interessanter Sachen mit eigenen Augen zu sehen, als es in einen Buch nachzuschlagen. Das kenne ich von Zuhause, wir haben da einen eigenen Heilkräutergarten. Wenn ich die Pflanzen in den Büchern nachschlage, riechen und sehen sie nicht so aus wie in Wirklichkeit.“//

Leyla nickte zustimmend. Da hatte Emma wohl vollkommen recht.

Emma machte ihren Zug und sie betrachtete grübelnd das Schachbrett. Dann tat sie selbst auch ihren Zug und bewegte einen weiteren Bauern.

"Interessierst du dich für Pflanzen? Mein Freund Gernot mag Pflanzen auch sehr, und Tethys aus der Klassenstufe über mir auch."
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Mo Sep 22, 2014 7:10 pm

Leyla bewegte jetzt den dritten Bauern, was hatte sie vor. So eine Spieleröffnung hatte Emma noch nie gesehen. Was sollte sie für einen Zug machen?

Da meinte Leyla //"Interessierst du dich für Pflanzen? Mein Freund Gernot mag Pflanzen auch sehr, und Tethys aus der Klassenstufe über mir auch."// Reden und Schach das ging nicht, deshalb wollte sie erst Antworten und dann den neuen Zug machen. Emma sah Leyla an und sagte. „Ja, ich interessiere mich sehr für Heilpflanzen und Kräuter. Ich will später entweder eine Kräuterhexe oder eine Heilerin werden. Da muss man sich mit den Pflanzen auskennen. Du hast einen richtigen Freund. Das finde ich cool. Geht ihr so richtig mit einander? Ist er auch hier oder auf einer anderen Schule?  Ich hatte bisher noch keinen richtigen Freund.“ Emma lächelte Leyla bei den letzen Sätzen an.

Aber jetzt zurück zum Schach. Sie überlegte schon wie der nächsten Zug sein sollte. Unschlüssig schaute sie auf das Brett und wusste nicht was sie machen sollte. Dann bewegte sie wie Leyla einen Bauern, mit diesem Zug konnte sie nur wenig falsch machen.
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mo Sep 22, 2014 8:24 pm

//„Ja, ich interessiere mich sehr für Heilpflanzen und Kräuter. Ich will später entweder eine Kräuterhexe oder eine Heilerin werden. Da muss man sich mit den Pflanzen auskennen. Du hast einen richtigen Freund. Das finde ich cool. Geht ihr so richtig mit einander? Ist er auch hier oder auf einer anderen Schule?  Ich hatte bisher noch keinen richtigen Freund.“//

Lelya riss Augen und Mund auf, und starrte das ältere Mädchen an, die jetzt ebenfalls einen ihrer Bauern versetzte.
Sie spürte, wie sie knallrot wurde. Gernot? Ihr 'richtiger' Freund? Miteinander gehen?!

Sie schüttelte heftig den Kopf und setzte sich etwas aufrechter hin.

"Neinnein, ich..wir...Gernot ist nicht..er ist nicht mein ...richtiger Freund. Wir sind nur..be-befreundet, ganz normal. Ich..", sie schluckte, und ihre Ohren fühlten sich an, als würden sie glühen. "...ich hatte auch noch keinen..richtigen Freund.", fuhr sie schließlich murmelnd fort und warf Emma ein peinlich berührtes und schüchternes Lächeln zu.

Mit einer etwas fahrigen Handbewegung abwinkend setzte sie mit einem Murmeln ihren linken Turm um ein Feld vor. Sie hatte keine Ahnung, welches Ziel sie bei dieser Schachpartie verfolgte, und nach einer bestimmten Taktik spielte sie auch nicht - aber das tat sie nie, und es war ihr im Grunde egal.


Zuletzt von Leyla Zimmermann am Mi Sep 24, 2014 1:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Di Sep 23, 2014 2:03 pm

Oh, hatte Emma das wieder mal falsch verstanden. Aber sie hatte doch Freund gesagt, woher wollte dann Emma wissen, dass sie nur befreundet waren. Sprechen die in Deutschland alles immer so zweideutig aus. Bei ihren Gästen auf der Alm war das Emma noch nicht aufgefallen. „Entschuldigung er klang so, als ob ihr zusammen seid. Aber mit einem Jungen war ich auch noch nicht befreundet. Die Jungs in meiner Klasse sind nichts für mich und Zuhause gibt es keine Jungen in meinem Alter. Was macht ihr dann zusammen, du und Gernot?“ Emma hatte kein Problem darüber zu spreche. Vielleicht hatte sie ja schon bald auch einen Freund. In den Weihnachtsferien, wollte ein Gast mit seinem Sohn zu Besuch kommen und Emma sollte dem Sohn das Ski laufen beibringen. Den Jungen kannte sie schon, er war lieb und süß.

Emma sollte jetzt eigentlich den nächsten Zug machen, aber sie wusste nicht welche Figur sie nehmen sollte. Was würde jetzt ihr Vater machen? Vielleicht die Dame, ja das konnte wie auch einmal versuchen. Dann konnte sie später den König und den Turm vertauschen. Emma sagte der Dame das neue Feld und die Dame bewegte sich auf ihre neue Position.
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mi Sep 24, 2014 1:44 am

//„Entschuldigung er klang so, als ob ihr zusammen seid. Aber mit einem Jungen war ich auch noch nicht befreundet. Die Jungs in meiner Klasse sind nichts für mich und Zuhause gibt es keine Jungen in meinem Alter. Was macht ihr dann zusammen, du und Gernot?“//

"Kein Problem.", nuschelte Leyla und räusperte sich. Dann blinzelte sie Emma verwirrt an. Sie war noch nie mit einem Jungen befreundet gewesen? Nicht mal so ganz normal? Hmm..
"Naja...", sie zuckte mit den Schultern und überlegte.
"Wir reden, machen Spiele. Manchmal gehen wir spazieren. Machen gemeinsam Hausaufgaben...sowas eben.", antwortete sie schließlich.
Emma hatte ihren Zug nach langen Überlegungen endlich gemacht und Leyla beugte sich über das Schachbrett, grübelnd.
Sie überlegte jedoch nicht lange, zu ungeduldig. Stattdessen bat sie ihren Läufer, ein paar diagonale Felder vorzufahren. Er antwortete mit französischem Akzent und kam ihrer Bitte nach, und Leyla kicherte leise.
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Mi Sep 24, 2014 3:17 pm

(OOC: Läufer mit franzöischem Akzent – sehr gute Idee Smile )

Leyla zählte auf was sie und Gernot zusammen machten. Emma kam das alles bekannt vor, nur machte sie das mit ihren besten Freundinnen. „Toll, das mache ich auch gerne mit meinen Freundinnen.“ Der nächste Zug war von Leyla mit einem Läufer, der antwortete mit einem französischen Akzent. Emma musste schmunzeln, das hatte sie noch nie gehört. Emma sah sich die Figuren genauer an und sah dass der König gerade gähnte. Die Zuhause waren die Figuren nicht so aktiv, die machten eigentlich zur ihre Züge und zertrümmerten die geschlagenen Figuren.

Diesmal überlegte Emma nicht lange und sagte dem anderen Springen den neuen Standort.
Dabei beobachte sie gespannt wie er sich bewegte und war richtig begeistert, das er sogar wieherte. „Sind hier alle Schachfiguren so aktiv? Das kenne ich bisher noch gar nicht. Das finde ich toll.“ Emma überlegte wie das Schachbrett in Marschlins war, aber sie konnte sie nicht erinnern. Die zwei Jahre die sie dort war, hatte sie noch nie Schach gespielt.

„Was für Spiele spielt ihr in Deutschland? Sind es auch magische Spiele oder Spiele für Muggle. Wir in den Schweiz habe eine Firma sie magische Spiele herstellt.“ Vermutlich lieferte die Schweizer Firma auch Spiele und Kinderbücher nach Deutschland. Dann kannte Leyla die selben Spiele wie Emma.
avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Leyla Zimmermann am Mi Sep 24, 2014 3:44 pm

[OOC: Thihi - irgendwie sehen die Läufer für mich französisch aus....XD]

// „Sind hier alle Schachfiguren so aktiv? Das kenne ich bisher noch gar nicht. Das finde ich toll. Was für Spiele spielt ihr in Deutschland? Sind es auch magische Spiele oder Spiele für Muggle. Wir in den Schweiz habe eine Firma sie magische Spiele herstellt.“ //

"Hmm...", gab Leyla von sich und betrachtete etwas abgelenkt das Pferd, das Emma gerade bewegt hatte. Sie könnte es mit einem der ersten Bauern schlagen, die sie bewegt hatte, aber sie wollte sicher gehen, dass sie den Bauern dann nicht verlor. Es zwar zwar nur ein Bauer aber...naja...

Schließlich sagte sie dem Bauern, er solle das Pferd schlagen, und die Schachfigur kicherte schelmisch auf und schubste den Springer von seinem Feld, sodass die andere Figur grummelnd und schimpfend das Feld verlassen musste.

Erst dann wandte sich Leyla an Emma und lächelte. "Nein. Ich glaube nicht. Das ist von Schachspiel zu Schachspiel unterschiedlich, denke ich. Die Schachtel bei uns im Haus enthält Figuren, die meistens mies drauf sind. Dafür widersprechen sie nicht dauernd, und reden nicht in die Spielzüge rein. So ein Spiel haben wir daheim."

Eine kurze Pause entstand, in der sie nachdachte. "Wir haben alle möglichen Spiele...", sie zeigte auf die vielen Spiele, die sie hier im Gemeinschaftsraum hatten, und die es in jedem Haus gab. "Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht, tut mir leid...", fügte sie hinzu und lächelte Emma etwas schüchtern an.
avatar
Leyla Zimmermann

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 21.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Emma Tognetti am Do Sep 25, 2014 4:12 pm

Oh Emma hatte nicht aufgepasst und ihr Springer war weg. Der Bauer waren aber nett und zerstörten nicht Emmas Figur. Dann sagte Leyla noch dass es unterschiedliche Schachfiguren gab. Was nicht alle Schachfiguren waren gleich, wie interessant. Das wusste Emma bisher noch nicht. Aber das war toll, dann musste für zu Hause ein neues netteres Schachspiel kaufen. Vielleicht kam das Fliegende Schiff Nephos Kallos auch nach Rungholt. Dann könnte sie dort gleich neue Figuren aussuchen.

Aber da meinte Leyla dass es hier viele Spiele gab und sie zeigte Emma wo die Spiele lagen.
Emma konnte nicht alle erkennen, aber es waren einige Spiele dabei die sie kannte. „Ihr habt ja dieselben Spiele wie wir, das ist toll. Dann muss ich nicht erst eine Einführung für die Spiele bekommen.“

Emma schaute schon auf das Brett und überlegte den nächsten Zug. Der Verlust des Springers war nicht schon, aber jetzt konnte sie ihren Bauern, auf den alten Platz von Leylas Bauern setzten. Das sie dann auch machte.

avatar
Emma Tognetti

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 31.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Wolpertinger - Aufenthaltsraum

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten