Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Nach unten

Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Lenila am Do Jun 19, 2014 11:04 pm

Früher, als Menschen aus Salzfurt noch Schafe und Ziegen hielten, waren die Almwiesen die Weiden für die Tiere. Heute wird hier oft noch Heu gemacht, aber die meisten Zauberer in Salzfurt kaufen Fleisch, Milch und Käse im Gemischtwarenladen und halten keine Ziegen oder Schafe mehr. Die Alm ist heute vor allem bei Touristen beliebt wegen ihrer schönen Gräser und Blumen. Es ist auch der Landplatz für Rungholt, da der fliegende Anger genau zwischen die alten Drachenschweiftannen passt, die hier noch stehen.

_________________
.o0o.  Hier postet die Spielleitung .o0o.
Simon von Mansfeld - 10. Klasse - Elwetritschen
Eric Wyss - 10. Klasse - Elwetritschen (Marschlins-Austauschschüler)
Tethys Pechnebel - 8. Klasse - Wolpertinger
Gwigalois Neander - 5. Klasse - Nachtkrabs
avatar
Lenila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2497
Anmeldedatum : 05.10.08

Benutzerprofil anzeigen http://rungholt-akademie.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am Do Jun 19, 2014 11:15 pm

Er wusste, dass er viel zu früh war und dass es noch überhaupt nichts zu sehen gab - dass es noch eine ganze Weile nichts zu sehen geben würde. Trotzdem war er gekommen, um nicht den Moment zu verpassen, wenn der fliegende Anger am Horizont erscheinen würde. Eric hatte noch nie eine ganze Insel fliegen sehen. Schloss Marschlins, gut, das flog in gewisser Weise auch - aber auf der Stelle und es war nur ein Schloss. Eine ganze Insel hingegen, das musste schon ein Anblick sein.

Eric schob die Hände in die Taschen seiner Robe und hielt auf eine der Drachenschweiftannen zu, die am Rande der Wiese standen. Es war Sommer und die Sonne brannte am späten Mittag vom Himmel herab. Zwar wehte eine angenehme Brise, aber das minderte nicht die Gefahr von Sonnenbrand und Eric hatte keine Lust, sich heute Abend mit Brennpaste einzureiben, nur weil er in der knallen Sonne nach einer fliegenden Insel Ausschau gehalten hatte.

Während er sich in den Schatten des hohen Baumes setzte, fragte er sich, ob die anderen nicht auch kommen würden. Immerhin war er nicht der einzige Schüler, der dieses Jahr von Marschlins als Austauschschüler nach Rungholt gehen würde und sicherlich waren die anderen genauso gespannt, den fliegenden Anger zu sehen wie er. Nur weil ihr Lehrer sie erst zu halb fünf auf den Marktplatz bestellt hatte, damit sie gemeinsam nach Rungholt gehen konnten, hieß das nicht, dass er bis dahin in seinem Zimmer sitzen musste, oder?
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Kaniehtí:io "Ziio" am Fr Jun 20, 2014 1:31 pm

Ziio war ziemlich aufgeregt. Eine neue Schule, neue Erfahrungen und neue Menschen warteten auf sie. Sie war gespannt darauf, wie es in Rungholt sein würde. Bestimmt würde die deutsche Schule einiges anders handhaben, doch im Großen und Ganzen wäre sie wohl ähnlich europäisch strukturiert.

Besonders gespannt war Ziio auf das Fach Alte Runen. Zwar hatten sie sich in Marschlins in Internationale Geschichte der Zauberei etwas mit Runen befasst, doch nicht allzu vertieft. Vielleicht würde sie auch die alte Schrift ihres Volkes vorstellen dürfen! Etwas schade fand sie hingegen, dass Rungholt das erste Jahr über in der Schweiz sein würde. Sie würde nicht allzu viel Neues entdecken können hier.

Wie meistens in ihrer Freizeit trug sie auch jetzt die traditionelle Kleidung ihres Stammes: Ein schlichtes, ausgeblichenes, braunes Tuch, das sie um ihren Körper geschlungen hatte und das wie eine Art ein Kleid aussah. Die Zotteln an den Enden des Tuches verrieten ihre indianische Abstammung, genau so wie die Feder, die sie sich ins geflochtene Haar gesteckt hatte. Die Arme waren unbedeckt, so dass man das Tattoo auf ihrem linken Arm sehen konnte. Den rechten Unterarm hatte sie hingegen locker mit einem braun-roten Tuch umwickelt. Um ihren Hals hing wie immer das runde Amulett.

Als sie auf die alte Almwiese kam schloss sie zuallererst die Augen und sog die frische Luft tief in ihre Lungen. Mit einem lächeln ließ sie den Atem wieder entweichen und öffnete die Augen. Es war wunderschön hier. Eine tiefe Ruhe ergriff von ihr Besitz und löste die kribblige Aufregung ab. Dann erkannte sie Eric unter einer Drachenschweiftanne. Er war auch ein Austauschschüler und einer ihrer Mitschüler. Bisher hatte Ziio nicht allzu viel mit ihm zu tun gehabt, auch wenn sie große Bewunderung für seine Zeichnungen hegte, auf die sie hin und wieder einen Blick hatte werfen können. Sie wusste auch, dass seine Familie Amulette herstellte, was sie sehr faszinierte. Die europäischen Amulette unterschieden sich stark von denen ihres Stammes: Sie waren kunstvoller, schöner und aus edlerem Material. Die von ihrem Stamm waren schlichter und gefertigt aus natürlichen Materialien. Aber das war nichts, was Ziio störte: Immerhin funktionierte ihr Amulett und sie bezweifelte, dass ein europäisches Amulett eine Seelenreise auslösen konnte.

„Hallo Eric“, begrüßte sie ihren Mitschüler, als sie zu ihm in den Schatten der Tanne getreten war. Sie nickte ihm zu und betrachtete dann ehrfürchtig die Drachenschweiftanne.
avatar
Kaniehtí:io "Ziio"

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 16.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am Sa Jun 21, 2014 9:25 pm

Er hatte es doch geahnt. Er war nicht der einzige, der gekommen war, um die Insel heranfliegen zu sehen. Eric wandte sich um, als ihn eine Mädchenstimme ansprach. Sie gehörte zu dem Indianermädchen aus seiner Stufe. "Hallo Ziio", erwiderte er. Ihr richtiger Vorname klang in seinen Ohren auch nach den Jahren, die sie gemeinsam zur Schule gegangen waren, fremd und auf ihren französischen Nachnamen hörte sie überhaupt nicht. So viel hatte Eric von ihr dann doch bereits mitbekommen. Allgemein beschäftigte er sich aber nicht mit den Mädchen an seiner Schule und wusste daher über kaum eines mehr als ihren Namen.

Allerdings hieß das nicht, dass er sie nicht mögen würde. Mädchen interessierten ihn einfach nicht - so lange es Jungen gab, mit welchen er sich unterhalten konnte. Nun waren sie hier aber beide im Augenblick alleine und Eric sah zu ihr hoch. "Auch gespannt auf Rungholt?", wollte er wissen. Sie trug ihre indianische Kleidung, keine Hexenrobe. Ihre Kleidung fand Eric weitaus interessanter als das Mädchen selbst und das Amulett, das sie um den Hals trug. Sein Vater war der Meinung, dass ein schweizer Amulettschmied nur schweizer Amulette zu fertigen hatte, aber Eric faszinierte die exotische Umsetzung der Magie und die Form. Sein Blick blieb auch jetzt an dem runden Amulett hängen.
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Kaniehtí:io "Ziio" am So Jun 22, 2014 4:02 pm

Ziio ging einige Schritte bis zur Tannenrinde und ließ dann sacht die Finger darüber gleiten. Ein sanftes Lächeln bildete sich auf ihren Lippen.

„Ja“, hauchte sie, schien jedoch gerade mehr fasziniert von der Drachenschweiftanne zu sein als von der Aussicht, sich bald in einer neuen Schule wiederzufinden. „Sicher es werden sehr ... ah ... interessant.“

Dann erst löste sie den Blick von der Rinde und schenkte Eric ein Lächeln. Vielleicht hätte sie in Rungholt ja die Gelegenheit, diesen Jungen besser kennen zu lernen. Vielleicht würde er ihr sogar ein bisschen etwas über die Amulettherstellung erzählen? Wobei Ziio wusste, dass man Familiengeheimnisse meist nicht gerne Preis gab. Weder die Caguya mit ihren Ritualen noch ihr Vater mit seiner magischen Spielzeugfirma taten das ohne Weiteres.

Sie blickte wieder zu der Tanne und sah der Rinde entlang nach oben bis zu den Ästen, die tatsächlich ein wenig wie gezackte Drachenschweife aussahen.* Langsam trat sie einige Schritte zurück, um Anlauf zu holen, streifte sich die Sandalen von den Füßen und sprang dann auf den Tannenstamm zu. Geschickt sprang sie daran empor, krallte die Hände in die Rinde und fand mit den Zehen Halt in den Spalten. Harz klebte an der haut, doch Ziio war es egal. Schnell und kraftvoll zog sie sich nach Oben, bis sie den untersten Ast erreichte und sich darauf schwang. Sie setzte sich darauf, den Rücken an den Stamm gelehnt, ein Bein auf dem Ast angewinkelt und eines baumeln lassend.

„Dein Zuhause hier ist, oder?“, fragte sie und blickte zu Eric hinunter. „Hast du Gefallen an es? Deinem Zuhause, ich meine?“


*Ooc: Hoffe, das ist okay so, habe nirgends eine Beschreibung von den Drachenschweiftannen gefunden. Sonst editiere ich das nachträglich.
avatar
Kaniehtí:io "Ziio"

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 16.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am So Jun 22, 2014 5:57 pm

[OOC: Die Drachenschweiftannen sind eine neue Erfindung. Keine Ahnung, wie die aussehen, =^.^=. Ich fand nur normale Tannen zu langweilig für das Setting...]

Wie eine Katze kletterte das Indiandermädchen auf die Tanne bis zum untersten Ast, um sich dort nieder zu lassen. Eric gab sich unbeeindruckt. Wenn er ehrlich sein wollte, war es ihm nur Recht, dass sie sich nicht etwa neben ihn setzen wollte. Er lehnte seinen Kopf gegen den Stamm des Baumes und blickte nach vorne über die Wiese zum Rand des vorderen Berges. Aus dieser Richtung würde Rungholt kommen müssen.

"Ja", sagte er dann nur und beantwortete damit gleich beide Fragen. "Aber das ist nicht der Grund, warum ich dieses Jahr nach Rungholt gehe und nicht nach Marschlins." In gewisser Weise würde er dieses Halbjahr seine Schule bei sich zu Hause haben. Wenn er wollte könnte er jeder Zeit zu sich nach Hause gehen und sogar in seinem Zimmer schlafen. Wer würde es merken?
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Kaniehtí:io "Ziio" am So Jun 22, 2014 6:52 pm

(Ooc: Ich finds genial ^^)

Genussvoll sog Ziio den Duft der Tanne in die Nase. Die Bäume hier rochen anders als die aus ihrem Wald und doch war ihr Duft irgendwie vertraut. Natur eben. Sie schloss die Augen und lauschte der Antwort Erics. Sie wartete einen Moment, als wenn sie erwartete, dass er weitersprach. Als das nicht der Fall war fragte sie von sich aus: „Was denn sein der Grund?“
avatar
Kaniehtí:io "Ziio"

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 16.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am Di Jun 24, 2014 8:25 pm

Seltsam. Genau dasselbe hatte sein Vater ihn auch gefragt - nun, natürlich mit einer korrekten Grammatik, aber inhaltlich war es dieselbe Frage gewesen. Für seinen Vater war ein Internat wie das andere. Es war eine Schule und sein Sohn - das sah er immerhin ein - musste eine Schule besuchen, bevor er bei ihm in die Lehre gehen konnte, um Amulett-Schied zu werden und später einmal die Schmiede zu übernehmen. Eric hatte sein halbes Leben in Salzfurt verbracht und würde nach dem Schulabschluss den Rest seines Lebens hier verbringen.

Es hatte eine Zeit gegeben, in welcher ihm der Gedanke gefallen hatte. Er mochte Salzfurt. Sein Elternhaus versprach Geborgenheit und Sicherheit. Aber es versprach auch das ewig selbe, die tägliche Routine. Und je älter Eric geworden war, desto unerträglicher wurde sie ihm, die tägliche Routine. Das selbe Einerlei jeden Tag, hier zu Hause und auf Maschlins. Natürlich konnten sie dort so viele Dinge machen, erleben und unternehmen, aber es blieb doch immer dasselbe in einer unterschiedlichen Reihenfolge.

"Ich möchte etwas anderes sehen", antwortete er auf Ziios Frage. "Andere Menschen treffen, neue Erfahrungen machen." Auch wenn selbst das irgendwann zu einer Routine werden würde - außer man zog weiter, immer weiter. "Warum gehst Du nach Rungholt?" Er warf einen nachdenklichen Blick den Baum hinauf, dorthin wo das Indianermädchen auf einem Ast saß. "Warum bist Du nach Marschlins gekommen?" Als gäbe es keine Schulen in Amerika oder woher auch immer sie eigentlich kam. Eric musste sich eingestehen, dass er es nicht wusste. Es hatte ihn bisher nicht interessiert. Er hatte mit ihr bisher kaum mehr als ein paar Worte gewechselt.
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Kaniehtí:io "Ziio" am Mi Jun 25, 2014 3:07 pm

Ziio lächelte bei seiner Antwort.
„Bei mir es sind gleiche Gründe“, antwortete sie. „Ich liebe zu erfahren neue Dinge. Darum ich gehe auf Rungholt. Auf Marschlins ich habe gegangen weil ...“ Sie stockte, da ihr das richtige Wort fehlte. Sie machte einen neuen Versuch: „Meine Heimat, die Leute haben andere Magie als in mir. Mein Vater in ihm ist die Magie wie in mir. So er und Mama hat gebracht mich auf Marschlins. Mein Vater er ist Schweizer und er hat gegangen auf Marschlins, auch.“ Ob Eric verstehen würde?
avatar
Kaniehtí:io "Ziio"

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 16.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am Mi Jun 25, 2014 8:52 pm

Es war nicht einfach, Ziios Ausführungen zu verstehen, einfach weil ihre Grammatik so vollkommen falsch war. Vermutlich sprach sie so ähnlich wie in ihrer Muttersprache. Eric wusste nicht viel über Indianer-Sprachen, aber das hielt ihn nicht von solchen Vermutungen ab. "Indianische Magie funktioniert anders?", wollte er schließlich wissen, nachdem er glaubte, das Mädchen korrekt verstanden zu haben.
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Kaniehtí:io "Ziio" am So Jun 29, 2014 12:48 pm

„Oh, ja“, antwortete Ziiio überrascht. Für sie war es sonnenklar, dass sich die Magie unterschied. Nicht ganz so klar war hingegen, wie sie es Eric erklären konnte. „Also, wir Caguya, die Magie ist ... mehr ... hm ... sanft? Nein, es nicht das richtige Wort ist. Mehr ... wir nicht brauchen Magie um zu verletzen. Oder nicht ... viel. Und wir ... Magie nicht benutzen für ... Alltag. Magie, es ist etwas besonderes, wie ... etwas das ist heilig. Und Magie, es wird gemacht durch Geister, nicht durch den Menschen alleine. So wie ... ein Mensch bekommt verletzt. Dann eine Schamane bittet Geister des Wassers und des Waldes zu helfen und die Wunde, sie geht weg. Eine mächtige Schamane auch kann bitten Geister des Himmels zu bringen Regen oder zu bringen Donner und Blitz zu Feind, der entweiht heiligen Boden.“

Ziio blickte zu Eric hinunter um zu schauen, ob er irgendein Zeichen gab, dass er verstand. Es war nicht einfach zu erklären – erst recht nicht, wenn ihr der Wortschatz fehlte. „Hier, Magie ist Teil von allem. Kochen, putzen ... Magie wird gebraucht dafür. Eine Caguyaschamane nicht würde bitten die Geister für so einfaches. Es würde die Geister verärgern. Aber ihr, ihr auch nicht braucht Geister für Magie. Mein Volk ... es nicht findet das sehr gut ...“ Letzteres sagte sie sehr leise. Es gab noch immer einige Mitglieder des Volkes – vor allem Ältere – die ihr vorwarfen, die Geister zu verärgern. Doch was konnte sie dafür, dass sich ihre Magie von der normaler Schamanenkindern unterschied?
avatar
Kaniehtí:io "Ziio"

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 16.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am So Jun 29, 2014 5:07 pm

"Dann ist es vielleicht einfach eine andere Art von Magie", sagte Eric nach einer Weile. Indianische Magie war also eher Ritualmagie. Und sie kam nicht aus dem Menschen, sondern der Mensch rief Geister um Hilfe. Das war etwas vollkommen anderes für Erics Dafürhalten. Doch ihm kam etwas in den Sinn. "Ihr fertigt aber auch Amulette, oder? Wie funktionieren die? Ist das auch Magie von Geistern, die darin steckt?"

Amulette enthielten auch im Westen keine Alltagszauber. Niemand trug ein Amulett, das ihn schneller die Wäsche bügeln ließ oder ihm half morgends rechtzeitig aufzustehen. Amulette waren spiritueller von ihrer Natur. In beiden Kulturkreisen. 'Komisches Thema', dachte Eric allerdings bei sich. Er hätte nicht gedacht, dass er sich mit einem Mädchen über solche Dinge unterhalten würde. Sie dachten doch meist nur an schicke Frisuren und Roben, an Liebesromane und niedliche Jungs.
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Eric Wyss am Di Jul 22, 2014 3:35 pm

[OOC: Ich schreibe Eric hier raus. Falls wir das im Timeplay weiterspielen wollen, immer gerne...]

Die Unterhaltung wurde beendet, als am Horizont ein großes Objekt auftauchte. Es sah aus wie ein langsamer Meteorit, der sich der Erde näherte. Doch Eric wusste, dass es sich um den fliegenden Anger handelte. Es war - soweit er wusste - der letzte seiner Art. Der letzte jedenfalls von dieser Größe. Es gab noch fliegende Burgen und Schlösser (auf eine davon ging er immerhin zur Schule) und ein fliegendes Quidditchfeld. Aber eine ganze Insel...

Rungholt drosselte anscheinend sein Tempo und schwebte nun langsam näher und ging dabei tiefer. Auf der Almwiese waren einige Zauberer aus Salzfurt angekommen, welche die Landung der Insel ebenfalls verfolgten. Vielleicht sorgten sie auch dafür, dass der Landeplatz frei war. Eric erkannte in ihnen zwei Zauberer und eine Hexe des Stadtrats. Aber alle drei waren im Endeffekt vollkommen uninteressant. Mit angehaltenem Atem verfolgte Eric die Landung Rungholts.

Als wäre sie für die Wiese gemacht, senkte sich die Insel nieder und setzt dann auf, so lautlos und sanft wie eine Feder. Eric wagte nach einer gefühlten Ewigkeit erst wieder zu atmen. Er warf Ziio einen unauffälligen Blick zu. Er würde natürlich nie zugeben, dass ihm das Herz eben bis zum Hals geschlagen hatte. Wäre bei dieser Landung etwas schief gelaufen, hätten sie beide und ihre Tanne schnell unter die Insel geraten können und wären wie Fliegen zerquetscht worden.

"Ich gehe dann mal wieder", sagte er zu ihr ohne genau zu sagen wohin. Er hatte keine wirkliche Lust, dass sie ihn begleiten wollte. "Wir sehen uns beim Abendessen." Eric stand auf, klopfte seine Robe ab und schlenderte davon.

tbc: 15:00-18:30 Uhr: Freizeit - Wanderweg (Rundweg) und Gebirgswege
avatar
Eric Wyss

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 01.03.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rund um Salzfurt: Alte Almweisen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten