Der erste Samstag auf Rungholt

Nach unten

Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Di Jun 10, 2014 11:02 pm

Zeit: Ein Tag vor der Abreise in die Schweiz. 17. August/Samstag (am Morgen)
Ort: Eulenturm/Rungholt

Etwas hatte sich verändert. Kattla hatte erst vor kurzem diesen Fehler korrigiert: Zuneigung zu Tieren zeigte man nicht einfach nur durch Füttern oder Käfig ausmisten. Es war etwas Tieferes, irgendwo, in ihrem Geist verankert. Verbundenheit. Vorher gab es keinen Grund für sie, sich mit solchen Angelegenheiten zu beschäftigen. Vorher gab es nur die Heilkunst und sie. Und den toten Kniesel.

Kattla stand im Eulenturm, mit dieser Art von Lächeln auf ihren vollen Lippen, das sie nur wenigen Kreaturen zeigte. Auf ihren schmalen Schultern saß gemütlich ein großer Uhu. Er sah auf den ersten Blick so imposant aus, dass es beinahe so wirken könnte, als würde das zierliche, fragil-wirkende Mädchen jede Sekunde unter seiner Last zusammen brechen. Doch ihr energetisches Verhalten sagte etwas Anderes: Mit ihren kleinen Fingern reichte sie dem Uhu auf ihrer Schulter schwungvoll einen Eulenkeks. Auf ihren Kopf hatte sich währenddessen ein kleiner Sperlingskauz gesetzt, der gerade versuchte, aus ihren Haaren eine Art Nest zu bauen, wobei er es ganz schön zerzauste...
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Di Jun 10, 2014 11:19 pm

Er hatte bereits seine Quidditch-Kleidung an – das gelbliche Trikot mit der schwarzen Hose -  als Aurelius leichtfüßig die Treppen zum Eulenzimmer hochjoggte. Er hatte zwar noch ein wenig Zeit, bevor das Training losging, aber er wollte vorher ganz dringend noch ein paar Mal allein den Klatscher bearbeiten.

Aurelius behielt den Brief in der Hand und polterte durch die Tür in das große Zimmer. Sofort legte sich eine magische Stille auf ihn und er fühlte die beruhigende Anwesenheit der Eulen. Seelig grinsend trat er ein; und erstarrte. Da stand jemand! Mit… Aurelius traute seinen Augen nicht. Da war Dionysos! Und es war… Kattla.

Aurelius schluckte und löste sich von seiner Starre. Kattla. Seit der Party am Montag hatte sie kaum ein Wort mit ihm gesprochen. Und er? Er hatte alle Hände voll mit Aurora zu tun gehabt, dass er sie ebenfalls kaum beachtet hatte, so schien es ihm. Ob sie ihm wegen irgendetwas grollte? Sicher hatte er sich auf der Party einfach total dämlich und daneben benommen. Was sollte es sonst sein? Er hatte dies ja sogar von dem kleinen Mini-Ziphin bestätigt bekommen….

Langsam schloss er die Tür hinter sich und lächelte Kattla an. „Hi.“ sagte er und seine Stimme klang ein wenig kläglich. Dionysos auf Kattlas Schulter drehe sich zu ihm und trat freudig von einem Bein auf das Andere. Aber er flog nicht herüber. Stattdessen schob er fast einen kleinen Sperlingskauz auf Kattlas Kopf hinunter, der sich mit einem entrüsteten Geräusch an ihren Haaren festhielt.

Unwillkürlich musste Aurelius grinsen und seine Finger strichen ganz automatisch über die kleine weiße Eule, die an einem schwarzen Lederbändchen um sein Handgelenk lag. Seltsam, dachte er noch, er hatte sich viel zu schnell daran gewöhnt, unbemerkt über dieses Schmuckstück zu streichen, wenn er unsicher war…


Zuletzt von Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 12:13 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Di Jun 10, 2014 11:48 pm

Wie ein Kartenhaus, das in sich zusammen fiel. Es beschrieb ganz gut, wie sich der Moment anfühlte, so gesehen zu werden. Dabei war es nur Sekundär, dass es Aurelius war. Es war eben einfacher, wenn man Nichts aus sich heraus ließ. Auch Nichts Gutes, wie eine Vorliebe für Eulen. Jetzt sah er sie, wie sie seelig hier war. Und irgendwie machte es ihr ein wenig Angst. Kattla starrte den älteren Jungen mit ihren braunen Augen nach seinem "Hi." nur stumm an. Vertrauen...

"Ich..." kam trocken aus ihrer Kehle. Dann war sie plötzlich voll Dünkel und warf ihr Haar zurück, an denen die Eule immer noch friemelte. Doch sie wagte es nicht, die Eulen von sich zu stoßen. Weder die Kleine, noch die Große, die gerade über den Eulenkeks herfiel. "Ich wollte hier nur... Post abschicken. Und plötzlich kamen diese Eulen. Sie sind so schrecklich handzahm, was?" sagte sie und grinste schief. Die Packung mit den Eulenkeksen hielt sie jedoch immer noch in ihrer dünnen Hand. Eine schlechte Lüge...
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jun 11, 2014 12:02 am

„Ja, handzahm.“ Aurelius kam sich bei dieser Wiederholung total dämlich vor, doch er musste unwillkürlich grinsen. Vorsichtig trat er einen Schritt näher und es schien, Dionysos konnte sich nicht entscheiden zwischen dem Wunsch, zu Aurelius zu fliegen oder den Eulenkeks aufzumampfen.

„Vor allem, wenn man etwas hat, um sie bestechen zu können.“ Er lächelte sie warm an und deutete auf die Kekse in ihrer Hand. Ihre Haare waren ein wenig wirr, sie schien irgendwie… verletzlich. Aurelius schluckte. So hatte er sie noch nie gesehen. So hatte er eigentlich noch nie…

Er räusperte sich, blickte kurz zur Seite und hielt dann seinen Brief hoch. „Ja, Brief. Ich auch.“ Wieder lächelte er. Ihr Anblick… Unbemerkt spielten seine Finger wieder mit dem kleinen Schmuckstück. Trottel! Natürlich war er wegen einem Brief hier! Hätte ihm nicht etwas Besseres einfallen können? Seine Wangen wurden leicht rot.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Mi Jun 11, 2014 2:46 am

//Vor allem, wenn man etwas hat, um sie bestechen zu können.// Kattla runzelte daraufhin verwirrt die Stirn und sah herunter. Zu ihrer Hand, die die Eulenkekse fest umklammerte. Oh. Feuerkrabben-Mist. Die hatte sie bei ihrer Ausrede gar nicht bedacht... Als sie hastig aufsah, um sich neuen Schmarn zu überlegen, bemerkte sie, wie Aurelius sie angrinste. Gar nicht so, als wäre es eine große Angelegenheit. Als wäre das Grinsen eine Art Krankheit, wurde sie davon angesteckt. Und auf ihren zarten Zügen bildete sich ein zaghaftes Lächeln. Sie schwieg. Schien jedoch besänftigt, beinahe schon erleichtert zu sein. Als wäre ihr Inneres sicher... Fürs erste.

Kattla sah zu dem großen Uhu auf ihrer Schulter, der den schwarzhaarigen Jungen anzustarren schien. Er bewegte seinen Körper auf und ab, so, als könne er sich nicht so recht zwischen Kattlas Eulenkeksen und Aurelius entscheiden. Die junge Hexe blinzelte kurz und schien allmählich zu verstehen. "Oh. Das ist deine Eule? 'Tschuldige, Ich halte dich mit deinem Brief auf." sagte sie, während sie zusah, wie Aurelius nervös zu werden schien. Er hatte es sicher eilig.

"Hier." Kattla ging einen weiteren Schritt auf ihn zu, so, dass die Beiden dicht vor einander standen. Sie hob leicht ihren Arm, um der Eule zu deuten, sie solle auf Aurelius' Schulter klettern. Tatsächlich wechselte der große Uhu, nicht ohne den Leckereien einen letzten Blick zu zuwerfen, die Schulter. Sie nickte zu erst zufrieden und sah zu dem Jungen hoch, doch als Kattla die Nähe bemerkte, machte sie schnell einen großen Schritt nach hinten, so schnell, dass die Sperlingseule fast von ihrem Kopf fiel. "...Entschuldige." sagte sie wieder. "Ich wollte dir nicht auf die Pelle rücken." sagte sie und biss sich auf die Unterlippe.
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jun 11, 2014 11:52 am

Erleichtert stellte Aurelius fest, dass Kattla lächelte – und er fühlte, wie sich ein Knoten in seinem Magen auflöste. Sie lächelte; ein Lächeln stand ihr einfach viel besser, als der andere Ausdruck von vorhin…

Dann trat sie auf ihn zu, um ihm Dionysos zu übergeben und Aurelius hielt unwillkürlich den Atem an. Viel zu schnell, viel zu nahe; seit der Party war sie ihm nicht mehr so nahe gewesen! Der Uhu ließ sich etwas bitten, kletterte dann jedoch auf Aurelius Oberarm, um sich schließlich auf seine Schulter zu setzen. Er machte ein paar wohlwollende Geräusche und begann, liebevoll an Aurelius Ohr zu knabbern. Mit einer vertrauten und liebevollen Geste, kraulte er den Uhu am Bauchgefieder und genoss den kurzen, innigen Moment. Sein Dionysos; niemals würde es einen besseren Freund geben.

Kattla sprang schon fast von ihm weg und schien verlegen. Aurelius blickte sie fragend an, eine Hand noch an Dionysos Bauch. War ihr die Nähe zu ihm so unangenehm? Aurelius schluckte schwer und lächelte – es war kein bisschen überzeugend.
„Das ist doch nicht schlimm.“ Beinahe hätte er sich selbst einen Verstummungszuber auferlegt! Dass sie ihm auf die Pelle rückte, war nicht schlimm? Dass sie ihn mied wie einen Drachenpocken-Kranken? Oder dass dieser kleine Sperlingskauz auf ihrem Kopf…?

Plötzlich musste er wieder etwas grinsen und deutete in Kattlas Haare.
„Du weißt, dass sie dich hudert, wie ein zu groß geratenes Kücken?“
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Mi Jun 11, 2014 1:36 pm

Aurelius bekam zumindest ein unechtes Lächeln zu Stande, als sie plötzlich zurück wich. Unecht. Ein unechtes Grinsen. Immer dieser Versuch, seine Souveränität zu behalten... Was sollte das? Kam es für ihn nicht einfach in Frage, Unmut zu äußern? Kattla stieß einen leisen Seufzer aus, als sie den älteren Jungen prüfend musterte. Das war nicht gut. Jetzt war er deswegen beschäftigt. Würde es falsch verstehen. Dabei war es einfach nur...

Auf seinen Hinweis musste Kattla leicht grinsen und nahm zärtlich den Sperlingskauz von ihrem Kopf, der dann aufgeplustert auf ihrer Hand hockte und sich fragend umsah. Nach einer Weile, nachdem sie lächelnd zusah, wie Aurelius seine Eule liebkoste, ergriff Kattla das Wort. "Wir haben uns schon... eine Weile nicht mehr unterhalten, wie?" tastete sie sich langsam heran und fuhr sich durch ihre zerzausten Haare, während die kleine Eule mit dem Schnabel an ihren dünnen Fingern herumkaute.

„Du hast in letzter Zeit so ausgehen, als hätte dich etwas beschäftigt.“
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jun 11, 2014 1:58 pm

Sie seufzte und nahm sich den kleinen Kauz vom Kopf. Unweigerlich musste Aurelius erneut lächeln. Ihre Bewegungen waren viel souveräner, viel vertrauter als noch vor ein paar Monaten, als sie sich zum ersten Mal auf dem Dinkelsack´schen Hof begegnet waren. Da war sie den Eulen gegenüber zwar forsch, aber auch... distanziert gewesen. Und jetzt…
Wieder lächelte er und wollte gerade nach Patricia fragen, als Kattla ihm zuvor kam.

>>"Wir haben uns schon... eine Weile nicht mehr unterhalten, wie? Du hast in letzter Zeit so ausgehen, als hätte dich etwas beschäftigt.“<<

Aurelius erstarrte und konnte sich für zwei Sekunden nicht bewegen. Dionysos knabberte ihm wieder am Ohr und er nahm den Vorwand dankend an, Kattla nicht ansehen zu müssen. Verdammt! Er hatte nicht Acht gegeben! Es war viel zu offensichtlich gewesen!

Seine Wangen liefen rot an und er räusperte sich. „Ja,“ seine Stimme klang ausweichend, „die erste Woche war turbulent.“ Er zwang sich zu einem Lächeln und fühlte sich schrecklich unwohl – es war Kattla; nicht irgendjemand; es war Kattla!

„Und wie war deine erste Woche so?“ Er wusste, es war ein kläglicher Versuch; es war schäbig. Und sie hätte etwas anderes verdient.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Mi Jun 11, 2014 2:21 pm

Natürlich erkannte er Kattlas Versuch, das Gesprächsthema in eine bestimmte Richtung zu lenken. Das junge Mädchen zog ihre Augenbrauen zusammen und ging nicht auf seine Antworten ein, weil es ohnehin nur leere Worte waren. Aber wenigstens sagte er überhaupt etwas... Und sie fand Gehör. Um die kleine, lausbübische Eule von ihrem mit Spiel mit den Fingern abzulenken, zog Kattla einen weiteren Eulenkeks hervor und hob ihn ihr vor den Schnabel. Sofort begann sie, an dem Gebäck zu knabbern, und während die Eule genussvoll speiste, erhob Kattla wieder ihre Stimme: "Ich hätte dir vermutlich ohnehin nicht helfen können.  Ich dachte wohl, es wäre besser, wenn ich dich in Ruhe lasse." Immer, wenn etwas nicht stimmte, zog sich Kattla Halgebrünn zurück. So war es schon immer gewesen. "Na ja..." Auf ihrer Hand lagen nur noch ein paar Krümmel, und die Eule war weg. "Ich will dich nicht weiter mit belanglosem Smalltalk aufhalten. Du hast gleich Training, oder?" sagte sie, während sie an seiner Quidditch-Robe herunter sah. Sie grinste matt. "Also dann." sagte sie, und wollte sich an ihm vorbei schieben...
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jun 11, 2014 3:33 pm

Sie ging nicht auf seine bescheuerte Frage ein und Aurelius spürte einen Kloß in seinem Hals. Konnte er denn alles immer nur falsch machen? Wieder beschäftigte sie sich mit dieser kleinen Eule und Aurelius betrachtete ihre Bewegungen, ihren Ausdruck auf dem Gesicht…. Am Liebsten wäre er vorgetreten und hätte….

Aurelius schluckte, als Kattla sprach. Was? Verdammt! Er spürte, wie er kalkweiß und hochrot gleichzeitig anlief und blickte fast panisch zu Dionysos. Sie hatte es gemerkt! Er hatte seine Sorgen kein einziges Mal vor ihr verheimlichen können! Was machte er sich eigentlich vor? Eigentlich hätte er es sich denken können; sie war eine gute Beobachterin.

Dionysos wurde schwer an seiner Schulter, die winzige Schmuck-Schneeeule an seinem Handgelenk schien seine Haut zu verglühen; er war so ein Narr!
Und plötzlich verabschiedete sich Kattla und wollte das Eulenzimmer verlassen; fluchtartig etwa? Aurelius erschrak und trat einen Schritt zurück; sinnloserweise direkt vor die Tür. Ganz so, als wolle er sie daran hindern zu gehen. Wollte er das? Mit wild klopfendem Herzen blickte er zu ihr und zwang sich, etwas zu sagen.

„Ähm.“ Mist! Er hätte vorher denken sollen! Neuer Versuch. „Das Training beginnt noch lange nicht. Bitte, halte mich auf.“

Das war nicht besser und Aurelius lief rot an. Verdammt, er schaffte es auch immer wieder, sich zum Affen zu machen. Er trat einen winzigen Schritt zur Seite, blickte sie aber dennoch an. „Also, wenn du willst.“ Er wollte sie nicht schon wieder vergraulen; wollte weiterhin ihren Blick auf sich spüren. Wollte sie lächeln sehen….
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Mi Jun 11, 2014 9:03 pm

Kattla machte einen Schritt auf den Ausgang zu, musste jedoch auch schon wieder inne halten, weil Aurelius sich davor stelle. Das Mädchen sah ihn etwas verdutzt an, als nur ein klägliches „Äh.“ von dem Jungen kam. „Äh, und weiter?“ fragte das Mädchen, verschränkte ihre Arme und hob ihre Augenbrauen. Sie klang nicht wirklich erzürnt, jedoch ungeduldig und leicht herausfordernd. Wieder einmal war es ein sehr skurriles Bild, wie der Junge, an dem Kattla mit reiner Körperkraft sicher nicht vorbei kommen würde, stotterte und nicht so recht wusste, wie er sie aufhalten sollte. Und ob er es konnte.

Seine folgenden Worte jedoch ließen das Mädchen ihre Arme wieder lösen. Leicht lächelte sie. „Okay.“ lautete ihre kurze Antwort und sie nickte. „Du musst deine Übungseinheit im fröhlichen  Klatscher-Prügeln jedoch nicht meinetwegen hinauszögern.“ sagte sie und strich sich grinsend eine Haarsträhne nach hinten, die sich vor ihre bräunlichen Augen verirrt hatte. „Soweit ich weiß, sind Gaffer nicht unerwünscht.“ sagte sie und stellte sich dann auch schon vor ihn, um ihm eine Hand auf die Schulter zu legen, während ihr Grinsen immer breiter wurde. „... Und noch ein Tipp von meiner Seite: Werde niemals Türsteher, Aurelius.“ scherzte sie.
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Mi Jun 11, 2014 10:25 pm

Sie verschränkte die Arme vor der Brust und Aurelius wollte unweigerlich einen weiteren Schritt nach hinten gehen. Aber dann… lächelte sie und sofort entspannte er sich ein wenig. Sie lächelte und er tat es ihr gleich.

Gaffer, was? Er wollte gerade antworten, als sie auch schon vortrat und ihm eine Hand auf die freie Schulter legte. Beinahe wäre er zusammen gezuckt, doch er blieb standhaft und blickte sie sogar an; direkt in die Augen. Seine Schulter schien zu brennen und Dionysos gab ein paar klagende Töne von sich. Stand er schief? Es war ihm egal.

>> „... Und noch ein Tipp von meiner Seite: Werde niemals Türsteher, Aurelius.“

Etwas perplex starrte er sie an. Was meinte sie nur? Machte er etwa den Eindruck, nichts und niemanden beschützen zu können? Wurde er zu schnell schwach? Nahm ihn niemand ernst? Was? Doch er grinste schief und versuchte sich seine Nervosität nicht anmerken zu lassen. Herrje, es war doch nur Kattla!
Er lächelte auf sie hinunter und genoss die sanfte Berührung. Ja, es war Kattla.

„Du musst dir keine Sorgen um mich machen. Ich komme klar.“ Er wusste selbst nicht, warum er den Gesprächsfaden aufnahm, den er doch selbst so sorgfältig umgangen war. Aber irgendwie fühlte es sich richtig an. Es fühlte sich richtig an, Kattla dieses Vertrauen entgegen zu bringen.

„Aurora macht eine schwere Zeit durch.“ Er zuckte leicht mit den Schultern, um weder den Uhu zu ärgern, noch Kattla dazu zu veranlassen, ihre Hand wegzunehmen.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Do Jun 12, 2014 11:51 am

Kattla sah zu ihm auf, ohne, ihr Lächeln zu verlieren. "Ich weiß, dass du klar kommst." antwortete sie ruhig. Jetzt schien er sich doch dazu entschlossen zu haben, das Thema anzusprechen. Doch über seine Worte schien das Mädchen nicht gerade überrascht zu sein. Langsam ließ sie ihre Hand sinken, strich ihm kurz über den Arm. "...Du solltest einfach nur wissen, dass es mir nicht egal ist." fügte sie hinzu. Dann ließ das Mädchen kurz von ihm ab und nickte Aurelius aufmunternd zu. Sie wollte wohl nicht, dass er sich gezwungen fühlte. Wortlos packte sie dann einen weiteren Eulenkeks hervor und fütterte Dionysos, der auf Aurelius' Schulter ruhte. Das war der letzte Eulenkeks... Für heute. Der große Uhu schien das Mädchen selig anzustarren. "...Du würdest mich sicher auch ohne Kekse mögen, oder?" meinte sie an die Eule gerichtet, sah kurz grinsend zu Aurelius, dann wieder zu dem Greifvogel.

avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Do Jun 12, 2014 4:24 pm

Sie sah ihn an, mit diesem Blick; aus diesen wunderschönen, wachen Augen. Und Aurelius musste schlucken. Sie ließ langsam ihre Hand an seinem Arm hinabwandern und ein Schauer jagte über seinen Rücken. Er riss sich zusammen und wollte etwas sagen, doch ihm fiel nichts ein. Was hätte er auch sagen können? Es wäre sowieso nur wieder in einem Desaster geendet.

Es entstand eine kurze Pause, in der Aurelius versuchte, seine Ruhe zu bewahren. Da zückte Kattla einen weiteren Eulenkeks und fütterte Dionysos; und stand dabei wieder so nah zu ihm, dass er glaubte, ihr Shampoo riechen zu können. Viel zu schnell verschlang der Uhu die Leckerei; Aurelius hätte sich gewünscht, es würde noch viel länger dauern.

>> "...Du würdest mich sicher auch ohne Kekse mögen, oder?"<<

Kurz huschte ihr Blick zu Aurelius und sein Herz trommelte wild in seinem Hals. Er lächelte und wünschte sich, sie würde ihn erneut ansehen. „Ja.“ sagte er und seine Stimme klang weich. „Das tut er.“ Und nicht einmal ihm selbst war klar, wen genau er meinte.

Notbremse! schoss ihm durch den Kopf und er blinzelte fast panisch; Notbremse! Und er blickte zu Dionysos. „Hey, mein Freund.“ Er kraulte den Uhu am Bauchgefieder. „Hoffentlich bist du nicht zu vollgegessen für einen Brief an Mom?“ Er hielt den Umschlag hoch und Dionysos machte ein verzücktes Geräusch, ehe er das Pergament in den Schnabel nahm.

Mit einem entschuldigenden Lächeln wandte sich Aurelius an eins der zahlreichen Fenster und entließ den Uhu. Kurz blickte er ihm noch nach; allein mit Kattla; atmete einmal tief ein und drehte sich entschlossen um. Er lächelte sie an. Sein Entschluss bröckelte, aber er nahm seinen Mut zusammen. „Wie war das mit… den Gaffern… beim Quidditch-Training?“ fragte er vielleicht sogar ein klein wenig schüchtern.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Do Jun 12, 2014 11:55 pm

Zu seiner Antwort schien sich die junge Hexe nicht viel zu denken. Ihr Blick war immer noch fröhlich auf die große Eule gerichtet; //Hoffentlich bist du nicht zu vollgegessen für einen Brief an Mom?// Kattla musste grinsen. "Ach was, das packt er schon." sagte sie und streichelte dem Uhu kurz über den Kopf. Dann lief Aurelius an ihr vorbei, um Dionysos fliegen zu lassen. Das Mädchen lehnte sich an den Türrahmen des Ausganges und wartete kurz ab. Er brauchte ein wenig, um sich umzudrehen. Etwas befangen starrte er sie an, woraufhin Kattla auffordernd grinste. "Gehen wir." bekam er als Antwort.

Auf dem Weg zum Quidditchfeld hatte das Mädchen nicht viel gesprochen. Sie war beschäftigt damit, hinter Aurelius her zu trotten, so, als wisse sie nicht, wo das Feld war... Der schwarzhaarige Junge schien tatsächlich nicht zu spät sein. Das Training schien noch nicht begonnen zu haben, so wie es aussah. "...Viel Spaß..." sagte Kattla, nickte ihm zu, und schlenderte schnell zu den Tribünen, bevor die Anderen von der Mannschaft eintrudelten. Man konnte wohl mit großer Sicherheit sagen, dass dieses Hexlein die Person mit der geringsten Interesse auf diesem Feld war. Sie lehnte sich auf ihrem Platz zurück und gähnte...
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 12:39 am

Aurelius fühlte eine angenehme Wärme in sich, als Kattla zusagte, beim Quidditch-Training dabei sein zu wollen und er musste ein dümmliches Grinsen unterdrücken. Zuhause hatte ihm noch nie jemand beim Training zugesehen. Naja, jedenfalls nicht beim Quiddicht-Training. Zu den Band-Proben waren schließlich immer mal wieder Leute erschienen. Meist Mädels. Aurelius wischte den Gedanken zur Seite und setzte sich in Bewegung.

Gemeinsam gingen sie zum Quidditch-Feld. Es waren noch nicht viele Leute da; das offizielle Nachtkrab-Training würde erst später stattfinden. Kattla verabschiedete sich recht schnell und wuselte auf die Tribüne. Aurelius grinste, nahm den Koffer mit den Klatschern hervor und wog seinen Schläger in der Hand. War schon eine Weile her, aber verdammt, er war ein super-Spieler. Sein Blick glitt über die Tribüne und sofort hüpfte sein Herz ein klein wenig schneller.

Aurelius nahm ein paar Ringe mit der Größe eines Hula-Hopp-Reifens und verzauberte sie, sodass sie in etwa 20 Metern Höhe sanft auf und ab schwebten. Bewegliche Ziele; perfekt. Dann entließ er einen Klatscher, der sofort mit schneller Geschwindigkeit in die Höhe schoss. Aurelius saß auf den Besen auf, packte den Schläger fester und stieß sich vom Boden ab.

Es war eigentlich viel zu lasch, dachte Aurelius, während er den Klatscher regelmäßig durch alle Reifen trieb, selbst Hakenschlagend durch die Luft sausend. Ein kurzer Blick zur Tribüne und er grinste erneut. Er schmetterte den Klatscher besonders weit, sauste zu Boden und ließ mit einer schnellen Handbewegung den zweiten Klatscher frei.
Perfekt, dachte er und sauste den beiden Klatschern hinterher. Immer schneller, immer wilder wurde der Ritt; die Klatscher jagten umher und versuchten ihn vom Besen zu holen, doch Aurelius traf sie jedes Mal und schmetterte sie zielsicher durch die Reifen.

Es hätte nicht besser laufen können! Herrliches Wetter, seine erste Woche auf Rungholt; zwei Augen, die seine Bewegungen wohl verfolgten. Er musste schon wieder grinsen und blickte kurz hinüber zur Tribüne. Er war nur einen winzigen Moment abgelenkt, aber das reichte aus: einer der Klatscher jagte auf ihn zu, im letzten Moment sah er es und riss den Besen zur Seite. Doch zu spät: der Klatscher streifte ihn, brachte ihn aus dem Gleichgewicht, sodass er ins Trudeln geriet.

Der zweite Klatscher stürmte heran, Aurelius konnte kaum abwehrend eine Hand heben, als der Klatscher ihn auch schon vollauf traf! Ein Schmerz zuckte durch seinen Arm, der Besen sackte ab und Aurelius fühlte, wie er die Kontrolle verlor. Der erste Klatscher traf ihn überraschend am Kopf und mit einem Mal  wurde es schwarz um ihn herum.
Er hatte das Bewusstsein verloren, noch eher er unsanft auf dem Boden aufprallte.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Fr Jun 13, 2014 1:59 am

Der zuvor geschickte Aurelius stellte sich schon bald nicht mehr so geschickt an, als er den zweiten Klatscher benutzte. Dieser hirntote Angeber! Binnen weniger Sekunden geriet er aus dem Gleichgewicht - Kattla hielt den Atem an - Und die beiden Klatscher trafen ihn, bis er vom Besen geworfen wurde! Sofort schien Alles in ihrem Kopf zu rauschen. Doch sprang sie, wie von einem Doxy gestochen, von ihrem Platz auf und hetzte über das Quidditchfeld auf Aurelius zu, wie eine wild-gewordene Oger-Herde. Diese Klatscher schwebten nur noch in der Luft, als Kattla zu ihnen aufsah. Trotzdem richtete sie ihren Zauberstab auf sie. Auch, wenn es sicher Vorkehrungen gab, konnte man nie sicher sein... Und alle möglichen Gefahren mussten eliminiert werden. Sie durfte beim Heilen nicht gestört werden. "Skalpellus!"

Nach diesem Fluch, der eigentlich zu anderen Zwecken diente, zerteilten sich die aggressiven Bälle nach einem kurzen, klirrenden Sausen. So gefielen sie Kattla schon besser - Zerfetzt in kleine Stückchen. Kattla kniete sich vor den bewusstlosen Jungen und biss sich auf die Unterlippe. Fieberhaft, aber dennoch mit der benötigten Ruhe, bewertete sie die Situation und machte sich ans Werk. Mit ihrem Zauberstab fuhr sie vorsichtig über seinen Kopf und sprach "Episkey." danach folgte, davor hatte sie leichten Bammel, ein spezieller Zauber, der gegen Kopfverletzungen wirkte... Wie in Trance. So wirkte das Mädchen beinahe schon. Als könnte sie förmlich sehen, wie Schmerz und Verletzung aus dem Jungen weichten, wie böse Gespenster. "Trottel..." wisperte sie leise, in den Pausen, in denen sie keinen Zauber aufsagte. Der Schweiß begann, an ihr herunter zu rinnen... Sie atmete unruhig.
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 12:58 pm

Langsam dämmerte Aurelius wieder an die Oberfläche des Bewusstseins, doch konnte das kaum stimmen; er müsste viel größere Schmerzen leiden, als er aktuell hatte. Er hörte eine Stimme; eine Stimme, die er kannte und einen wohligen Schauer über seinen Rücken fahren ließ. Kattla. Sie murmelte ein paar Zaubersprüche, die Aurelius nicht verstand. Aber ein Wort verstand er doch:

>> „Trottel!“<<

Ein schwaches Lächeln erschien auf seinem Gesicht. „Ja, ich stimme dir zu.“ Er bewegte sich leicht und merkte, wie sein Kopf anfing zu dröhnen und sein Arm schmerzte. Sofort ließ er es bleiben und ihm entfuhr ein leises Stöhnen. Er wusste selbst nicht, wo die Ruhe für diesen Kommentar herkam, aber seine Wangen liefen vor Scham rot an.

Hatte er sich gerade vor allen Schülern und vor Kattla total lächerlich gemacht? Hatte er gerade wirklich von zwei Klatschern die Abreibung seines Lebens bekommen? Er hielt die Augen geschlossen und hoffte, es war alles ein böser Streich eines Mitschülers, ein unverzeihlicher Fluch eines eifersüchtigen Groupies von früher, der Angriff eines Todessers, irgendwas, um nicht so blöde und unfähig dazustehen!

„Ich lebe noch, oder?“ Niemand, der tot war, musste Schmerzen aushalten, dessen war sich Aurelius sicher. Ohne sich zu bewegen, wartete er auf medizinische Hilfe. Sicher hatte jemand nach der Heilerin geschickt; jedenfalls hoffte er das.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Fr Jun 13, 2014 4:29 pm

So langsam schien Aurelius wieder zu sich zu kommen. Er blinzelte etwas irritiert, lächelte jedoch auch etwas benommen. Er wollte sich bewegen, woraufhin Kattla ihn leicht an die Schulter fasste. "Beweg' dich nicht." sagte sie nur ernst. Kattla war etwas blass um die Nase, doch ansonsten war ihr Blick, wie Immer. Langsam schien sie sich zu beruhigen, weil der "Trottel" so langsam wieder daher schwätzen konnte. "Worauf du Gift nehmen kannst." antwortete das Mädchen auf seine blöde Frage und lächelte ihn matt von oben an. "Ich bin schließlich hier, du Armleuchter."  

Dann atmete sie tief ein, und wieder aus. Sie strich sich fahrig eine Strähne aus dem Gesicht - Ihre Haare schienen noch zerzauster zu sein, als durch die freche Eule. Mit ihrem Zauberstab tastete sie über seinen Arm. Und runzelte in ihrer Konzentration die Stirn. "Ferula." sagte sie. Das musste sie zumindest schienen. Hoffentlich konnte sie es zumindest so richten, dass die Schwester nicht mehr so viel Arbeit hatte... Und das es ihm besser ging.

"Ich hab schon ein wenig an deinem Kopf gewerkelt, was wohl auch der Grund ist, weswegen du jetzt schon quatschen kannst. Das Ding hat dich ganz schön hart getroffen. Ich spreche noch eine Art Kühlzauber aus, um deine Kopfschmerzen ein wenig zu lindern." Ihre Mutter hatte gesagt, dass es Patienten oft beruhigte, wenn man erzählte, was man mit ihnen machte. Der Kompress-Kühl-Schädel-Zauber hatte oft schon gute Dienste erwiesen. "Könnte am Anfang etwas frösteln. Also nicht erschrecken." sagte sie, als sie mit dem Zauberstab auf seine Stirn tippte und den Zauber generierte.
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 4:49 pm

>> "Worauf du Gift nehmen kannst. Ich bin schließlich hier, du Armleuchter."<<

Aurelius grinste mit geschlossenen Augen. „Oh, sie tun so gut, diese netten Worte.“ Er musste ein Lachen verkneifen, weil ihm sonst wohl der Schädel geplatzt wäre. Doch er blieb liegen. „Wenn Lara das mitbekommt, bin ich geliefert.“ Wieder grinste er und wusste selbst nicht, warum er soviel Blödsinn redete. Konnte ja wohl unmöglich an Kattla und der Nähe zu ihr liegen, oder?

Erst allmählich drang die Bedeutung ihrer Worte in sein Bewusstsein. Sie hatte an seinem Kopf gewerkelt? Kühlzauber?
Moment mal, was hatte sie da vorhin eigentlich gemurmelt, als er noch nicht so ganz bei sich war?

Mühsam öffnete Aurelius die Augen und blickte in Kattlas besorgtes Gesicht; ihre Haare umspielten etwas wirr ihr Gesicht und sie sah konzentriert aus. Die Krankenschwester war gar nicht da, warum ging es ihm denn so gut? Er beobachtete Kattla. Hatte sie etwa wirklich den Zauber gewirkt? Plötzlich erinnerte er sich an vergangenen Montag, an ihre Verletzung mit der Keramikschale im Unterricht. Und dass sie die Verletzung heilen konnte.

Ihm klappte der Mund auf und es sah sicher ziemlich idiotisch auf. Plötzlich durchströmte seinen Kopf eine angenehme Kühle, die stetig kühler und schließlich eiskalt wurde. Doch das Hämmern wurde auf ein Minium reduziert. Denken fiel trotzdem nicht leichter.

Mühsam richtete er sich ein wenig auf und stützte sich rücklings auf den Ellenbogen seines gesunden Armes, obwohl es wehtat. Er wollte sie ansehen, aber nicht vom Grasboden aus. Er lächelte; es sah sicher ziemlich dümmlich und schon fast ehrfürchtig aus. „Dann bist du ja sowas wie mein Schutzengel.“

avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Fr Jun 13, 2014 5:10 pm

"Ja, dann bist du wirklich geliefert." antwortete Kattla nur, während sie immer noch den Zauber wirkte. Aurelius glotzte sie derweilen so an, als wäre sie ein Dementor mit Zirkusumhang. Seine Worte machten ihre Verdrossenheit auch nicht sehr viel besser. //Dann bist du ja sowas wie mein Schutzengel.// Kattla verschluckte sich fast und hob, höchst-skeptisch, ihre Augenbrauen. Doch noch viel kritischer betrachtete sie, wie er sich auf seinen verletzten Arm stützte. Sie murrte: "Ich hau dir gleich Eine rein, wenn du weiter so einen Stuss redest. Dieser Klatscher hat dich wohl noch härter an deinem leeren Kopf erwischt, als Ich befürchtete." sagte sie zwar, doch ihre Lippen bildeten ein Lächeln. Leicht nahm sie seinen Arm und seinen Kopf und bewegte ihn wieder nach unten. Seinen Kopf legte sie in ihren Schoß, damit Aurelius nicht mehr ganz im Gras liegen musste. Das schien ihn ja zu stören, so, wie er sich verhielt. "Und Ich sagte doch: Du sollst dich nicht bewegen, bis die Schwester da ist."
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 7:01 pm

Kattla warf ihm noch ein paar Sprüche an den Kopf, doch Aurelius grinste nur schmerzhaft. Und als sie ihn sanft wieder zurück auf den Boden der Tatsachen drückte, ließ er es geschehen. Halb bekam er mit, dass er in ihrem Schoß lag und dass sie besorgt wirkte. Er schloss die Augen und die Welt drehte sich um ihn herum.

„Ist nichts gegen deine Heilkräfte,“ murmelte er und eine steile Falte bildete sich auf seiner Stirn. „aber mir wird übel.“ Er versuchte sich nicht zu bewegen, doch die Übelkeit schien von seinem Schädel aus zu gehen und sich in seinen Magen zu ergießen wie flüssige Lava. Alles drehte sich in seinem Kopf und er spürte Kattlas Nähe wie eine prickelnde Aura.
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Kattla Halgebrünn am Fr Jun 13, 2014 7:27 pm

Kattla nickte, lächelte tröstlich, bezweifelte jedoch, dass er sie noch wirklich wahrnehmen konnte. "Ja, das geht bald vorüber..." sagte sie trotzdem. Sie klang sehr müde und ihre Stimme war etwas erstickt. So, als würde sie die Wirkung des Stresses erst jetzt einholen. Ihre Haare hingen wirr vor ihrem Gesicht, ihre Augen waren immer noch auf den Jungen gerichtet. "Bald ist es vorbei..." Im Hintergrund hörte sie bereits, wie Schwester Hindendrupp mit großen Schritten auf die Beiden zu lief. Bald war es vorbei...

[ooc: Kattla out]
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Aurelius Bielstein am Fr Jun 13, 2014 7:39 pm

Ihre Berührung zauberte eine Ruhe in Aurelius, die er nicht gewohnt war. Schon lange hatte sich niemand mehr so sehr um ihn gekümmert. Eigentlich seit er ein Kind war nicht mehr. Er genoss die Behandlung, die Nähe und Kattlas Führsorge; ihre Stimme, die ihm gut zuredete.
Und wenn es nach ihm gegangen wäre, würde er für immer dort liegen.

Doch Schwester Hindenrupp kam und der Nachmittag nahm seinen Lauf; und nichts davon hatte mit Kattla zu tun. Zu Aurelius größtem Bedauern...
Gehirnerschütterung, gebrochener Arm, eine angeknackste Rippe; der Samstag war gelaufen. Aber, so dachte Aurelius als er in einem Krankenbett lag und eklige Flüssigkeiten trinken musste, irgendwie hatte sich das alles doch gelohnt…. Allein für Kattlas Lächeln, ihre Stimme… und die Erkenntnis, dass er ihr nicht egal war.

(OOC: Aurelius ende^^)
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der erste Samstag auf Rungholt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten