Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Di Jul 22, 2014 3:07 pm

Früher, als Menschen aus Salzfurt noch Schafe und Ziegen hielten, waren die Almwiesen die Weiden für die Tiere. Heute wird hier oft noch Heu gemacht, aber die meisten Zauberer in Salzfurt kaufen Fleisch, Milch und Käse im Gemischtwarenladen und halten keine Ziegen oder Schafe mehr. Die Alm ist heute vor allem bei Touristen beliebt wegen ihrer schönen Gräser und Blumen. Es ist auch der Landplatz für Rungholt, da der fliegende Anger genau zwischen die alten Drachenschweiftannen passt, die hier noch stehen.
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Di Jul 22, 2014 3:14 pm

pp: 8:00-15:00 Uhr: Der Flug in die Schweiz - Zum Irrlicht (Laden)

Tethys lief mit ihrem Pflanzentrockenbuch unter dem Arm über den Sandstrand von Rungholt. Sie sah sich nach den anderen um, konnte aber nur ein paar Sechstklässler und ein paar Schüler aus der Oberstufe entdecken, die anscheinend nach Salzfurt wollten. Tethys hatte keine Lust, länger zu warten und verließ die Insel. Die anderen würden sie schon finden. Sandkörner unter ihren Füßen wurden mit dem nächsten Schritt zu langen Grashalmen. Es roch nach Sommer und Blumenwiese. In der Nähe stand ein Baum, eine Drachenschweiftanne. Doch die interessierte Tethys nicht. Sie wollte Brennenden Enzian finden. Langsam durchstreifte sie den unteren Teil der Wiese, genoss die Sonne und den Geruch von Blumen und warmem Erdboden.

[OOC: Tethys wird heute keinen Brennenden Enzian finden (s. Timeplay), aber vielleicht irgendwas anderes... Wer weiß.]
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Di Jul 22, 2014 6:40 pm


pp: 8:00-15:00 Uhr: Der Flug in die Schweiz - Rungholt: Geräte-Haus

Auf dem Weg zum dem netten Platz auf der Wiese, sah Fabio noch einmal im Eulenturm vorbei. Er hatte in seiner Tasche den Eulenkebs für Sin seinem Waldkauz, ein Brief für seine Mutter und etwas Süßes gefunden. Eigentlich wollte er den Brief heute Morgen versenden, aber er war schon zu spät. Die Insel hatte schon den Schutzzauber um sich gezogen und er konnte Sin nicht mehr fort fliegen lassen. Aber jetzt konnte er noch ein Schlusswort unter den Brief setzen, dass er heute mit Simon ein längeres gutes Gespräch hatte. Das würde sicherlich seine Mutter freuen. Fabio gab Sin den Keks und den Brief. Sie bekam noch von Fabio gesagt, dass seine Mutter heute noch in München war. Sin flatterte in die Höhe, endlich war der Brief unterwegs.

Dennoch war er einer der ersten auf der Wiese und so war sein ausgesuchter Platz nicht besetzt. Fabio zauberte sich noch einen bequeme Mulde und setzte sich. Er blätterte in seinem Buch, das Kapitel fand er schnell und fing an zu lesen. Hoffentlich gab es diesmal keine Störung.
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Di Jul 22, 2014 7:11 pm

Tethys entdeckte eine Menge Gräser, die sie noch nicht kannte. Dazu gab es hier weißen Sauerampfer und eine hübsche gelbe Blume, die Tethys einfach einmal in ihr Trockenbuch presste. Sie würde später nachsehen, um was es sich genau handelte. Aber eigentlich wollte sie Brennenden Enzian finden, denn wo der blühte gab es auch Nachtschwärmer und Tethys hatte noch nie einen dieser hübschen Falter gesehen - außer in Büchern, natürlich.

Was sie als nächstes fand war allerdings auch kein Brennender Enzian, sondern ein anderer Schüler, der es sich in der Wiese mit einem Buch gemütlich gemacht hatte. Er war einer der Neuen in diesem Schuljahr und Tethys glaubte, dass er in der sechsten oder siebten Klasse war. Jedenfalls irgendwo unter ihr. Auf alle Fälle aber wusste sie eins: Er saß halb auf einer Weißflauschkornblume. "Hey, Du", sagte Tethys. "Nimm da mal Deinen Fuß weg. Ich würde gerne die Pflanze da einsammeln."
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Jul 23, 2014 11:46 am

[OOC: Da ist ein Tippfehler im Titel, Lenila Wink]

[OOC2: Falls eine von euch seinen Chara nicht hier haben will, dann editiere ich, aber ich war mal so frei Smile]


pp: Ende Spielpause (8:00-15:00 Uhr: Der Flug in die Schweiz) (+ Janosch, Amy)


Sie hatten gemeinsam zu Mittaggegessen und sich unterhalten. Amys Laune war stetig besser geworden und die Aufregung von heute Vormittag war beinahe vollständig verflogen. Sie hatten sich dort niedergelassen, wo es sich die Siebtklässlerin gewünscht hatte, doch nun hatte Paco sowohl Janosch als auch dessen Cousine überredet und hierher geschleppt.

Er hatte in einer Hand einen Apfel und ging federnden Schrittes den anderen beiden voran, sich umschauend.
Es waren nicht so viele Schüler hier, aber ein paar von ihnen hatte er sich gedacht hier anzutreffen.

Beide Hände in die Seiten stemmend blieb er stehen und wartete, bis Janosch und Amy ihn eingeholt hatten. Lächelnd sog er die Luft ein. Es roch nach sommerlicher Frische und zahlreichen Gräsern und Blumen. Sein Herz zog sich wohltuend zusammen.

"Das ist also die Schweiz.", sagte er und grinste, die Blick über die Umgebung schweifen lassend.



avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Amalia Holthus am Mi Jul 23, 2014 12:51 pm

Sie hatten zu Mittag gegessen und Amy hatte ihre Schuhe und Socken ausgezogen, um die nackten Zehen in den Sand zu bohren. Als sie sich schließlich erhoben, ließ Amy ihre Schuhe einfach auf Miniaturgröße schrumpfen und stopfte sie sich in die Hosentasche, ehe sie den Jungen folgte.

Barfüßig schritt sie auf die Weise [OOC: *lach* ist mir gar nicht aufgefallen ^^] und hielt wieder Janoschs Hand; diesmal, um sich ein wenig an ihm festzuhalten. Überall auf der Wiese blühten fremdartige Blumen und brummten Bienen, Hummeln und andere Insekten. Amy grinste breit, als Paco endlich stehen blieb und seine Hände in die Seite stemmte. Sie zog Janosch an der Hand zu Paco (sich wieder mit dem ganzen Körpergewicht hinein legend) und blieb schließlich neben Paco stehen, um ihn verstohlen zu mustern.

>>"Das ist also die Schweiz."<<

Paco ließ seinen Blick über die Umgebung schweifen und Amy stemmte ihrerseits die Hände in die Hüften und tat es ihm gleich. Ja, dachte sie anerkennend und grinste, das war also die Schweiz. Das dicke Grinsen und das warme Gefühl ihn ihrem Bauch ließ sie sich wohl fühlen.
Sie bemerkte nicht, dass sie in der gleichen Pose dastand, wie Paco, während ein Dutzend Insekten um ihre nackten Füße summten.
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Janosch Lenz am Mi Jul 23, 2014 1:41 pm

Gemütlich schlenderten sie über eine große Bergwiese, Amy an seiner Hand, Paco nur ein paar Schritte vor ihnen.
Janosch ließ seinen Blick schweifen und betrachtete die Umgebung um sich herum. Es sah fast ein wenig kitschig aus, wie auf einem Gemälde, das mal bei seinen Großeltern im Flur gehangen hatte: Im Hintergrund die Berge, überall blühende Wildblumen, strahlend blauer Himmel, heller Sonnenschein... fehlte nur noch die Almhütte, und dass ein Reh oder ein prächtiger Hirsch über die Wiese sprang!

Janosch lachte bei diesem Gedanken und sagte an Amy gewandt: "Hier sieht's aus wie auf diesem einen kitschigen Bild, das mal bei Oma und Opa im Flur hing, erinnerst du dich an das?"

Dann waren sie auch schon bei Paco, der gerade (überflüssigerweise) feststellte:

//"Das ist also die Schweiz."//

Janosch nickte nur, setzte sich einfach mitten auf der Wiese ins Gras, lehnte sich zurück und ließ sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Es war zwar unheimlich warm, aber ja, so ließ es sich doch aushalten. Die Sonne blendete ihn, und vielleicht war es der Duft der Blumen, der in seiner Nase kitzelte, aber plötzlich musste er lautstark niesen.
avatar
Janosch Lenz

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Mi Jul 23, 2014 1:58 pm

Gespräch: +Tethys +Fabio

In dem Zaubertrankbuch standen viele interessante Tränke. Ein paar musste Fabio unbedingt ausprobieren, wo konnte man eigentlich hier außerhalb des Unterrichts Tränke brauen? Zuhause in Mexico hatte er ein eigenes Labor im Gartenhaus. Jetzt noch das letzte Kapitel, dann muss er nur noch die interessanten Tränke kopieren und er konnte das Buch abgeben.

Da merkte Fabio, das es im hohen Gras raschelte, er schaute sich um. Sah aber nur eine ältere Schülerin die sich immer wieder bückte. Von der kam das Geräusch nicht, aber jetzt war es auch schon vorbei. Vielleicht eine Maus, die wieder in ihr Loch verschwunden war.

Fabio vertiefte sich in das letzte Kapitel, als ihn eine weibliche Stimme ansprach. Was wollte sie? Er war so vertief in sein letzte Kapitel, das er nicht verstanden hatte was sie gesagt hatte. Wer war das Mädchen? Fabio schaute das Mädchen an, den Namen kannte er nicht, aber sie ging mit ihm in einige Fächer unter anderem in Zoologie. Sie hatte sich in Unterricht nicht dumm angestellt und hat den anderen Schülern geholfen. Viel besser als er, aber in diesem Fach hatte er bisher auch keinen richtigen Unterricht und alles war neu für ihn.

Deshalb fragte Fabio, „hallo, was kann ich helfen? Ich habe dich leider nicht versanden.“ Nach dem Gespräch mit Simon, war seine Stimmung gut und er wollte ja nicht unhöflich sein. Vielleicht konnte das Mädchen Fabio einmal in Zoologie helfen.


Zuletzt von Fabio Stetten am Do Jul 24, 2014 1:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Paco C. Brynner am Mi Jul 23, 2014 5:19 pm

Gespräch: Janosch, Amy, Paco


Paco sah zu Amy herunter, die sich neben ihn gestellt hatte und musste breit grinsen. Die Kleine stand genauso da wie er selbst und lächelte. Janosch ließ sich mehr oder weniger graziös auf der Wiese nieder und musste niesen, worauf hin Pacos Grinsen noch breiter wurde.

"Gesundheit.", sagte er und zog kurz in Erwägung, sich ebenfalls hinzusetzen. Doch die vorsichtige Melancholie von zuvor war verschwunden und er spürte Energie durch seinen Körper strömen, die es galt zu verbrauchen. Er beute sich hinunter und rollte die Hosenbeine seiner Jeans etwas hoch, streifte dann seine Chucks und Socken ab - schob sie absichtlich nahe an Janosch um ihn zu ärgern - und schüttelte dann etwas am Saum seines T-Shirts, das er vorhin angezogen und gegen den Hoodie getauscht hatte, um sich etwas Luft zuzufächeln. Es war ihm selten zu warm, aber ein sanfter Windstoß tat hin und wieder trotzdem gut.

Dann biss er endlich von seinem Apfel ab und machte ein paar planlose Schritte umher, darüber nachdenkend was man nun unternehmen könnte.

"Kommt, wir gehen irgendwohin! Lasst uns die Schweiz erkunden!", platzte es dann aus ihm heraus und er grinste die anderen beiden an, einen weiteren Bissen von seinem Apfel nehmend.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Amalia Holthus am Mi Jul 23, 2014 10:44 pm

Gespräch: Janosch, Paco, Amy

Amy kicherte, als Janosch sie an das Gemälde bei ihren Großeltern erinnerte und beobachtete dann Paco, wie er Schuhe und Socken auszog. Sie grinste, als Janosch nieste, ging zu ihm hin und schlang ihm von hinten beide Arme um den Hals, während sie sich an seinen Rücken lehnte.

„Wohl bekomm´s!“ kicherte sie ihm ins Ohr und schmiegte sich an ihn; das hatten sie früher, als Kinder immer gesagt, um ihre Großmutter zu ärgern, die sich über das vermeintlich schlechte Verhalten aufregte. Zur Erziehung gehöre Höflichkeit, das hatte sie den Kindern immer eingebläut.

Als Paco ausrief, er wollte die Schweiz erkunden, blickte Amy begeistert auf. „Au ja!“ brüllte sie und merkte gar nicht, dass sie Janosch damit fast das Trommelfell zersprengte. Sie sprang auf und hüpfte ein klein wenig, begeistert kichernd. „Ja, lass uns…“ sie drehte sich einmal im Kreis und deutete schließlich in eine Richtung. „DA hingehen!“

Begeistert lachte sie und lief wieder zu Janosch, um ihn am Ellenbogen zu ziehen. „Los, komm schon! Das wird toll, Janosch!“ Es war herrlich, dass er nicht mehr sauer auf sie war.

[OOC: ich lese es gerade: was haltet ihr von dem Eisloch? Einfach mitnehmen^^]
avatar
Amalia Holthus

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 06.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Janosch Lenz am Do Jul 24, 2014 4:35 pm

//"Gesundheit."//
//„Wohl bekomm´s!“//

Janosch schniefte und rieb sich mit einer Hand seine kitzelnde Nase. Auf Amys Kommentar hin schmunzelte er, und beiden nickte er dankbar zu, kam aber nicht dazu, danke zu sagen, weil er gleich noch einmal niesen musste. Oh mist, hoffentlich war das keine ernsthafte Allergie gegen irgendwelche schweizer Bergblumen. Er hatte keine Lust, den ganzen Rest des Sommers lang Niesanfälle zu haben.

Gerade hatte Janosch sich vom Niesen erholt, da zog ihm auch schon der sommerliche Geruch stinkender Käsefüße in die Nase - das kam von Pacos Schuhen, die der Scherzkeks direkt neben Janosch ausgezogen und hingstellt hatte. "Ugh", machte Janosch und verzog das Gesicht.

Und dann wollten Amy und Paco auch schon wieder irgendwo hingehen. Oh man. "Wir sind doch eben erst hier angekommen!", protestierte Janosch, aber vergeblich, Amy war schon dabei, sich eine Marschrichtung auszusuchen. Murrend rappelte Janosch sich auf, aber er beschwerte sich nur formhalber. Eigentlich hatte er auch Lust, sich ein wenig die neue Gegend anzuschauen, und es war nicht zu heiß, um ein Stückchen zu laufen.

Schon hatte er wieder Amys Hand in seiner und folgte ihr in die Richtung, in die er sie zog, Paco direkt neben ihnen.

tbc:  Das Eisloch (Gebirgssee) (+ Amy, + Paco)

[OOC: Der nächste postet uns ans Eisloch! Wink  ]
avatar
Janosch Lenz

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Do Jul 24, 2014 10:28 pm

Tethys rollte innerlich mit den Augen. Jungen waren alle immer so schwer von Begriff. "Ich sagte, Du sollst bitte da mal Deinen Fuß wegnehmen. Du zerquetschst sonst die Weißflaumkornblume hier vorne und die hätte ich gerne für mein Trockenbuch." Während sie wartete, dass er ihren Worten nachkam, musterte sie den Jungen verstohlen. Was machte er hier überhaupt? Wenn er ein Buch lesen wollte, konnte er das auch gemütlicher auf dem Sofa im Langhaus machen. "Du weißt schon, dass das hier eine Wiese ist und kein Sofa, oder?", fügte sie hinzu. Bestimmt war er so ein Stadtkind, das nie in die Natur kam und sie dann mit seinem Wohnzimmer verwechselte.
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Fr Jul 25, 2014 4:56 pm

Das Mädchen rollte mit den Augen, warum nur? Sie wollte die Weißflaumkornblume an seinen Fuß für ihr Trockenbuch haben. Fabio schaute zu seinen Füßen, welche Pflanze meinte sie? Er kannte sich nicht so gut in der europäischen Pflanzenwelt aus, aber es musste die am linken Fuß sein.

Fabio überlegte was er sagen sollte, „ich bin Fabio. Aber kein Problem wegen deiner Blume, ich drehe mich auf die Seite und dann kannst du sie wegnehmen. Was ist das besondere an der Weißflaumkornblume? Und zu deiner Frage, eigentlich wollte ich im Speisesaal mein Buch, bei einem Tasse Kaffee, lesen. Aber so eine schöne bunte duftende Wiese habe ich noch nie gesehen und gerochen. Ich musste einfach das Buch hier zu ende Lesen. Du liest deine Bücher immer auf dem Sofa? Dann musst du einmal eins im Garten oder am Pool lesen, das ist toll. Ich bin gerne unter freiem Himmel in der Natur. Aber du bist mich in kurze los, nur noch das letzte Kapitel und ich bin weg.“

Schon wieder raschelte es im hohen Gras. „Hast du das gehört? Was für ein Tier könnte das sein? Du bist doch gut in Zoologie. Ich höre das Geräusch schon zum zweite Mal, es muss schräg hinter dir sein.“ Fabio zeigte ihr die Richtung.
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tatjana Marie Haberich am Fr Jul 25, 2014 9:24 pm

pp: 8:00-15:00 Uhr: Der Flug in die Schweiz - Rungholt: Zum Irrlicht (Laden) (+Jimmy, +Ark)


Gespräch: Jimmy, Ark, Tatjana

Tatjana schwankte über die Insel, hakte sich dann irgendwann bei Jimmy ein und gemeinsam liefen sie über den Sand. Tatjana war vorher nie aufgefallen, wie schön das Gefühl des knirschenden Sandes unter ihren Schuhen war. Am liebsten wäre sie stundenlang nur über den Sand gelaufen, um das Gefühl und das Geräusch zu genießen.

Doch irgendwann kamen sie am Ende der Insel an und mit Erstaunen erkannte Tatjana Gras. Und Blumen. „Oh.“ entfuhr ihr erstaunt und sie beugte sich hinunter, um eine gelbe Blume zu pflücken. Beinahe verlor sie das Gleichgewicht, doch anstatt sich stärker an Jimmy festzuhalten, ließ sie los und plumpste eher ungalant in das frische Grün.

Ein dumpfer Schmerz machte sich auf ihrem Oberschenkel breit, aber das Gefühl zu sitzen, war atemberaubend. Schläfrig blinzelte sie die Blume an, als ob sie ihr sagen konnte, was gerade passiert war. Glücklich lächelte Tatjana vor sich hin.
avatar
Tatjana Marie Haberich

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 30.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Fr Jul 25, 2014 9:40 pm

Bücher im Garten lesen... Nein, eindeutig ein Stadtkind. Tethys grinste breit ohne zu einer Antwort zu kommen. Ihr Gegenüber - Fabio - plapperte wie ein Wasserfall. Tethys kam nicht einmal dazu, ihm die Besonderheiten der Weißflaumkornblume zu erläutern (wobei das Besondere in diesem Fall in erster Linie darin zu sehen war, dass sie noch in Tethys' Trockenbuch fehlte).

Fabio wies sie auf ein Rascheln in ihrem Rücken hin, das Tethys auch bereits gehört hatte. "Hier gibt es Maulwurftrolle", sagte sie und blickte über ihre Schulter in die Richtung, in die auch Fabio sah. "Möglicher Weise war das einer von ihnen. Sie sind für gewöhnlich sehr scheu außer man ist in ihrem Umfeld zu laut oder sitzt direkt auf ihrem Maulwurftrollhügel..."

So blöd konnte Fabio aber kaum sein, oder? Das würde schon eine Auszeichnung für besondere Blindheit verdienen. Aber vielleicht war er einfach zu sehr in sein Buch vertieft gewesen, um es bemerkt zu haben?
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Sa Jul 26, 2014 12:38 pm

Gespräch: Tethys Fabio

Vorgestellt hatte sich das Mädchen immer noch nicht, sie dachte vermutlich nur an ihre Blumen. Sie meinte nur, dass das Geräusch von einem Maulwurftroll sein konnte. Fabio überlegte, was er über dieses Tier wusste. Es war magisch lebt unter der Erde, es beißt und es machte Hügel wie ein Maulwurf. Die Größe wusste er leider nicht mehr und ein Bild war auch nicht abgebildet gewesen. Aber auf einem Maulwurftollhügel sah er nicht oder war das Tier so klein wie ein Paka, hier würden sie Meerschweinchen dazu sagen.

„Nimm bitte die Blume, dann kann ich auf stehen und wir schauen ob ich auf einen Maulwurftrollhügel sitze. Das ich mir aber nicht vorstellen kann. Ich passe immer auf wo ich mich hin setze. Zuhause muss ich immer auf Schlangen, Skorpione und andere magischen Tiere aufpassen.“

Nach dem das Mädchen die Blume genommen hatte, stand Fabio auf und schaute auf seinen Sitzplatz. Aber nach dem er sich den verzauberten Platz angesehen hatte, konnte er nichts sehen. Oder vielleicht doch das kleine Loch von ca 3 cm, aber da war keinen Hügel. „Kann es das kleine Loch da sein?“ Fabio zeigte auf das Loch im Gras. Aber vielleicht war die Maulwurftrollen auch durch die Landung und die Magie der Insel unruhig. Aber das sagte er lieber erst einmal nicht.
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Jimoh Hoefling am Sa Jul 26, 2014 2:58 pm

Gespräch: Jimmy, Ark, Tatjana

Es dauerte nicht lange und sie waren wieder auf der Wiese, über die sie vorhin schon gelaufen waren. Jimmy zog seine Schuhe und Socken aus und warf Tatty hin und wieder einen Blick zu. Noch machte er sich keine Sorgen, aber seltsam kam ihr Verhalten ihm schon vor...

Doch er ließ sich grinsend neben sie fallen, die Blumen und Grasbüschel vor ihnen betrachtend. Er fühlte sich pudelwohl, musste aber zugeben, dass er sich so langsam wirklich müde fühlte. Ein Blick zu Tatty verriet ihm, dass sie sich ähnlich zu fühlen schien. Er blickte zu Ark und lächelte ihm zu.

"Schön hier.", sagte er dann zu niemand bestimmtem, streckte die Beine von sich, lehnte sich nach hinten und stützte sich auf den Ellenbogen ab.
avatar
Jimoh Hoefling

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Sa Jul 26, 2014 10:06 pm

Tethys pflückte die Weipflaumkornblume und drapierte sie in ihrem Trockenbuch auf die gewünschte Weise, während Fabio aufstand und tatsächlich nach einem Maulwurftrollhügel Ausschau hielt. Tethys klappte ihr Trockenbuch zu und sah dann zu dem Loch, das Fabio ihr zeigte. "Quatsch", widersprach sie. "Das sieht eher wie von einer Maus aus. Maulwurftrollhügel sind größer und flacher und oft eingerahmt von kleinen Steinchen." Sie sah erneut in die Richtung, in welcher Fabio vorhin etwas gesehen haben wollte und wo sich nun ein paar Grashalme bewegten. "Skorpione?", hakte Tethys dann nach. "Wo kommst Du denn her? Italien?"
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Arkibald Trampelbacher am Sa Jul 26, 2014 11:14 pm

Gespräch: Jimoh, Arkibald, Tatjana

Arkibald ließ sich den frischen Wind über das Gesicht wehen, während er Jimoh und Tatjana mit einer gewissen Skepsis musterte. Typisch Himefsa-Tee. Aber, heiliger Troll, dieses Zeug schlug bei denen auch ganz schön an... Der kleine Junge sagte jedoch Nichts dazu und folgte den Beiden schweigend. Er wusste ja ohnehin nicht, welchen Weg man am besten wählte, ohne sich vollkommen zu verlaufen... Irgendwann schienen sich die Beiden dazu entschlossen zu haben, eine kleine Pause einzulegen. (Auch, wenn es bei Tatjana eher danach aussah, als würde sie jeden Moment in Ohnmacht fallen...)

Aber die Pause war dem Jungen nur recht. Es war besser, als wenn sie sich gezwungen abmühten. Er hockte sich neben Jimoh und kreuzte seine Beine, so, wie er es fast immer tat.

"Ja, das ist es." antwortete der Junge ruhig und schloss entspannt die Augen.


Zuletzt von Arkibald Trampelbacher am So Jul 27, 2014 2:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Arkibald Trampelbacher

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am So Jul 27, 2014 11:29 am

Gespräch: Tethys, Fabio

„Nein nicht Italien,“ meinte Fabio. „Etwas weiter weg ist es schon, in habe bisher in Mexico gelebt und ab jetzt in München.“ Das er bei seiner Oma wohnte musste er ihr nicht sagen, das war doch nicht cool.

Aber da huschte etwas an seinem Bein vorbei, aber vor er es genaue ansehen konnte war es auch schon weg. Zum Glück hatte er feste Schuhe und eine lange Hose an. Aber da sprang etwas in seine Kniekehlen und krallte sich in seine Hose. Was sollte er machen? Tier abschütteln, dann biss es sicherlich oder nicht bewegen, dann konnte es trotzdem beißen.

„Hilf mir, da ist etwas an meinem Bein,“ sagte er leise und ruhig zu dem Mädchen. Er wollte das Tier nicht noch wilder machen. Hoffentlich konnte sie ihm helfen.
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Mo Jul 28, 2014 9:19 pm

Mexiko? Uih, das war wirklich weit. Tethys wollte Fabio gerade in ein Gespräch über magische Tiere der neuen Welt verwickeln, als der Junge zusammenzuckte. Da war ein Tier an seinem Bein? Na und? Tethys umrundete den erstarrten Jungen und grinste dann breit. "Uh, wie niedlich", verkündete sie. "Ein Maulwurftrolljunges." Sie ging hinter Fabio auf die Knie und griff behutsam nach dem kleinen Wesen, dass sich mit finsterer Entschlossenheit (allerdings ohne jegliche Beißkraft) an die Hose des Jungen gekrallt hatte. "Bestimmt stammt es von einem Wurf aus diesem Jahr. Schau mal, wie klein es noch ist."

Tethys hielt das Wesen, das kaum größer als ihre Handfläche war, im Nacken fest, während es empört um sich biss. Es sah schwarz und pelzig aus wie ein Maulwurf, besaß aber Beine wie ein Mensch und auch die Arme sahen so aus - mit dem Unterschied, dass anstelle von Fingern zwei Klauen zu sehen waren. Das Gesicht war das eines Trolls und wenn es in Fabios Richtung schnappte (Tethys konnte es aufgrund ihres festen Griffs nicht erreichen) konnte man seinen rosa Gaumen sehen. "Es hat noch nicht einmal Milchzähne", stellte Tethys fest. "Bestimmt wird es noch gesäugt." Sie sah sich vorsichtshalber nach dem Muttertier um. Das wäre nämlich ein wenig größer. "Wo wohl seine Geschwister sind?"
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tatjana Marie Haberich am Mo Jul 28, 2014 9:35 pm

(OOC: die waren vorhin schon über die Almwiese gelaufen? Kommen die nicht direkt aus dem Irrlicht? *wirr*]


Gespräch: Jimoh, Arkibald, Tatjana

Irgendwie war diese Wiese voller Wunder. Um sie herum summte und brummte es, die Blumen schienen eine besonders intensive Färbung zu haben, und jetzt, wo sie den Blumen hier so nahe war, roch sie auch den betörend-intensiven Duft, den sie ausströmten. Langsam näherte sie sich den Blumen, beugte sich im Sitzen immer tiefer, bis sie mit der Nase fast an ein paar niedrigen lilafarbenen Blüten hing. Irgendetwas stach in ihren Rücken und sie ließ sich einfach fallen.

Vergnügt kichernd rollte sie sich auf den Bauch und bohrte ihre Ellenbogen in das weiche Gras, um ihr Kinn darauf abstützen zu können. Völlig fasziniert betrachtete sie die Blüte, die ebenmäßigen Blütenblätter, die bepuderten Staubkörner….
Ihr Gesicht sank tiefer, ihre Wangen glitten an ihren Unterarmen entlang und noch ehe sie das Spiel der hundert Grünfarben an einem Grashalm alle entdeckt hatte, fielen ihr die Augen zu und sie schlief ein.
avatar
Tatjana Marie Haberich

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 30.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Di Jul 29, 2014 1:19 pm

Gespräch: Tethys, Fabio

Das Mädchen umrundete Fabio und meinte //“Uh, wie niedlich, ein Maulwurftrolljunges.“// Fabio dachte, was ein Junges und es konnte sich schon so in seine Hose krallen. Das Mädchen griff sicher und geübt nach dem Jungtier. Fabio drehte sich zu den zwei um. Sie hielt das kleine Tier sicher in den Händen und schaute es genau an. Das Maulwurftrolljunges sah lustig und knuffelich aus. Das wäre ein tolles Stofftier für seine Schwester. Er musste einmal in den Ort gehen und danach schauen, oft gab es solche Tier zum Spielen für Kinder.

Sie hatte das Tier immer noch auf ihrem Arm, war das so eine gute Idee? Wurde die Mutter nicht noch wilder. Das Mädchen meinte noch //"Bestimmt wird es noch gesäugt."// Fabio überlegte hoffentlich nicht und sagte. „Sollen wir den Kleinen nicht lieber auf dem Boden setzen. Nicht das noch seine Mutter uns angreift.“ Fabio hatte immer Respekt vor magischen wilden Tieren, besonders wenn sie Jungtiere hatten. Seine Mutter hatte ihm schon von mehrere schwere magische Bisswunden erzählt. Die Magier mussten dann mehrere Tage im Krankenhaus bleiben. Aber direkt um ihn herum sah und hörte er zum Glück nichts. Aber süß war das Kleine, besonders nach dem er wusste das es nicht zubeißen konnte.
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Tethys Pechnebel am Mi Jul 30, 2014 12:16 pm

"Ich glaube, wenn ich es loslasse, geht es gleich wieder auf Dich los", stellte Tethys fest. "Aber Du hast Recht. Wenn seine Mutter in der Nähe ist..." Sie sah sich aufmerksam um. Dort hinten hatten sich Grashalme bewegt, aber man hörte nichts. Maulwurftrolle schlichen sich eigentlich nicht an. Sie stürmten geradezu los. So wie dieses hier, das eindeutig wieder zu Fabio wollte. "Wir sollten versuchen, es zu beruhigen", schlug Tethys vor. Maulwurftrolle waren zwar bissig und aggressiv, aber nur wenn sie sich bedroht fühlten. "Kannst Du singen?"
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Fabio Stetten am Mi Jul 30, 2014 1:53 pm

Gespräch: Tethys, Fabio

„Du meist wir können den Kleinen beruhigen. Singen kann ich nicht, aber ich habe eine magische Zauberflöte in der Tasche, eigentlich beruhigt sie Schlangen und macht sie langsam und müde. Aber vielleicht hilft es auch bei dem hier.“ Fabio sagte ihr nicht, dass die Flöte gleichzeitig noch als Süßigkeit gedacht war. Die Flöte war ein Zuckerstab und für Kinder gemacht worden. Für Erwachsene gab es eine Holzflöte, die auch für andere Tiere geeignet war. Leider hatte er keine dabei.

Fabio holte die Flöte aus seiner Tasche und spielte darauf. Das Jungtier entspannte sich und wurde ruhiger. Fabio setzte kurz die Flöte ab und sagte, „es Hilft.“ Am besten spielte er noch etwas weiter.

Da sah er einige Grashalme weiter weg sich bewegen, war das auch der Lockruf für die Mutter des Maulwurftrolljunges oder waren da noch andere Jungtiere?
avatar
Fabio Stetten

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 26.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almwiesen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten