Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 2:57 am

Matt blickte in Agathas Gesicht und hätte ihn Dimitri nicht gleich von ihr weggezogen, hätte er sie bestimmt noch einmal geküsst. Doch er zerrte sie eben weg und die Wut kochte erneut in Matt hoch, doch dieses Mal, weil er es wagte, ihn von Agatha wegzuzerren. Was bildete er sich ein, dieser dämliche Bastard! Matt machte sich schon halb darauf gefasst, sich auf eine Prügelei einzulassen, und freute sich sogar darauf, ein Ventil für seine Wut zu haben.

Doch dann ging Dimitri, bevor er auch nur die Hand zur Faust hatte schließen können. Matt sah ihm nach und fühlte, wie ihm der Wind aus den Segeln genommen wurde. Matt konnte ein Grinsen nicht unterdrücken. Er hatte gewonnen. Dimitri würde Agatha nicht küssen, nein, er hatte sie geküsst.

Und dann, als ob die erstarrten Rädchen in seinem Gehirn just wieder zu rattern begonnen hätten, wurde es ihm mit Schrecken bewusst: Er hatte Agatha geküsst! Seine Augen weiteten sich und sein herz rutschte ihm in die Hose.

Du bist so blöd, du bist so blöd, du bist der größte Idiot der Welt!, hämmerte es in seinem Kopf. Hatte er jetzt die Freundschaft zerstört? Würde er je wieder so völlig unbekümmert neben ihr sein können, oder würde das jetzt bis zum Ende der Schule zwischen ihnen stehen? Die Stille wurde bedrückend. Er musste etwas sagen, doch irgendwie war alles, was ihm einfiel: Ich liebe dich. Und damit wäre die Freundschaft erst recht Geschichte.

Er schluckte und wandte sich zum Tisch um. Er beschloss, am besten gar keine große Sache daraus zu machen. Damit würde er wohl am besten fahren. Er nahm sein Butterbier wieder in die Hand, obwohl er eigentlich gar keine Lust mehr darauf verspürte.

„Mann, ich dachte schon, der würde sich gar nicht mehr verpissen“, meinte er möglichst gelassen und wandte sich zu ihr um. Lässig lehnte er sich gegen den Tisch und versuchte sich mit einem schiefen Lächeln. Er nahm einen Schluck, um Zeit zu gewinnen, und meinte dann wie nebensächlich: „Aber jetzt lässt er dich wenigstens in Ruhe.“ Er zuckte mit den Schultern und nahm einen weiteren Schluck.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 3:28 am

Sie würden sich prügeln! Agatha zuckte zusammen; wo war nur ihr Zauberstab? Doch Dimitri zog ab; er zog einfach ab und ließ sie in Ruhe.

Unwillkürlich atmete Agatha aus; sie hatte gar nicht gemerkt, den Atem angehalten zu haben. Was war gerade passiert…? Vorsichtig, als könne sie es nicht glauben, presste sie die Lippen kurz zusammen. War es wahr…? Es fühlte sich so an… Es fühlte sich… richtig an…

Matt drehte sich zu ihr um und ein Lächeln lag auf seinen Lippen; ein seltsam bekümmertes, betont lässiges Lächeln. Es war also wahr. Agatha schluckte und Verwirrung kam über sie. War es der Alkohol? Die brensliche Situation? Er hatte …. ein warmes, brennendes Gefühl machte sich in ihr breit und sie musste an sich halten, ihn freundlich anzusehen. Am Liebsten wäre sie einen Schritt auf ihn zu gegangen, hätte sich gestreckt und…

>>„Aber jetzt lässt er dich wenigstens in Ruhe.“<<

Agatha schluckte erneut und lächelte – nicht annähernd überzeugend, wie sie wusste. Er hatte es wegen dem Brauch gemacht. Damit Dimitri sie nicht küsste. Sie blinzelte. Er beschützte sie noch immer; wie er es schon den ganzen Tag tat. Wie es sich für den besten Freund gehörte.

Sie unterdrückte einen Kloß im Hals; für einen winzigen Moment hatte sie träumen können; für einen winzigen Moment war es…. fast echt.

Sie lächelte tapfer und nickte zum Lagerfeuer, an das Dimitri gerade trat und heftig gefeiert wurde. „Danke. Du hast mich gerettet.“ Nicht zum ersten Mal heute.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 3:50 am

Sie lächelte, doch Matt konnte sehen, dass es nicht echt war. Würde sie ihn nun immer so anlächeln? Mit diesem falschen Lächeln? Verdammter Idiot. Du bist so blöd, so unglaublich blöd!

Krampfhaft hielt er sein Lächeln aufrecht.
„Gern geschehen.“ Gern geschehen? So blöd ... Idiot! Idiot! Idiot!

Er schaute zu Feuer. Immerhin feierte man Dimitri. Aber ob ihn das aufheitern würde? Hätte Dimitri vor Matt Agatha geküsst, er hätte ihm entweder den Hals umgedreht oder hätte sich im See ertränkt. Ob die anderen gesehen hatten, wie er Agatha geküsst hatte? Zumindest bei diesem anderen Typen da, dem Bruder oder Cousin von dem Gitarrenspieler, hoffte er es.

„Wollen wir uns wieder zu den anderen gesellen?“, fragte er in das entstandene Schweigen hinein und blickte wieder zu Agatha. Sein Lächeln wirkte eine Spur echter. „Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen, ich habe einen Glücksbringer.“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 4:21 am

Agatha versuchte noch immer ihr wild pochendes Herz zu beruhigen, als Matt irgendwie verlegen wirkte. Natürlich, dachte sie und musste schlucken, es war ja auch peinlich. Gerade, weil es ja auch nichts zu bedeuten hatte…

>> „Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen, ich habe einen Glücksbringer.“<<

Überrascht blickte sie ihn an; direkt in diese wundervollen graublauen Augen, die sie sich am Liebsten für den Rest ihres Lebens angesehen hätte. Sie lächelte und nickte. „Gern.“ In ihr kam der plötzliche Wunsch hoch, seine Hand zu nehmen, ihn wieder zu spüren, egal wie. Aber sie unterdrückte den Drang.

Sie angelte sich eine Wasserflasche vom Tisch – Alkohol hatte sie für diesen Tag schon genug gehabt – und gemeinsam gingen sie zurück ans Lagerfeuer.

Dimitri ließ sich noch immer feiern, die Mädchen küssten ihn auf die Wange und sogar Rasvan hatte die Gitarre zur Seite gelegt und stieß mit Butterbier an. Als Matt und Agatha in den Feuerschein traten, wandten sich ihnen ein paar Blicke zu, ein paar Mädchen kicherten und Dimitri blickte sie kurz an. Doch er ließ sich nicht beirren.

Agatha atmete tief ein. Sie war Matts Glücksbringer; und Dimitri wusste das! Und so, wie die Mädchen verstohlen hinter vorgehaltener Hand kicherten, wussten das alle anderen auch. Sie schenkte Matt einen aufmunternden Blick und trat zu Dimitri.

„Happy Birthday.“ Sie lächelte ihn an und hob die Wasserflasche, um mit ihm anzustoßen.

Dimitri grinste und trat auf sie zu, während er die Flasche gespielt-enttäuscht betrachtete. „Wasser? Echt, jetzt Gatha?“

Die Umstehenden kicherten und Agatha blickte ihn fest an. Er wusste, sie war Matts Glücksbringer… Matts…. Sie war Matt….

„Happy Birthday.“ wiederholte sie und wartete darauf, dass er anstoßen würde. Eine Umarmung oder gar einen Kuss würde er nie bekommen.

Dimitri schnaufte; er wünschte sich eine Show, aber ihm war wohl bewusst, dass er nur noch eine Niederlage in dieser Situation abgreifen würde. Er hob seine Bierflasche und stieß mit Agatha an. „Danke.“ Doch sein Blick sagte irgendwas anderes…

Missmutig verzog sich Agatha wieder zu Matt und drängte ihn, sich mit ihr auf einen Baumstamm zu setzen. Fast sofort waren Penelope, Eric und Ciprian bei ihnen. Rasvan spielte erneut und einige tanzten. Agatha war das Tanzen gehörig vergangen.

„Na?“ Penelope musterte zuerst Agatha, dann Matt und blieb auf ihm hängen; ein gieriger Blick machte sich auf ihren hübschen Zügen breit. „Alles klar bei euch? Glück gehabt?“ Sie kicherte und Eric blickte betroffen auf seine Schuhe, während Ciprian etwas blass wurde.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 2:53 pm

Matt fühlte sich irgendwo zwischen Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Das Glücksgefühl des Kusses hallte noch in ihm nach, aber zeitgleich fühlte er sich elend, weil er eine Grenze überschritten hatte und befürchtete, nicht wieder rückwärts gehen zu können. Er setzet sich neben Agatha, nachdem diese mit Dimitri angestoßen hatte, und widerstand dem Drang, erneut einen Arm um sie zu legen. Und natürlich versammelten sich wieder Leute um sie. Wobei ... natürlich? Er hatte gedacht, dass man seine Kussaktion eh beobachtet hätte und das Interesse nun auf beiden Seiten abgeflaut wäre. Dem war wohl nicht so.

//„Alles klar bei euch? Glück gehabt?“//

Matt war die Frage unangenehm und er wusste nicht recht, was er darauf antworten sollte. Er nippte an seinen Butterbier, um Zeit zu gewinnen, und zuckte dann zuckte dann mit den Schultern.

„Joa“, meinte er und hoffte, dass Agatha etwas intelligenteres beisteuern würde.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 5:35 pm

Und schon fühlte sie sich wieder umringt von Menschen, die irgendwie ein reges Interesse an Matt und ihr hatten. Beinahe hätte sie geseufzt, lächelte aber in die Runde. Als Penelope sie nach ihrem Glück fragte, hob Agatha leicht das Kinn. Sicher, jeder hatte es bemerkt!

„Ja.“ Ihre Stimme klang fast trotzig. „Und du?“

Penelope kicherte und hackte sich bei Ciprian ein. „Jaaa!“ Sie zog das Wort lang und schmiegte sich an seine Schulter, während Ciprian grinste. „Wobei…“ Penelope ließ Ciprian los und senkte verschwörerisch die Stimme. „Frederique hat noch viel mehr Glück.“ Sie deutete in eine Richtung; ins Dunkle Dickicht einiger Bäume und kicherte aufgeregt.

Agatha konnte sich vorstellen, was das zu bedeuten hatte und schüttelte den Kopf. Sie wusste, was Frederique für ein Mädchen war; sie machte der Bezeichnung „Partyqueen“ alle Ehre. Doch plötzlich hüpfte Ileana von irgendwoher und hielt eine leere Flasche wie eine Trophäe in die Höhe!

„Flaschendrehen!“ flötete sie und grinste in die Runde. „Und ein Nein akzeptiere ich nicht!“ Sie bugsierte alle auf den Sandboden in einen Kreis, zwang Matt und Agatha, sich neben sie in den Kreis zu setzen und zauberte den Sandboden an dieser einen Stelle – in der Mitte der Gruppe – eben und fest. Aaron, Henry und sogar Sorana gesellten sich dazu. Dann begann Ileana die Flasche zu drehen.

Der Flaschenhals deutete auf Cirprian und Ileana quietschte vor Vergnügen. „Tat oder Wahrheit“ rief sie ihm entgegen und grinste.

„Wahrheit!“ antwortete Ciprian und grinste ebenfalls.

„Wer ist heute dein Glücksbringer?“ Irgendetwas schien an Ileana vorbeigerast zu sein, dass sie das nicht mitbekommen hatte, denn fast alle lachten.

„Penelope!“ flötete Ciprian und zog das Mädchen zu sich, um ihr einen Kuss auf die Wange zu geben. Penelope quietschte vor Vergnügen und Ciprian drehte die Flasche erneut. Matt.

„Tat oder Wahrheit?“ grinste Ciprian Matt an.

(Anwesende; Ileana, Eric, Ciprian, Penelope, Aaron, Henry, Sorana, Matt, Agatha)
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 9:24 pm

Matt sah etwas irritiert aus der Wäsche. Er kannte das Spiel nicht und irgendwie fühlte er sich unbehaglich. Tat oder Wahrheit? Er überlegte, ob er nach den Spielregeln fragen sollte, doch irgendetwas sagte ihm, dass das eigentlich ein Spiel war, das „normale“ Menschen kennen mussten. Bei Wahrheit musste man wohl eine Frage beantworten. Und was passierte wohl, wenn man das nicht wahrheitsgemäß machte? Und bei Tat? Matt hoffte, dass die Flasche auf jemand anderen zeigen würde, damit er noch Gelegenheit hatte, das Spiel – und vor allem dessen Sinn - zu durchschauen, doch da kam bereits er an die Reihe. Nun ja, no risk, no fun, oder so.

„Tat“, meinte er und schaute Ciprian herausfordernd an. Was würde jetzt wohl kommen?
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 9:32 pm

Ciprian grinste, wedelte mit seinem Zauberstab und ließ ein großes Glas Whiskey herbeifliegen. „Trink das auf ex!“

Die Menge johlte.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 10:01 pm

Matt nahm das Glas in die Hand und schaute etwas verunsichert zu den anderen. Also das war Tat? Er hatte den Sinn des Spieles immer noch nicht erfasst. War das lustig? Zumindest der Rest schien sich ja zu amüsieren. Noch immer irritiert blickte er zu Agatha und zuckte dann mit den Schultern. Er setzte an und spürte ein Brennen im Hals, als er den Whiskey mit großen Zügen leerte. Der Alkohol stieg ihm fast augenblicklich zu Kopf. Er sah alles ein wenig verschwommen und irgendwie fand er dieses Spiel, so sinnlos es auch war, nun plötzlich doch ziemlich lustig. Er grinste in die Menge und hob das leere Glas wie einen Pokal triumphierend in die Höhe. Er drehte sich zu Agatha und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

„Du darfst nicht Tat nehmen“, meinte er mit gesenkter Stimme und kicherte erneut. „Ich meine, hihi, mehr trinken solltest du nicht mehr, verstehst du? Haha, weil du ja schon recht angetrunken bist, gell? Hihihi.“ Dass er sie wohl gerade an Betrunkenheitsgrad weit übertroffen hatte, schien ihm nicht bewusst zu sein.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 10:07 pm

Als Matt das leere Glas hoch hielt, grölten die Mitspieler triumphierend und Agatha fühlte, wie sehr er in der Gemeinschaft angenommen wurde. Was auch immer er da gerade getrunken hatte, es hatte eine wahnsinns-Wirkung auf ihn! Agatha kicherte.

„Man muss bei Tat immer etwas anderes machen. Und der Spieler, der die Flasche dreht, darf es bestimmen.“ Sie kicherte wieder. „Du musst jetzt die Flasche drehen und denjenigen, auf den der Hals zeigt, vor die Wahl stellen Tat oder Wahrheit.“

Etwas verblüfft blickte sie ihn an. Er kannte das Spiel wirklich nicht?
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 10:13 pm

Matt blickte Agatha an. Irgendwie sah er sie nur verschwommen, aber irgendwie war ihm das auch egal. Ob er sie nochmals küssen sollte? Es hatte sich so gut angefühlt ... unglaublich, dass er deswegen ein schlechtes Gewissen gehabt hatte. Doch dann erklärte sie ihm, was er machen musste und er kicherte wieder.

„Das Spiel ist so albern“, nuschelte er, doch dann tat er, wie von ihm verlangt und drehte die Flasche. Die Spitze deutete auf einen Jungen, dessen Namen er vergessen hatte (Aaron). Aber im Moment war das Matt egal. „Also ...“ Was musste er jetzt noch gleich tun? „Tat ... oder ... das andere da!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 10:17 pm

Aaron lachte, als Matt ihn eher ungeschickt die Frage stellte. „Tat!“ wählte er und wartete aufgeregt. Die Mädchen kicherten
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 10:31 pm

Tat. Also musste er Whiskey trinken! Oder? Agatha hatte ihm vorher etwas gesagt das betreffend, aber er hatte es schon wieder vergessen. Und eigentlich war es nur fair, wenn auch andere trinken mussten! Und überhaupt fiel ihm im Moment grad nichts besseres ein.

„Du trinkst“, begann er, zückte den Zauberstab und schaffte es (zu seinem eigenen Verblüffen), die halbleere Whiskeyflasche vom Tisch hinüber zu zaubern, „diese Flasche aus.“ Matt grinste. Das war gut die doppelte, wenn nicht die dreifache Menge von dem, was er getrunken hatte. „Und zwar“, fügte er hinzu und reichte ihm die Flasche, „entweder alleine oder du verdammst zwei Leute hier im Kreis, mit dir zu trinken. Diese dürfen dir aber am heute Nacht aber je einmal einen Kitzelzauber aufhalsen als Wiedergutmachung. Deine Entscheidung.“

Matt hatte keine Ahnung, ob das Spiel so funktionierte, aber er fand die Idee ziemlich gelungen.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 10:57 pm

Aaron blickte ziemlich verblüfft und die Umstehenden lachten. So viel Whisky? Da konnte er sich auch gleich den Magen auspumpen lassen! Er grinste. „Ileana und Penelope sollen mir helfen! Und den Kitzelfluch können wir dann auf später verlegen… sehr viel später!“ Er zwinkerte vielsagend mit den Augen und griff nach der Flasche.

„Hey, haben wir kein Mitspracherecht?“ Penelope zog theatralisch eine Schnute und Aaron verteilte den Inhalt der Flasche auf drei Gläser.

„Nein!“ Unter johlendem Applaus und Geklatschte tranken die drei ihren Whiskey. Die Flasche drehte erneut. Henry; er nahm Wahrheit.

„Wie alt warst du, als du zum ersten Mal ein Mädchen geküsst hast?“

Henry lief rot an, hob aber souverän das Kinn. „14!“ verkündete er und alle rundherum lachten. Ob dies stimmte oder nicht, konnte niemand nachprüfen.

Die Flasche drehte sich. Eric; Tat. „Sitze drei Runden ohne Hemd da!“ Eric wurde puterrot, zog sich jedoch das Hemd aus und saß mit bloßem Oberkörper da. Er hätte wirklich ein paar Muskeln gebraucht, aber er reckte tapfer das Kinn. Die Flasche drehte sich. Agatha. Wahrheit. Sie schluckte und ihre Wangen liefen rot an.

„Wie oft hast du Matt in deinem Leben schon geküsst?“ Eric sah neugierig aus, wie er Agatha anlächelte und ihre Hilflosigkeit genoss. Schon fast panisch blickte sie zu Matt. Und musste lächeln, als sie an das warme Gefühl auf ihren Lippen dachte, an seine Nähe. Was soll´s? Alle hatten es gesehen!

„Einmal.“ Sie hob keck das Kinn und die Mädchen brachen in Gelächter aus. Die Flasche drehte sich. Ileana, die ziemlich angetrunken Tat forderte. Agatha lächelte und blicke neben sich auf Aaron. „Tausche mit Aaron den Platz!“ Dann hatte sie wenigstens eine Freundin neben sich; und auf der anderen Seite Matt.

Ileana tat, was ihr geheißen und drehte die Flasche. Matt. Sie grinste.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 11:04 pm

Matt wusste nicht warum, aber das Spiel gefiel ihm sehr gut. Es schien weder Gewinner noch Verlierer zu geben, was ihn irritierte, aber es machte Laune. Bei der Frage, die an Agatha gerichtet wurde, lief er rot an und schaute mit einem etwas dümmlichen Lächeln in den Himmel. Und dann kam auch schon er wieder dran. Er wollte nicht noch einmal trinken und so meinte er: „Wahrheit!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 11:08 pm

Ileana grinste – sie war schon ein wenig angetrunken. „Wer war deine erste große Liebe?“
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am So März 02, 2014 11:27 pm

Matt starrte Ileana nach und versuchte, seine Gedanken zu Ordnen. Verliebt war er noch oft gewesen. Die typischen Schwärmereien eben, hübsches Mädchen und man(n) steht halt auf sie. Aber die ... große Liebe?

Agatha.

Ja, keine Frage. Dessen würde er selbst im größten Alkoholkoma noch bewusst sein. Aber das konnte er ja schlecht sagen, oder? Verdammter Bullshit! Was würde wohl passieren, wenn er lügen würde? Würde irgendeine Alarmglocke läuten, würde er eine lange Nase bekommen? Aber er musste es ja versuchen, oder? Blieb ihm ja keine andere Wahl. Sollte das nicht klappen, konnte er immer noch vortäuschen, dass er ohnmächtig werden würde oder so.

„Ambrosia von Hohenheim“, sagte er den erstbesten Namen, der ihm in den Sinn kam. Tatsächlich hatte er ja während der siebten Klasse für sie geschwärmt, vielleicht würde das durchgehen. Doch dann kam ihm noch eine bessere Idee, seine Augen leuchteten auf. „Nein, warte! Es war Haru, mein Cousin.“ Naja, eigentlich war es ja keine wirkliche Liebe – erst recht keine große -, aber Haru bezeichnete Matt ja immer als seine erste, große Liebe – dann konnte er es auch umgekehrt mal benutzen.

Zufrieden drehte er die Flasche. Agatha.

„Oha“, murmelte er unbewusst und schaute sie schon fast entschuldigend an.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am So März 02, 2014 11:52 pm

(Anwesende; Ileana, Eric, Ciprian, Penelope, Aaron, Henry, Sorana, Matt, Agatha)


Den meisten Mädchen klappte die Kinnlade herunter, als Matt „Ambrosia” brüllte und die Jungs hoben erwartungsvoll die Augenbrauen. Agatha konnte kaum atmen und sie starrte Matt mit großen Augen an. Ambrosia? Sie wusste ja, er hatte eine Zeitlang auf sie gestanden, aber… sie war seine große Liebe gewesen? Ein Kloß bildete sich in ihrem Hals und ihr Bauch füllte sich mit Eiswasser; sie sah nicht annähernd wie Ambrosia aus; sie war nicht so hübsch….

Matt revidierte seine Aussage und prustete den Namen seines Cousins Haru heraus und Agatha musste plötzlich lachen. Ileana schwankte so sehr beim Lachen, dass sie sich an Agatha lehnte und sie gemeinsam kicherten. Haru; irgendwie fand Agatha diese Aussage tröstlicher. Seltsamerweise hatte sie gegen Haru weniger Bedenken, als gegen Ambrosia.

Die Mädchen lachten, doch Eric schien erstaunlich wortkarg; seine Wangen waren rot angelaufen. Ciprian und Henry stimmten ein seltsames Lied an, deren wenige Strophen sich um zwei Liebende drehte, die aus Unwissenheit nie zueinander fanden. Penelope unterbrach die Jungs lachend und tätschelte Eric das Knie, ehe Matt die Flasche drehte.

Und Agatha schluckte. Oje. Sie sah Matt grinsend an. Ihm vertraute sie. „Tat.“ sagte sie schließlich und hoffte das Beste.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 03, 2014 12:10 am

Matt grinste ob der Reaktion der anderen und als ein Lied angestimmt wurde, summte er munter mit, obwohl er weder Text noch Melodie kannte. Und dann forderte Agatha Tat. Er sah sie an und grübelte nach einer passenden Tat. Er konnte nicht schon wieder Whiskey neben, das hatte er schon. Und Agatha sollte wirklich nicht noch mehr trinken. Bei dem Gedanken verfiel er erneut in einen Kicheranfall und brauchte eine Weile, bis er sich beruhigt hatte.

Dann schaute er Agatha an und brach sofort wieder in Gelächter aus. Er wusste eigentlich gar nicht, was er so lustig fand, aber er konnte wirklich nicht aufhören mit dem Lachen. Ob jemand ihm einen Kicherfluch aufgehalst hatte? Schließlich räusperte er sich und versuchte, ernst drein zu blicken.

„Sorry, jetzt ... jetzt geht’s!“, verkündete er atemlos und schaute Agatha an. Und wieder konnte er nicht anders, als zu lachen. „Agatha ... hihi, ich hab doch ge-haha-gesagt keine Tat, hihihi. Du bist doch betrunken ... hahaha!“ Matt hielt sich den Bauch, der mittlerweile vor Lachen schmerzte, und wischte sich die Lachtränen aus dem Augenwinkel.

„Okay, jetzt aber!“, brachte Matt nun vollkommen außer Atem hervor. Er zückte seinen Zauberstab, vollführte eine recht komplexe Figur in die Luft, als würde er zeichnen, und sprach: „Bracchialis!“ Es erschien eine knallpinke Haarspange, die aber doch recht unförmig aussah. Matt musterte sie einen Moment verdattert. Pink? Er wusste, dass bei dem Zauber die Spange jeweils die Farbe annahm, die dem Gefühlszustand des Zeichners entsprachen. Also fühlte er sich gerade ... pink? Er schüttelte den Kopf und reichte die Spange Agatha.

„Bis Ende des Spieles musst du diese Spange einem der Anwesenden ins Haar gesteckt haben, ohne dass der es merkt. Wenn du das schaffst, hast du bei demjenigen ... ja, oder natürlich derjenigen ... einen Wunsch frei. Wenn nicht, dann hat jeder der Anwesenden eine Frage bei dir offen, die du mit ‚Wahrheit’ beantworten musst.“

Das war ja nicht allzu schlimm, oder? Und überhaupt waren eh alle anderen so betrunken, dass sie es nicht merken würden. Matt musste wieder kichern bei dem Gedanken, wie betrunken die anderen doch alle schon waren.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 03, 2014 12:28 am

Matt lachte und Agatha musste kichern; der Whisky hatte ihm wohl mehr zugesetzt, als er glaubte. Die Anwesenden schienen sich ebenfalls köstlich zu amüsieren, vor allem Ileana hielt sich an Agathas Schulter fest, um vor Lachen nicht umzufallen.

Dann zauberte Matt eine eher hässliche rosafarbene Haarklammer und präsentierte sie. Sie sollte was? Agatha kicherte. „Gut, das bekomme ich hin!“ Sie nahm die Haarspange entgegen und grinste Matt an. Sie war ihm so nahe… ihr wurde wieder schwindelig und da stieß sie Ileana an der anderen Seite wieder an und Agatha lachte.

Sie drehte die Flasche. Ciprian; Wahrheit. Agatha grinste. „Was ist dir richtig Peinliches passiert, als du das letzte Mal betrunken warst?“

Ciprian kniff die Augen zusammen, als müsse er sich erinnern, doch die Mädchen hingen ihm an den Lippen. „Ich hatte einen Blackout und bin nicht in meinem eigenen Bett aufgewacht!“ Die Mädchen kicherten fast irre und Henry schlug Ciprian freundschaftlich auf die Schulter. „Nein!“ Er hob beschwichtigend die Hände, „ich lag auf der Couch! Mein lieber Bruder hat mich Heim gebracht!“ Er deutete zu Rasvan, der noch immer Gitarre spielte und ein paar Mädchen um sich scharrte.

Er griff zur Flasche; Sorana; Wahrheit.  Ciprian grinste diabolisch.

„Hast du es je mit Dimitri getan?“ Empörte Ausrufe und Agatha klappte der Mund auf. Penelope und Ileana waren allerdings schon so betrunken, dass sie lachten und gleichzeitig neugierig zuhörten. Alle Jungs machten erstaunte und neugierig Geräusche und Agatha zog die Stirn kraus.

„Hey, das geht zu weit!“ Agatha giftete Ciprian an und blickte dann zu Sorana. „Antworte nicht.“

Ciprian schien unbeeindruckt und zuckte mit den Schultern. „Wir haben keine Regeln festgelegt.“ Doch Sorana sah ihn herablassend an. Sie blickte Agatha für einen  Moment abschätzend an und schüttelte schließlich mit dem Kopf.

„Du willst eine Antwort?“ Alle Anwesenden schienen den Atem anzuhalten. „Ja.“

Einer Explosion gleich grölten, jaulten und heulten die Anwesenden auf, als sei die Quidditchweltmeisterschaft soeben von ihnen allen gewonnen worden! Agatha schüttelte den Kopf und schenkte Sorana einen mitfühlenden Blick, doch der Moment war vorbei; die Flasche wurde gedreht. Matt. Sorana lächelte. „Du bist heute beliebt, Matt.“

Und irgendetwas an ihrer Stimme ließ Agatha einen Schauer über den Rücken laufen.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 03, 2014 12:38 am

Matt stimmte mit den anderen mit ein, als alle losbrüllten und lachten. Er klopfte Agatha aufmunternd auf die Schulter, als diese dem Mädchen (dessen Name er natürlich wieder vergessen hatte) einen mitleidigen Blick zuwarf. Es schien ihr ja nichts auszumachen, sie schien ziemlich taff zu sein. Also hatte dieser Dimitri es schon getan. Wahrscheinlich hatte er es sogar mit Agatha vorgehabt! Plötzlich verkrampfte sich seine Hand auf Agathas Schulter und er schaute auf, um zu schauen, wo sich dieser verdammte Mistkerl befand.

// „Du bist heute beliebt, Matt.“//

„Hä? Warum?“, fragte er irritiert und schaute das Mädchen verwirrt an. Dann fiel sein Blick auf die Flasche. „Oh...“ Da ihn das letzte Mal Wahrheit nicht wirklich gefallen hatte, entschied er sich für: „Tat.“ Noch immer war seine Hand auf Agathas Schulter, ohne dass er es bemerkte.
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 03, 2014 12:46 am

Alle lachten und Agatha konnte kaum nachvollziehen, warum. Wahrscheinlich, dachte sie entschuldigend, waren alle schon zu betrunken. Naja, ihr ging es ja ähnlich…

Plötzlich spürte sie Matts Hand auf ihrer Schulter und blickte zu Matt, der mit roten Wangen wild kicherte. Sie grinste. Er musste einen schrecklichen Gedanken gehabt haben, denn seine Hand verkrampfte sich. Agatha sah ihn immer noch an. Was war los?

Dann wurde er von Sorana abgelenkt und vergaß anscheinend die Berührung. Agatha grinste und führte ihre Hand an seinen Rücken. Er würde sowieso nichts merken.

„Tat?“ Sorana hob die Augenbrauen und lächelte süffisant. Irgendwie sah es…. abwägend aus. „Sprich den Drachenschutzzauber und gehe durch das Feuer!“ Sie wusste, der Zauber hielt locker Drachenfeuer stand, also würde er über ein normales Lagerfeuer nur lachen. Es schien ihr darum zu gehen, ob Matt es tatsächlich konnte; oder ob die Geschichten vom Nachmittag übertrieben waren.

Agatha schluckte. Was hatte Sorana vor? Schnell nahm sie allerdings ihre Hand zurück.
avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 03, 2014 1:01 am

Matt musterte das Feuer und dachte an die hässliche, unförmige Haarklammer, die er gezaubert hatte. Hm. Naja, der Zauber hatte ja geklappt und schönzaubern musste er das Feuer ja nicht.

„Ts, langweilig!“, flötete er und erhob sich mit einem Satz, verlor das Gleichgewicht und torkelte etwas hin und her, bis er es wieder gefunden hatte. Das Feuer sah irgendwie verschwommen aus, als Matt darauf zuschritt und den Zauberstab zückte. Die Hand schwankte, genau so wie der Boden, doch matt ließ sich nicht beirren. Er richtete den Zauberstab auf das Feuer und sprach den Drachenschutzzauber.

Vollkommen selbstsicher spazierte er in die Flammen – und tatsächlich spürte er nur ein angenehmes Kribbeln. Inmitten des Feuers blieb er stehen und drehte sich dem Mädchen, das mit Dimitri geschlafen hatte, um und fuhr lässig mit den Händen durch die Flammen. Wirklich, ein angenehmes Kitzeln.

„Wie gesagt, langweilig“, meinte er grinsend und zuckte mit den Schultern. „Hast du nichts Besseres auf Lager?“

Das Mädchen winkte lachend ab und Matt trat schulterzuckend und grinsend aus dem Feuer. Er ließ sich neben Agatha nieder und saß nun etwas näher bei ihr als vorher, sein Arm und sein Bein berührten die ihren. Er schien das nicht weiter zu bemerken und drehte die Flasche. Ein Mädchen, ihren Namen hatte er auch vergessen (Penelope). Er schaute sie herausfordernd an.


(Anwesende; Ileana, Eric, Ciprian, Penelope, Aaron, Henry, Sorana, Matt, Agatha)
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Agatha Schweif am Mo März 03, 2014 1:37 am

Penelope lachte – der Alkohol wirkte – und blickte Matt kess an. „Tat, bitte. Ich bin ganz [i]heiß/i] drauf!“
Die Anwesenden lachten.

avatar
Agatha Schweif

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.12.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Mattias Lonsky am Mo März 03, 2014 3:40 pm

Matt grinste.
„Ganz heiß?“, fragte er mit einem gefährlichen Lächeln. „Dann brauchst du wohl eine Abkühlung: Schwimm eine Runde im See!“
avatar
Mattias Lonsky

Anzahl der Beiträge : 279
Anmeldedatum : 16.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ferien-"Spiele" in Rumänien - Sommerferien 10/11. Klasse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten