Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Seite 10 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Malin Amalie Lilienweiß am Sa Mai 31, 2014 2:49 pm

Malin lachte leise auf seine Antwort hin. Vielleicht hatte er ja Recht, vielleicht war nur der heutige Abend so seltsam. Vielleicht redete sie wirklich Quatsch.

„Ja schon“, murmelte sie, jetzt wieder nachdenklicher. „Aber ich wusste zum Beispiel nicht, dass du solche Tänze hier magst.“ Oder warum er ihr letztes Jahr aus dem Weg gegangen war und sie dieses Jahr sogar schon zweimal umarmt hatte. Aber das laut auszusprechen wäre vielleicht nicht so klug; auch wenn Malin es hasste, nicht einfach unkompliziert sagen zu können, was sie dachte, so wollte sie doch nicht diesen Augenblick hier genießen.

Und doch ... andererseits war es ja auch dämlich, wenn sie jedes Wort abwiegen musste, um nichts Falsches zu sagen. Sie wollte Flo doch einfach bei sich haben und ihn verstehen. So einfach war das.

„Ich hab dich halt einfach gern“, sagte sie schlicht und offen. Sie hob den Kopf und küsste ihn sanft auf die Wange. Dann legte die den Kopf wieder seitlich an den seinen, Wange an Wange. Ihr Herz schlug ihr bis zum Hals und wieder wusste Malin nicht genau warum. So ein langsamer Tanz und so ein einfacher Wangenkuss sollte sie doch nicht so aufwühlen... So einfach war das wohl doch nicht.
avatar
Malin Amalie Lilienweiß

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Sa Mai 31, 2014 3:08 pm

//„Ja schon“, murmelte sie, jetzt wieder nachdenklicher. „Aber ich wusste zum Beispiel nicht, dass du solche Tänze hier magst.“//

Oh man, was sollte er dazu nur sagen? Er mochte ja solche Tänze eigentlich nicht, mochte es nicht, wenn seine Eltern ihn zu Feierlichkeiten schleppten und ihn mit den Töchtern von Ministeriumsfreunden auf die Tanzfläche schickten, um sich ungestört über "Wichtigeres" unterhalten zu können als "Kinderkram". Aber heute und hier war das etwas völlig anderes. Aber wie sollte er Malin all diese Dinge erklären? Er hatte keine Worte dafür, also blieb er still.

Und dann ließ sie die Bombe platzen: //„Ich hab dich halt einfach gern“//, sagte sie, als wäre es das Normalste und Einfachste auf der Welt, diese Dinge auszusprechen, und plötzlich spürte er ihre Lippen auf seiner Wange. Erschrocken zuckte er zusammen, nicht, weil es sich nicht gut anfühlte, sondern vielmehr, weil er nicht in tausend Jahren erwartet hätte, dass das wirklich passierte.
Er blieb stehen, ohne dass er es merkte, lehnte sich zurürck, ein wenig weg von ihr, um ihr ins Gesicht sehen zu können. Er wollte doch nur verstehen, was sie da gerade tat! Wieso, und überhaupt wie?! Wie stellte sie es an, dass das alles so beiläufig und unbedeutend wirkte, obwohl es für ihn das Größte und Schwerste überhaupt war?! Ihr Gesicht verriet ihm nichts. Aber er war sich sicher, dass sein Gesicht eine ganze Menge von Regungen zeigte: Verwirrung, vielleicht sogar Verzweiflung, ein wenig Schmerz, aber so viel Hoffnung, und am Schluss noch mehr Verwirrung.

"Ich-..." begann er, aber jeglicher Verstand war ihm entwichen, kein einziges, sinnvolles Wort wollte sich in seinen Gedanken formen.
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Malin Amalie Lilienweiß am Sa Mai 31, 2014 6:50 pm

Malin starrte Flo überrascht an, als er stehen blieb und dann auch noch einen Schritt von ihr zurücklehnte. Hatte sie jetzt doch etwas falsche gesagt? Vielleicht hätte sie besser geschwiegen. Sein Gesicht zeigte so viele Emotionen und Malin wünschte sich erneut, sie könnte ihn besser verstehen und erfassen, was da in seinem Kopf vorging.

// "Ich-..."//, begann er, doch es folgten keine Worte. Malin überlegte fieberhaft, mit was sie ihn so aus der Bahn geworfen hatte. Dass sie ihn gern hatte musste er doch wissen. Vielleich war es der Kuss auf die Wange gewesen? Immerhin hatte das ihr Herz ziemlich zum Pochen gebracht. Vielleicht ... war es bei ihm auch so? Vielleicht kam er genau so wenig zurecht mit den Gefühlen wie sie. Aber eigentlich wollte sie jetzt nicht darüber nachdenken, sie wollte nur tanzen, so wie zuvor. Es hatte sich so gut angefühlt, so ... richtig. Und ihn so verwirrt, ja fast ein wenig verzweifelt zu sehen, gefiel ihr nicht. Sie drückte seine Hand, wusste aber nicht recht, was sie sagen sollte.
avatar
Malin Amalie Lilienweiß

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Simon von Mansfeld am Sa Mai 31, 2014 11:55 pm

pp: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett (+ Sevda)

Simon folgte Sevda unter das Bett. Als sie die Grenze zwischen dem Raum und dem Bettgestellt überschritten, hörte man wie aus dem Nichts auf einmal die Musik. Simon lobte sich für seinen Einfall das Zimmer wenigstens still zu zaubern. So ein Krach hätte sicher die anderen Schüler geweckt, die nicht zur Party erschienen waren. Wobei es sich natürlich nicht um Krach handelte. Aurelius und Ziphin spielten zusammen irgendein anscheinend improvisiertes Stück und einige Schüler tanzten mehr oder weniger nach der Musik.

"Oh, es ist inzwischen richtig gute Stimmung hier unten", stellte Simon fest. "Ich finde, die Gelegenheit sollten wir nutzen. Komm, ich möchte sehen, wie schlecht Du wirklich tanzen kannst." Er lächelte und führte Sevda zu den übrigen Tanzenden.

Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda
avatar
Simon von Mansfeld

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Tethys Pechnebel am Sa Mai 31, 2014 11:59 pm

Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda

"Oh, ich kann mir einen Tanzpartner wünschen?", lachte Tethys ausgelassen. Paco war fast so albern drauf wie ein Fünftklässler und Tethys fast es lustig mit ihm zu tanzen. "Also ich würde gerne mit einem Jungen tanzen", sagte sie dann. "Mädchen tanzen nur mit Mädchen, wenn sie keinen Jungen abbekommen." Sie versuchte sich auf die Musik zu konzentrieren. Das war ein Stück, das sie nicht kannte. Vielleicht war es noch nicht einmal ein Stück, vielleicht war es einfach nur Musik, die jemand einfach so spielte. Egal. Es klang trotzdem gut. "Findest Du denn, ich sollte mit einem bestimmten Jungen tanzen?"
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Kattla Halgebrünn am So Jun 01, 2014 1:14 am

... Mit gehobener Augenbraue und schiefem Grinsen betrachtete Kattla den Sandhaufen in Aurelius Hand. Sie fragte sich, warum er es für nötig hielt, vor einem Jungen anzugeben, der 3 Klassenstufen unter ihm war und momentan im Körper eines Fast-Grundschülers steckte... Und jetzt scheiterte er auch noch. Sie öffnete ihren Mund, um einen Witz über seine Trotteligkeit zu reißen, da meldete sich Ziphin zu Wort. "Alter..." sagte dieser und sah teils belustigt, teils beschämt zu Aurora. Kattla blickte kurz zu ihrem Hauskameraden, dann wieder zu dem Älteren. Dann seufzte sie leise, während sie Aurelius ansah. Und der Ausdruck auf ihrem Gesicht erweichte. Jetzt sah sie so aus, als würde sie einem tapsigen Kälbchen auf die Beine helfen. Nur dieses eine Mal... dachte sie. Die junge Hexe griff nach seinem Handgelenk und streckte ihre eigene Hand flach aus. Langsam ließ sie den Sand aus seiner Hand in ihre laufen. „Danke, Aurelius.“ Sie lächelte.
avatar
Kattla Halgebrünn

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 26.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurelius Bielstein am So Jun 01, 2014 11:56 am

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla, Aurora
Um das Feuer stehend: Aaltje, Jimmy, Tatjana, Clue (?), Janosch
Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda

Er hatte sich blamiert! Bis auf die Knochen blamiert! Vor Kattla! Aurelius Wangen waren feuerrot angelaufen und am Liebsten hätte er sich in seiner Apfelschorle ertränkt! Sowas Bescheuertes! Ziphins Kommentar machte es nicht besser und kurz kniff er die Augen zusammen. Verdammt!

Doch Kattla lächelte entschuldigend und berührte sein Handgelenk. Feuerblitze zuckten über seine Haut, doch er bewegte sich nicht. Sie ließ den Sand von seiner in ihre Hand rieseln und Aurelius erwischte sich bei dem Gedanken, dass er mehr Sand hätte nehmen sollen; dann hätte es länger gedauert.

Er wechselte einen flüchtigen Blick mit Aurora und irgendwie schien es die Situation nicht zu verbessern. Dann räusperte er sich und lächelte schief. „Naja, es kann halt nicht jedes Mal klappen.“ Er zuckte mit den Schultern und war froh, zu sitzen.

Sein Blick glitt über Kattlas Lächeln. Sie hatte die Situation perfekt gemeistert; war souverän, einfühlsam und diplomatisch. Er…. Schnell schüttelte er den Kopf und griff nach seiner Schorle. Ein großer Schluck… doch musste er gestehen, dass er jetzt lieber etwas von dem Eistee vertragen könnte…
avatar
Aurelius Bielstein

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurora Bielstein am So Jun 01, 2014 12:06 pm

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla, Aurora
Um das Feuer stehend: Aaltje, Jimmy, Tatjana, Clue (?), Janosch
Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda

Aura musste ein lautes Lachen unterdrücken. Was zum Teufel machte Aurelius da? Er verhielt sich wie der letzte Trottel! Das konnte er doch besser!

Sie erwiderte Ziphins Blick amüsiert und zwinkerte ihm zu. Der Kleine hatte mehr drauf, als Aurelius mit 14 Jahren, soviel war klar! Sie trank einen großen Schluck ihres Eistees und schüttelte nur stumm den Kopf. Ein kurzer, flüchtiger Blickkontakt mit Aurelius und sie erkannte sein Dilemma. Schüchtern. Er war schüchtern.

Aurora zog die Stirn kraus. So hatte sie ihn schon eine ganze Weile  nicht mehr erlebt. Genau genommen noch nie. Verstohlen blickte sie zu Kattla, die die super-peinliche Situation meisterte, wie eine wahre Heldin. Aurora grinste und versank in ihrem Becher.

Langweilig. Und vor allem mega-peinlich. Doch sie amüsierte sich hervorragend.

Sie lauschte den Gitarrenklängen und blickte zu den Tanzpaaren. Tanzpaare! Wo war sie nur hingeraten? So wie das hier aussah, hatte keiner, aber auch absolut niemand jemals zuvor eine Party gefeiert! Sie beobachtete Paco, der eher unbeholfen mit irgendeinem Mädel tanzte, den Deppen von Flo, wie er mit dieser Malin anbandelte und den Schnuckl Simon, wie er mit sonst-wem tanzte. Und plötzlich kribbelten ihre Füße.

Sie grinste. Dann musste sie dem Haufen wohl zeigen, was eine echte Party war…

Aurora trank ihren Becher in einem Zug aus, stellte ihn auf dem Boden ab und grinste Aurelius an.
„Hey, Owl.“ Sie wartete, bis er sie ansah. „Die Musik ist nichts fürs Tanzen. Mach mal Party!“ Sie zwinkerte ihm zu und erhob sich. Dann beugte sie sich zu Kattla hinunter und zwinkerte ihr zu. „Ich gebe dir eine Strophe zur Erholung. Dann will ich deinen süßen Hintern auf der Tanzfläche sehen.“

Sie lachte und begab sich zum Feuer, als Aurelius auch schon mit dem Lied begann. Sie schloss die Augen und grinste, während sie den Text leise mitsang; leise und nur für sich.

“ Feeling my way through the darkness
Guided by a beating heart”


Theatralisch fasste sie sich an ihr Herz und drehte sich einmal um sich selbst. Sie näherte sich tanzend irgendwelchen Schülern, die am Rande des Feuers standen und blickte einem großen, dunkelhäutigen Jungen fest in die Augen.

”I can't tell where the journey will end
But I know where to start”


Sie hob eine Hand und hielt sie dem Jungen hin, während sie noch immer tanzte und leise vor sich her sang.

“They tell me I'm too young to understand”

Sie reichte einem kleinen, schüchtern wirkendem Mädchen die zweite Hand und lächelte sie an.

”They say I'm caught up in a dream”

Aurora schluss kurz die Augen und hielt die beiden Schüler fest, aber freundlich, an den Händen.

”Well life will pass me by if I don't open up my eyes
Well that's fine by me”


Und zog sie sanft mit sich auf die Tanzfläche.

(OOC: wer nicht tanzen möchte, braucht nicht darauf einzugehen. Es ist nicht schlimm, wenn die Hand nicht ergriffen wird, wenn die Schüler stehen bleiben oder so. Niemand wird gezwungen. Aber der Nächste ist Janosch *muhahaa*)
>>Avici - wake me up<<
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Paco C. Brynner am So Jun 01, 2014 12:35 pm

Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda

//"Oh, ich kann mir einen Tanzpartner wünschen? Also ich würde gerne mit einem Jungen tanzen. Mädchen tanzen nur mit Mädchen, wenn sie keinen Jungen abbekommen.....Findest Du denn, ich sollte mit einem bestimmten Jungen tanzen?"//

Paco schwang weiterhin die Hüften und hob dabei angewinkelt die Arme, um auch nur ansatzweise so auszusehen als wüsste er was er täte - er war sich ziemlich sicher dass er dabei scheiterte - und hörte Tethys so gut zu wie er konnte, über die seltsam improvisiert erscheinende Musik inweg.

Er zuckte mit den Schultern und lachte kurz auf. Dann ließ er den Blick über die anwesenden Jungs gleiten. Aurelius und Ziphin waren für die Musik zuständig, also fielen die schon mal weg.

"Ziphin?", sagte er trotzdem. "Und da wäre noch Clue. Oh, und dieser Große, Dunkelhäutige da hinten." sagte er.
"Soll ich dich mit jemandem..." verkuppeln wollte er fragen, aber dann sah er, dass Aurora sich wieder zu ihnen auf die Tanzfläche gesellte, mit eben jenem Dunkelhäutigem Jungen und einem sehr unsicher wirkenden Mädchen im Schlepptau.

Tanzend: Tethys und Paco, Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh

"Hey guck mal, dein neuer Tanzpartner.", rutschte es ihm heraus und er grinste breit. Er hörte auf mit Tanzen und nahm Tethys am Ellenbogen, sie zu Aurora und den anderen beiden mitschiebend.

Tanzend: Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Jimoh Hoefling am So Jun 01, 2014 6:58 pm

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla, Aurora
Um das Feuer stehend: Aaltje, Jimmy, Tatjana, Clue (?), Janosch

Jimmy verfolgte den Plan, mit Tatjana zu tanzen, garnicht weiter, sondern beobachtete amüsiert und auch fasziniert die älteren Schüler. Und Tethys - die gerade mit einem der älteren Schüler tanzte, und wie!

Zwischendurch lachte er hin und wieder auf und wippte im Takt den Kopf auf und ab, auf seinen Schenkeln herumklopfend.

Und plötzlich stand eine ältere Schülerin bei ihnen, nahm ihn und Tatty an die Hand...und zog sie beide auf die Tanzfläche, während sie leise vor sich hin sang. Ihr Zwillingsbruder spielte Gitarre dazu und Jimoh öffnete instinktiv den Mund, um irgendwas zu sagen. Aber was? Er hatte keine Ahnung.

Er ließ sich auf die Tanzfläche ziehen, drehte sich dann sofort zu Tatjana um und lächelte ihr zu. Gerade wollte er ihr etwas sagen, da wurde Tethys zu ihnen geschoben und er hörte wie der ältere Schüler, mit dem sie getanzt hatte, etwas zu ihr sagte.

//...neuer Tanzpartner.//

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla,
Um das Feuer stehend: Aaltje, Clue (?), Janosch
Tanzend: Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys


[OOC: BB, jetzt könnte sich Aurora den Paco irgendwann schnappen, nachdem sie die anderen gefischt hat vielleicht? Sonst spielen wir jeweils mit uns selbst. Aber das bekommen wir schon iwie hin Wink]
avatar
Jimoh Hoefling

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Tatjana Marie Haberich am So Jun 01, 2014 8:03 pm

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla,
Um das Feuer stehend: Aaltje, Clue (?), Janosch
Tanzend: Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

(OOC: kennt ihr das nicht? „frei“ zu tanzen, ohne festen Partner? Oder mit mehreren? Mh… auf welchen Feten drücke ich mich eigentlich rum? *lach*)

Tatjana fühlte, wie sie starr vor Schreck diesem riesenhaften, hübschen Mädchen ausgeliefert war; wie ein Kaninchen vor der Schlange starrte sie sie an und das Blut stockte in ihren Adern! Und ehe sie es sich versah, wurde sie auf die Tanzfläche gezogen; gemeinsam mit Jimmy! Ihr Herz rutschte ihr in die Hose, sie wusste kaum wie ihr geschah, als sie sich auch schon um das Feuer bewegte, sich im Takt des schnellen Liedes drehte und Jimmy sich zu ihr umdrehte. Was? Tanzte sie etwa wirklich?

Tatjana lachte – und es fühlte sich befreiend an! Plötzlich wurde Tethys zu ihr geschoben und Tatjana lachte sie an. Zu dritt tanzen war auch lustig, dachte sie noch und drehte sich einmal um sich selbst, sodass ihr Rock wippte. Wow!
avatar
Tatjana Marie Haberich

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 30.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurora Bielstein am So Jun 01, 2014 10:22 pm

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla,
Um das Feuer stehend: Aaltje, Clue (?), Janosch
Tanzend: Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

Und der Refrain setzte ein! Aurora schloss die Augen und warf den Kopf von einer Seite zur nächsten; völlig im Moment gefangen; Aurelius Stimme im Ohr, einzig dem Lied folgend; um das Feuer, das vor ihren Augenlidern flackerte.

“ So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older! “


Sie blickte sich um, während sie tanzte. Da standen doch noch ein paar. Tanzend ging sie halb ums Feuer herum, näherte sie sich Janosch und hielt ihm eine Hand hin; zwinkerte ihm zu.

”All this time I was finding myself, and I
didn't know I was lost”


Elegant drehte sie sich einmal um sich selbst und stand schließlich wieder vor Kattla. Lachend hielt sie ihr eine Hand hin.
Wieder tanzte sie, drehte sich und forderte Clue und schließlich das winzige blonde Engelchen zum Tanzen auf. Alle, alle sollten tanzen; alle sollten spüren, dass sie noch lebten!

Wieder schloss sie die Augen und tanzte einfach.

“ So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older
All this time I was finding myself, and I”


Das Blut rauschte in ihren Ohren, die Körper der Anderen flogen an ihren halb geschlossenen Augen vorbei, das Feuer erhitzte ihre Haut. Sie fühlte sich großartig; lebendig! Und plötzlich, als sei sie durch einen Magneten dazu getrieben worden, stand sie vor Paco.

“didn't know I was lost”

Die Musik im Herzen, grinste sie ihn an; völlig im Moment gefangen.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Florentin Fehrenbach am Mo Jun 02, 2014 12:02 am

Auf der Tanzfläche: Tethys und Paco, Florentin und Malin

Die Anspannung in Flo wuchs und wuchs, während einfach nichts passierte. Malin sagte nichts weiter, Flo konnte nichts sagen, Himmel, Flo konnte nicht mal denken! Und selbst als Malin seine Hand drückte, starrte er sie einfach weiter an, mit all dem Chaos in seinem Kopf und in seinem Herz und wusste nicht weiter.

Tanzend: Florentin und Malin, Simon und Sevda, Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

Und auf einmal passierte sehr schnell sehr viel, nur eben nicht zwischen Malin und Flo, sondern um sie herum: Die Musik wurde schneller und fröhlicher, und Aurora sang wieder und kam zurück auf die Tanzfläche, indem sie einen Haufen Leute mit sich zog. Und diesen Augenblick nutzte Flos Gehirn, um sich wieder einzuschalten und ihm zu sagen, dass er hier schleunigst verschwinden wollte. Aurora so ausgelassen, Malin so reglos und er selbst verloren und wie in der Luft hängend, er hielt es einfach nicht mehr aus.

Er ließ Malins Hand los, bedauernd, aber trotzdem bestimmt, trat noch einen Schritt zurück von ihr und sagte: "Ich gehe jetzt wohl besser. Tut mir leid, der Alkohol ist mir wohl in den Kopf gestiegen." Er wusste nicht, woher er diesen plötzlichen Aktionsdrang hatte, er wusste nur, es war einfach alles zu viel. Als er wegging, die Party und das Bett hinter sich ließ und sich schließlich im Zimmer wieder großzauberte, drehte er sich kein einziges Mal zu Malin zurück. Er wusste nicht, was er sonst getan hätte.

tbc: Ende des Spieltags für Flo.
avatar
Florentin Fehrenbach

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Sevda Ersoy am Mo Jun 02, 2014 12:17 am

Tanzend: Simon und Sevda und Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

Die Stimmung der Party hatte sich definitiv verändert im Vergleich zu vorher - die Tanzfläche war voll, Leute machten Musik und sangen und irgendwie schienen alle richtig gut drauf zu sein. Sevda war so beschäftigt damit, nach links und rechts zu schauen, um die feiernden Partygäste zu beobachten, dass ihr kaum auffiel, dass Simon sie direkt auf die Tanzfläche lotste und sie aufforderte, ihre Tanzkünste doch mal unter Beweis zu stellen.

Fast schon hätte Sevda protestiert und wäre von der Tanzfläche geflohen, aber dann sah sie, dass Tatjana, Jimmy und Tethys auch da waren. So unauffällig wie möglich schob sie sich zu ihren Klassenkameraden in den Kreis und wiegte die ganze Zeit leicht mit den Hüften, ohne allzu genau zu wissen, was sie mit ihren Händen machen sollte. Verlegen grinste sie Simon an und hoffte, er hatte nicht tatsächlich einen Paartanz verlangt.
avatar
Sevda Ersoy

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 02.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Janosch Lenz am Mo Jun 02, 2014 12:26 am

[OOC: Eigentlich sitzt Janosch, ich dachte, das hätte ich irgendwo geschrieben. Oh, und Janosch wird leider nicht tanzen.^^]

Um das Feuer sitzend: Ziphin, Aurelius, Kattla, Janosch
Um das Feuer stehend: Aaltje, Clue (?)

Janosch registrierte mit Erstaunen, dass plötzlich wieder Leben in die Party kam, als ein schnelleres Lied angestimmt wurde, Aurora wieder sang (nicht übel, die Stimme dieses Mädchens!) und plötzlich eine Menge Leute auf die Tanzfläche mitschleppte. Auch bei ihm versuchte sie es, aber nein, Janosch würde sicher nicht nochmal tanzen heute, dieses eine Mal war wieder vollkommen ausreichend für die nächsten fünf Jahre gewesen.

Bewundernswert fand Janosch wirklich, dass Paco schon so lang auf der Tanzfläche aushielt - dabei war Janoschs bester Freund beileibe auch kein Tänzer, vor allem nicht, wenn er so angetrunken war. Aber gut, Janosch würde sich sicher nicht einmischen, solange Paco aussah, als würde er Spaß haben - und danach sah es für Janosch definitiv aus.
avatar
Janosch Lenz

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Tethys Pechnebel am Mo Jun 02, 2014 3:28 pm

[OOC: @BB: Ja, ich glaube, wir sind da auf unterschiedlichen Partys. Wobei ich ohnehin nicht mehr tanzen gehe. Für das eine bin ich mir zu alt und für Tanztee noch zu jung, =^.^=. Während meiner Disco-Zeit war ich immer mit jemand 'Speziellem' zusammen auf der Tanzfläche. Man geht doch auch dahin mit jemandem (als Date oder mit einem Freund) und nicht alleine, oder? Aber vielleicht tanzt Du auch einfach zu anderer Musik als ich, *grins*. Davon abgesehen... im RPG wäre ein Gruppentanz irgendwie blöd zu spielen. Wer ist denn da der Anspielpartner? ^^]

Tanzend: Simon und Sevda und Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

"Jimooooh!" Tethys ließ von Paco ab und schnappte sich ungefragt ihren neuen Klassenkameraden, der mehr zu ihr hingeschoben worden war als dass er zu ihr gekommen war. Aber das war doch egal. Man tanzte mit wem es sich ergab. Und dass Tethys vor großen Jungs keine Angst hatte, hatte sie bereits bewiesen. Wen störte es schon, wenn ihr Tanzpartner anderthalb Köpfe größer war als sie? "Endlich traut Ihr Euch mal." Das war so an alle aus ihrem Jahrgang gerichtet, die in der Nähe standen. Die Musik war jetzt auch wirklich flott. Aurora hatte ein Händchen fürs Musikalische. Man hätte sie und 'ihre' Jungs fast buchen können, fand Tethys.
avatar
Tethys Pechnebel

Anzahl der Beiträge : 299
Anmeldedatum : 06.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Simon von Mansfeld am Mo Jun 02, 2014 3:35 pm

Tanzend: Simon und Sevda und Aurora und Tatjana und Jimoh und Paco und Tethys

Es wurde Muggel-Musik gespielt, die Simon nicht kannte. Er überlegte kurz, welcher Standard-Tanz dazu passte, entschied dann aber, dass Sevda vermutlich keinen davon beherrschte. Muggel - das wusste er - hatten das richtige Tanzen inzwischen zu irgendwelchem Herumgeschubbste in großen Gruppen verkommen lassen. Das machte sicher auch Spaß, aber es fehlte doch der direkte Ansprechpartner. Und zusammen zu tanzen bedeutete doch, dass man etwas miteinander machte und nicht einfach wild in einer Gruppe Aerobic betrieb.

Simon entschied sich für ein paar ganz geschickt wirkende Tanzbewegungen im Takt der Musik und hielt sich dabei Sevda zugewandt. Er überlegte, wie viele Schüler auf Rungholt wohl noch reinblütig waren und richtiges Tanzen überhaupt noch kannten. Vermutlich waren es nicht mehr allzu viele. Er wusste, dass manchen seiner Cousins und Cousinen das nicht gefiel, aber es war kaum zu ändern, wenn man auf eine gemischte Schule ging. Und ganz ohne Muggel wäre die Zaubererwelt doch auch ziemlich einsam.

Er schenkte Sevda ein Lächeln und riskierte es, sie in einer halben Drehung mit sich weiter ins Zentrum der Tanzenden zu ziehen. "Eine echt tolle Geburtstagsparty", sagte er.
avatar
Simon von Mansfeld

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Jimoh Hoefling am Mo Jun 02, 2014 4:05 pm

Tanzend: Simon, Sevda, Tatjana, Jimoh, Tethys, Paco, Aurora

Jimoh grinste Tethys breit an, als diese ihn freudig begrüßte und stetig weitertanzte.

//"Endlich traut Ihr Euch mal."//

Er lachte laut auf und legte dabei den Kopf in den Nacken, die Arme in die Luft reckend und die Hüften hin und her bewegend, im Takt der Musik. Dann blickte er wieder hinunter zu Tethys und zuckte mit den Schultern.

Im Takt schnippste er mit den Fingern und drehte sich einmal im Kreis. Ihm war es ganz egal, wie er als sprichwörtlicher Halbriese dabei aussah - tanzen war gut, Spaß war gut. Er warf Tatty einen begeisterten Blick zu und nickte ihr zu, wollte damit sagen Ich hoffe, du hast auch so viel Spaß wie ich!
avatar
Jimoh Hoefling

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 24.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Paco C. Brynner am Mo Jun 02, 2014 4:21 pm

Tanzend: Simon, Sevda, Tatjana, Jimoh, Tethys, Paco, Aurora

Grinsend tanzte Paco weiter vor sich hin, alles andere als graziös - in diesem Moment war es ihm allerdings so gut wie egal, wie er dabei aussah. Alkohol und gute Laune sei Dank.

Glucksend beobachtete er, wie Janosch sich weigerte, zu tanzen. Das hatte er schon fast erwartet. Im Augenwinkel sah er, wie sich der große Dunkelhäutige - Tethys hatte ihn vorhin..Tschimo genannt, richtig? - drehte und seine Freundinnen angrinste.

Pacos Grinsen wurde breiter und auch er drehte sich einmal um sich selbst, mehr oder weniger im Takt mit der Zunge schnalzend.
Und dann stand mit einem Mal Aurora vor ihm, ihn anlächelnd.

"Hi, Prinzessin!" sagte er, hielt mit dem Tanzen inne und keuchte etwas. Er war nicht unsportlich, aber soviel Tanzen war er wirklich nicht gewohnt. Mit weit aufgerissenen Augen grinste er Aurora euphorisch an, sich dabei etwas nervös auf seine Unterlippe beißend. Plötzlich wurde ihm doch etwas bewusster, wie lächerlich er ausgesehen haben muss, und er gab ein kehliges Glucksen von sich.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Malin Amalie Lilienweiß am Mo Jun 02, 2014 8:14 pm

Malin stand ziemlich verdattert da und schaut Flo nach. Was war das denn? Hatte sie jetzt schon wieder etwas falsch gemacht? Sie fühlte sich ziemlich verwirrt und auch ein klein wenig beleidigt.

Manchmal ist Flo schon anstrengend..., dachte sie frustriert. Kaum sagte sie etwas falsches - warum auch immer Flo es als „falsch“ auffasste – haute er ab. Traurig seufzte Malin auf. Der Abend war sowieso komisch gewesen. Halb schön und halb dämlich. Sie schluckte und schaute kurz zu den anderen. Die Party schien richtig in Gang zu kommen und eigentlich wäre das jetzt ihre Stunde gewesen – sie liebte solche Tänze und solche spaßigen Angelegenheiten. Doch irgendwie war ihr die Laune nun vergangen. Und so schlenderte sie ziemlich betrübt von dannen, ohne noch irgendwem Tschüss zu sagen.


Ooc: Malin ist auch raus Wink
avatar
Malin Amalie Lilienweiß

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Jun 02, 2014 10:03 pm

Tanzend: Simon, Sevda, Tatjana, Jimoh, Tethys, Paco, Aurora

Auroras Herz pumpte wie wild, ihr Atem ging schnell und er ging noch schneller, als sie Paco sah, der auch etwas außer Atem erschien. Und sie angrinste. Seine Augen.. Aurora war einen Moment davon gefangen.

>> "Hi, Prinzessin!"<<

„Hi, edler Prinz.“ Sie trat auf ihn zu und plötzlich waren alle anderen Menschen ausgeblendet; es schien nur noch Paco zu existieren. Das Lied in ihrem Kopf, Paco in ihren Augen, seine Nähe auf ihrer Haut; sie wollte nur noch mit ihm tanzen und nichts anderes mehr ansehen.
Leise begleitete sie Aurelius im Gesang; so leise, dass es wohl nur Paco es hören konnte. Sie wusste, sie sang nur für ihn, als sie den Tanz wieder aufnahm, sich wiegte und Paco dabei mit Blicken fixierte.

”I tried carrying the weight of the world
But I only have two hands”


Während sie tanzte,  hob sie ihre Hände an und legte sie auf Pacos Handflächen; eine sanfte Berührung, zart wie  ein Kuss. Sie blickte in seine Augen, diese Augen, die sie zu durchdringen schienen…

”Hope I get the chance to travel the world
But I don't have any plans”


Sie breitete die Arme aus, zwang ihn so sanft dazu, es ihr gleich zu tun und trat noch etwas näher zu ihm. Den linken Arm ließ sie elegant an seinem Arm hinauf wandern, bis sie seine Schultern erreichte und ihre Hand an seinen Nacken legte. Es fühlte sich fantastisch an, ihm so nahe zu sein; seinen Atem auf ihrem Gesicht zu spüren; seine Nähe; so sehr... Paco.


Zuletzt von Aurora Bielstein am Di Jun 03, 2014 12:39 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Paco C. Brynner am Mo Jun 02, 2014 10:25 pm

Tanzend: Simon, Sevda, Tatjana, Jimoh, Tethys, Paco, Aurora

//„Hi, edler Prinz.“//

Pacos Grinsen wurde breiter und er hätte etwas gesagt, da trat Aurora jedoch näher an ihn heran, und sang leise, so dass er instinktiv den Kopf duckte, um den Text verstehen zu können. Er kannte das Lied nicht, und hatte keine Ahnung bezüglich der Melodie, aber er tat es Aurora gleich und bewegte seinen Körper, langsam und so sehr im Takt wie er konnte, den Bewegungen Auroras angepasst.

Sein Grinsen wurde zu einem Lächeln, noch immer gut gelaunt und..gütig, aber nicht mehr übertrieben euphorisch, und er spürte, wie er seine Stirn unfreiwillig runzelte. Hatte der Text des Liedes irgendetwas zu bedeuten? Wollte Aurora ihm irgendetwas mitteilen?

Beinahe wäre er zusammengezuckt, als Aurora ihn plötzlich an den Händen nahm, aber er lächelte sie nur weiter an, schluckte und ließ sie nicht aus den Augen. Was passierte hier gerade? Warum tanzte sie mit ihm so...langsam und...intensiv? Warum war sie so ruhig und...anders? Nicht unangenehm, aber...anders?

”Hope I get the chance to travel the world
But I don't have any plans”


Etwas zog sich in einem Bauch und seinem Brustkorb zusammen und er nickte kaum merklich. Sein Lächeln wich einem konzentrierten und feierlichem, aber immer noch gütigem Gesichtsausdruck. Paco war sich jedoch sicher, ihm war die Verwirrung noch deutlich anzusehen - und als Auroras eine Hand den Weg in Richtung seines Nacken fand, spürte er auch seine Ohren rot werden. Kurz grinste er erneut und widerstand dem Drang, sich zu räuspern. Stattdessen fand seine nun freie Hand automatisch und wie von selbst an Auroras Hüfte. Nun standen sie ziemlich nahe beieinander, und wäre heute nicht heute gewesen und Paco nicht so..wie heute eben, dann hätte er wohl gelacht und wäre mit einem saloppen Kommentar zu Janosch gegangen..aber...es war Aurora.
Paco blinzelte heftig und leckte sich nervös über die Lippen. Ja, es war Aurora, und sie kannten sich gerade mal einen Tag.
Und nun standen sie hier, wiegten sich in einem..war das etwa ein Walzer?..langsamen Tanz.
Er öffnete den Mund, brachte aber keinen Ton hervor. Also schloss er ihn wieder mit einem Klicken und wiegte sich und Aurora sanft hin und her.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurora Bielstein am Mo Jun 02, 2014 10:51 pm

Vergessen die Leute um sie herum, vergessen die Spießer auf dieser elitären Schule für magische Versager. Sogar vergessen, dass Paco sicher nichts von ihr wollte; ganz sicher nichts mit ihr anfangen konnte. Aber seine Nähe fühlte sich gut an, sein Atem auf ihrer Haut, die sanfte Berührung, seine Hand auf ihrer Hüfte. Sie schmiegte sich an ihn; nur für den Augenblick, nur für den Moment.

”Wish that I could stay forever this young
Not afraid to close my eyes”


Es überwältigte sie und sie schloss die Augen, lehnte den Kopf, den Oberkörper sanft nach hinten; vertraute darauf, dass er sie hielt.
Sie wollte nur noch die Nähe spüren, Paco bei sich wissen um so tun zu können, als bedeute sie ihm das, was sie sich von ihm wünschte… als könnte dieses seltsame Gefühl, das in ihr aufkam, sie irgendwo hinbringen. Ihre Herzen im Gleichtakt, nur noch das Gefühl präsent, ohne Bilder, ohne störende Details.

“Life's a game made for everyone”

Sie grinste, ja, es war ein Spiel. Das sie hier spielte…. Oder?
Sie ob den Kopf wieder an, ganz dicht an Pacos Gesicht, schmiegte sich an ihn… und öffnete die Augen.

"And love is the prize.”

Und etwas stach in ihre Brust; ein wildes Glühen, seine Augen schienen bis zu dem Grund ihrer Seele zu blicken und sie innerlich zu verzehren. Ihr stockte der Atem und sie war gefangen; gefangen in Pacos Bick, in seinen Armen, in seinem Atem.

Nein! dachte sie und versuchte Schrecken oder Panik zu empfinden; versuchte diese neuen Gefühle dadurch zu vertreiben und aus ihrer Seele zu jagen. Nie wieder, das hatte sie sich geschworen! Nie wieder!

Sie hatte ihn nur einen winzigen Moment lang angestarrte, dann schloss sie schnell die Augen und drehte sich halb aus seiner Umarmung, um freier weiter zu tanzen; ihre Hand hatte sich von seinem Nacken gelöst.  Die erste Strophe des Refrains hatte sie verpasst und sie verzichtete darauf, weiter zu singen. Die Fassade aufrechterhalten; darauf kam es nun an, dachte sie und atmete fast keuchend. Sie lächelte professionell und löste sich schließlich ganz von Paco.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Paco C. Brynner am Mo Jun 02, 2014 11:21 pm

Tanzend: Simon, Sevda, Tatjana, Jimoh, Tethys, Paco, Aurora

Paco beobachtete Aurora, wie sie ihre Augen schloss und sich leicht nach hinten fallen ließ. Er hielt sie, trotz verwirrter Überraschung. Er ließ sie nicht fallen und blinzelte lediglich überrascht, als sein Herz schneller zu schlagen begann.

Als sie lächelte, tat er es ihr gleich, ohne zu zögern. Die rasenden Gedanken in seinem Kopf drohten ihn abzulenken, aber er er verscheuchte sie mit aller Kraft. Trotzdem konnte er nicht anders als wieder und wieder zu fragen, warum und was passierte hier gerade?

Aurora öffnete hob ihren Kopf, sodass sie wieder aufrecht stand, und öffnete die Augen -
- und Paco schluckte schwer. Etwas war auf ihrem Gesicht deutlich abzulesen. Zuerst waren Überreste von zufriedener Seeligkeit zu sehen, doch dann verschwanden diese und zurück blieb...Paco hatte keine Ahnung, was es war. Aber irgendetwas stimmte nicht.
Im Bruchteil weniger Sekunden war Aurora wieder etwas vom ihm abgewichen und auf ihrem Gesicht war Traurigkeit zu erkennen.

Oh nein. Bitte nicht.
Auch sein eigenes Lächeln verschwand, und er biss sich auf die Unterlippe. Im hintersten Eckchen seines Verstandes hörte er Auroras Stimme vom heutigen Nachmittag. 'Und weißt du, wer sonst noch kommt? Ich meine sowas in deiner Liga? Für mich?' Eine eisige Welle durchfuhr ihn, und er blinzelte - und hätte Aurora sich nicht genau diesen Moment ausgesucht, entgültig den Körperkontakt zu ihm abzubrechen...so hätte er es wahrscheinlich reflexartig selbst getan. Natürlich. Sie hatte angekündigt, dass er nicht.....Er sollte böse sein, er sollte verletzt sein. Wahrscheinlich war er es auch, das konnte Paco sich eingestehen.

Aber Aurora gab eine Art unterdrücktes Keuchen von sich, und ihr Lächeln wirkte...unecht. Er hatte es schon einmal gesehen, konnte es aber nicht zuordnen. Paco wusste nur, dass es nicht authentisch wirkte, und sein Herz machte einen schmerzhaften Satz.

Sie sollte doch gute Laune haben, verdammt. Wie im Meer. Wie am Nachmittag. Wie vorhin.

Instinktiv ergriff er Auroras Handgelenk, da er plötzlich Angst hatte sie würde die Party verlassen und traurig verschwinden.

"Aurora?", sagte er, etwas heißer, und blickte sie hoffnungsvoll und ein klein wenig verzweifelt an. Seine Ohren fühlten sich noch immer warm an, und waren wahrscheinlich rot; Und seine Haare standen höchstwahrscheinlich in alle Richtungen ab - und waren am Ansatz verschwitzt, vom vielen Tanzen, Paco konnte Schweiß an seinen Schläfen fühlen. Er gab möglicherweise ein jämmerliches Bild ab, aber es war ihm, wie so vieles an diesem Abend, ganz egal.
avatar
Paco C. Brynner

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 02.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Aurora Bielstein am Di Jun 03, 2014 11:23 am

Ganz plötzlich fasste er sie am Handgelenk und sagte ihren Namen. Aurora wirbelte den Kopf herum und starrte Paco an. Nein! dachte sie und ihre Knie begannen zu zittern, sieh mich bitte nicht so an!

Sie rang um ihre Beherrschung, versuchte nicht seine verstrubbelten Haare, seinen besorgten Blick zu sehen; nicht das zu erkennen, was sie dahinter zu sehen hoffte. Für einen Moment erstarrte sie; seine Berührung jagte Schauer über ihren Rücken, jagte Feuersbrünste durch ihren Körper. Und für einen winzigen Moment, fiel die Maske von ihr ab; für einen winzigen Moment, war Aurora das, was sie wirklich war: ein 16jähriges Mädchen mit weichen Knien, das vor einem unheimlich süßen Jungen stand, der sie sanft festhielt.

Ihr Herz raste, ihre Atmung versagte und ihr wurde schwindelig. Warum ausgerechnet der schwule Paco? Warum ausgerechnet jetzt?
Verzweiflung über sich selbst und gleichzeitig der unbändige Wunsch, jetzt sofort seine Lippen auf den ihren zu spüren; der Gedanke, ihm das niemals antun zu dürfen. Die stille Hoffnung, er würde sie in die Arme schließen und sie vor sich selbst retten; ihre Leben wieder hinbiegen, alles wieder gut werden lassen…

Aurora lächelte Paco aufmunternd an, doch sie wusste, es gelang ihr nicht sehr überzeugend. „Ich bin vom Tanzen total erledigt.“ Sie lachte heiser, konnte sich aber kaum bewegen. „Komm, lass uns zu Janosch gehen. Er hat den ganzen Abend noch nichts von dir gehabt.“
Doch ihre war zum Weinen zumute.
avatar
Aurora Bielstein

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 03.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langhaus: Nachtkrabs - Zimmer (Mädchen/8. Klasse) - Unter dem Bett

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten