Rungholt: Strand und Warnpfosten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Jul 02, 2014 3:56 pm

[OOC: ja will er jetzt allein sein oder nicht? Die Posts sind widersprüchlich. Oder weiß er das selbst nicht so genau?]

Gespräch: Aurora, Florentin

Aurora zog die Stirn in Falten und fixierte Flo mit Blicken. „Oh, Wow, da hat jemand Eier in seiner Hose gefunden!“ Sie schüttelte kurz den Kopf und blickte wieder in die Ferne, etwas düsterer dreinblickend. „Reg dich ab, deine umwerfende Attraktivität wirft mich schon nicht aus der Bahn.“

Sie beobachtete ein paar daher ziehende Wolken und seufzte leise. Idiot, warum fragte er überhaupt? Vielleicht sollte sie wirklich einfach gehen und ihn hier sitzen lassen! So ein Depp! Der kapierte aber auch gar nichts!
Aber sie blieb sitzen.
Irgendwie glaubte sie nicht daran, dass Flo wirklich allein sein wollte. Genau, wie sie selbst.

„Weil die einzige Alternative zu dir das alberne, junge Gemüse war, das zum Leuchtturm abgewandert ist. Alle Anderen auf dieser beschissenen Insel würden mich wohl um den Verstand bringen mit ihrer Scheiße im Hirn.“ Ihre Stimme war leise, als spräche sie zu sich selbst; bitter und auch ein wenig verzweifelt, während sie noch immer in die Ferne blickte.
Sie wollte nicht mehr spielen; sie wollte nur nicht mehr denken müssen.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Do Jul 03, 2014 2:29 pm

[OOC: Natürlich hat er selbst keine Ahnung was er will! Wir reden hier immerhin von Flo^^ Aber lass Aurora gern noch eine ganze Weile bei ihm, wenn du nichts besseres mit ihr vor hast. Ich finds gut. ;)]

Gespräch: Aurora, Florentin

//„Oh, Wow, da hat jemand Eier in seiner Hose gefunden! Reg dich ab, deine umwerfende Attraktivität wirft mich schon nicht aus der Bahn.“//

Darauf konnte Flo nur abfällig schnauben. Na toll, verarschen konnte er sich auch selbst, 'umwerfende Attraktivität', sie laberte so einen Trollmist, man, hörte die sich denn manchmal überhaupt selbst zu? Aber Flo sagte nichts, wollte sie nicht noch mehr verärgern. Ausnhamsweise nicht.

//„Weil die einzige Alternative zu dir das alberne, junge Gemüse war, das zum Leuchtturm abgewandert ist. Alle Anderen auf dieser beschissenen Insel würden mich wohl um den Verstand bringen mit ihrer Scheiße im Hirn.“//

Das ergab definitiv Sinn. Und oha - war das etwa fast ein Kompliment? Das musste immerhin bedeuten, dass in ihren Augen Flos Gesellschaft angenehmer war als die aller anderen hier. Kurz loderte es warm in seiner Bauchgegend auf, ein Gefühl von angenehmer Verlegenheit, das schnell wieder verflog, als er sie von der Seite ansah. Sie sah müde aus, irgendwie traurig. Keinerlei Maske oder Fassade war zu sehen, sie sah fast anders aus wie die Aurora, mit der er noch vor einer Woche getanzt hatte. Irgendwie tat sie ihm leid.

Er versuchte es mit einem leichten, kameradschaftlichen Boxer in die Schulter - das klappte auch immer bei... anderen Leuten, über die er jetzt nicht nachdenken würde - und grinste sie schief an. "Okay, schon gut, hab ja nur gefragt...", sagte er abwiegelnd und fügte dann hinzu: "Du spielst doch auch Quidditch, oder?" Flo hatte zwar mitbekommen, dass das Mädchen ins Team der Nachtkrabs gekommen war, wusste aber nicht, welche Position sie spielte. "Wenn du Lust hast, keine hundert Meter von hier ist eine Landzunge, in der man super Quidditchduell spielen kann, solange die Schutzzauber wirken. Man braucht nur zwei Klatscher und nen Quaffel - die Klatscher prallen an den Schutzzaubern ab und man weicht ihnen aus, und jeder wirft abwechselnd den Quaffel gegen den Schutzzauber, und wer ihn fallen lässt ist ein Loser." Bei den letzten Worten grinste Flo herausfordernd. Es klang vielleicht ein wenig langweilig, wenn man es nur so beschrieb, aber in der Realität war es ein ziemlich witziges und Adrenalin-treibendes Spiel. Malin hatte es in der achten Klasse erfunden, natürlich, wer sonst. Aber wenn Flo nicht über den Ursprung des Spiels nachdachte, dann wäre es bestimmt die perfekte Ablenkung. Und auch Aurora sah aus, als könnte sie Ablenkung gebrauchen, von was auch immer.
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Do Jul 03, 2014 3:46 pm

[OOC: „kameradschaftlichen Boxer in die Schulter - das klappte auch immer bei... anderen Leuten, über die er jetzt nicht nachdenken würde“ aaahhaa ich lach mich tot!! So genial geschrieben Very Happy ]


Er boxte sie freundschaftlich in die Schulter und sie blickte ihn halb amüsiert, halb ungläubig an. Gratulation, er war im Alter von 12 Jahren angekommen. Aber sie ließ es unkommentiert. Damit war er mental immer noch älter als 80% der Leute auf dieser Insel!

Und er machte ihr einen Vorschlag, der was mit Quidditch zu tun hatte. Sie grinste und von irgendwoher kam tatsächlich gute Laune herbei gekrabbelt. „Und ich dachte schon, du hast den da nur zu Dekorationszwecke bei dir.“ Sie deutete auf Flos Besen und hob herausfordernd die Augenbrauen.

„Du bist bei den niedlichen Wolpertingern, oder? Meinst du, du bist einer kämpferischen Nachtkrab gewachsen?“ Langsam kroch eine leichte Wärme in ihre Muskeln; es fühlte sich seltsam ungewohnt an. Es dauerte eine Weile, bis sie es erkannte; Leben strömte zurück in ihrer Glieder. Sie lächelte Flo herausfordernd an.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Sa Jul 05, 2014 8:44 pm

//„Und ich dachte schon, du hast den da nur zu Dekorationszwecke bei dir.“//

Sie grinste ihn an und er grinste zurück. Plötzlich schien Flos gewohntes Ich wieder zu erwachen - das dauerironische, Überlegenheit und Selbstbewusstsein simulierende Ich, das sich in der letzten Woche bedrohlich rar gemacht hatte. Flo zwinkerte Aurora zu und entgegnete ihr: "Dekoration? Ach was, den hab ich mitgenommen, damit die Ladies auf mich aufmerksam werden. Hat ja offensichtlich geklappt." Ganz so locker, wie der Satz normalerweise rübergekommen wäre, war es wohl nicht, weil Flo plötzlich den Tanz mit Aurora im Hinterkopf hatte.

Schließlich rappelte er sich aus dem Sand auf, hob seinen Besen auf und streckte dann seine Hand Aurora hin, um ihr aufzuhelfen. Er beschloss einfach so, ihre Antwort als Zusage zu dem Spiel zu verstehen, also wurde es Zeit, dass sie einen Besen für Aurora und ein paar Quidditchbälle besorgten.

"Pah, 'niedlich'!", spottete er. "Wir Wolpertinger haben euch Krabs noch bei jeder Partie bisher den Hintern versohlt! Und außerdem, pass bloß auf, was du sagst, ich kann gut mit Klatschern umgehen. Wenn dus drauf anlegst, kann ich dafür sorgen, dass du im ersten Spiel nichts anderes als Klatscher zu sehen bekommst!" Es lag keinerlei Feindseligkeit oder Ernst in seiner Stimme, vielmehr war es eine unechte Drohung, eine flapsige Bemerkung.

"Und sowieso, im Schutzzauberquidditch hast du keine Chance gegen mich, das ist meine Königsdisziplin!", setzte er grinsend hinzu und fuhr dann fort: "Na dann, lass uns mal Besen und Bälle besorgen."

[OOC: Willst du das ausspielen, wie sie beides holen? Ansonsten würde ich eher vorschlagen, kannst du in deinem nächsten Beitrag einen Zeitraffer reinschreiben und dann erklären, dass die beiden zurück am Strand sind mit allem, was sie brauchen. :) ]
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am So Jul 06, 2014 12:11 pm

Er machte eine flapsige Bemerkung und Aurora hätte am Liebsten laut aufgelacht. Doch dann streckte er ihr die Hand hin, um ihr auf zu helfen. Und für einen winzigen Moment verblüffte sie diese fast schon vertraute Geste. Eine Geste unter Gleichgesinnten. Eine freundschaftliche Geste. Sie lächelte und schluckte die neckende Bemerkung hinunter, die ihr auf der Zunge lag. Sie reichte ihm die Hand und erhob sich mit seiner Hilfe.

„Ich bin noch nicht lange Nachtkrab“ sagte sie und lächelte verschwörerisch. „Dann werde ich dir wohl einfach so den Hintern versohlen. So als Einzelperson.“ Sie zwinkerte ihm zu und grinste. „In deiner Königsdisziplin.“

Gemeinsam gingen sie zum Besenschuppen, wo Aurora ihren eigenen Besen holte (ein schnelles und wendiges Modell) und sie ein paar Bälle organisierten. Lachend und scherzend gelangten sie an die Landzunge.


Zuletzt von Aurora Bielstein am Di Jul 08, 2014 2:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Di Jul 08, 2014 12:59 am

[OOC: Huh, das Spiel war eigentlich ein bisschen anders gedacht, ohne Schläger. Tut mir leid, wenn ich mich da blöd ausgedrückt hab. :/ Gedacht war es so: Die Klatscher prallen von selbst an den Schutzzaubern ab und fliegen so immer hin und her, darauf abgerichtet, die Leute abzuschießen. Und die beiden Spieler haben nur den Quaffel, der quasi wie ein Fußball immer von Spieler A gegen den Schutzzauber geworfen wird, abprallt, von Spieler B gefangen werden muss und dann wieder dagegen geworfen wird usw., und das alles, während man den Klatschern ausweicht. Wer den Quaffel nicht erwischt, schenkt dem anderen einen Punkt. So verständlicher?]

Die Stimmung zwischen ihnen beiden war plötzlich sehr viel lockerer und gelöster - bei Quidditch und ähnlichem war Flo in vertrautem Terrain, das spaßhafte Geplänkel zwischen ihnen beiden strengte ihn nicht sonderlich an, sondern kam quasi von selbst, und er freute sich ganz ohne jegliche unangenehme Gedanken im Hinterkopf auf dieses kleine Spiel gegen Aurora.

Sie schlenderten zu der Landzunge, die für das Spiel so besonders gut geeignet war - etwa eine Fläche von einem halben Quidditchfeld bot sie ihnen - während Flo munter vor sich hin scherzte über vergangene Quidditchpartien an dieser Schule und was für ein herausragender Spieler er doch war, eigentlich in der Lage, alle Positionen besser zu spielen als sämtliche Nachtkrabs, vom Hüter über Jäger bis hin zum Sucher, und natürlich, dass er in seiner eigenen Position als Treiber ungeschlagen war an der ganzen Schule. Natürlich meinte er nichts davon ernst, er war ja kein arroganter Sack, und das ließ er Aurora auch wissen. Sie lachten viel und scherzten, und als sie an der Landzunge ankamen, setzte Flo eine gespielt ernste Miene auf. "Spaß beiseite", verkündete er ironisch, "bist du bereit, dich so richtig vernichten zu lassen?!"
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Di Jul 08, 2014 2:05 pm

[OOC: oops. Okay sorry^^ ]

Flo plapperte die ganze Zeit darüber, was für ein toller Hecht er war und Aurora ließ das mal besser unkommentiert. Sonst würde sein Ego einen Knacks bekommen oder sowas. Aber insgeheim freute sie sich auf ein Battle; wie sie es verstanden hatte, ging es um Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Da überragte ein Sucher doch den Treiber auf natürliche Art, oder?

>> "Spaß beiseite", verkündete er ironisch, "bist du bereit, dich so richtig vernichten zu lassen?!"<<

Aurora musste ein Lachen verkneifen, grinste jedoch nur herausfordernd, während sie auf ihren Besen stieg und Flo übertrieben musterte. „Ein niedlicher Wolpertinger wie du kann einer jagenden Nachtkrab nicht das Wasser reichen. Das solltest du langsam wissen.“ Und mit einem Augenzwinkern stieß sie sich vom Boden ab und erhob sich in die Lüfte.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Sa Jul 12, 2014 2:02 pm

Während sich Aurora auf ihren Besen schwang, richtete Flo seinen Zauberstab auf die beiden Klatscher und zauberte sie so, dass nun je ein Klatscher entweder Aurora oder Flo verfolgen würde. Dann klemmte er sich den Quaffel unter den Arm, schwang sich auf seinen Besen und folgte Aurora in die Luft. "Der Trick bei den Wolpertingern ist", rief er ihr dabei kichernd zu, "dass wir harmlos aussehen, aber bestialische Zähne und Klauen haben."

Noch während er höher stieg, bemerkte er, wie der erste Klatscher seine Verfolgung auf Aurora aufgenommen hatte und nun in einem beachtlichen Tempo von hinten auf Aurora zuraste. Er überlegte kurz, ob er sie unvorbereitet lassen sollte, aber nein, das war unfair, sie kannte das Spiel und seinen Zauber nicht und wusste nicht, wie die Klatscher hier funktionierten. "Duck dich!", rief er also schnell und hoffte, dass Aurora ihn ernst nahm und nicht davon ausging, er wollte sie auf den Arm nehmen. Währenddessen behielt er seinen eigenen Klatscher im Auge, der wohl noch wartete, bis Flo die nötige Höhe erreicht hatte.

[OOC: Ich denke, folgendermaßen ist es am sinnvollsten: Die Klatscher fliegen immer zwischen den zwei Schutzzaubern hin und her, prallen ab und dann verfolgt der eine Aurora, der andere Flo. Wenn man dem Klatscher einmal ausgewichen ist, dann muss er erst wieder einmal gegen den Schutzzauber prallen, bevor er zurückkommt und wieder die Verfolgung aufnimmt. Gut so?]
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Jul 14, 2014 10:31 am

Flo faselte etwas über Zähne und Klauen bei Wolpertingern und sie wollte ihm schon eine gepfefferte Antwort geben, da rief er ihr recht alarmiert zu, sie solle sich ducken. Aurora blickte sich um und sah gerade noch wie ein Klatscher in einem Affenzahn auf sie zuraste. Sie überlegte nicht; blitzschnell wich sie aus, machte mit dem Körper eine halbe Drehung um den Besenstiel herum und entwich gerade so der Flugbahn des Balls.

Aurora richtete sich wieder auf und schluckte. Mist, eiskalt erwischt. Der Klatscher hatte mehr Wumms hintendran, als sie gedacht hatte. Sie blickte zu Flo.

„Wenn ich es nicht besser wüsste, süßer Woll-Pertinger,“ sie grinste, „würde ich glatt denken, das war grad Absicht gewesen.“ Sie flog zu ihm auf und verlor keine Zeit mit Geplänkel. Mit dem Quaffel hatte sie während eines Spiels wenig zu tun, aber deshalb konnte man doch trotzdem seine Freizeit mit ihm verbringen, oder? Ohne zu zögern sauste Aurora grinsend zu Flo und versuchte ihm den Quaffel aus dem Arm zu schlagen.

[OOC: klingt gut. Und was ist mit dem Quaffel? Einfach passen oder zu Boden hauen oder gegenseitig abluchsen?]
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurelius Bielstein am Do Jul 17, 2014 10:49 pm

[OOC: also bitte nicht böse sein, Bibbsch und Nienna, aber spätestens am Dienstag „brauche“ ich Aurelius woanders, deshalb hetze ich hier mal ein wenig. Tut mir leid]

pp: Rungholt: Wege und Pfade (+Shouky)

Als sie sich näherten, erkannte Aurelius, dass Aurora auf ihrem Besen eine Art Spiel spielte; mit Florentin! Erstaunt hob er die Augenbrauen. Seit der Party hatten sie kein Wort mehr miteinander gewechselt und nun spielten sie wie zwei Fünftklässler? Er grinste. Hauptsache, Aurora ging es gut.

Er näherte sich dem Spielfeld und blieb schließlich stehen. Er winkte mit einem Korb und wartete, dass beide ihn bemerkten.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Do Jul 17, 2014 11:03 pm

[OOC: ich tu mal so, als hätten die beiden eine Weile gespielt. Sorry für die Hektik]

Das Spiel war eigentlich ganz lustig, Flo war eine Flasche und das sagte sie ihm auch ständig. Aber eigentlich fand sie ihn ziemlich gut. Tolle Technik, schnell und wendig auf dem Besen; ihn musste sie in einem Spiel ernst nehmen.

Doch alles Gute hatte mal ein Ende; alsbald sah sie Aurelius, wie er mit einem anderen Mädchen am Spielfeldrand stand und zu ihr hochgrinste. Er war nicht in Begleitung von Mauerblümchen und für einen kurzen Moment stach etwas in ihrer Brust. Er hatte sich die ganze letzte Woche um sie selbst gekümmert; da war zum Flirten kaum Zeit.

Sie winkte Flo und flog zu Boden, wo sie elegant landete.

„Na, ihr? Alles fit?“ Sie grinste und erkannte Shouky aus ihrem Jahrgang. „Hast du uns etwa Mittagessen gebracht?“ Süffisant grinste sie und nahm Aurelius einen der Körbe ab. Sie erkannte seinen Blick; iss etwas! und nickte kaum merklich. Heute würde sie ihm den Gefallen tun.

Sie drehte sich zu Flo. „Na? Willst du aufgeben und dir den Wanzt vollschlagen mit den Köstlichkeiten der Heinzel-Küche oder willst du weiterhin deiner Vernichtung entgegen blicken?“ Sie wog den Korb in ihren Händen und hätte beinahe laut losgelacht.

[OOC: Nienna: ich warte noch bis Montagabend und schreibe Aurelius dann weg. Du kannst beide gern zum Essen irgendwo abladen oder sie bleiben hier und essen mit Flo und Aurora? Solange Bibbsch auch nicht da ist…]
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Maximiliana von Baumwurz am Di Jul 22, 2014 6:00 pm

pp: Rungholt: Wald (+Gwi, +Teddy, + Ben)

Die vier erreichten den Strand, die Schweizer Berge waren schon von weitem zu sehen. Die Aussicht war traumhaft. Maxi rannte dieses mal direkt an den Rand des Strandes. Jetzt hatte sie keine Angst, sie wusste von heute morgen, dass es sicher war. Sie schaute direkt in die Tiefe. Was für eine Aussicht, das ist ja besser als mit einem Flugzeug. Das viel höher flog und man alles nicht so gut sehen konnte. Maxi, sah die Kühe auf den Almen, zwei Steinböcke auf dem felsigen Berg und auf die Bergspitze ging sogar eine Seilbahn.

Was es hier wohl alles zu sehen und zu bewundern gab? Sie kannte die Schweiz bisher nur als Muggle. Vermutlich gab es hier magische Tiere und magische Pflanzen, vielleicht auch Drachen? Maxi vermisste in diesem Moment Isaac, er wusste doch so viel. Deshalb sagte sie zu den anderen. „Schade, das Isaac nicht bei uns ist. Der kennt sicherlich die Namen der Berge um uns herum und könnte uns sicherlich auch sagen wann wir landen.“ Aber es konnte nicht mehr lange dauern, die Insel flog nicht mehr so hoch.
avatar
Maximiliana von Baumwurz

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Gwigalois Neander am Di Jul 22, 2014 6:45 pm

[OOC: Danke fürs Mitnehmen, =^.^=. So kommen wir scheller voran.]

"Bestimmt", stimmte Gwi Maxi zu, als das Mädchen überlegte, dass Isaac ihnen sicher die Namen der Berge und die Ankunftszeit hätte sagen können. "Isaac weiß eine Menge und er scheint sich einfach alles merken zu können." Anders als Gwigalois, der trotz redlichem Bemühen Dinge einfach wieder vergaß. Alleine was sie alles in der ersten Schulwoche gelernt hatten... und es würden noch so viele Wochen folgen.

Gwigalois setzte sich neben Maximiliana in den Sand. Die Insel war so ausgerichtet, dass der Leuchtturm in Flugrichtung zeigte und der Strand ein Stück neben ihm leicht schräg zur Flugrichtung stand. Dennoch konnte man von hier sehr gut nach vorne schauen und sah gleichzeitig das Land an der Seite von Rungholt vorüberziehen. Die Insel ging langsam in den Sinkflug über. Die Berge schienen auf einmal greifbar nahe. Rungholt schwebte in gedrosseltem Tempo zwischen zwei Berggipfeln hindurch.

"Ich glaube, dort werden wir landen." Gwi zeigte ein Stück nach vorne. Dort war eine Siedlung aus mehreren Häusern zu erkennen unterhalb welcher ein See in der Sonne glitzerte und in das dunkle Grün von Tannen überging. Oberhalb der Siedlung war das helle Grün von Wiesen zu sehen, das dann grauen Felsen weichen musste und weiter oben am Hang entdeckte Gwi zu seinem Leidwesen tatsächlich das Weiß von Schnee oder Eis. Vielleicht war es ein Gletscher. Waren es nicht Gletscherdrachen, deren Reservat sich hier befand?

Rungholt schwebte immer langsamer und ging immer tiefer. Schließlich trennten sie nur noch wenige Meter vom Boden und dann landete die Insel auf einer wunderschönen Wiese aus hohen Gräsern und Blumen. Gwi spürte keinen Ruck, so sanft landete die Insel. Vor dem Sandstrand mit den Warnpfosten erstreckte sich nun eine sommerliche Bergalmwiese. Ein geschotterter Weg führte hinüber in die Siedlung. Zwei Zauberer und eine Hexe in einer auffälligen roten Robe betraten Rungholt, kaum dass die Insel sich gesenkt hatte und gingen in Richtung des Haupthauses.

"Wir sind da", stellte Gwi das Offensichtliche fest ohne dass er Anstalten machte aufzustehen. Er wollte auf gar keinen Fall in den Schnee dort oben auf dem Berg gehen. Aber Teddy hatte ihn sicherlich auch gesehen...
avatar
Gwigalois Neander

Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Di Jul 22, 2014 11:56 pm

[OOC: Sorry, dass ich dich so aufgehalten hab, BB! :/ Willst du mit Aurora jetzt auch wo anders hin oder willst du mit ihr und Flo im nächsten Zeitslot weiter machen dann?]

Es war ein gutes Spiel, sehr intensiv, aber mit viel mehr Geplänkel und Charmeoffensiven als er es gewohnt war, und so bekam dieses an sich simple Spiel eine ganz andere Wirkung. Flo fühlte sich angestachelt, aber nicht so, dass er Aurora vernichten wollte - so blieb das Spiel fair und relativ ausgeglichen bis zum Schluss.

Als Aurelius in Auroras Blickfeld rückte unten auf dem Strand, setzte Aurora zur Landung an und Flo folgte ihr. Bei Aurelius war auch Shouky, und sie hatten zwei Picknickkörbe dabei. Auf einmal verflog die Leichtigkeit und Unbeschwertheit aus Flos Gedanken und er war sich plötzlich nicht so sicher, ob er in dieser Runde erwünscht war. Sollte er die anderen lieber zusammen essen lassen und sich seinen eigenen Korb holen? Aber nein, auf einen Picknickkorb allein hatte er definitv keinen Bock, lieber würde er gar nichts essen - Hunger hatte er eigentlich eh nicht, redete er sich ein.

Verstohlen blickte er zwischen den drei Elftklässlern hin und her, bis Aurora schließlich an ihn gewandt sagte:

//„Na? Willst du aufgeben und dir den Wanzt vollschlagen mit den Köstlichkeiten der Heinzel-Küche oder willst du weiterhin deiner Vernichtung entgegen blicken?“//

Also war er wohl zum Mitessen eingeladen, oder? Er versuchte ein schiefes Grinsen und murmelte. "Dein Glück, dass es jetzt Essen gibt, was?" An Shouky und Aurelius gewandt deutete er mit dem Daumen in Auroras Richtung und erklärte ihnen zwinkernd: "Sie war gerade dabei, haushoch gegen mich abzulosen." Dann flätzte er sich in den Sand, legte seinen Besen neben sich, stellte mit einem Schwenk seines Zauberstabs die Klatscher ruhig und grinste: "Also, Essen jetzt oder was?" Er hoffte wirklich, er hatte richtig verstanden, dass er auch zum Picknick eingeladen war - sonst würde es jetzt echt peinlich und unangenehm werden.

[OOC: Wollt ihr das Picknick ausspielen? Oder sollen wir lieber sagen, sie essen jetzt eben zusammen im Zeitraffer, und dann können wir alle da weitermachen, wo wir hinwollen?]
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jul 23, 2014 1:13 pm

[OOC: sorry, Aurelius out; aber Aurora bleibt^^]

Gemeinsam setzten sie sich auf den Sandboden und machten sich über die Körbe her. Irgendwie hatten es die Heinzel geschafft, die Vielfalt eines Buffets in diese kleinen Weidenkörbe zu verfrachten; wie das ging, darüber konnte Aurelius nur spekulieren. Es schmeckte jedenfalls herrlich und sie schafften es nicht, die Körbe zu leeren.

Entgegen seinen Befürchtungen war die kleine Runde recht ausgelassen und lustig; sie scherzten und er bemerkte mit Genugtuung, dass sich Flo und Aurora tatsächlich gut verstanden. Naja, sie baggerte ihn wenigstens nicht an oder beschimpfte ihn oder versuchte nicht ihn zwischen den Bissen in ihre Frikadelle zu küssen! Eigentlich schien sie… schon fast glücklich.

Und doch… Aurelius selbst hatte kaum Appetit, er knabberte mehr an seiner Teigtasche, als dass er aß und eigentlich würgte er nur Aurora zuliebe etwas hinunter. Sie bemerkte es, kommentierte es aber nicht. Am Liebsten wäre Aurelius im Erdboden versunken!
Nach dem Mahl, als Aurora sich zurück lehnte, ihre Ellenbogen in den feinen Sand bohrte und die Beine elegant übereinander schlug, hielt es Aurelius nicht mehr aus. Seine Gedanken kreisten nur um ein Thema…
Er verabschiedete sich von den anderen mit der Begründung, die Körbe zurückbringen zu wollen, erhob sich und verließ den Strand… Die Gedanken bei einer Person, die er schon den ganzen Tag nicht gesehen hatte…

Tbc: 15:00-18:30 Uhr: Freizeit - Langhaus: Elwetritschen - Zimmer (Mädchen/10. Klasse)


Zuletzt von Aurelius Bielstein am Mo Jul 28, 2014 11:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Jul 23, 2014 1:19 pm

[OOC: wie gesagt, Aurora bleibt; ich finde die Dynamik zwischen den beiden grad sehr lustig ^^ Könnte noch spannend werden, oder?^^]


Gespräch: Flo, Aurora, Shouky?

Flo machte wieder seine Scherze – als ob sie ablosen würde, gegen so einen wie Flo! – aber sie ließ ihn in seinem Tagtraum. Gemeinsam aßen sie zu Mittag, scherzten und irgendwie fühlte sie sich sogar wohl. Seit langer, langer Zeit fühlte sie sich nicht schmutzig, überflüssig, wie der letzte Idiot; sie fühlte sich wohl, unter Gleichaltrigen zu sein.

Aber ihr fiel auf, dass Aurelius wenig aß. Sie quittierte diesen Umstand mit einem Augenaufschlag, entschied aber, nicht weiter nachzuhaken. Er hatte sicher seine Gründe… ob es ihm gut ging?

Nachdem sie sich fühlte, als platze sie bald, lehnte sie sich zurück, bohrte die Ellenbogen in den feinen Sand und schlug die Beine übereinander. So, und nun einschlafen, dachte sie noch und grinste vor sich hin. Aurelius verabschiedete sich und sie glaubte ihm keinen Moment, dass er Selbstaufopferungsmäßig die Körbe wegbringen wollte. Er hatte noch etwas anderes vor, von wem er nicht reden wollte… Aurora hob eine Augenbraue, ließ es aber unkommentiert. Sie würde ihn später fragen…

„Hey, Loser!“ Sie nickte Flo zu und grinste. „Was machen wir, wenn die Insel landet und der schöne Schutzwall zerbricht?“  Musste sie wirklich sagen, dass sie nicht allein rumhängen wollte?

[OOC: ab in den nächsten Slot?^^]
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Theodor Alvin Haberich am Mi Jul 23, 2014 1:52 pm

Gespräch: Maxi, Gwi, Ben, Teddy

Maxi wünschte sich Isaac herbei und er musste ihr in Gedanken zustimmen. Ein Tag ohne Isaac war sterbenslangweilig! Aber nagut, man  musste halt das Beste draus machen…

Und dann blieb Teddy fast die Sprache weg! Die Insel landete! Alles kam näher, die Alm, die Berge, bis er den Geruch der seltsamen Bäume riechen konnte und drei Gestalten Rungholt betraten. Doch Teddy hatte nur Augen für die tolle Umgebung, die atemberaubende Aussicht und die Lockung neuer Abenteuer.

Teddy sprang auf. „Los, Leute, die Schweiz wartet!“ Und seine Augen leuchteten. „Wenn wir sofort losgehen, kommen wir sicher noch an Schnee, der da liegt!“

Er grinste und reichte Gwi eine Hand, um ihm aufzuhelfen. Dass der Schnee nur auf den Gipfeln war, mehrere Kilometer entfernt, eine steile Klippe hoch, schien ihn nicht zu stören.

[OOC: hopp... nächster Slot?^^]
avatar
Theodor Alvin Haberich

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 30.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Mi Jul 23, 2014 1:56 pm

[OOC: Vorschlag - ich schreib jetzt, dass sie gleich ankommen, du verfrachtest die beiden dann in nen neuen Zeitslot und da poste ich morgen dann weiter? Deal?]

Es war ein lustiges Picknick mit den anderen, und obwohl Flo das eigentlich erst gar nicht beabsichtigt hatte, schlug er sich regelrecht den Bauch voll mit Pasteten und Obst und kalten Pfannkuchenrollen und allerlei anderem. Aurora schien gut aufgelegt und das steckte Flo an; sie scherzten fiel und Flo blendete die anderen beiden eher aus, die sich ohnehin nicht so am Gespräch beteiligten.

Schließlich hatten sie fast alles aus den Körben verputzt und Aurelius verabschiedete sich von ihnen.

//„Hey, Loser! Was machen wir, wenn die Insel landet und der schöne Schutzwall zerbricht?“//

Flos Augenbrauen schossen für einen Moment in die Höhe, als sie ihn "Loser" nannte, aber er sagte nichts dazu und grinste. Sah wohl so aus, als wäre er für den Rest des Tages als Auroras Alleinunterhalter gebucht.

"Na ja, ist doch ganz klar", erklärte er, "erst mal diese Stadt auschecken, bei der wir dann ankommen. Weißt schon, die Partymeile, die Bars und Clubs, die Drogenszene - das volle Leben!" Er grinste breit, als er das sagte. Nach allem, was ihnen über Salzfurt erzählt worden war, war es eine kleine, verschlafene Zaubergemeinde; es wäre doch eher verwunderlich, wenn es dort auch nur eine einzige Bar geben würde. Vermutlich einen Gasthof oder ähnliches, sonst nichts. Er war sich sicher, dass Aurora das auch wusste.
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Aurora Bielstein am Mi Jul 23, 2014 3:39 pm

[OOC: Deal ^^]

Aurora hob bei Flos geistigen Ergüssen die Augenbrauen und blickte ihn skeptisch, aber amüsiert an. Landeten sie anstatt in Salzfurt etwa an einem coolen Ort? Sie grinste.

„Ich sehe schon, erschreckenderweise liegen unsere Gedanken auf der gleichen Wellenlänge. Nur sehe ich besser aus.“ Sie rümpfte theatralisch die Nase, konnte das Grinsen aber nicht abstellen. Elegant erhob sie sich, klopfte sich beiläufig Sand von der Hose und streckte Flo dann eine Hand entgegen.

„Na komm schon, oder soll ich dich tragen?“

Tbc: 15:00-18:30 Uhr: Freizeit – Salzfurt: Straßen, Wege und Marktplatz (+Flo)

avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Maximiliana von Baumwurz am Mi Jul 23, 2014 6:23 pm

Gespräch: Maxi, Gwi, Ben, Teddy

Maxi war immer noch sprachlos, was für eine Aussicht man auf Gletscher, Berge und einer großen Almwiese hatte. So eine große Almwiese hatte sie noch nie gesehen und wenn die Insel dort landete, war die Almwiese immer noch riesengroß. So viele verschiedene Farben hätte Maxi noch nirgends gesehen. Wie sollte sie das nur beschreiben, dafür gab es keine Worte. Am liebsten hätte sie ihrem Vater ein Foto von der tollen Wiese gesendet, leider funktionierte ihre Kamera in der magischen Welt nicht. Sie musste sich eine magische Kamera besorgen. Damit ihr Bruder und ihr Vater an der neuen Welt teilhaben konnten.

Aber jetzt erst einmal die Landschaft und die Aussicht genießen. Die Insel landete aber schon. Gleich nach der Landung, gingen ein paar Erwachsene auf die Insel. Teddy meinte das die Schweiz wartete und schon wieder sprach er von Schnee. Bitte nicht heute, dachte Maxi.

Jetzt musste eine Entscheidung her, wo sie hin gehen sollten. Deshalb sagte Maxi, “also Gwi und ich sind für den Ort. Die Berge und der Schnee laufen uns ja nicht davon. Außerdem denke ich, dass wir sicherlich dort hin auch Ausflüge machen werden. Aber Teddy du darfst gerne auch heute schon den Berg hinauf. Aber aus meiner Erfahrung von Bergwanderungen in der Schweiz, sollte man sich erst an die Höhe gewöhnen und nicht gleich in den ersten Stunden den Berg hinauf rennen.“

Tbc: 15:00-18:30 Uhr: Freizeit – Salzfurt: Straßen, Wege und Marktplatz (+Gwi, +Teddy, +Ben)

[OOC: hoffe so ist es in Ordnung. Gwi und Maxi wollten ja in den Ort. Sorry Teddy, aber wir können es auch noch ändern.^^

avatar
Maximiliana von Baumwurz

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rungholt: Strand und Warnpfosten

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten